Freitag, 18. November 2011

Sein Name ist Hase und er zieht jetzt aus

Christian Switaks Name ist Hase und er weiß von nichts. Jedenfalls seit gestern Abend, seit der Landtagssitzung. Er weiß praktisch von überhaupt keinen Beschlüssen und Förderungen an denen er beteiligt war. Golfplatzkonzept und Seilbahnkonzept haben überhaupt nichts mit seinem Vermieter, Liftkaiser Schultz zu tun. Dass dieser davon profitiert ist reiner Zufall. Und dass Schultz am Seilbahnzusammenschluss Sillian-Sexten mit 25% vertraglich beteiligt ist, war ihm auch neu. Genauso wie sein politisches Nicht-Handeln in Sachen Flächenwidmung Hotelbau Kals, die Förderung für die Beschneidung St. Jakob und noch vieles mehr. Das einzige, was er gestern wusste ist, dass die ÖVP Geld von Schultz bekommen hat. Die ÖVP wäre ja dumm, wenn sie für die Schultz-Inserate kein Geld nähme, hat er erklärt. Auch wieder wahr.

Interessant war, dass er der Bitte, manche Gerüchte zu entkräften nicht nachgekommen ist: Ein geschenktes Jagdgewehr, ein Trachtenjanker, ein Ranzen, ein Parkplatz, ein Auto - all das war gestern Thema und wurde von ihm ignoriert. Auch die Frage, wer den Umbau seiner Wohnung finanziert und durchgeführt hat und ob das ein Bauunternehmer gewesen sein könnte, der später einen Auftrag des Landes erhalten hat. Was sagt uns das, wenn diese Frage ignoriert wurde?

Auch die Frage nach seinem Hauptwohnsitz in der städtischen Sozialwohnung hat er ausgelassen. Er sei in der Landesregierung nicht für das Meldewesen zuständig. Aja, dann muss man sich natürlich nicht an Gesetze halten.

In der ÖVP wurde Switak aber offenbar fallen gelassen. Kein einziger ÖVP-Politiker verteidigte ihn in der Sitzung. Und Landesrätin Zoller-Frischauf (ÖVP) kündigte am Rande sogar an, es werde eine Prüfung des Landesrechnungshofes zu den Zahlungen an Schultz geben.

Und Switak selbst? Er hat angekündigt, dass er aus dem Penthouse ausziehen wird. Auf Twitter hat schon jemand gefragt, wo er jetzt hinziehen wird, etwa in ein Schloss? Aber tatsächlich ist das natürlich ein Zeichen für sein schlechtes Gewissen. Seine Strategie, einfach so zu tun als ob es keine Verstrickungen mit Schultz gebe, hält er nicht mehr durch. Wobei es egal ist, ob er auszieht. Im August 2013 endet sein Mietvertrag sowieso, ein Monat nach der Landtagswahl. Ein Schelm, wer Böses denkt.

Tiroler Tageszeitung: Switak überlegt jetzt, aus Schultz-Wohnung auszuziehen
APA: Penthouse-Affäre: Tiroler Landesrat will sich neue Wohnung suchen
Tirolblog: Magnetismus bei Kühen und Switak
ORF Tirol: Herr Reindl über Switaks Penthouse
Tiroler Tageszeitung: Es kracht im Gebälk der Koalition
Tiroler Tageszeitung: Heftige Nachbeben erschüttern die Politik
ORF Tirol: Regierung pocht auf mehr Sachlichkeit

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es bleibt zu hoffen, dass sich Switak nicht so einfach mit einem Auszug aus der Wohnung aus der Affäre ziehen kann! Alles andere als ein Rücktritt ist nicht akzeptabel!

Anonym hat gesagt…

Es gibt/gab ja das Gerücht, dass Switak der Nachfolger vom Wallnöfer bei der TIWAG werden soll(te).

ist da was dran?

da müsste man ja absurderweise dem wallnöfer fast nachtrauern....

