Montag, 11. Januar 2010

Die Geister der FPÖ

Zufall oder nicht? Die Nazis von der Alpen-Donau-Info verwenden die selbe Wortwahl wie FP-NDP-Königshofer: Werner Königshofer, seines Zeichens Nationalrat der FPÖ hatte mich als "Landtagsschwuchtel" bezeichnet in genauer Kalkulation dessen, dass manche Menschen nicht verstehen werden, warum Schwuler nicht beleidigend ist und Schwuchtel schon. In der heutigen Tiroler Tageszeitung ändert er seine Bezeichnung und schwenkt um auf die klug gemachte und gleich beleidigend gemeinte Formulierung "homophile Bereicherung." Diese Bezeichnung findet sich auch sogleich auf der Internetseite der Nazis. Jetzt kann sich jeder ausrechnen, ob das ein Zufall ist oder nicht. Wahrscheinlich schon.

Die Geister, die die FPÖ dort ruft, haben sich jedenfalls gewaschen. Neben einem Bild angeblicher iranischer Schwuler, die auf einem Baukran aufgehängt werden heißt es, ich verdiene ärztliche Behandlung. Gemeint ist damit aber natürlich etwas anderes, nämlich man solle mich aufhängen.

Die Nazis von der Alpen-Donau-Info sind dabei solche Feiglinge, dass sie ihre Homepage auf einem Server in Kalifornien liegen haben, um sich der österreichischen Justiz zu entziehen. Ziemlich schwach für ordentliche NationalistInnen.

Ich hoffe, das gibt auch so manchem der Schwulen in der FPÖ zu denken, die mir in den vergangenen Tagen ihre Solidarität ausgedrückt haben: Das ist eure Partei, die derartige homophobe Hetze betreibt. Angegriffen bin vielleicht ich, gemeint sind wir aber alle!

Und damit niemand meint, ich lasse in der Sache des Gesetzesbruchs gegen das Unvereinbarkeitsgesetz durch FP-Hauser locker: hier meine heutige Presseaussendung.




Bookmark and Share



Kommentare:

Urban Nothdurfter hat gesagt…

Aus Südtirol meine vollste Unterstützung und Solidarität gegen die verletzenden Äußerungen des Herrn Königshofer sowie gegen alle möglichen und unmöglichen Kommentare, die Du dir in der davon ausgelösten Diskussion anhören musst.

Dass Du Dich (im Unterschied zu den vielen Versteckten) in Deiner politischen Arbeit für die Anliegen der LGBTQ Community engagierst ehrt Dich. Niemand hat das Recht das als Grundlage für persönliche Angriffe zu nehmen, egal was er oder sie von Deinen politischen Standpunkten und Deiner Art der Öffentlichkeitsarbeit hält.

Aber sie legen es immer wieder gezielt darauf an und treffen uns, wie Du sagst, trotz allem dort, wo es besonders weh tut.

Gegen die Tolerierung von Homophobie! Tieni duro!

Anonym hat gesagt…

Ich hatte ja von dem ganzen Ereignis nur durch die frommen Nazis http://www.kreuz.net/article.10461.html

erfahren, aber hier geht es ja auch heftig zu....

Jedenfalls: Kopf hoch!

Schuali hat gesagt…

Als "Politiker" sind sie aber schon ein wenig zart beseitet Herr Mair!!

Was ich absolut unhaltbar finde ist, dass sie "langsam" beginnen ALLE Tiroler/Österreicher die nicht mit ihrer Parteigesinnung einverstanden sind als Nazis zu beschimpfen!

DAS finde ich, neben ihren ständigen oben ohne Fotos ziemlich zum Kotzen!

Da sie ja eigentlich nie auf ein Posting antworten, außer es gefällt ihnen wünsche ich ihnen trotzdem einen sonnigen Tag.

Anonym hat gesagt…

nachdem du weiterhin den hauser gesetzesbruch vorwirfst, OBWOHL DAS NOCH KEIN GERICHT BESTÄTIGT HAT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
kann es dich nicht stören, auch als landtagsschwuchtel bezeichnet zu werden.
also dann du landtagsschwuchtel....

Gebi Mair hat gesagt…

Ich denke doch, dass es einen Unterschied zwischen einer harten inhaltlichen politischen Auseinandersetzung und tiefen persönlichen Beleidigungen gibt.

