Mittwoch, 21. Oktober 2009

Am Wachzimmer

Gestern haben wir Kontakt mit dem gemacht, was wohl Polizeistaat und Buerokratie heisst. In einer Station der Taschkenter Metro wurden wir zu viert von usbekischen Polizisten aufgehalten, die nach unseren Paessen fragten. Wir hatten Passkopien dabei bzw Personalausweise. Unsere Paesse waren naemlich im Hotel, das sie an die Auslaenderregistrierungsbehoerde schickt, weil mein ein Registrierungsbillet von ihnen braucht. Man kann die Paesse also gar nicht dabei haben. Trotzdem nahm uns die Polizei mit in ein Hinterzimmer in der Metro und erklaerte uns, wir haetten das Verbrechen begangen, keine Paesse dabei zu haben.

Im Wachzimmer


Wir erklaerten ihnen ausfuehrlich, dass sie gerne mit uns ins Hotel kommen koennen und dass wir unsere Paesse nicht dabei haben koennen, weil sie bei der Registrierung sind. Das kuemmerte den Polizisten aber wenig, er holte ein Heft heraus und begann einzutragen. Nachdem wir lustige Dinge hatten wie einen Bewohner des Eduard-Wallnoefer-Platzes in Telfs oder einen Suedtiroler, der zwar Italiener war, aber Deutsch sprach, gestaltete sich die Prozedurch recht aufwaendig. Nachdem alles aufgeschrieben war, gab er die Daten telefonisch an seinen Chef weiter, und dann hiess es warten. Knapp eineinhalb Stunden waren wir in diesem Hinterzimmer. Nein, er koenne von seinem Telefon aus nicht unser Hotel anrufen, das sei nur ein Polizei-internes Telefon. Nein, er koenne nicht mit uns ins Hotel kommen, weil er schon seinen Chef informiert habe, und jetzt der die Erhebungen machen muesse. Nein, es koenne auch niemand die Paesse holen gehen. Und so weiter. Die Polizisten interessierten sich dafuer sehr fuer Oesterreich, ob wir schon Schnee haben, wie der Bundeskanzler heisst (Faymann, haben sie noch nie gehoert), wie uns die Wirtschaftskrise getroffen habe und so weiter. Es war eigentlich ein ganz informatives Gespraech, und wir haben auch viel ueber Usbekistan erfahren. Aber eigentlich wollten wir nur aus dem Hinterzimmer weg. Wir warteten immer darauf, dass irgendwann jemand sagen wuerde, was uns die Sache jetzt kosten wuerde, aber das ist auch nicht passiert.

Irgendwann kam dann der Chef der anwesenden Polizisten vorbei und begann in einem Verhoerton von Neuem zu fragen, was wir hier machen (wir sind Studenten, einer studiert Philologie und die anderen Geschichte), wofuer wir uns interessieren (fuer die Medresen und Moscheen in Buchara und Samarkand), und wie viele wir sind (10). Ploetzlich hiess es dann, es sei alles in Ordnung, man hoffe dass wir trotzdem einen guten Eindruck von Usbekistan haben, und wir waren entlassen. Was dazu gefuehrt hat, wissen wir allerdings nicht. Und auch nicht wirklich, warum wir ueberhaupt festgehalten wurden. Wahrscheinlich einfach deshalb, weil den Polizisten langweilig war und sie mit jemandem reden wollten. An der Rezeption verlangten wir dann unsere Paesse, und man erklaerte uns, das gehe nicht, weil sie bei der Registrierung seien. Stattdessen drueckte man uns Visitenkarten vom Hotel in die Hand, die seien genauso gut wie Paesse. Dass wir das vorher auch schon mit Visitenkarten versucht hatten und uns das eineinhalb Stunden Polizei eingebracht hatte, war ihnen wiederum ziemlich egal. Wie dem auch sei: Auch wenn es eine unangenehme Erfahrung war, haben wir viel ueber Usbekistan gelernt - so oder so. Und eben habe ich meinen Pass von der Rezeption verlangt, das passiert mir naemlich nicht noch einmal.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bitte nicht mit "langeweile" begründen.
4 "ausländer" ohne pass sind nunmal verdächtig, egal aus welchen gründen man den pass nicht dabeihatte.

also erinnere dich daran als lustiges und zum glück gut ausgegangenes ereigniss, und noch weiterhin eine informative exkursion :)

Anonym hat gesagt…

Lieber Gebi, warum gibt man in so einem Land seine Pässe im Hotel ab? Meinen Pass bekommt niemand außer mir selber oder die Polizei zum ausweißen. Leihst mir deinen auch mal zum ausgehn? Danke!

PS.: Beim Billa gibts auch Hausverstand. ;-)

Anonym hat gesagt…

Und da regst du dich über unsere polizei auf???

Gebi Mair hat gesagt…

Naja, wenn man seinen Pass nicht abgibt, kann man in dem Hotel auch nicht uebernachten. Eine der Eigenarten von Buerokratien ist es ja, Regeln aufzustellen, die sich gegenseitig widersprechen...

Gestern gabs uebrigens noch drei Kontrollen unterschiedlicher Gruppen von uns. Das schaut dann mehr nach Schikane als nach Langeweile aus...

Der Imam hat gesagt…

Schad Gebi, dass sie dich nicht dort behalten haben!!!! Wäre kein Verlust für die Politwelt Tirols gewesen!!!!

Gott sei Dank is des nit bei uns in tirol passiert, denn sonst müsst sich die Polizei wider anhören wie "Nazi" sie doch sei!!! Alle Österreicher sind "Nazi" nicht wahr Gebi!!

Du bist der Schlimmste Tirolhasser den es gibt!

Achja, warum hast du nicht über den Hund der 5 Tage lang auf einer Alm eingesperrt war berichtet??????????????
DES wäre ein grünes Thema!!!
Hast du wahrscheinlich wieder nicht mitbekommen, so wie damals das mit dem armen Kalb und der Eisenstange!! Wenn man drüber schweigt vergessens ja die anderen, nicht wahr!?

Anonym hat gesagt…

@Imam:

bitte lass doch unseren lieben und gewählten landtagsabgeordneten in ruhe! du musst doch verstehen, dass man sich als landes-politiker nicht um "tiroler probleme" kümmern kann. lieber gleich bei den großen weltpolitischen sachen mitmischen, als sich um die heimat zu kümmern! sorry - heimat verbinde ich natürlich nicht mit stolz und vaterland - nicht falsch verstehen - die heimat (tirol) ist doch nur ein ort wo ALLE menschen (tiere, pflanzen und sonstige lebewesen, bzw. auch nicht lebewesen) sein dürfen!

ein besorgter Bürger hat gesagt…

He Gebi, wenn du nit in Tirol bisch ises total schön!!!!!

Liebe Grüße an den Arsch der Welt!
(geografisch oder physisch??)

Be hat gesagt…

"Manchmal kann man gar nich soviel essen, wie man kotzen möchte!"
Genau das beschreibt das Gefühl, dass ich habe, wenn ich diese Kommentare hier lese.

Ich wünsch dir viel Spass auf deiner Reise, Gebi, Macht Spass, deine Posts über dieses uns so fremde Land zu lesen!

LG
ein Innsbrucker Student!
Be

der Koran hat gesagt…

Vielen Dank Be für deine Meldung!

Ich kann auch gar nicht so viel kotzen wie ich möchte, wenn ich die Beiträge vom Gebi lese!!

Wünsch dem Gebi ja auch gute Reise und dass ihm nichts passiert im bösen fremden Land!

Anonym hat gesagt…

es steht dem koran frei, nicht hier Beiträge zu lesen.