Anonym hat gesagt…

Ihr Einsatz im Kampf gegen die "verrottete Moral dieser Regierung" ist lobenswert. Vielen Dank.

P.S. Wäre doch wieder einen Rechtsstreit mit Herrn Staa wert, zu prüfen, ob Sie "verrottete Landesregierung" oder "verrottete Moral der Landesregierung" gesagt haben... einfach unglaublich

Anonym hat gesagt…

Wieviel zahlt eigentlich der Gebi fürs Wohnen?
Der Gebi wird uns sicher sehr gerne Auskunft darüber geben.
Bei seinem Gehalt kann er ja eine fürstliche Suite bewohnen.

Anonym hat gesagt…

switak ist mehr als rücktrittsreif. peinlich, dass das die övp-vorderen nit checken. ich glaube kaum, dass der gebi mehr wie der switak verdient - und switak lebte ja offiziell in einer sozialwohnung.
da ist auch die stadt gefordert, missverständnisse aufzuklären. wie kann man den soziallandesrat eine geförderte wohnung geben?
lebt der switak denn auf dem mond? ich jedenfalls will mit einer övp, die dermaßen zwielichtige leute in der regierung hat, nicht das geringste zu tun haben. meine bekannten und verwandten aus dem oberland wählen gewiss auch nicht mehr die övp, wenn switak nicht endlich zurücktritt.
da wird niemand angepatzt, die verträge liegen ja vor. switak ist eine schande für tirol.

Anonym hat gesagt…

dem finanzlandesrat sollte es natürlich heißen, sorry

Anonym hat gesagt…

der ist offenbar gleich deppert wie seinerzeit der partl, der anfangs frisch behauptet hat die tirolerinnen und tiroler sind stundenlang über ihn kraxlt ohne hilfe zu holen. weisst du, ob die krankheit vom tiefgaragen-luis ansteckend ist?
weil dann könnt i an paar so schian in ihr korrutes arschloch treten! und danach weiß i von nix mehr...

Anonym hat gesagt…

Mit haltlosen Anschuldigungen sollte man hier sehr vorsichtig sein.
"Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!"
Der Gebhatrd Mair wird einmal sehr tief fallen.

Herbert hat gesagt…

frau LR zoller-frischauf hat in der samstag-TT ihre empörung über einen mair-standpunkt zum thema "pornographie/freiheit der kunst"* zum ausdruck gebracht.
worum gehts dabei, wann/wo war das ein thema?
schien mir interessant (auch wenn ich für frau zoller-frischauf "ahnungslosigkeit" voraussetze).

---

*"gezeichnete kinderpornographie"

Gebi Mair hat gesagt…

Ja das ist natürlich ein Ablenkungsversuch von Zoller-Frischauf vom Switak-Thema. Es ging um eine Diskussion zu folgender Passage einer Europarats-Konvention zum Schutz von Kindern, die sie da zu einer üblen Polemik nutzt:

Art. 20/3:

"Each Party may reserve the right not to apply, in whole or in part, paragraph 1.a and e to the production and possession of pornographic material:

– consisting exclusively of simulated representations or realistic images of a non-existent child;"

Zoller-Frischauf hats mal wieder nicht verstanden, aber das ist ja nichts Neues. Die Passage hat mit Missbrauch überhaupt nichts zu tun, aber das ist ihr natürlich zu hoch.

Herbert hat gesagt…

danke für die info/den hinweis!
---
lg, h

bafh hat gesagt…

I sag lei: http://nobrain.dk/

unwählbar hat gesagt…

"Zoller-Frischauf hats mal wieder nicht verstanden, aber das ist ja nichts Neues....das ist ihr natürlich zu hoch"
...und du beschwerst dich ernsthaft über eine verrottung der politik? oder nennst du das einen respektvollen umgang miteinander?

patrizia hat gesagt…

HALLO GEBI

ICH HABE SO EBEN ERFAHREN, DASS DU IN DIE FREI GEWORDENE WOHNUNG VON SWITAK IN DER ADAMGASSE EINZIEHEN WILLST!

