Dienstag, 8. November 2011

Franz Hörl tankt

Das ist Franz Hörl, Nationalrat der ÖVP, Bergbahn-Geschäftsführer, Hotelier, Jäger, Seilbahn-Lobbyist, Wirtschaftsbundobmann, Ex-Bürgermeister und noch so einiges mehr, und seit Kurzem auch Gegenstand der Ermittlungen des Bundesamtes für Korruptionsbekämpfung. Und das geht so:


Franz Hörl tankt gern, wie hier unschwer zu sehen ist:


Franz Hörl tankt aber auch gerne mit seinem Auto. Und zwar am liebsten auf Kosten anderer. Zum Beispiel auf Kosten der Bergbahnen Gerlos, wo Hörl lange Bürgermeister war und immer noch Geschäftsführer ist.

Das ist natürlich praktisch, wenn man selbst nichts bezahlen muss, sondern die Bergbahnen sein Auto volltanken. Dass die Bergbahn dann der Gemeinde jährlich mehr für die Spritkosten für den Skibus verrechnen muss und die SteuerzahlerInnen damit immer mehr für den Sprit bezahlen, das ist dabei nur ein Zufall.

Die Vorkommnisse rund um die Bergbahnen und den Skibus in Gerlos fand irgendwann auch die Staatsanwaltschaft eigenartig und hat Ermittlungen gegen Franz Hörl und andere aufgenommen. Das Bundesamt für Korruptionsbekämpfung ermittelt wegen des Verdachts der Untreue und man darf gespannt sein, was dabei herauskommen wird.

Franz Hörl selbst ist übrigens der Meinung, es habe nie jemand Unberechtigter auf Kosten der Bergbahnen getankt. Und auch an der Erhöhung der Kosten für den Skibus sei nichts dran. Und schließlich seien Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ja auch noch keine Verurteilung. Das stimmt allerdings.

Kommentare:

unwählbar hat gesagt…

was sollen denn bitte diese fotos? ist es jetzt denn schon verwerflich, ein bier zu trinken? falls er wirklich auf kosten anderer sprit für sein auto tankt, dann ist das verwerflich, aber so wie du derzeit "politik" betreibst ists auch nicht besser!

Gebi Mair hat gesagt…

Passt eh, wenn er gern tankt. Nur selber zahlen wär halt gut.

unwählbar hat gesagt…

also was willst du dann mit den fotos und der überschrift?

Anonym hat gesagt…

Polarisieren. So funktioniert das Geschäft :)

Anonym hat gesagt…

Schon wieder typische VP-Korruption. VPler sind Landesverraeter.

Franz Hörl hat gesagt…

Gebi Mair!

Ich kann und will nicht akzeptieren, dass grüne Oppositionspolitik heißt, Politiker anderer Coleurs mit nebulosen Andeutungen in ein schiefes Licht zu rücken. Hast Du Dir schon einmal überlegt, welche politische und menschliche Qualität es hat, unbescholtene Bürger derartigen Diskussionen auszusetzen? Ohne jede Faktenbasis, einfach so, werde ich von dir als Verursacher öffentlicher Kosten dargestellt. Ich frage Dich: Findest Du das fair? Oder findest Du, dass das etwas mit Politik zu tun hat?

Wenn es Beweise für ein Fehlverhalten meinerseits gibt, dann bitte wirklich Fakten auf den Tisch - jederzeit und ohne Rücksicht. Wenn es aber keine Fakten gibt, dann fordere ich Dich auf, ein Mindestmaß an Respekt zu wahren. Das hat nicht einmal in erster Linie mit politischem Stil zu tun, sondern mit Anstand und Niveau.


Ich bin Geschäftsführer der Bergbahnen in Gerlos. Als solcher verfüge ich über ein Firmenfahrzeug, mit dem ich aber schon seit mehr als vier Jahren nicht mehr an der Firmentankstelle getankt habe, obwohl ich dazu vertraglich ausdrücklich berechtigt wäre - ja, so etwas gibt es! Mit meinem eigentlichen Privatauto habe ich schon gar nicht an der Firmentankstelle getankt. Glaubst Du allen Ernstes, dass ich das notwendig habe?

