Sonntag, 13. September 2009

Eine Auszeichnung zum Freuen



In den 25 Jahren meines Lebens habe ich schon die eine oder andere Auszeichnung bekommen. Über manche freut man sich mehr, über andere weniger. Heute habe ich eine Auszeichnung bekommen, über die ich mich sehr freue. Vom Autonomen FrauenLesbenZentrum Innsbruck wurde ich, gemeinsam mit anderen Menschen zur Ehrenlesbe ernannt. Im Rahmen des "Vergelt's Göttin"-Festes trafen sich Menschen, die dazu beigetragen hatten, das Autonome FrauenLesbenZentrum vor der Schließung durch Landesrätin Zoller-Frischauf (ÖVP) zu bewahren. Unter ihnen Aktivistinnen des AFLZ ebenso wie der HOSI, von Kultur- und Sozialeinrichtungen, engagierte BürgerInnen, PolitikerInnen von Grünen und SPÖ und eben auch ich. Der Bestand des AFLZ ist für heuer einmal gesichert, für das nächste Jahr geht der Kampf aber natürlich weiter. Nicht einmal einen Cent pro EinwohnerIn Tirols bekommt das Autonome FrauenLesbenZentrum vom Land an Subvention, und ich denke das sollte uns die einzige explizit lesbische Einrichtung des Landes schon wert sein. In diesem Sinne: ad multos annos!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jetzt sieht man auch, was mit den subventionen gemacht wird.
kleidungstücke gekauft, bedruckt und politikern verschenkt, damit nächstes jahr auch geld kommt. nächstes jahr das selbe spiel.
also, wenn für solchen blödsinn genug geld vorhanden ist, ist die subvention eine frechheit.

Anonym hat gesagt…

@ anonym:
aha

und was passiert mit den diversen Sportvereinen... dort werden auch dressen gedruckt, grillfeste veranstaltet, und und und ...

ich glaub der einzige grund der sie stört ist, dass es sich hier um eine Lesbenvereinigung geht ...

lg

Anonym hat gesagt…

genialer einwand....
nur zum unterschied, die dressen sind die notwendige bekleidung, und für die sportler (meist kinder) gedacht. ebenfalls die restliche ausrüstung fürn sport. oder sollen die 8-jährigen beim eishockey statt helm und schützer wie vor 60 jahren mit einer zeitung als schoner spielen?

die grillfeste der sportvereine werden in der regel von den eltern der kinder organisiert und durchgeführt. die einnahmen kommen der jugendausbildung zu gute. da wird vom vereinsbudget kein cent zur verfügung gestellt.

zum dumm für dich, dass ich seit 15 jahren bei einem sportverein tätig bin, der hauptsächlich kinder trainiert.

im gegensatz zu diesem dubiosen verein, der subventionen dazu verwendet, um politiker zu machen, ist ein sportverein ein extrem wichtiger faktor für die soziale bildung vieler kinder. und bei uns ist jeder job (egal ob trainer, obamnn,...) ehrenamtlich, und die gesamten einnahmen (subventionen, sponsoring,...) kommt dem training, der ausrüstung oder der teilnahme an wettbewerben zu gute.

also, ihre behauptung ist absoluter blödsinn. mich stört, dass wir um jeden cent kämpfen müssen, obwohl hier für kinder (und damit unserer zukunft) gearbeitet wird, und andere vereine, mit subventionen politikern ein geschenk machen.

Anonym hat gesagt…

ich bin trainer in einem sportverein, seit gut zwei jahren, spielte davor landesliga und zweite bundesliga, also kann ich behaupten, auch in dieser sparte tätig zu sein.
ich trainiere Jugendliche und Kinder und steh da voll und ganz auf ihrer seite, denn unser verein musste nach über 60 jahren bestehen wegen mangelnder subventionen zusammengelegt werden. Leider... nur kann ich eines behaupten: Die Grünen sind eine der wenigen partein, und dabei auch herr Mair, die sich wirklich auch für Jugendsachen, bezogen auf Vereinstätigkeiten und soweiter spezialisieren.
So wie Herr Platter unlängst meinte, dass in Tirol sicher kein Jugendverein zusperren müsse wegen mangelnder Subventionen, so kann ich darüber nur lachen, denn ich kenne einige sportvereine, die in letzter zeit ihre tätigkeiten beenden mussten.

