Donnerstag, 21. Mai 2009

Umzugsspektakel wird skurril

Der "Landesfestumzug" im Herbst 2009 entwickelt sich langsam zur Skurrilität. Ältere Herren streiten sich in Gockel-Manier darum, welches Eisenteil mitgetragen wird, und ob Rosen drauf sind oder nicht, nachzulesen hier. Mich würde ja viel eher einmal interessieren, was das Umzugsspektakel eigentlich kostet. Davon ist bisher erstaunlich wenig die Rede gewesen.

Bisher bekannte Kosten:
850.000 Euro Land Tirol
150.000 Euro Stadt Innsbruck
40.000 Euro Stadtmarketing Innsbruck
30.000 Euro Sponsoren

Ob das schon alles war? Und ist das nicht eigentlich schon viel zu viel?

Presseaussendung Gebi Mair

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das ist eindeutig zuviel. wenn man sich vorstellt was alles geschehen könnte, würde man diese beträge zusätzlich in die erziehung und bildung und in sozialen belangen, also in unsere zukunft anstatt in die vergangenheit investieren, bekommt man einen zorn.
für diese ewiggestrigen langt leicht a eintrittskarte für die pradler ritterspiele. wer ewig nach hinten schaut, fährt rückwärts.

Anonym hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Mair!
Selbsverständlich ist die Frage um die Dornenkrone eine wesentliche, da geht es nicht um ein "Eisenteil". Im Übrigen scheint es mir nicht gerechtfertigt, den Festumzug abblasen zu wollen. Akzeptieren Sie bitte die Tiroler Traditionen und spielen sie nicht diese gegen populistische Forderungen wie Einsparung von Steuergeld aus.

Beste Grüße aus Wien,
ein leidenschaftlicher Tiroler