IST AN DIESEN GERÜCHTEN ETWAS DRAN?

HAST DU DESHALB DEN SWITAK AUS DER WOHNUNG GEMOPPT, UM DICH DORT SELBST MIT DEINEN FREUNDERLN EINZUNISTEN!

WIE HOCH WIRD DIE MIETE FÜR DICH SEIN?

Gebi Mair hat gesagt…

Da kann ich dich beruhigen, dass ich dort weder einziehen will noch werde. Ich brauche kein zweistöckiges Penthouse, und schon gar nicht würde ich bei der Schultz-Gruppe einziehen wollen...

MfG

Anonym hat gesagt…

Finde das echt gut, dass gebi die switak sache aufgegriffen hat. Was da so an`s licht kommt ist ja haarsträubend. Dös schaut nach echtem korruptionssumpf aus...
Als bisheriger övp-wähler bin i schockiert!
Bravo gebi mair, mach wieter so, vielleicht a spur diplomatischer, aber dös kimmt eh mit dem alter :-)
a oberlandler

Anonym hat gesagt…

Auch wenn ich GEbi Mair gern kritisiere, und die Auffügrungen im Landtag zu grindig sind: die Herrn im feinen Tuch reiben sich an Mair wie die Wildsau an der Eiche. WAs ich wirklich davon halten soll? jedenfalls Respekt für den Abg. Mair, daß er da durchhält. Politisch ist das natürlich der absolute Stillstand im Land, italienische Verhältnisse.
Zum Penthaus noch: ein kleines, aber feines überaus günstiges Studentenheim der Schultz- Gruppe liesse sich in der Adamgasse freilich realisieren

Anonym hat gesagt…

zuerst wurde behauptet, dass switak lange keine miete zahlte für seine 150 m² wohnung.
switak konnte eindeutig belegen, dass er immer die miete zahlte und auch die 150 m² waren erlogen.

würde anstand in der österr. politik herrshcen, müsste der verursacher und der verbreiter dieser lügen den hut nehmen.

wer wäre das wohl?

Gebi Mair hat gesagt…

157,3 Quadratmeter, um genau zu sein - das ist die Größe laut Kaufvertrag. Und das Penthouse stammt von Schultz, gekauft am Tag nachdem Switak Landesrat wurde, für Switak. Was genau stimmt daran jetzt nicht?

Anonym hat gesagt…

Lieber Gebi, auch wenn du nicht der klügste im Landtag bist, dass bei Dachwohnungen nicht die Grundfläche für die Miete zählt, sondern erst die Fläche ab einer bestimmten Raumhöhe, hättest selbst du im Internet oder in den entsprechenden Gesetzen und Richtlinene die den Mieterschutz dienen, nachlesen können. Und das trifft auch bei dieser Wohnung zu. Jede Behauptung, dass für 150m² 800 Euro Miete verlangt wurde, ist falsch, da erst die Fläche ab einer bestimmten Raumhöhe gilt, was weniger als 150 m² ausmacht. Das ist Fakt, egal ob es dir passt oder nicht. Du hast eine Lüge verbreitet, viellecht aufgruznd deiner fehlenden Bildung, nun hast du sie aber gezielt verbreitet. Eigentlich kann nur ein Rücktritt die logische Konsequenz sein.
Deine kindlichen Versuche meine Frage mit themenfremden Aussagen zu beantworten zeigt nur deine fehlende politische fähigkeit.

Und: "Der Ötztaler Kraftwerksgegner Markus Wilhelm behauptet nun, Switak gehe in der Wohnung aus und ein und habe monatelang keine Miete an Schultz bezahlt. Erst nach Interventionen in der Partei habe Switak angefangen," stand in der TT und war gelogen. Diese Lüge ist von dir verlinkt.

Wie du siehst, zwei Fakten. Also, wann wirst du nun zurücktreten? Alles andere wäre Betrug, da du ja ständig den Rücktritt aderer forderst.