Als einzige richtige lesbische vereinigung in Tirol, finde ich auch, dass dieser die Subventionen zustehen, so wie sie Jugend, Kinder und Sporteinrichtungen zustehen.

Nur weil es sich dabei um eine vereinigung gleichgeschlechtlicher handelt, ist das kein grund, ihnen die Subventionen mies zu machen.

Da muss ich ihnen leider wiedersprechen.

Dass grillfeste und deragleichen nur vom vereinbudget gezahlt werden und von Eltern organisiert werden stimmt leider auch nicht immer. Bei uns war es üblich, und wir waren/sind eigentlich ein großer verein, dass die subventionsgelder nicht nur für die aufrechterhaltung der sportanlagen bzw. zur finanzierung des vereins verwendet wurden.

Anonym hat gesagt…

schon interessant, dass der kritikpunkt immer überlesen (absichtlich oder nicht) wird.
es geht darum, dass dieser verein subventionen dazu verwendet, um politikern ein geschenk zu machen. das ist absolut nicht in ordnung!

und p.s. in meiner zeit als sportler und trainer hat mir noch kein einziger grüner politiker hilfe zugesagt. hat mich auch nicht so gestört, da sich die grünen mehr um kultur gekümmert haben, und dies auch notwendig ist. aber jetzt die grünen als heldenhafte unterstützer des jugendsportes darzustellen ist einfach lächerlich. fast so, als ob man die fpö als förderer moderner kunst darstellen würde.

Anonym hat gesagt…

also: ich glaube nicht, dass ein pullover jetzt als geschenk für einen politiker so schlimm wäre...

und mit den subventionen der grünen bzw. ihr engagement- da hab ich andere erfahrungen

Anonym hat gesagt…

jaja, die reaktion der grünen hätte ich gerne gesehen, hätte eine fpö-nahe gruppe einem fpö-politiker ein geschenk gemacht, welches aus subventionen finanziert wurde.

aber damit ist wohl klar, dass für dich grün über alles gilt.

fakt ist, der verein scheint subventionen für politiker geschenke ausgegeben zu haben.

und die sportveranstaltung, welche von grünen politikern gefördert wird, die zeigst mir.

aber ich möchte dir dein unerscütterliches bild von den grünen nicht schlecht reden.

Gebi Mair hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass es in Zeiten, wo die Landesregierung bei vielen Vereinen kürzen will, Sinn macht, einzelne Vereine gegen einander auszuspielen. Selbstverständlich unterstütze ich auch Sportvereine, wenn ich der Ansicht bin, dass sie etwas Sinnvolles tun.

Ich glaube, dass das AFLZ gestern an Spenden jedenfalls mehr bekommen hat, als die paar T-Shirts gekostet haben; ich hab ja auch ein paar Euro dort gelassen. Und das AFLZ nimmt immer auch eigene Gelder durch Kulturveranstaltungen ein und lebt nicht nur von der Subvention des Landes.

Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann würde ich mich fragen, was Landeshauptmann Platter an Gegenleistung gegeben hat, wofür er "von Freunden" ein Mountainbike im Wert von 3.500 Euro bekommen hat. Das ist doch eine andere Kategorie als ein bedrucktes T-Shirt würde ich meinen ;-)

Anonym hat gesagt…

Lieber Gebi, du sagst: "Selbstverständlich unterstütze ich auch Sportvereine, wenn ich der Ansicht bin, dass sie etwas Sinnvolles tun."

Bei fast jedem Sportverein steht Kinder und Jugend-Ausbildung an erster Stelle. Ich habe dich in Tirol bei keiner Jugend-Meisterschaft (egal welcher Sportveranstaltung) angetroffen. Das selbe gilt für einen anderen Grünen Politiker. In Kärnten war es mit den Grünen nicht anders.
Hast dir schon mal die Mühe gemacht, und mit einem Leichtathletik-, Schwimm- oder Triathlontrainer gesprochen, was es bedeutet Tag für Tag neben dem Beruf bis zu 4 Stunden großteils ehrenamtlich Kinder zu trainieren und zu betreuen? Den gesamten Urlaub für Wettkämpfe und Lehrgänge zu opfer? Die Kinder erhalten hier nicht nur eine körperliche Betätigung, sondern lernen auch sozialen Umgang. Im Zeitalter von Einzelkindern fehlt vielen Kindern die solziale Fähigkeit.