Hat Gerald Hauser bisher das Gegenteil bewiesen? Er hat sowohl bestätigt, dass er Aufsichtsrat der inzwischen bankrotten Bergbahn ist, wie auch dass er die Sache dem Landtag nicht gemeldet hat. Damit ist der Gesetzesbruch wohl eindeutig, oder?

Anonym hat gesagt…

liebe landtagsschwuchtel, auch wenn es dein ziel ist, aus österreich eine diktatur zu machen, noch gibt es gerichte die über unschuld oder schuld entscheiden. und nicht ein grüner politiker.
aber schön zu sehen, was passieren würde, hätten die grünen etwas zu sagen. gerichte werden nicht mehr benötigt, dan der gebi sagt wer schuldig oder unschuldig ist. nach 15 semester politikwissenschaft braucht man weder jus-studium noch ein richter zu sein.

wenn du dir so sicher bist, dann wirst ja noch bis zur verurteilung warten können.

Anonym hat gesagt…

p.s. schwuchtel ist nicht unbedingt eine beleidigung.
wichtig ist, wie es gesagt wird.
bsp.:
person 1 sagt: "die blöden schwulen sind nichts wert"
person 2 sagt: " ich finde es cool, was die liebenswürdige schwuchtel sagt"

siehst, nicht das wort ist ausschlaggebend. bei deiner aussage zum hauser ist es jedoch eindeutig. du stellst es als tatsace hin, dass er ein verbrecher ist. und das, obwohl es noch kein gerichtliches urteil gibt.

ich glaube, du machst das nur rein zur provokation. und dein kindliches heulen ist wohl auch nur der versuch in die medien zu kommen. traurig, wenn man es nur mit solchen punkten in die medien schafft.

Al_Andalus hat gesagt…

...eine Person des öffentlichen Lebens (und Hauser ist bei den Anschuldigungen in einer solchen Position) nach seinem Agieren zu kritisieren und zu beschuldigen ist das eine... Beleidigungen (!) über Sexualität im privaten Bereich etwas anderes!

ad "anonym" und deiner Interpretation der Termini:
geh einen Deutschkurs (der deiner Meinung nach wohl sowieso für alle verpflichtend sein sollte) und einen Anstandskurs und informiere dich nochmal über Wortwahl: Ganz unabhängig vom Kontext sollten bestimmte Termini einfach nicht verwendet werden.
TB

Anonym hat gesagt…

@ Al:
du scheinst wohl schon einiges getrunken zu haben, denn über verpflichtende deutschkurse habe ich kein wort verloren.
wer nur auf fehler aus ist, der hat meist einen mangel an bildung. solche typen sitzen vorm pc und haben den duden neben sich liegen. jeder beitrag wird im word auf fehler überprüft usw. denn du hast nämlich keine ahnung, wie der text entstanden ist, kritisierst aber fest. was ist, wenn ich den text neben einer arbeit und auf einer kaputten tatsatur geschrieben habe? gebildete leute fragen zuerst. und wer nie fehler macht, der macht auch ander nicht darauf aufmerksam. nur klugscheißer, die glauben sich in szene setzen zu müssen.

aber dass es mit bildung bei dir eher schlecht bestellt ist, zeigt dass du nur schlagwörter siehst und dann ein urteil bildest. (pawlowscher hund - ein wort hören und zu bellen beginnen)

wenn zu mir jemand yugo (wegen ex-yugoslwien) sagt, aber es nicht böse meint, kann ich doch nicht beleidigt sein. wenn gezielt beleidigungen anführt, aber korrekt slowen sagt, werde ich trotzdem beleidigt sein. (eigentlich nicht, da wenn mich jemand beleidigt, ist das nur ein zeichen von unterlegener bildung)

p.s. herr gebi mair hat seine sexualität gezielt öffentlich gemacht und als wählerfang benutzt. er macht daraus einen teil seiner politischen, öffentlichen arbeit. er hat nie versucht es als privatsache abzutun. nein, er hat es bei jeder möglichen gelegenheit öffentlich gemacht.

Anonym hat gesagt…

p.s. sogar im lexikon steht, dass schwuchtel je nach tonfall beleidigend ist oder nicht.
ich kann mir nicht vorstellen, dass ein schwuler die bezeichnung "liebenswerte schwuchtel" als beleidigung angesieht. höchstens er ist ein extremer fanatiker. das sind dann aber der selbe schlag, der auf verkehrsschilder bauarbeiternnen mit röcken fordert oder bei der bundeshymne bei den worten brüderchören und vaterland ein problem sehen. ich als mann habe auch kein problem, dass ich meine MUTTERsprache angeben muss.