Anonym hat gesagt…

wann wirst du nun deinen rücktritt bekannt geben, da du öffentlich des lügen überführt wurdest?

Anonym hat gesagt…

du weisst aber schon, dass man in innsbruck für 800 euro nur ein besseres loch und keine luxuswohnung bekommt?

allein wie er angemeldet war, macht switak rücktrittsreif.

und jetzt kreisch wieder weiter, du schwarzes arschloch

Gebi Mair hat gesagt…

Ich halte mich, was die Größe der Wohnung angeht, an den Kaufvertrag. Sonst zahle ich in Zukunft auch nur mehr für mein Klo Miete, weil ich das viel öfter nutze als meine Küche. Das ist doch lächerlich.

Ich bin ja schon gespannt, ob die Überprüfung durch die befreundeten Wirtschaftsprüfer von der KPMG auch den Umbau des Penthouses umfasst, oder ob sie eine Woche brauchen, nur um festzustellen, ob Switak Miete bezahlt hat (hat er, davon gehen ja eh alle aus, aber das ist ja nicht die Fragestellung).

Anonym hat gesagt…

Hallo Gebi,

ich bewundere, dass du da durchhälst. Diese vielen Anfeindungen usw. Gratulation und weiter so.

mfg
Florian

Anonym hat gesagt…

@anonym um 5:41 Uhr:
lerne erst mal die grundlagen einer zivilisierten debatte. mit solchen beiträgen schadest hauptsächlich den gebi, da durch solche typen die grünen nicht mehr auf den hohen bildungsgrad ihrer wähler zeigen können.

@ gebi: laut gesetz zählt immietvertrag zählt die Fläche ab einer bestimmten raumhöhe. und nicht die häufigkeit der benützung eines raumes. das solltest sogar du verstehen. das gilt fürn maier franz, fürn seppi huber, für dich aber auch fürn switak. auch wenn es dir nicht gefällt, dass in österreich alle menschen die gleichen rechte haben.

Gebi Mair hat gesagt…

Doch doch, das ist mir schon klar. Komisch nur, dass im Kaufvertrag nichts von Dachschrägen steht? Ob es die tatsächlich gibt?

Anonym hat gesagt…

aber das kaufvertrag nicht mietvertrag ist, ist dir schon klar, oder?
fakt ist, dass für die berechnung der wohnfläche und der miete eine mindestraumhöhe gegeben sein muss. und dass es die dachschräge gibt, wurde von switak behauptet. wenn du dies infrage stellst, wirst sicher einen beweis haben, sonst ist es verdammt nahe an verleumdung. aber das interessiert dich sicher nicht, da du ja als abgeordneter geschützt bist. da kann man schon mal etwas schmutz werfen.
wie würde es dir gefallen, wenn dir jemand tägliches schwarzfahren vorwirft?

Anonym hat gesagt…

Das ist ja zum lachen. Eine Wohnung wie diese hat eine höhere Miete als die bezhalte. Das ist Fakt. Da kannst du schon mit deiner Dachschräge ablenken, es wird nichts nützen.

Gebi Mair hat gesagt…

Schwarzfahren kann man mir gerne vorwerfen, weil ich 1. weiß, dass ich Tickets kaufe und 2. selbst wenn ich schwarzfahren würde, dann wäre das keine Anfütterung durch die Schultz-Gruppe.

Anonym hat gesagt…

wird beim nächsten wahlkampf lustig werden, wenn man dir (dank deiner Erlaubnis) illegale sachen vorwerfen darf, ohne einen beweis zu haben.

Anonym hat gesagt…

p.s. da es eine privatwohnung ist, wird es wohl kaum eine gesetzliche mindestmiete geben.
falls doch, bitte ich um dieses gesetz.