Was wäre beim Kinder- und Jugendsport nicht sinnvoll?
In Zeiten wo Kinder immer dicker werden, durch Bewegungsmangel immer früher gesundheitliche Probleme bekommen und ungeschickter werden, ist es ein hohn, anzudeuten, dass es sinnlos sein könnte.

Zum Geld:
Du bist wie ein kleines Kind. Ich habe war was genommen, aber der hat ja auch und sogar mehr!
Ich würde mich schämen würde ich nur einen Cent von der Subvention in ein Geschenk für einen Politiker zu stecken. Da ist ein Eis für die Kinder nach einem Wettkampf 1000000x sinnvoller.

Mir ist egal, was dieser Verein mit seiner Subvention macht. Nur kotzt es mich an, dass Vereine die mit Kindern und für Kinder arbeiten um jeden Cent betteln müssen, und ander Vereine wo hauptsächlich Erwachsene sind (die vermutlich ein eigenes Einkommen haben) mit Subventionen Politiker-Geschenke machen.

Gebi Mair hat gesagt…

Keine Angst, ich weiß schon, was ein Sportverein tut. Ich habe selbst lange genug in einem Verein Handball gespielt.

Keine Subvention braucht ein Sportverein wie der FC Wacker, der Profisport betreibt zum Beispiel. Für die Nachwuchsarbeit hingegen oder für den Frauenfußball kann der FC Wacker hingegen gerne Geld aus einer Subvention haben. Das habe ich damit gemeint, wenn ich sage "dort, wo er etwas Sinnvolles tut."

Keine Subvention braucht meines Erachtens die Jugendolympiade in Innsbruck, weil ich Kadersport von 14jährigen auf Weltniveau nicht sinnvoll finde.

Ob das wie ein kleines Kind ist - ich weiß nicht. Ich finde es gibt einen substantiellen Unterschied zwischen einem bedruckten T-Shirt und einem 3500-Euro-Bike. Ist ein T-Shirt Korruption? Wohl eher nicht. Ist es ein 3500-Euro-Bike? Wer weiß?

Anonym hat gesagt…

Da ich selbst als Jugendlicher an den EYOD und bei Junioren-EM teilgenommen habe, kann ich deine Ansicht nicht teilen. Betreibt man eine, in Österreich als Randsportart angesehene Disziplin, muss auch der Kadersport gefördert werden, da sonst nicht überlebensfähig. Junge Musiker werden doch auch gefördert. Warum nicht auch junge Spitzensportler? Wenn sich eines der reichsten Länder der Welt Jugendspiele nicht leisten will, so wird es in Zukunft keine mehr geben. Wenn das willst, stehst hoffentlich alleine da.

Zum eigentlichen Thema:
Es hat nichts mit Korruption zu tun (warum versuchst jetzt etwas zu verdrehen?), sondern dass Subventionen für Politiker-Geschenke scheinbar verwendet wurden. Wenn dieser VErein wirklich so unter Geldnot leidet, wäre dies nicht möglich. Hätte dieser Verein ein soziales Gewissen, hätte man diesen Betrag (wenn er im Budget überschüssig ist) einer Hilfsaktion spenden können. z.B.: hätte man auch produkte der Lebenshilfe als Dankeschön verteilen können.

Auch wenn du in der Öffentlichkeit alles schönredest und relativierst, was diesen Verein betrifft, so hoffe ich, dass ich dich zum Nachdenken angeregt habe und beim nächsten mal überlegter handelst.

Anonym hat gesagt…

p.s. bei wievielen Kinder- und Jugendmeisterschaften hast du dich im letzten Jahr blicken lassen?

Anonym hat gesagt…

Ja ... und unsere Verein wird von den Grünen mit Subventionen unterstützt, also kommt runter, nur weils euren Verein nicht unterstützen...

wie war das mit dem kleinen Kind-sein?

