Sonntag, 17. Mai 2009

Die FPÖ ist sich selbst am nächsten

Vergangene Woche habe ich HC Strache in Innsbruck auf einer Wahlkampfveranstaltung gesehen. Da zog er plötzlich ein Holzkreuz hinter dem Pult hervor, hielt es in die Luft wie weiland Pater Haspinger und hetzte gegen alles, was ihm unlieb war. Offenbar macht er das nicht nur in Innsbruck, sondern auf jedem Wahlkampfauftritt, wie ich inzwischen gesehen habe. Strache als christlicher Hassprediger im Stil von Pater Haspinger oder Bruder Willram, das ist ja noch abschreckender als das "Abendland in Christenhand"-Plakat.

Erstaunt war ich aber dann doch über seine Definition von christlicher Nächstenliebe. "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" heißt es im Christentum. Und gemeint ist damit, dass man auf andere zugehen solle, auch auf seine Feinde, die Handreichung an die Anderen. Die Caritas, die göttliche Nächstenliebe, ist das Gegenteil des Egozentrismus. Und obwohl ich aus dem Verein ausgetreten bin finde ich das doch noch einen schönen Kern des Christentums. Und was hat die FPÖ daraus gemacht? Laut Standard meint Strache dazu: "Wir müssen ja einmal im Sinne der Nächstenliebe erkennen: Wir sind unsere Nächsten."

Na bumsti, da hat einer aber sehr deutlich gesagt, wer ihm der Nächste ist: Er selbst, Strache der Narziss. Guter Charakter für einen Politiker, wenn er sich selbst am Nächsten ist...

Kommentare:

Christoph Baumgarten hat gesagt…

Siehe auch:
http://www.politwatch.at/stories/die-anstaendigen-neonazis/
http://www.politwatch.at/stories/ein-haeuflein-elend/

Dr christian Warum hat gesagt…

Guter Gebi da hast Du dich wieder einmal selbst unterboten und der Hypothese vom grünen Quotenschwulen einen Vorscub geleistet, denn:
Kein normal intelligenter Mensch (einen ZUMINDEST durchschnittlichen IQ erwartet sich der Bürger vom einen sog. Abgeordneten) würde auf dieser inferioren und durchsichtigen Argumentationsschiene seine Argumente anbringen.

Es ist doch offensichtlich, dass sich Strache in seinen durchaus richtigen Aussagen auf die Verpflichtung des Österreichschen VOLKSVERTRETERS bezog in erster Linie die Interessen SEINES LANDES wahrzunehmen.

Immerhin wird er auch von SEINEM VOLK dafür als Abgeordneter bezahlt.

Diese Auffassung steht in keinem Widerspruch zum gelebten Christentum, welches durchaus das Recht auf Selbstschutz vorsieht. Darüber hinaus leidet ihr Grünen und Linken in diesem Punkt unter einer fast schon manisch deppressiv anmutenden Selbstverleugnung und auch Wahrnehmungsverzerrung, weil:

1) Ihr versteht unter Nächstenliebe die Akzeptanz und Zerstörung der eigenen Lebensart und Kultur, indem ihr DEN HIR LEBENDEN BÜGERN DIE EUCH DARÜBER HINAUS NOCH WÄHLEN SOLLEN eure Vorstellung einer multikulturell multikriminellen Gesellschaft aufzuzwingen versucht.
Eine nichtselektive und nicht auf die Bedürfnisse des Aufnahmelandes zugeschnittene Zuwanderungspolitik führt grundsätzlich zu einer Zunahme von diesbezüglichen Phänomenen, wie die letzten Jahre in Praxi leider eindrucksvoll (Marrokkanerszene, generelle Zunahme von Einbrüchen und Gewaltdelikten durch Migranten, Migrantenanteil in heimischen Gefängnissen bei inzwischen fast 50%, würde man die kürzlich erst eingebürgerten Neoösterreicher dazurechnen, wären wir vermutlich darüber) bewiesen haben. Von dem damit verbundenen ausufernden Mißbrauch unserer ohnehin immer schwerer finanzierbaren Sozialversicherungen (Bsp E-card.missbräuche durch Weitergabe an Verwandte oder der generell zunehmenden Einwanderung in die Sozialsysteme) ganz zu schweigen.

