Donnerstag, 3. November 2011

Unterschreiben für die Bildung



Georg Willi, Sonja Pitscheider, Gebi Mair
Vor den Innsbrucker Kindergärten haben wir heute versucht, Eltern davon zu überzeugen, das Bildungsvolksbegehren zu unterschreiben. Fast alle hatten schon davon gehört, und viele haben sich über die Erinnerung gefreut und versprochen, unterschreiben zu gehen. Das geht im Rathaus von heute bis zum 10.11. Noch viel mehr Infos zum Bildungsvolksbegehren gibt es übrigens hier.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

die spö stellte über jahrzehnte den unterrichtsminister - über viele jahre zudem den wissenschaftsminister.
viele sozis, die im dunkelroten wien regelrecht ein paradies an bildungsmöglichkeiten vorfinden müssten - genosse cap etwa - schicken ihre kinder in private eliteschulen.
soweit zur glaubwürdigkeit des greises und jungpapa hannes androsch.

Anonym hat gesagt…

by the way: Welche Schule besucht den Androschs Spross? Eine der zahlreichen Neuen Mittelschulen in Graz? Eine Kooperative Mittelschule? Ein öffentliches Gymnasium? Nein, es muss wohl das bischöfliche Privatgymnasium sein, in dem der junge Mann vor den Unbillen der multikulturellen Gesellschaft und größeren sozialen Unterschieden verschont bleibt. Was soll`s, es gibt ja angeblich auch Grüne, die das ebenfalls private Paulinum besuchen oder besucht haben und dann - wohl für die anderen - die Gesamtschule predigen ;-)

Anonym hat gesagt…

Die Rot-Grünen müssen sich anscheinend sich noch ein "dümmeres Volk" machen, Sie selbst sind ja nicht betroffen, sie schicken ihren Nachwuchs dann auf die teuren Privatschulen.

Volk wach endlich auf und schickt diese Dilettanten in die Wüate...

Anonym hat gesagt…

Wenn selbst Lehrer schon sagen dass um die Kinder Fördern zu können ein Lehrer dafür da sein müsste, weil sie selbst die wegen dem durchzubringenden Stoff gar nicht können, erhebt sich schon die Frage ob es nur mehr nach der Methode geht-entweder Du kapierst es schnell oder Du bleibst am Weg zurück.
Wenn selbst Lehrer nicht glauben dass die angeblich so gute NMS so nicht halten wird und früher oder später wieder 1 Lehrer den Unterricht machen wird, dann frage ich mich ob man bei der NMS auch die Lehrer Vorort miteinbezogen hat oder ob da nur ein paar Gscheiterln ihre Hirngespinste umgesetzt haben.
Draufzahlen tun sicher wieder die Schüler. Aber vielleicht will man ja lieber ein dummes Volk-das läßt sich leichter kontrollieren und manipulieren.