Und das als randsportart im kadersport- soviel dazu, zwar musste der Verein zusammengelegt werden , dennoch werden wir unterstützt, also ... im Schwarzen tirol von einer Grünen Partei unterstützt zu werden ist halt auch schwer ;-) aber möglich wie man sieht.

Anonym hat gesagt…

Um welchen Verein handelt es sich da?
Und, bei welchen Nachwuchsmeisterschaften haben sich die Grünen herabgelassen, und haben vorbeigeschaut. Um mit Kindern, Eltern Trainern, Funktionären ins Gespräch zu kommen?

Und so ganz nebenbei, Subventionen werden nicht von den Grünen verteilt, sondern vom STaat und vom Land. Und weder in Österreich noch in Tirol haben die Grünen eine Regierungsbeteiligung....
Somit hat sich dies eh als Unwahrheit definiert....

Es scheint, dass du weder bei einem Sportverein tätig bist, noch Ahnung von Subventionen hast.

Aber echt lustig, was manche Leute machen, um für ihre Partei die Werbetrommel zu rühren.

Merke dir, eine Partei wie die Grünen können keine Subventionen bereitstellen....
:-)
:-)
:-)

Siegmund Freud hat gesagt…

Wahnsinn wie inkompetent Abgeordnete der Grünen unterwegs sind oder glauben die tatsächlich, dass der Bürger nicht weiss, wer für Suventionsvergaben verantwortlich ist?

Gebi man soll die Bürger nicht für noch dümmer und inkompetenter halten als man selbst ist.

PS.: Hoffentlich lesen diesen Blog auch viele Vertreter der sog. bürgerlichen Parteien, damit ihnen klar wird, weshalb diese Partei, in denen Typen wie Gebi Mair tätig sind, am besten dauerhaft von jeder verantwortungsvollen Position im Interesse unseres Volkes ferngehalten werden.

Anonym hat gesagt…

einfach köstlich, wie man versucht die wahrheit zurechtzubiegen, und dabei so auf die fresse fliegt...

das selbe muster findet man auf orf.at. in diesen foren treiben sich auch einige grün-fanatiker herum, die mit solchen methoden stimmung machen versuchen. die werden aber auch des öfteren aufgedeckt.

Anonym hat gesagt…

die t-shirt-aktion des autonomen frauenlesbenzentrums ist vielmehr öffentlichkeitsarbeit als geschenk zur gefälligkeit an politikerInnen (zumal ja auch nicht-politikerInnen t-shirts bekommen haben). der titel "ehrenlesbe" bewirkt eine verschiebung der bedeutung des begriffs "lesbe": weg vom herabwürdigenden begriff für homosexuelle frauen ("lesbe" ist ja auch als schimpfwort gebräuchlich), hin zu einer positiv besetzen bezeichnung, die es nicht zu verstecken gilt und für die sich niemand schämen braucht. der titel "ehrenlesbe" ist ein signal dafür, dass lesben ihre identität mit selbstverständlichkeit und stolz leben können (sollen).

Stefan L.-W. hat gesagt…

mir nun zu unterstellen nicht in einem sportverein tätig zu sein und auch zu unterstellen keine ahnung von subventionen zu haben find ich auch relativ lächerlich.

Dass der Staat Subventionen zahlt ist mir durchaus bewusst, nur warn es die Grünen( nicht die Grünen Tirol), die sich insbesondere dafür eingesetzt haben. Es waren auch die Grünen, die unserem Verein einen Besuch abstatteten und sich durchaus über die jugendarbeit informierten, im gegensatz zu anderen parteien.

nur so viel dazu, gebe zu war ungünstig ausgedrückt, dennoch wahr.

gerne erhalten sie informationen zu unserem verein(der sich entgegen ihrer annahme NICHt in tirol befindet), da ich auch kein tiroler bin. nur so nebenbei ...

Was in tirol abläuft, bzw. was hier auf dieser Seite abläuft kostet mich als Salzburger nur ein müdes lächeln, denn das is unfähigkeit pur und die geht nicht nur von gebi mair aus.

