Freitag, 17. Oktober 2008

Haider, erklärt von Anhängern

Heute bekam ich eines jener SMS, die deutlich machen wie Jörg Haider offensichtlich von seinen Fans wahrgenommen wurden. Hier das SMS im Wortlaut:

"Wenn 1 Jugo in deiner Wohnung haust, 1 Neger deine Tochter maus und 2 Türken in deinen Garten pissen weißt du, warum wir Haider so vermissen. An alle die du kennst weiter schicken! (in Gedenken an Jörg Haider."

Das ist Ausdruck jener Stimmung auf der Haider über Jahre seine Politik gemacht hat, und diese Stimmung werde ich nicht vermissen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sag mal, hat dich was gestochen?
Deine Schlussfolgerung, dass solch ein Müll von Haider-Fans kommt, ist eine Frechheit!
Man könnte ja auch behaupten, das stammt von Grünen (die GAJ ist ja für Aktionen auf solchem Niveau bekannt), um politisches Kleingeld zu machen!
Das SMS muss ja von jemanden kommen, der dich kennt. Wetten, du kennst mehr Linke als Rechte, und wäre ich jetzt auf dem gleich tiefen Niveau wie du, würde ich sagen, dass waren Linke, und sind Zeichen derer Politik.

Gebi Mair hat gesagt…

Mir hats ein Freund weitergeschickt, der es von Haider-Fans bekommen hat. Ich sage nicht, dass so etwas vom BZÖ kommt - wahrscheinlich nicht - aber es ist genau die Stimmung, die Haider geschürt hat, und deshalb finde ich es wichtig darauf auch hinzuweisen.

flowplo hat gesagt…

@anonym: anstatt sich damit auseinanderzusetzen lieber abwehrreaktionen und lächerliche beschuldigungen.
sowas verstehe ich unter führerkult und mythenbildung.

Martin Hof hat gesagt…

Er hat diese Stimmung geschürt, weil er von ihr gelebt hat. Auch ganz zum Schluss, als er sich für den Wahlkampf als großen Staatsmann aus Kärnten präsentiert hat. Ohne Xenophobie wären er und das BZÖ nie im Parlament gewesen, und auch diesmal hätten sie es nicht geschafft.

Anonym hat gesagt…

Gebi,
was soll denn das für eine Aktion hier sein??Ihr kotzt euch gegen die Österreicher aus, und die anderen eben gegen die Ausländer. Wo ist der Unterschied.
Mal abgesehen davon, dass ich wie so oft nicht verstehe, was du mit deinen Aussagen erreichen möchtest. Willst du noch ein letztes Mal auf das Grab v. Jörg Haider spucken? Gratuliere, das hast du geschafft. Das ist wirklich widerwärtig. Aber du wirst es wie immer nicht verstehen.

Anonym hat gesagt…

"Gebi, mir graut vor dir!"

Haider liegt noch nicht einmal unter der Erde, und die Grünen haben schon ängst mit der politischen Abrechnung begonnen. Echt grauenhaft!
Fast alle "Haider-Fans" werden dieses SMS verurteilen. Natürlich gibt es immer ein paar Idioten. Solche gibt es aber nicht nur bei den "Haider-Fans", sondern auch bei den FPÖler, den KPÖlern, und nicht vergessen bei den Grünen. Denk nur mal an die grauenhaften Aktion der GAJ.

Warum fällt es dir so mächtig schwer, etwas Anstand und Respekt vor einem VErstorbenen zu zeigen, und mit deiner politischen Abrechnung zumindest solange zu warten, bis die Trauerfeierlichkeiten beendet sind und Haider beigesetzt wurde?

Du bist übrigends nicht der einzige Grüne, der diese grauenhafte, menschenverachtende Art zeigt.
. Bereits am Montag kam die politische Abrechnung vom "Gift-Pilz"

Denkt mal etwas nach. Es gab nicht nur den Politiker Haider, sondern auch den Menschen Haider, den Vater Jörg Haider, den Ehemann Jörg Haider, den Sohn Jörg Haider, den Freund Jörg Haider,....
Versuche etwas Respekt vor diesen Menschen zu haben, und warte mit deiner Abrechnung noch ein paar Tage.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Zum kotzen Gebi, zum kotzen!!!!

Schalt mal dein Hirn ein!! Da ist ein Vater, Mann, Sohn usw. gestorben, und dir fällt nichts besseres ein, alls in de Welt zu setzen, dass ein Haider-Fan dir ein SMS schickt!!

hast mir wieder einen Grund mehr gegeben dich nicht zu wählen sondern die FPÖ!!!