2) Darauf aufbauend bleibt auch festzuhalten, dass ihr Grünen selbst trotz Nachfrage euch weigert selbst Zeichen zu setzen um die angeblichen rechten Ausländerfeinde in Praxi zu widerlegen. Gerade Du Gebi hättest doch die Möglichkeit ein Dutzend derzeit in Schubhaft sitzende Marrokkanerdealer und/oder Tschetschenenverbrecher bei Dir aufzunehmen und sie auf den "grünen-Toleranzmultikultiweg" zu führen. Wenn du selbst in der Lage sein solltest mit diesen von euch zumindest politisch unterstützen "Bereicherer" zu leben und sie dabei von weiteren kriminellen Handlungen abzuhalten, dann beweist du selbst, dass wir Multikultiskeptiker Unrecht haben.

Dass du dazu nicht bereit sein wirst beweist allein deine frühere Weigerung für die 4 derzeit in U-Haft einsitzenden Marokkanervergewaltiger und gegen deren Abschiebung Du Dich politisch einsetzt die Haftung zu übernehmen (vielleicht überlegst es Du Dir doch noch anders - Der GLAUBE STIRKT JA BEKANNTLICH ZULETZT).

Ihr Grünen und sonstigen Linken versteht unter Nächstenliebe die zehn Gebote "DU SOLLST" WORTWÖRTLICH. Deshalb sollen in euren Augen "die Anderen" - vorwiegend "einfache" Arbeiter, die sich eben keine Privatschule oder einen Hochsicherheitswohnsitz leisten können-, welche neben derartigen "Multikultibereicherer" leben müssen, die damit verbundenen Lasten tragen. Diese und deren Kinder müssen sich ausrauben, vergewaltigen und belästigen lassen, oder in entheimateten Klassen mit Kinder mit z.B. 80% Nichtdeutschen Sprachkenntnissen Ihre inferiore ausbildung "geniessen". Ihr Grünen fordert nur ,seid aber nicht selbst bereit die damit verbundenen immer grösser werdenen Schattenseiten selbst zu leben UND IN DIESEM ZUSAMMENHANG IST DER "ICH BEZUG" STRACHES AUF UNS ALLE ZU VERSTEHEN.

3) Jesus hätte Auch mit irregeleitete Jugendlichen unterhalten, welche den Wert der Demokratie (DAS RECHT GEHT VOM VOLK AUS - wie weit lebt ihr Grünen dieses Grundsatz?) und Sie davon überzeugt, dass der Nationalsozialismus und kollektive Rassenhass eine dunkle und zerstörerische Ideologie darstellen.

Um deratig fehlgeleitete Jungendliche wieder zur Vernunft zu bringen braucht es eine POSITIVE Darstellung des Wertes unserer Freien Demokratischen Gesellschaft als Antithese zu Gewalt und Hass und keine von euch unterstützten gewaltbereiten Extremisten, welche Teilnehmer einer politischen Veranstaltung wie letzte woche stören. beschimpfen oder gar mit dem "Derschlagen" bedrohen.

Glaubt ihr wirklich, dass von euch protegierte besoffene gewaltbereite und intolerante Antifadeppen in der Bevölkerung positiver wahrgenommen werden, als deren extremes Gegenstück, nur weil es auf der linsextremen Seite KEIN Gesinungsstrafrecht gibt?

Ihr Grünen fordert ja selbst für Schwerverbrecher wie Mörder oder Kinderschänder die Abschaffung der lebenslangen Haft und tretet nur bei sog "GESINNUNGSDELIKTEN" sogar für eine Gesetzesverschärfung ein, obwohl man bereits jetzt schon allein für das gestikulierende Andeuten einer NS-Sympathie gem § 3g VERBOTSGESETZ für Jahre hinter Gitter wandert.