Anonym hat gesagt…

Moralisch einfach nicht richtig, da könnt ihr noch so viele Rundumschläge erfinden. Wenn ihr schon so auf Gesetze wert legt, warum werden dann die Urteile vom Obersten Gerichtshof in Sachen Agragemeinschaften nicht umgesetzt. Komisch? Dort wo es euch passt beruft ihr euch auf Gesetze und wo es nicht passt sind Gesetze bzw. Urteile nicht von Belang.

Anonym hat gesagt…

@anonym, ich habe NIE etwas über Agrargemeinschaften erwähnt. weder verteidigt noch verteufelt. also wäre es angebracht, solche dümmlichen anspielungen zu unterlessen.

offenbar gibt es keine gesetzliche mindestmiete für private vermieter.
auch wenn es manchen grünen nicht zu passen scheint, noch leben wir in einem rechtsstaat.

Anonym hat gesagt…

die agrargemeinschaften machten für mich raub an den bürgern - und handlanger dabei waren die schwarzen.

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, es ist nicht gesetzwidrig, eine günstige Miete zu haben. Aber es ist politisch völlig daneben, wenn man Seilbahnlandesrat wird und beim größten Seilbahnbetreiber des Landes einzieht.

Anfüttern von Politikern ist in Österreich ja nicht verboten, sondern auch noch erlaubt, das ist Teil des Skandals.

Anonym hat gesagt…

"seilbahnlandesrat" seit wann gibt es denn so etwas?
und du sitzt im landtag?

also, beschuldigst du ihm, etwas nicht verbotenes gemacht zu haben...

Anonym hat gesagt…

@ anonym um 07:01
Was für Moralvorstellungen hast denn du? Weiteres ist das ganze schlichtweg eine Sauerei. Etwas das nicht verboten ist muss noch lange nicht richtig sein. Wenn du davon ausgehst, dass unsere Gesetze alles falsche bereits verbieten, dann solltest du dich fragen warum sie immerzu überarbeitet werden müssen?

Gebi Mair hat gesagt…

"Seilbahnlandesrat" - ich kann auch schreiben: "Der für die Seilbahngrundsätze nach der Geschäftseinteilung der Landesregierung zuständige Landesrat". Heißt das gleiche, ist aber komplizierter. Und das ist Switak.

Anonym hat gesagt…

@ gebi:
finanzlandesrat, usw.. sind funktionen. seilbahnlandesrat gibt es nicht. so einfach ist das.

@ anonym um 8:28 Uhr
wo steht irgendetwas, dass hier jemand glaubt, "dass unsere Gesetze alles falsche bereits verbieten"

solche verdrehungen sind primitivste psychologische tricks, die nur bei der aller untersten bildungsschicht, bzw in der volksschule funktioniert. darum würde ich dich bitten, dies zu unterlassen.

grundsätzlich gilt die frage, ist es legal oder nicht. wenn nicht, hat man dies im speziellen fall zu akzeptieren. man kann ja so einen fall als anlas für eine gesetzesänderung nehmen.
auch wenn es vielen grünen nicht passt, wir leben in einbem rechtsstaat, in dem nicht ein grüner politiker oder ein paar anhänger selbstjustitz betreiben.

ob es deinen moralvorstellungen entspricht oder nicht, hat juristisch in einem rechtsstaat zum glück wenig bedeutung. sonst könnte ja auch die kirche kommen und sagen, nach ihren moralvorstellungen ist sex vor der ehe verboten also gehört jeder der es macht an den pranger gestellt. oder ich finde es moralisch auch nicht richtig, dass der oberste grüne zu seiner zeit einen alfa romeo gefahren ist. und weiter? für mich ist er deshalb unglaubwürdig, aber ich kann ihm jetzt nicht kriminalisieren.

Gebi Mair hat gesagt…

Also wenn wir schon so I-Tüpferl-reiterisch sind: Wenn man es ganz genau nimmt, gibt es auch "Finanzlandesrat" als Funktion nicht, sondern einen "nach der Geschäftsverteilung der Landesregierung für Finanzen zuständigen Regierungsreferenten." Das sag ma ja auch nicht. Also: Finanzlandesrat, Seilbahnlandesrat, Raumordnungslandesrat, Öffentlichkeitslandesrat. Alles Switak.