Nebenbei bin ich kein Grünwähler, sondern ÖVPler, sollte es jemanden interessieren.

joa und wens noch weiter interessiert: bin auf lokapolitischer ebene in salzburg engagiert, also mich jetzt da als dummen bürger hinzustellen war mehr als unpassend .. .aber naja tiroler halt

MFG Stefan L.-W.

Anonym hat gesagt…

soso...
hier geht es aber um subventionen des LANDES TIROL an TIROLER VEREINe und die Roller der TIROLER GRÜNEN!

den vereinsnamen bist aber immer noch schuldig....
und mit dem begriff subvention scheinst immer noch probleme zu haben, denn "dein" verein hat sicher keine subventionen durch den staat bekommen, welche die grünen organisiert haben. den dazu fehlen den bundesgrünen die nötige kompetenz.....

du machst es einen nicht leicht, deine geschichten zu glauben.....
:-)

Stefan L.-W. hat gesagt…

erstens: wir waren beim Sie!
sagt Ihnen LSO was?

Zuständige Oberorganisation für alle Sportvereine in Salzburg, wirklich alle, auch die der SU's(Sportunionen)

Unser verein ist der ASKÖ Sportverein, welcher eine Subvention für Jugendsportförderung erhielt, im faustball, also randsportart hier nachzulesen:
http://www.salzburg.gv.at/subventionsbericht-2006.pdf
auf seite 62

leider nur vin 2006- von weiteren jahren erhielt ich im moment keine infaormationen, die seite lies sich nicht öffnen.

Viel Spaß damit

Lg Stefan L.W.

Anonym hat gesagt…

Mit wem du bei Sie bist, ist mir recht egal. Ich habe en Studium abgeschlossen, stehe im Berufsleben,..
Aber Sie kommt nur bei Geschäftsgesprächen vor. Auch die Lehrlinge oder die Kinder beim Sport sagen nicht "Sie" zu mir. Ich benötige diese Bestätigung nicht, da ich im Leben genug geleistet habe. Aber jedem das seine....

Merkst du nicht, dass du ständig auf zurückrudern musst?

Zuerst schreibst:"Dass der Staat Subventionen zahlt ist mir durchaus bewusst, nur warn es die Grünen( nicht die Grünen Tirol), die sich insbesondere dafür eingesetzt haben."
Jetzt:"http://www.salzburg.gv.at/subventionsbericht-2006.pdf"

Was jetzt? Subventionen vom Staat (wo sich die Grünen eingestzt haben) oder vom Land?

Dann: auf Seite 62 des Subventionsberichtes gibt es keine Subvention für Faustball. Ich schätze mal, due meinst die Seite im pdf... Dort für ASKÖ Seekirchen.

Auf deren Homepage findet sich weder im Vorstand noch bei den Trainern und Lehrwarten ein Stefan L.W.

Dann waren in der Landesregierung Burgstaller I (fällt in die Zeit dieses Subventionsberichtes) die Grünen nicht vertreten....
(Oder habens gar als Opposition die Subvention beschlossen :-)...)

Es wird immer lustiger....

Stefan L.-W. hat gesagt…

eines verspreche ich Ihnen, meinen namen finden sie auf der homepage, nur suchen, zweitens muss ich ihnen eigentlich keine rechenschaft darüber ablegen. finden sie sich einfach damit ab, dass es für manche subventionen gibt und für ihren komischen verein vielleicht keine- tut mit leid für sie. ich kann nur sagen, dass ich in der zeit, in der ich beim verein war und das war bis vor 1 jahr, keine probleme mit subventionen hatte, ob vom staat oder land.

dass sie mich siehtsen gehört meiner meinung nach dazu, da ich mit ihnen noch keinen kaffe trinken war(gott sei dank).