Es bleibt daher festzuhalten, dass die oben angeführten Kritikpunkte derart dumm und widersprüchlich formuliert sind, dass man daraus den Schluss ziehen muss, dass die Grünen (zumindest so manche Abgeordneten derselben) nicht in der Lage sind die Politik anderer Parteien (insb der FPÖ) auf einer schlüssigen, nachvollziehbaren und nicht selbstdemaskierenden Art und Weise zu hinterfragen und auch zu kritisieren.

PS.: GEBI WANN ZIEHT DER ERSTE KRIMINELLE MAROKKANER UND/ODER Tschetschene bei Dir ein??

Dr christian Warum

Anonym hat gesagt…

Herr Warum fördert eine religiös-fundamentalistische Parallelgesellschaft, unglaublich.

Beschämend für Innsbruck hat gesagt…

Gebi, Gebi, Gebi!

Da ich auch bei dieser Kundgebung anwesend war, möchte ich hier mal einiges richtig stellen:

1. DICH habe ich nicht gesehen!!!
(Könnte sein, dass du dich bei den über 100 linksradikalen Berufsdemonstranten versteckt hast??!!)
2. Das mit der Nächstenliebe hast du ziemlich falsch verstanden!! (Liegt wahrscheinlich am unbeschreiblichen Gebrüll deiner linken Gewaltdemonstranten!!)
3. Ich konnte mir endlich ein Bild von den sogenannten Gutmenschen und Autonomen Anarchisten machen, und ich bin erschüttert!!!
Ich dachte immer die Leute übertreiben, aber das Gewaltpotential das von diesen Filzhaargewaltmob ausgeht/ging spottet jeder Beschreibung!!
Es stimmt, dass ca 7 - 10 höchstwahrscheinlich rechte Anhänger (welche es durch Tragen von Kleidung und Gesten zeigen) anwesend waren. Sogar diese kleine Gruppe war höchst ordentlich bei der Kundgebung! Stand daneben und kein einziges Mal kam irrgendwas Gewaltverherrlichendes oder Menschenverachtendes aus dieser Gruppe!! Das EINZIGE was ständig zu hören war, waren die "Nazischweine-Parolen" der überaus gewaltbereiten Autonomen hinter der Absperrung!!!
Ca 80% der Anwesenden waren Personen von ca 35-60 Jahren, welche sich aus politischem Interesse dort versammelt haben. Sich dann die ganze Zeit als Nazi und sonstiges beschimpfen zu lassen, finde ich unterste Schublade!!! Aber was soll kann man sich sonst von solch einer Gruppierung wie der ihren erwarten!
"Wenn´s nit grün is, ises schlecht!!" Genau so interagieren sie und ihre Frauenkompanie der Grünen!!

Unterste Schublade wie immer!

Gebi Mair hat gesagt…

Natürlich ist nicht alles schlecht, was nicht grün ist. Aber die Umdeutung der christlichen Nächstenliebe durch den Strache'schen Pater Haspinger in "Wir sind uns selbst die Nächsten" finde ich schon relativ bedeutsam, weil daraus ersichtlich wird, wie es die FPÖ mit der Solidarität hält: nämlich gar nicht. Solidarisch ist Herr Strache nur mit sich selbst und sonst mit keinem.

Dr christian Warum hat gesagt…

GEBI MAIR SIE MACHEN SICH STRAFBAR, DENN:

Sie verlinken zu Seiten in denen Personen namentlich angegriffen und diffamiert werden und auf denen offen zu Gewalt aufgerufen wird. Ich hoffe, dass folgender Text, veröffentlicht von einer Gruppe die Sie und Ihre Partei offen unterstützen endlich Konsequenzen nach zieht und sowohl REchtlich als auch menschlich offenbart FÜR WAS DIE GRÜNEN tatsächlich stehen.

Neue Infos zu den Hintermännern des Kommers 2009!