Anonym hat gesagt…

In unserem tollen Rechtsstaat gelten nicht für jeden dieselben Gesetze. Sonst würde man Urteile vom Obersten Gerichtshof umsetzen. Wer macht hier Selbstjustiz? Wer ist hier immerzu in den Medien, wegen irgendwelchen dubiosen Machenschaften? Wer wohnt in einer Wohnung, in der er nicht gemeldet ist? Wer tankt auf Rechnung anderer?

Anonym hat gesagt…

naja, in den medien wegen angeblicher dubioser geschäfte ist zum glück keine straftat, auch wenn du dir scheinbar eine verurteilung anhand von gerüchten, einer anonymen anzeige und darauffolgenden medienberichten wünscht. du solltest dir vielleicht überlegen, ob nicht nordkorea deinen rechtsempfinden besser zur genüge kommt. bezüglich der nicht getätigten meldung läuft offenbar ein verfahren und das würde auch gegen jeden anderen im selben fall so laufen. wo siehst du jetzt eine bevorteilung oder eine benachteiligung?
und die tankgeschichte hat sich ja derzeit eh in luft aufgelöst, da dem gebi keine beweise eingefallen sind, dass er auf kosten anderer tankt. und auch hier gilt, nur weil ein grünling etwas behauptet ist es noch lange keine tatsache und strafbar. wenn du einen beweis hast, dass irgendwer bevorzugt wurde, dann mach dies öffentlich. damit würdest du allen einen gefallen machen. alles andere sind nur primitive stammtisch-parolen.

Anonym hat gesagt…

Für diese Antwort habt ihr aber lange überlegen müssen in der Hauptgeschäftsstelle. Gekonnt wurde nur auf Teile meines Blogs geantwortet. Mir gfallt des :-).

Anonym hat gesagt…

@ anonym um 11:43;
Zitat: "Für diese Antwort habt ihr aber lange überlegen müssen in der Hauptgeschäftsstelle."
für menschen die einer arbeit nachgehen ist es klar, dass man nicht rund um die uhr sofort antworten kann.

Zitat:"Gekonnt wurde nur auf Teile meines Blogs geantwortet. Mir gfallt des :-)." da du hier von DEINEM Blog schreibst, bist wohl der Gebi, der sich als anonym selbst lobt!

einfach genial!

Anonym hat gesagt…

Nein ich bin sicher nicht der Gebi, ich meinte meinen Kommentar oder Beitrag. Mein Name ist Florian. Wohne im Osten von Tirol. Also nicht verwandt und nicht mal persönlich bekannt mit Gebi.

Anonym hat gesagt…

alles in deinen beitrag wurde als reine populistische hetze und anhimmlung eines diktatorischen systems am vorbild nordkorea entlarvt. denn abgesehen von anschuldigungen ohne beweise und vorverurteilungen ist nichts gekommen von dir.

Anonym hat gesagt…

Bravo du bist ein richtig guter Detektiv. ;-)

Anonym hat gesagt…

Wenn du glaubst, du kannst mich mit solchen kindlich-primitiven beiträgen provozieren, hast dich getäuscht.

solche meldungen rufen bei mir nur ein müdes lächeln hervor, da sie deine hilflosigkeit zeigen und von den tatsachen ablenken sollen.

irgendwie häufen sich solche typen in der letzten zeit, die glauben mit solchen einfachen psychotricks vom eigenen versagen durch provokation ablenken zu können. kann es sein, dass solche kurse vom ams angeboten werden?

Anonym hat gesagt…

Nun kenn ich mich aus. Danke dir.

Anonym hat gesagt…

bitte! gern geschehen. diesesmal habe ich dir sogar kostenlos geholfen. beim nächsten mal ist jedoch, müssten wir uns über eine gebühr unterhalten.