Dass es zu den Subventionen kam, ist noch immer einem grünen der Salzburger Landesregierung zu verdanken, da können sie jetzt reden was sie wollen, wir werden nicht drum herumkommen. es freut mich dennoch sie erheitern zu könne, wenn auch das relativ schnell geht bei ihnen.

unser verein kann sich nicht beschweren, was subventionsgeld anlangt und das ist auch gut so, schließlich fördern wir die jugendlichen und müssen uns (derweil) gott sei dank keine gedanken drum machen. aber ich versichere ihnen eines: dass ein Regionalverrein nicht vom staat gesponsert wird, muss ich ihnen ja nicht erzählen. Dass allerdings das geld der regionalen subventionen auch irgendwann mal vom staat kam ...

naja ... suchen sie weiter fleißig meinen namen, wenn ihnen das so viel spaß bereitet ^^ - aber sein sie sicher, sie finden ihn, es gibt auch weitere positionen bei vereinen, aber das muss ich ihnen ja nicht erzählen, sie kennen sich ja im vereinsleben bestens aus ;-)

in diesem Sinne hat es mich gerfreut, mich als salzburger auch mal auf eine dermaßen lächerliche diskussion einlassen konnte, gebi mair tut mir bei solchen landsleute eher leid :D

Stefan L.W.

Anonym hat gesagt…

Widerspruch 1:
Du schreibst:"ich bin trainer in einem sportverein, seit gut zwei jahren, spielte davor landesliga und zweite bundesliga, also kann ich behaupten, auch in dieser sparte tätig zu sein."
Auf der Homepage: http://www.askoe-seekirchen.com/de/menu_main/training2/trainer-betreuer findet sich aber kein Stefan L.W.
(Oder hast du hier etwa ganz zufällig die Beiträge eines anderen fortgeführt....)

Widerspruch 2:
Du schreibst:"Dass es zu den Subventionen kam, ist noch immer einem grünen der Salzburger Landesregierung zu verdanken,.."
Nur zu dumm, dass in der Regierung Burgstaller I kein Grüner vertreten war........

Widerspruch 3:
Bist jetzt Trainer (ich bin trainer in einem sportverein, seit gut zwei jahren), oder warst bis vor einem Jahr Trainer....

Widerspruch 4:
Zuerst waren es Subventionen der Grünen (was gar nicht geht), dann vom mSTaat und nun vom Land Salzburg...

Dafür funktionieren die persönlichen untergriffe. (Ist bei den Grünen eh nicht neues....)

p.s. mein "komischer" Verein in Kärnten brachte WM-Teilnehmer heraus, und zwar in einer Sportart, die bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen weit über 100 teilnehmende Nationen hat, und die weltweit professionel ausgeübt wird. (zu meiner Zeit in Kärnten)

Mit den ganzen Widersprüchen und den persönlichen Untergriffen mir gegenüber und meinem ehemaligen Verein in Kärnten ist wohl klar, was dei iel ist - Die Werbetrommel für die Grünen zu rühren

Ich mache dir einen Vorschlag, Überleg dir bis morgen eine bessere Geschichte, die nicht alle paar Minuten verändert werden muss. :-)

Stefan L.W hat gesagt…

persönliche untergriffe finde ich nirgends

zum wiederspruch eins: bundes- und landesliga im faustball, dabei handelt es sich wie erähnt um eine randsportart mit kader, zumahl es keine offene nationale wertung gibt, international schon gar nicht, da es sich: BINGO um eine randsportart handelt ;-)

da ich nicht mehr aktiv spiele, scheine ich nicht mehr auf der seite asl spieler auf.

Ich war in der zeit als spieler auch trainer und trainierte von 200-2006 die jugendlichen und den nachwuchs

aktiv bin ich für den verein noch immer als trainer tätig, und zwar für JUGENDLICHE... und das seit 2007 wieder mehr als zuvoralso wenns dir eh so spaß macht: dann such weiter - ich finds grad sehr witzig - heißer tipp: wechsel mal die seite

wiederspruch 2: nicht aktiv vielleicht

wiederspruch 3: ja .. wie oben erwöhnt und erklärt sich mit wiederspruch 1

wiederspruch 4: habe ich bereits oben erwähnt

als schwarzer rühre ich keine werbetrommel, zumal, wie auch schin erwähnt ja auf regianler ebene vertreten bin und stets meiner partei die treue halte, also wird aus dem auch nichts;-) - nichts destrotrotz habe ich nichts gegen die grünen, sind mir eine der liebsten arteien wenns um opposition gehen würde

ich muss mir keine geschichte ausdenken. Ich habe auch nicht deinen persönlichen verein, wie es scheint persönlich angegriffen - entschudlige mich natürlich dafür, sollte es so herüber gekommen sein ...