Es gibt ständig beunruhigende Neuigkeiten zur rechtsextremen Szene in Österreich und Tirol.
Nach den Vorfällen in Mauthausen und Ebensee und den darauf zögernd einsetzenden Aufklärungen durch die Österreichischen Behörden, die stets darauf bedacht sind die Tatsachen zu verharmlosen, werden nun die in- und ausländischen Medien auf die Problematik rechter Jugendlicher aufmerksam.
Die Autonome Antifa Innsbruck betreibt seit ihrer Gründung die unermüdliche Recherche zur Ergründung der Ursachen dieses Problems.
Die gesellschaftlichen Zusammenhänge sind vordergründig die Faktoren für akzeptierten Antisemitismus und Nationalismus in Österreich. An erster Stelle stehen dabei die rechten Studentenverbindungen und Burschenschaften die durch ihre Netzwerke, Neonazist/Innen den Aufstieg bis in die höchsten Positionen des Staates ermöglichen. Einzelne Akteur/Innen finden sich in diversen Institutionen wieder. Auch auf den Universitäten und hierbei speziell in Innsbruck. In unseren aktuellen Texten erörtern wir die Position des Wissenschaftlichen Assistenten am Institut für Geschichte in Innsbruck Andreas Bösche. Seine Verflechtungen zur rechten Studentenverbindung Corps Gothia in Innsbruck sowie weitere interessante Ergebnisse findet ihr wie immer unter --INFORMATION--

Wir sehen uns im Juni!
19. bis 21. Juni 2009 – Kommers angreifen! Alpenfestung schleifen!

SO VIEL EXTRMISMUS UND GEWALTBEREITSCHAFT ENTSCHULDIGT NICHT EINMAL DIE NOTORISCHE DUMMHEIT VON GEBI MAIR UND KONSORTEN.

Gebi Mair Sie sind ein propagandistischer UNTERSTÜTZER BEI DER VORBEREITUNG VON STERAFTATEN, INSB GEWALTAKTE.
Ich hoffe, dass dies auch von vielen Bürgern und Wähler wahrgenommen wird und dass Sie im Falle einer Eskalation in den nächsten Wochen auch entsprechend zur Verantwortung gezogen werden.

Dr Christian Warum

Gebi Mair hat gesagt…

Wenn ich mich strafbar mache, dann bitte ich doch um eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft, ansonsten bitte ich, nicht derartigen Unsinn zu behaupten, weil ich natürlich nicht dafür verantwortlich bin, was andere Menschen auf anderen Internetseiten schreiben.

Aber eigentlich wär's gerade um den Egozentrismus von Herrn Strache gegangen...

Dr christian Warum hat gesagt…

Sie bekennen sich nur dazu jene sog. Antifagruppe zu unterstützen, die andere Personen namentlich diffamiert und dazu noch OFFEN ZU BRUTALER GEWALT AUFRUFT. Das Gebi Mair kann und wird durchaus ausreichen gegen Sie GESETZESKONFORM sowohl auf der politischen als auch auf der rechtlichen Ebene vorzugehen.

Ad Strache: sollten Sie des Lesens mächtig sein, dann wäre Ihnen nicht entgangen, dass ich Ihnen bereits oben erklärt habe, weshalb Ihre diesbzügliche Kritik einen totalen Nonsens darstellt.

Wenn aber auf der gleichen Veranstaltung auf die Sie sich beziehen aus Ihrem politischen Umfeld in IHRER GEGENWART offen GEWALT ausgeht, dann müssen Sie sich auch gefallen lassen dafür entsprechend kritisiert zu werden.

