Dienstag, 20. August 2013

SPÖ auf Seite der Ministerin oder auf Seite der TirolerInnen?

Die Opposition hat einen Sonderlandtag zum Thema Osttirol einberufen. Das finde ich gut. Ich finde es sinnvoll, wenn sich das Parlament öfter trifft und diskutiert. Und in diesem Fall kann die Diskussion dazu beitragen, die Verhandlungen des Landes mit Südtirol besser vorzubereiten.

Wir haben also am 27.8. einen von der Opposition einberufenen Sonderlandtag zum Thema öffentlicher Verkehr, für den 4.9. hat Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe VertreterInnen der Opposition zur Vorbereitung der Verhandlungen zum öffentlichen Verkehr mit Südtirol eingeladen, und am 10.9. finden die Verhandlungen mit dem Südtiroler Landesrat statt, zu denen die Opposition ebenfalls eingeladen wurde. So gut war wahrscheinlich noch keine Opposition in wichtige Anliegen des Landes eingebunden.

Der Landtag wird auch noch eine weitere Möglichkeit zur Diskussion bieten, auf die ich mich schon sehr freue. Mittels Brief des Landtagspräsidenten wurde nämlich die Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) ebenfalls zum Sonderlandtag eingeladen. Sie ist am Tag vorher in Alpbach und ich würde meinen, dass es einige Themen aus Tiroler Sicht gibt, die mit ihr zu diskutieren sind. Ich bin gespannt, ob sie die Einladung annimmt. Und noch mehr gespannt bin ich, wie sich die Sozialdemokratie verhalten wird und ob sie auf der Seite ihrer Ministerin oder auf Seite der TirolerInnen stehen wird. Ich freue mich schon auf den 27.8. - der Landtag diskutiert.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Kann mich nicht erinnern, dass Bures od. SPÖ Tirol für die Abschaffung des Korridorzuges - oh Pardon - Direktzuges (sonst wird das posting wohl in Taliban?manier entfernt, weil der falsche Ausdruck verwendet wurde) ausgesprochen haben. Das tun die Grünen als Preis dafür an Kuchen der Macht mit zu naschen.... Im Interesse der Bevölkerung, das ist Hohn das hier somit lesen

Anonym hat gesagt…

regieren heisst handeln! tut das endlich!

Anonym hat gesagt…

Sie, Herr Mair, sollten sich einmal fragen wo Sie stehen. Nicht permanent dumm herum schwätzen, sondern Grüne Positionen, wenn Sie noch wissen was das ist, vertreten. Dafür sind Sie gewählt worden, nicht fürs Eiertanzen und Schaumschlagen.

Anonym hat gesagt…

du jammerst wie in der Opposition. für was - außer zum abkassieren - sitzt ihr jetzt in der Regierung?
wo möchtest du jetzt wieder sein - in Opposition oder der Chef einer Diktatur?
rührt euch und scheißt nit schon
im voraus vor den landes günni in die hose.

und zu der bures kann i nur sagen, sie wird ihre Interessen vertreten, so wie du die Tiroler Interessen vertreten müsstest. die bures ist knallhart und sicher die beste infrastrukturministerIn seit langem. wenn auch nicht unbedingt ein sympathiebolzen...

Anonym hat gesagt…

Die Frau Bures ist auf ihrem Gebiet jedenfalls kompetenter als die Frau Felipe... Und setzt sich auch durch! So sehe ich das. Ich kann die Tiroler Grünen mit ihrer A.....kriecherei den Schwarzen gegenüber nicht mehr ab....