naja ... mir wirds zu langweilig mich mit dir herumzuplagen ...
also ich sag da nur " Such hasso!" - wennd mich gfunden hast sagst mas, bekommst was ;-)
ahja : Gratuliere zu deinen erfolgen im verein! Wm teilnehmer sind eh toll, warum brauchts dann subventionen *fg* - der sarchasmus musste sein

Anonym hat gesagt…

Zu 1.
Einerseits bist Trainer, aber scheinst nicht auf der Seite auf, wo die Trainer stehen......
Liegt aber vermutlich daran, dass bei meinem Internet genau die Zeile fehlt, wo du als Trainer angeführt bist.....
2. es gab keinen Grünen in der Landesregierung. Das ist eindeutig die Unwahrheit. Das ist ein Fakt! Schau dir mal die damalige Regierung an. Na, wenn diu als Politiker aktiv bist, aber nicht mal deine eigene Landesregierung kennst, wirds schon peinlich.....
3.jetzt doch im verein tätig. davor hast wörtlich geschrieben: "ich kann nur sagen, dass ich in der zeit, in der ich beim verein war und das war bis vor 1 jahr, keine..."
4. warum wurde aus der Subvention der Grünen dann eine Subvention vom Staat (durch die Grünen) und dann zu einer Subvention vom Land (durch ein nicht existentes, grünes Mitglied der Landesregierung....)

zu den Untergriffen:
. " Such hasso!"
. sie erheitern zu könne, wenn auch das relativ schnell geht bei ihnen
. gebi mair tut mir bei solchen landsleute eher leid


zur Anspielung warum Subventionen wenn man WM-Teilnehmer hat.
Das zeigt, dass du nie im Sport tätig gewesen sein kannst. Was hat ein Verein für einen finanziellen Vorteil, wenn ein Aktiver bei einer WM teilnimmt? (gilt für Sportarten wie Leichtathletik, Schwimmen, Ruder, Triathlon....)
Der Nachwuchs kann dadurch auch nicht "gratis" zu einem Lehrgang fahren....
Jedoch war das nicht mein Erfolg, da ich zu dieser Zeit selbst aktiver war, und nicht Trainer. Also brauchst mir nicht gratulieren.

p.s. kann es sein dass sich dein Verein schämt? Oder warum bist nicht auf der Seite wo die restlichen Trainer aufgeführt sind?

Welche Ausbildung hast du eigentlich, dass du dich als Trainer bezeichnest?

Anonym hat gesagt…

An den Salzburger:

Also Herr Stefan!
Vermutlich ist Stefan Ihr Familienname, und L.W. die Vornamen.

Ich hab mich nun durch dies Beiträge gekämpft. Leider kann ich Sie auf der Hompage von ASKÖ Seekirchen auch nicht finden. Wenn Sie Trainer sind, werden Sie wohl bei den Trainern stehen.

Was mich aber entsetzt ist Ihr Auftreten. Wenn Sie wirklich bei der ÖVP politisch tätig sind, ist dies eine Schande für die ÖVP.
Ihre Probleme den Begriff Subvention richtig einzsetzen und dann Ihr arogantes Auftreten, wenn Sie auf die Unsinnigkeit Ihrer Aussagen hingewiesen werden, ist offensichtlich.
Wenn man glaubt, eine Oppositionspartei zahlt Subventionen, dann plötzlich der Staat und zum Schluss doch das Land wobei dort auch die Opposition dies gemacht haben soll, ist wohl an Unwissenheit, gepaart mit "Gschit'l druckn" kaum zu überbieten....

Ihre beste Leistung ist aber, dass Sie einfach ein grünes Mitglied der Landesregierung erfinden, welches es nie gegeben hat.

Ich persönlich glaube nicht, dass Sie bei der ÖVP sind. Sondern vom Verhalten eher GAJ.

Anonym hat gesagt…

zurück zum thema, liebe mitbloggerInnen!

Anonym hat gesagt…

wasn los mitn solzburger trainer und övp'ler?
das ist eindeutig die masche der grünen. hier ist dieser mit seine g'schichtln halt eingefahren.