Grüner Heizkostenzuschuss bei AFTERparties hat gesagt…

Wenn ers nur aushaltet der SKUNZ ähhhh die Gabi, ähhh der Gaybi....

PS.: du bist ja sooooooooo tolerant, demokratisch und menschenfreundlich und hast nie zu Gewalt, Sachbeschädigung aufgerufen und/oder zumindest motiviert, gell.....

Heul, mir kommen DIE TRÄNEN....

Anonym hat gesagt…

Lass dir wegen der Masche von Königsdoofer, es wäre so unmenschlich, den kranken Hauser zu "attackieren", bloß kein schlechtes Gewissen machen!

Als jemand, der die Gänge in der Hauser-F kennt, kann ich dir sagen, dass es Hausers Spezialität war, schwer erkrankte Weggefährten, denen er z.T. sogar seinen Aufstieg verdankte, aus rein opportunistischen Gründen eiskalt aus dem Weg zu räumen.

Deine Kritik war rein sachlich und hatte nix mit Hausers Erkrankung zu tun. Darauf kann er sich nicht rausreden, da er zu dem Zeitpunkt, als er sich hätte bekennen müssen, noch nicht krank war bzw. es ihm auch jetzt jederzeit freistehen würde, seinen Sessel zu räumen, falls er sich durch seine Krankheit eingeschränkt sieht.

Die Sache ist und bleibt ein Skandal, ich hoffe, du betreibst da noch ordentlich Aufklärung! Alles Gute jedenfalls!

Anonym hat gesagt…

Wahnsinn, an der Wortspende von Königshofer merkt man erst wie rückständig manche Österreicher sind. Entsetzlich auch so mancher Kommentar hier.

Ich habe mich zwar als in Wien lebender europäischer Kosmopolit nicht mit deiner Arbeit in Tirol beschäftigt, aber diese Kampagne ist ja unter jeder Kritik.

Lass dich nicht verunsichern, protokolliere alles und spiele die Karten zur gegebenen Zeit aus.

Weiterhin alles Gute bei deiner politischen Arbeit.

Be gay.

Peter B.

Joachim hat gesagt…

Ebenfalls meine volle Solidarität für Gebi Mair.

Im Schutz der Anonymität des Internets fühlen sich manch kleine Lichter scheinbar ganz gross.

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=jgs3MCl2E4k&feature=PlayList&p=6C846CC568B2B54E&index=0

In mehreren Teilen

Anonym hat gesagt…

ein scheit allein brennt nicht, wobei königshofer für mich ob seiner grenzenlosen dummheit diesen peinlichen sager noch dazu gegenüber einem der ein mediengeiler narzist ist aufzuwärmen, fortan für die f eigentlich untragbar sein sollte.
i kann nämlich nicht jahrelang auf jedem schwulen gschnas sein und dann stirb i vor gram, wenn mi einer schwuchtel nennt. der königshofer ist ehrlich gestanden saudumm - ein voller wahlhelfer für die grünen. sein neuerlicher sager von der homo bereicherung zeigt nur, dass er echt nit alle tassen im schrank hat. beschämend für die politik, noch beschämender für die f.
i weiß aus erfahrung, dass zumindest 80% der leute, die im stadtparlament oder im landtag sitzen so nötig sind wia a kropf. eigentlich wäre es aufgabe jedes einzelnen, dem land zu dienen - und nicht ihren obleuten.
ist jemand für seine hervorragende sacharbeit bekannt aber steht den obleuten nicht zu gesicht, wird dieser gnadenlos abgemurckst - frau linser von euch grünen ist jedenfalls garantiert mehr auf zagg als die ganze grüne gemeinderatsriege mit ihren asylantenhaberern zusammen. die frau besitzt nämlich etwas, das den grünen in tirol da offenbar gänzlich fehlt: einen gesunden hausverstand und menschenkenntnis. die erlangt man übrigens nit im hörsaal oder auf queers bzw. als moderator sich künstler nennenden unbekannten, sondern indem man unter die leut geht und sich besonders der immer größer werdenden zahl von politisch total verängstigten menschen annimmt.

Anonym hat gesagt…

der hasuer hat nicht mal den mumm zu sagen, dass er einen fehler gemacht hat.
aber andere anzugreifen, ist halt besser, da kann man viel mehr politisches kapital draus schlagen.