Dr Christian Warum

Anonym hat gesagt…

sehr geehrter herr dr. warum!

gegen schreibdurchfall gibt es leider keine medikamente. schade. nicht nur für sie

lirum larum löffelstiel

Anonym hat gesagt…

Verehrter "Christian Warum", zunächst einmal: ich bezweifle, dass jemand, der einen solchen Schmarrn von sich gibt, rechtmäßig einen Doktortitel tragen kann. Denn um einen solchen zu erwerben, bedarf es intellektueller Kapazitäten, die jemand wie Sie kaum haben kann. Wenn Sie Herrn Mair hier also einen Rechtsbruch vorwerfen, dann sollten Sie darauf vorbereitet sein, selbst eine Anzeige wegen Titelfälschung auszufassen.
Jedenfalls sei Ihnen eines gesagt: Sie und die Ihren haben in Innsbruck keine Chance. Deutschnationale Gesinnung und subtiler bis offener Rassismus werden im Juni viele Menschen, mich einbegriffen, auf die Straßen treiben, um Sie und das ganze restliche Nazipack zu verjagen.
Nicht nur die Antifa, sondern viele tausend Menschen werden Ihnen die Wege zeigen, auf denen man die Stadt am schnellsten verlassen kann.
Wenn Sie wissen möchten, wie so etwas geht, dann denken Sie zurück an Köln vor einigen Wochen. Es geht, verlassen Sie sich darauf.
Noch eines sei gesagt: es gibt in Österreich viele Kräfte, die dafür sorgen werden, dass Leute wie Sie niemals wieder Macht erlangen. Solange Sie das Verbotsgesetz beachten, wird man Sie als Bestandteil des demokratischen Spektrums dulden, aber weiter werden Sie nie mehr kommen. Finden Sie sich damit ab.
Ihr Geschreibsel hier oder anderswo können Sie sich im übrigen sparen, die Zeit der Einschüchterung durch Blockwarte ist vorbei; je mehr Mühe Sie sich geben, umso mehr Gegenwind wird Ihnen um die Nase wehen.
Packen Sie Ihre Nachwuchs-Recken und verschwinden Sie. Vielleicht hat Strache noch einen Wohnkeller für Sie frei.

Anonym hat gesagt…

@ Anonym...

Wenn ich mal genau überlege, wer hier in der Politik einen Doktortitel trägt, so läuft mir ein kalter Schauer den Rücken runter. Zu Ihrer Ultralinken Bewegung bleibt mir nur eines zu sagen:

Sehen Sie ein, dass für die österreichen Linksparteien der Zug abgefahren ist!!! Ihr Aufmarsch zeugt nur von Angst, dass ein junger, dynamischer und aufstrebender Politiker wie Strache die Weichen österreichs stellen könnte und Gutmenschen so wie Ihnen den Gar ausmachen kann.

Ihr Protest zeugt nur von Unreife und wenn ich es mir mal erlauben darf ist es lächerlich wenn Ultralinke "Hanseln" auf der Straße sitzen und statt einem Protest eher eine Sauforgie veranstalten.

Dies zeigt uns mal wieder das tiefe Niveau eurer Gesellschaft.

Ich bedanke mich nun sehr herzlich für ihr Sinnloses Geschreibsel.

mfg



PS: Vielleicht hat ja Gebi in seiner "Grünen Hofburg" für dich ein Zimmerl frei....

Anonym hat gesagt…

Bitte die Rechtschreibfehler zu entschuldigen.

Vielen Dank

Anonym hat gesagt…

Typisch, der linke ober mir ruft zur Gewalt auf! etwas ganz neues! bei Herr Dr.Warums Postings kann ich leider nichts rechtes lesen, im Gegensatz zu dem linksradikalen Drohbrief über mir.
Freie Meinungsäußerung scheint in der linken Traumwelt nicht erlaubt zu sein.
wie lange haben sie für die Formulierung dieses Hirnstuhlpostings gebraucht, Herr „linker Nazi“?

Anonym hat gesagt…

Der ober mir: mr.anonym
19. Mai 2009 00:33

Anonym hat gesagt…

Niemand ruft hier zu Gewalt auf, allenfalls ziehen Ewiggestrige durch provokatives offenes Auftreten, das ihnen schlicht nicht zusteht, dieselbe an.