Geschmacklos ehrlich!!!

Anonym hat gesagt…

@anonym
Du fragst:
"Warum es so mächtig schwer fällt, etwas Anstand und Respekt vor einem Verstorbenen zu zeigen---?"

Ganz einfach, dieser ungewöhnliche Aufschrei geht als Phänomen durch ganz Österreich, weil sich Haider keinen Respekt verdient hat.

Es gab keinen Respektloseren als ihn.

Die Wahrheit und der Tod lässt sich nicht biegen, belügen und besiegen.

lukas hat gesagt…

hallo,

ich finde es gut, dass man auch schlechtes über haider (oder allg verstorbene) sagen kann und auch tut.

ich verstehe dass man als mensch seiner famielie, freunden etc. fehlen wird aber nur weil jemand tot ist bedeutet dass nicht dass alle schlimmen aussagen/taten sich in luft auflösen.

es ist auch richtig darauf hinzuweisen wie die stimmung unter "haider-fans" ist, und wer hier sachen schreibt von wegen wie schrecklich es ist dieses thema anzusprechenm, oder die sms zu veröffentlichen, die sollten sich einmal überlegen wie schrecklich die einstellung (siehe sms) leider viel zu vieler österreicher gegenüber nicht-österreichern ist.

mfg lukas

Anonym hat gesagt…

Der neue Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler vom BZÖ hat es mit seiner Betonung bei der Begräbnis-Ansprache gut rübergebracht:
Dir, lieber Jörg, ging es immer um DEIN Land, DEINE Vorstellungen, DEINE Ideologie, DEINE Interessen...

Zugleich ging es um Austrofaschismus- Narzissmus, Nationalismus, Neid&Geiz, Rückständigkeit...und damit NICHT nicht um ein Allgemeinwohl.

Haider hat z.B. einen gewaltigen Allgemeinschaden verursacht, indem er als einziger die Mindestsicherung boykottierte.
Wegen seinen asozial-xenophoben Anwandlungen müssen nun auch viele Österreicher- Kranke, soziale Schwache, Alleinerzieherinnen und ihre Kinder hungern und frieren, oder gar obdachlos werden.
DANKE JÖRG! Du wirst all jenen In-und Ausländern die unverschuldet in Not geraten sind, die zu Weihnachten im Kalten stehen mit deiner sozialen Kälte in Erinnerung bleiben.
Du hast immer auf Kosten der Ärmsten, Kränksten und Schwächsten der Gesellschaft deine Stuben beheizt und deine Wähler mit Angstpolitik eingefangen.

Nur so konntest sie unser Held wieder retten.

Anonym hat gesagt…

Wow!!!

Was heir zu lesen ist....
einer behauptet, das sich ein toter und die trauernden angehörigen keinen respekt verdienen, nur weil er (vermutlich) nicht links war.der letzte anonym ober mir sieht Kinder obdachlos werden und verhungern... (kommst du auch ab und zu in die reale welt hinaus, oder ist nur sauer, dass nun arbeiten musst?)
und am besten ist der lukas. Entweder er ist ein pisa-opfer, oder er verdreht gezielt aussagen. hier war IMMMER die rede, dass man mit der politischen abrechnung zumindest bis zum ende der trauerfeierlichkeiten warten soll. rein aus anstand. und, welchen beweis gibt es, dass dieses sms von "haider-fans" kommt? Kann ja genausogut von der GAJ kommen, um haider nachträglich zu schädigen. diese gruppe ist ja für geschmacklose aktionen bekannt. fakt ist nur, dass ich als bzöler und somit "haider-fan" dieses sms nicht bekommen habe, die grünen aber schon.....

hier sieht man aber deutlich, aus welchem politischen eck die menschenverachtung (entweder du bist links, oder du bist minderwertig, der nicht einmal nach dem tot etwas respekt verdient), unterstellungen usw kommen.

aber die grünen machen so weiter. das die grünen bei den letten drei wahlen eins auf die rübe bekommen haben, stört denen wohl nicht. andere würden sich gedanken machen, was falsch läuft.
ein ratschlag: seht endlich ein, dass jeder mensch gleich viel wert ist! auch politisch andersdenkende!!!!!!

Anonym hat gesagt…

"einer behauptet, das sich ein toter und die trauernden angehörigen keinen respekt verdienen, nur weil er (vermutlich) nicht links war"

Im Gegenteil- von den politischen Divergenzen mal ganz abgesehen- den Angehörigen gebührt jeder Respekt und jedes Bedauern.
Das sprach ihnen keiner ab. Ich hätte auch keine einzige solche Meldung in den Foren gelesen. Auch Petzner hat z.B. mein Mitgefühl.

