Freitag, 9. Januar 2009

Schenkt man sich Rosen in Tirol

Beim Festumzug für das Hofer-Jubeljahr im September wird also die Dornenkrone, das reaktionäre und revistionistische Schützen-Symbol nun doch mitgetragen, umhüllt von Rosen.

Für Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) gibt es nicht zu erklären. "Alles wird ausgedrückt", ergänzt sein Südtiroler Kollege Luis Durnwalder. So heißt es in der Tiroler Tageszeitung: "Für Platter gibt es bei der „Rosenkrone" keinen Erklärungsbedarf. 'Geschichte, Gegenwart und Zukunft werden vereint, die Rosen weisen für das gemeinsame Tirol einen blühenden Weg im Herzen Europas.'"

Nach Marx wiederholt sich die Geschichte einmal als Tragödie und einmal als Farce. Nachdem der Festumzug 1984 die Tragödie war, wäre 2009 wohl die Farce dran, und die Landesregierung arbeitet eifrig daran, Marx Recht haben zu lassen. Als Seefelder Blumencorso verkleidet wird die Krone also durch Innsbruck gezogen, mir fällt angesichts des Rosen-Schmucks und Platters Erläuterung, wonach es nichts zu erklären gibt eigentlich nur ein Lied aus Carl Zellers Vogelhändler ein, erstaunlich passend auf den aktuellen Anlass:


Schenkt man sich Rosen im Tirol

Adam
Schenkt man sich Rosen im Tirol, Weisst du, was das bedeutet wohl? Man schenkt die Rosen nicht allein Man gibt sich selber mit auch drein! Meinst du es so? Verstehst du mich? Meinst du es so, dann Liebste, sprich! Meinst du es so, dann tröste mich, Gib mit der Rose mir auch dich!

Kurfürstin
Schenkt man sich Rosen im Tirol, Weiss man, was das bedeuten soll; Doch trifft der Brauch nicht ein, Wir sind am Rhein, bedenk's, am Rhein.

Adam
Mir winket neues Liebesglück Aus dieses Mädchens Blick. Ja, ja, die Rosen sind mein, Die Rosen nicht allein.

Kurfürstin
Doch vielleicht bring' ich dir Glück, Drum nehm die Rosen ich nicht zurück. Ja, ja, die Rosen sind dein, Doch die Rosen nur allein.

Weps und Adelaide
Ich weiss nicht, was draus werden soll; Die Geschichte wird zu toll! Zieht sich die Fürstin nicht zurück, Wird der Skandal noch publik!

Chor
Schenkt man sich Rosen im Tirol, Weiss man, was das bedeuten soll, Er kennt sich aus, hat wirklich Glück, Einen neuen Schatz im Augenblick. Sie ist für ihn, es hat den Schein, Beinah zu schön, beinah zu fein.

1 Kommentar:

wome hat gesagt…

Die gefundene Lösung ist natürlich eher bemüht, als gelungen, aber was sollte dabei schon herauskommen. Die 59er Krone ist ja eine eher kleine im Vergleich zur 84er und sie ist schon ganz angerostet (rostet die Jahre in Erl so vor sich hin). Da werden manche Augen kriegen, wenn sie diese sehen. Ich werde mir das aber ersparen und suche jetzt schon eine Insel für September.