Nochmal, zum langsam Mitlesen, so dass auch der intellektuell eingeschränkteste Rechte es versteht: ihr werdet NICHT in Innsbruck Fuß fassen.

Distanziert ihr euch öffentlich von Rechtsextremismus und verzichtet ihr auf Provokation, wird man euch in Ruhe lassen.
Tut ihr das nicht, wird man euch freundlich, aber bestimmt den Weg weisen.
Das liegt im Interesse aller BürgerInnen dieser Stadt und es liegt auch im Interesse der Gesellschaft, außerhalb derer ihr steht.

Anonym hat gesagt…

hat der strache in konzept, oder ist es nur aufwieglerische dampfplauderei?

Dr Christian Warum hat gesagt…

Intellektuell schwer eingeschränkt wirken ausschließlich die Kommentare dieses anonym.linken, deshalb ein wenig Nachhilfe:

1) Gewaltakte wurden in den letzten Jahren ausschließlich durch linke Extremisten und bestimmte Zuwanderergruppen gesetzt (zuletzt vor nicht einmal 2 Wochen bei der Strache Veranstaltung vor dem Goldenen Dachel) mit zahlreichen daraus resultierenden Anzeigen).

2) Die unbeliebten Linken Deppen fanden aus der Bevölkerung auch unter den Nicht-FPÖ Wählern keine Unterstützung, was sie zu aus Frust resultierenden Gewaltakten motivierte.

3) Die Seite auf der offen zu Gewalt aufgerufen wird ist inzwischen auch durch lokale Medien kritisch veröffentlicht worden und Gebi hier seit Montag bekannt. Trotzdem verlinkt Gebi Mair weiter unter der Rubrik ANTIFA zu dieser gealtverherrlichenden Seite, wodurch er sich zumindest für Propagandistische Verbereitung verantwortlich macht. Ob das bereits jetzt für eine Beitragstäterschaft ausreicht kann ich nicht konkret beurteilen. Auf jedem Fall bleibt festzuhalten, dass Gebi MAIR ALS ABEORDNETER auf seinem BLOG zu Seiten verlinkt, welche Gewalt und Straftaten offen verherrlichen und auch propagandistisch vorbereiten.

Da in letzter Zeit aus dem Umfeld dieser tiroler Antifagruppe zahlreiche Straftaten gesetzt wurden (Bsp.: Hauserbeschmierungen-vor Gebi Mair in der Vergangenheit wohlwollen kommentiert bis zu offenen organisierten Gewaltakten -bsp letzte woche Strache Innsbruck) wird die politische und auch rechtliche Verantwortung dieses Abgeordneten dann besonders interessant werden, wenn im Juni die Situation durch diese (nur durch die Grünen und die Jusos unterstützte) gewaltbereite Gruppe total eskalieren sollte.

Die Tatsache, dass Gebi Mair weiter zu dieser gewaltverherrlichenden Seite verlinkt, obwohl ihm der Inhalt SEIT MONTAG bekannt SEIN MUSS, ist wie bereits erwähnt, auf jeden Fall festgehalten.

Dr Christian Warum

Anonym hat gesagt…

Als Nicht-Katholikin bin ich immer wieder überrascht, welche Menschen sich als Christen bezeichnen und wie niedrig die Motive sind, wonach sie handeln. Unbedingt und unter allen Voraussetzungen Enfant Terrible sein zu wollen - wofür die rechte Szene ja genug Platz bietet - und gleichgültig nicht nur gelichgültig, sondern auch höhnisch aufzutreten, unter anderem gegenüber allen Toten und deren Angehörigen, damit der Egozentrismus in vollen Zügen gelebt werden kann, ist menschlich verabscheuungswürdig. Ist das die Auffassung von christlichen Werten? Ob sich dieser Gott denn gut von solchen Leuten vertreten füht? Ich bin mir da nicht so sicher...Nebenbei, keine Sorge, Selbstverzerrung und -verleugnung ist vielmehr in Ihrem, vermutlich unmittelbaren Dunstkreis, zu finden.