Deine Anschuldigungen sind - wie konkrete Aufzeichnungen jederzeit belegen können - nur der billige Versuch, politisches Kleingeld zu verdienen. Was Du, Gebi Mair, in diesem Fall mittels Deiner Website machst, ist die grundlose Verunglimpfung eines hart arbeitenden Menschen. Hättest Du ausreichend recherchiert, wärst du drauf gekommen und hättest von diesem Bericht Abstand genommen.

Es gilt wohl der Grundsatz "zu viel Recherche macht die Geschichte kaputt"!!!

Es ist das Vorrecht der Jugend zu hinterfragen, es ist aber nicht das Recht eines öffentlich-finanzierten Nachwuchs-Berufspolitikers (was sind deine Erfolge und Erfahrungen im realen Wirtschaftsleben?), unbescholtene Menschen öffentlich zu diskreditieren.

Franz Hörl

PS: Deine untergriffige Andeutung mit Bilderwahl und Hinweis auf das Glas Bier ist unter meinem Niveau - dazu nur so viel: Wie wir wissen, frönst auch Du bisweilen dem Genussmittel Alkohol - nur Gott sei Dank in einem anderen Umfeld als ich das tue.

Stefan hat gesagt…

@Franz Hörl

Ich denke, Gebi wil lediglich darauf aufmerksam machen, dass es in dieser Causa einen Verdacht bzw. Ermittlungen gibt - "man darf gespannt sein, was herauskommt"!

Die "Alkbilder" dienten wohl nur als Aufmacher und als Hilfsmittel für das Wortspiel mit dem "Tanken".

unwählbar hat gesagt…

Lieber Franz Hörl!

Vielen Dank, dass Sie auf diese Anschuldigungen reagiert haben. Ich muss aber leider gestehen, dass meine Hoffnungen, dass Gebi Mair sich anständig zu verhalten beginnt, äusserst gering sind. In den letzten Monaten ist seine Politik nämlich von einer grünen zu einer anti-schwarzen geworden. Sie brauchen sich nur seinen Themen im vergangenen Monat ansehen. Zwei hinweise auf Volksbegehren, ansonsten nur Anschuldigungen gegen Politiker anderer Parteien. Wenn das die neue Politik der Tiroler Grünen sein soll, muss sich zumindest niemand mehr Sorgen über eine VP-Absolute mehr machen, denn wer keine eigenen Themen hat, hat auch im Landtag nichts verloren!

Ich wünsche Ihnen, Franz Hörl, weiterhin viel Glück und dem Gebi, dass er endlich einmal anfängt, vernünftige Politik mit Anstand und Niveau zu machen!

Gebi Mair hat gesagt…

Entschuldige vielmals, aber ich kann nichts dafür, dass Staatsanwaltschaft und Bundesamt für Korruptionsbekämpfung ermitteln. Oder soll das auch nicht stimmen?

Anonym hat gesagt…

von einem politiker sollte man erwarten, dass er die grundlagen des rechtsstaates kann.
die staatsanwaltschaft erwmittelt. na so etwas aber auch. was soll sie sonst bei einer anzeige oder einem verdacht machen?
wenn ich eine anonyme anzeige gegen dich tätige, wird auch ermittelt werden.

ich hat gesagt…

Lieber Gebi,

ist dir wirklich so fad? Bist Du in Deiner Funktion als Landtagsabgeordneter nicht ausgelastet?
Vom Parteiprogramm der Grünen bist du zumindest mehr als entfernt, wieso gründest Du nicht eine neue Partei? "Ich setze gerne unwahre Behauptungen auf Partei?"

Kümmer Dich bitte wieder um Deine Aufgaben

Anonym hat gesagt…

Es scheint, dass Herr Hörl bei sich selbst sehr zimperlich reagiert, in der Abqualifizierung anderer, jedoch weniger. Das haben wir jetzt auch bei der KMU-Plattform www.businesscard.at bemerkt, wo er ohne Fach- oder Faktenwissen diese diskreditiert und über seine Medien verbreiten lässt. Ich denke, seine Zeit und sein Stil ist bald vorbei. Da nutzen oder verhindern diese Fotos nichts. Bier oder Wien, auch egal…

Anonym hat gesagt…

Anonym ist(ohne Google-Konto)

Mag. Egon Humer
Geschäftsführer
FIRSTMEDIA NETWORK GmbH
www.businesscard.at
www.facebook.com/businesscard.at