Aber darum ging es hier nicht, es ging um Haiders rücksichtsloses Verhalten. Dass er sich dabei selbst getötet hat, macht es doch nicht besser.

Finden Sie es denn seiner Familie gegenüber respektvoll und verantwortungsbewusst was er nach seinem Lokalbesuch mit 142 km/h im Ortsgebiet und im Vollrausch tat?
Gebührt DEM Respekt?

DAS müssten Sie erst mal argumentieren, bevor Sie etwas einfordern, was Haider Anderen stets verwehrte - Achtung - und bevor sie andere für seine eigenen Entgleisungen beschuldigen.

Sorry.

Anonym hat gesagt…

komisch, das zehntausende heute direkt nach klagenfurt gekommen sind, und x-mal so viele die trauerfeier im fernsehen verfolgt haben. und das obwohl haider anderen den respekt verwehrt haben soll....
also, gebührt so gut wie keinem menschen respekt, da so ziemlich jeder in seinem leben fehler gemacht hat?
natürlich auch kein respekt vor rauchern, die an lungenkrebs gestorben sind, alle die bei einam verkehrsunfall ums leben gekommen sind, den sie verursacht haben, allen drgentoten usw. natürlich ist auch hier respekt vor dem toten angesagt, weil es ein MENSCH war! grauenhaft.

hier geht es darum, dass man mit der politischen abrechnung warten soll, bis die trauerfeierlichkeiten beendet sind.

Anonym hat gesagt…

ach würden die nun nach pietät winselnden rechten doch den verlangten, heuchlerischen anstand auch mal beispielsweise in der asyldebatte an den tag legen, da das attribut "grauenhaft" doch eher zu den hetzparolen von fpö/bzö passt als zu den kritischen kommentaren zum führerkult um haider.

Anonym hat gesagt…

Ja, genau. Man muss auch geben, nicht nur nehmen und fordern.

Ein aufschlussreicher Artikel zu den abgeschobenen Asylanten: http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/423499/index.do?key=AdIvda#kommentar0

"Die Ablenkungsstrategie funktionierte auch erfolgreich, als BZÖ-Funktionäre wegen Körperverletzung verurteilt wurden. Haider schickte schnell einen Bus mit „schlagkräftigen, gefährlichen“ Tschetschenen Richtung Flüchtlingslager Traiskirchen, und ganz Österreich blickte gebannt auf Zauberkünstler Haiders rechte Hand, während seine Linke wohl unauffällig das Budget des Landes Kärnten verteilte. Dass von den 18 deportierten Flüchtlingen vom 17. Januar alle bis auf einen geringfügig Verurteilten unschuldig waren, hatte wenig Nachrichtenwert."

Unschuldige sollten also für BZÖ-Funktionäre, die Körperverletzung begingen, bezahlen.

SO SCHAUTS AUS und es wundert mich hier nicht.

Anonym hat gesagt…

Der arme Petzner tut mir direkt leid, er wirkt richtig traumatisiert.

http://www.krone.tv/krone/S25/object_id__118565/kmwebtv/index.html

letzte Widmung hat gesagt…

@besorgter Bürger
Ja, Haider war Vater, Ehemann & Söhnchen. Hätte er sich halt eher überlegen sollen, dass er Leid auslösen könnte mit seiner berserkerten Raserei.

Mögen sich weitere seinesgleichen aus dem Verkehr ziehen. Sie können's ja auch auf vernünftigere Art tun, Führerschein abgeben, z.B.

Ultrablunz hat gesagt…

Erstaunlich, was so ein harmloser Post an Reaktionen erzeugt. Gebis Post ist also wiederlich? Haider hat schon deswegen meinen Respekt nicht, weil er Sturzbesoffen mit 140 durch Ortschaften kachelt und andererleuts Leben gefärdet. Immerhin wollte er ja gerne Justizminister werden, da würde ich doch etwas mehr Gesetzestreue erwarten. Ich kann Drogis einfach nicht ab.

Eine POLITISCHE Abrechnung kann man sich da in der Tat sparen, zumal über jemand, der SS-Vetranen "meine lieben Freunde" und die Konzentrationslager "Straflager" nannte sowieso nichts mehr gesagt werden muss.

