Dienstag, 26. April 2011

Die Ö'VP im Würgegriff ihres eigenen Sumpfes

Die Ö'VP holt sich ihren Werber in die Hauptgeschäftsstelle, Martin Malaun. Das ist der, der bisher schon für Günther Platter gedacht hat, damit sich dieser dabei nicht so anstrengen muss. Und das ist auch der, der aus der Stadt Innsbruck die Marke Inns'bruck gemacht hat. Für das entsprechende Kleingeld natürlich, 35.000 Euro in dem Fall.

Martin Malaun hat aber mit seiner Agentur Headquarter schon bisher überall mitgeschnitten, wo es etwas zu holen gab. Mit Aufträgen unter anderem von Land Tirol, Tirol Werbung, Tiroler Landesmuseen, Inns'bruck, Tiroler Versicherung, Innenministerium (unter Innenminister Günther Platter), Land Niederösterreich, Österreichische Hagelversicherung, Niederösterreichischer Bauernbund, Ö'VP Tirol, Ö'VP Steiermark, Ö'VP Wien (ja, die peinliche Kampagne zur Wien-Wahl) und so weiter zeigt sich schon, in welchem Bereich Martin Malaun gut ist: Steuergeld in schlechte Kampagnen zu stecken. Dass er gemeinsam mit Christoph Ulmer für den wegen Korruptionsverdacht zurückgetretenen Ö'VP-Abgeordneten Ernst Strasser gearbeitet hat, wollte er zwar zuerst nicht mehr wissen, Markus Wilhelm hat ihn dann aber freundlicherweise daran erinnert.

Eine der ersten, die sich über Malauns Bestellung gefreut hat war übrigens Michaela Mojzis. Ja richtig, das war die Ö'VP-ORF-Stiftungsrätin, die für die Ö'VP die Städte wieder erobern sollte und dafür eine Vernaderungskampagne für Innsbruck organisiert hat, die mit den Kampagnen von Martin Malaun hauptsächlich ihre Erfolglosigkeit gemeinsam hatte. Martin Malaun, das ist der Inbegriff des Sumpfes der Tiroler Ö'VP, der hat jetzt sein Hauptquartier nicht mehr nur im Büro des Landeshauptmannes, sondern auch noch in der Parteizentrale. Nach dem Abgang von Hannes Rauch gilt für die Tiroler Ö'VP: vom Regen in die Traufe.

ORF Tirol: Kritik an Malaun-Bestellung

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und wieder Bashing?

Anonym hat gesagt…

na, aber eher schwarzes korrupting!
bis alles umgestellt ist gehen millionen den bach runter. und das für so an scheiß. dann das fade "stadt der alpen". wer das durchboxt hat, gheart ja fast schon in den haefen, zumindest aber nach hall ins irrenhaus.