Anonym hat gesagt…

Mei fang halt no weinen an!
entweder hats a linker geschrieben oda a jugendlicher,was es lustig findet.immer diese hetzerei muss ja nit sein,oder?!wie wäre es mit ein bischen respekt vor toten??de kents es grünen ja nit,genau so wenig wie für gebürtige österreicher.
A bissele respekt für einen politiker der Ö bewegt hat,einen mann der taten ,wäre nicht schlecht auf deinem blog,des zeugt nämlich von bildung und grösse,nicht diese kindische hetzerei und eierschmeisserei.

Gebi Mair hat gesagt…

Fest stehen tut einmal Folgendes: Jörg Haider hat das SMS nicht geschrieben, aber irgend jemand anderer hat es geschrieben. Es gibt theoretisch tatsächlich mehrere Möglichkeiten, wer das geschrieben haben könnte. Der Sinn dahinter, dass es jemand geschrieben haben sollte, der dem BZÖ Übles wollte, erschließt sich mir aber nicht. Es handelt sich meiner Einschätzung nach um eine von vielen rechten SMS-Ketten, wie wir sie seit einigen Jahren in Österreich kennen. Und um so eine Kette einmal zu durchbrechen (ich kriege nämlich öfter Infos über so ähnliche SMS) habe ich mich entschlossen, die Sache hier herein zu stellen. Ansonsten stehe ich dazu, dass hier AnhängerInnen von Haider jener Stimmung Ausdruck verleihen, mit der er auch immer gearbeitet hat. Das festzustellen ist keine Pietätsfrage, sondern eine Frage des politischen Verstandes.

Anonym hat gesagt…

Gebi, du hast keinen Beweis, dass das besagte SMS aus den Kreisen von Haider-Fans kommt. Nur weil du es dir nicht vorstellen kannst, bedeutet es nicht, dass esnicht eine linke Gruppe war. Die geschamcklosen Aktionen der Gaj kannst ja nicht leugnen, und das würde ja genau dazupassen. Cih glaube aber, du willst es dir nicht vorstellen. Warum erstattest keine Anzeige, wenn du dir so sicher bist, dass es keine Linken waren?
Komisch ist, dass ich als BZÖ-Wähler noch nie so ein SMS bekommen habe, Grüne aber schon....
Wie sieht es eigentlich rechtlich aus, wenn du bei deiner Aussage bleibst, dass dieses SMS von "Haider-Fans" kommt, aber keinen Beweis hast?
Aso, als Grüner braucht man keine Beweise, alle die anders denken sind minderwertig, und dürfen ao einfach mit Schmutz beworfen werden. Gabs das nicht schon einmal vor rund 70 Jahren in Österreich.......

Anonym hat gesagt…

Stimmt es, was Gebi Mair aus seiner Kristallkugel zu lesen glaubt, und es war tatsächlich ein Haider-Fan, so stimmt eine Aussage immer noch nicht.
Diese Stimmung hat nicht Haider gemacht, sonder wurde von einigen Ausländern selbst gemacht.
Haider hat nur diese Stimmung aufgenommen. Man könnte auch sagen, er ist auf die Probleme der Menschen eingegangen.
Beispiele braucht man gar nicht lange suchen. Gestern auf orf.at
http://kaernten.orf.at/stories/315757/
5 Asylwerber! Was glaubst du, was sich das Opfer und die Angehörigen denken werden? Haider hat schon lange gefordert, dass nach Känten keine Tschetschenen mehr kommen. Hätte man auf Haider gehört, wäre dieser junge Frau viel Leid erspart geblieben.

Die Stimmung in der Bevölkerung hat nicht Haider verursacht, sondern alleine die kriminellen Ausländer. Leider trifft es auch Menschen die wirklich Asyl benötigen, und sich nichts zu Schulden kommen lassen.

Eine Aufgabe des Staates ist auch die Bevölkerung zu schützen. Auch das von Österreichern lieber Gebi. Und hier hat Haider eben Änderungen gefordert, welche vielen Österreichern viel Leid erspart hätten.

Anonym hat gesagt…

Einer überragenden Mehrzahl der Österreicher wäre aber wesentlich lieber gewesen, man hätte sie vor Haiders Politik und seinen austrofaschistischen Nachfahren geschützt.

Wenn ich lese was hier verzapft wird, mir richtig schlecht.

Anonym hat gesagt…

verstehe ich dich richtig? du glaubst, dass vielen menschen lieber gewesen wäre, einen DEMOKRATISCH gewählten politiker zu los zu werden, als eine junge frau vor vergewaltigern zu schützen?
ich hoffe, ich habe dich falsch verstanden, denn das wäre wirklich menschen- und demokratieverachtend.