Mittwoch, 13. März 2013

Die letzten Verhinderungsversuche der ÖVP

Heute wird die ÖVP im Tiroler Landtag ein letztes Mal versuchen, die Rückübertragung der Agrar-Gründe an die Tiroler Gemeinden zu verhindern. Es wird ihr aber nicht gelingen. Und dann wird Günther Platter wie ein Rumpelstilzchen durch das Land springen und darüber schimpfen, wie die Hoteliers in den Agrargemeinschaften hier geknechtet werden. Wer sich den Ausgangspunkt dazu ansehen will, sollte heute den Live-Stream aus der Landtagssitzung anschauen, auch wenn mit einigen Sitzungsunterbrechungen zu rechnen ist: Immer dran denken - das Geschäftsordnungschaos kommt nur zustande, weil der ÖVP die Selbstausschaltung des Parlaments lieber ist, als den Gemeinden und ihren BürgerInnen zu ihrem Recht zu verhelfen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hmmmm, bei den htl werkstätten hsat wirklich einen bock geschossen, das ist wirklich bund!

unwählbar hat gesagt…

schönen gruss der kollegin felipe: wenn man jemandem vorwirft, mit abwesenheit zu glänzen, der wegen eines TODESFALLS in der familie verhindert ist, dann ist das absolut letztklassig! und dann noch von fairness sprechen....

umzug hat gesagt…

thank u for post

umzug-umzug

Anonym hat gesagt…

was geschehen ist, ist eindeutig Diebstahl zulasten der Tirolerinnen und Tiroler. Wer dies verteidigt, gehörte eigentlich nicht in den Landtag, sondern in den Häfen!!!!
Da der alte Walli die Agrargemeinschaften mit aus der Taufe hob, mag Schwiegersohn Herwig van Staa mucksmäuschen still sein.Hätte er den Anstand, den er von anderen ständig einfordert, hätte er aufgrund seiner Befangenheit bei dieser Sitzung gar nicht anwesend sein dürfen.
So schauts aus!
Alles lieber als die Platter-ÖVP, wünscht sich ein konservativer Wähler!!

Anonym hat gesagt…

Das stimmt ja eh, lieber Anonym von 18:49, aber, jetzt kommts:
ohne die Espertise von RA Dr. Brugger wär die Fritzsetzung nie soweit fortgeschritten, oder glaubst du der Gebi
....

and now,
sthg. completely dffrt

Anonym hat gesagt…

Ja und was war nun? Die schwarzen haben den rest wieder über den Tisch gezogen! Wahrscheinlich wurden den Grünen bereits ein paar Posten für nach der Wahl versprochen!!

Anonym hat gesagt…

ich hab ja nicht pro oder kontra gebi argumentiert sondern damit, daß ich sicher niemandem wähle, der sich für Diebstahl ausspricht.

Ich möchte die schwarzen Bonzen sehen was sie sagen, wenn wer ihren Garten besetzt - und wenn sie sich dann wehren mit Konsequenzen droht.

Das ist für mich absolut untragbar, unchristlich und verwerflich. Das allermindeste wäre der Rücktritt oder - noch besser durch das Volk Zurückgetretenwerden - dieser Politikerinnen und Politiker!

WELCHE Demokratie kann sich PolitikerInnen leisten, die Diebstahl das Wort reden?

Whisker hat gesagt…

@Anonym:
"Wahrscheinlich wurden den Grünen bereits ein paar Posten für nach der Wahl versprochen!!"

Lieber Anonym, so billig sind wir Grüne nicht zu kriegen, und von so einer Bande von Betrügern wie der ÖVP schon gar nicht.

Also gib schön brav deine schwarze oder blaue Kampfposter-Tastatur wieder der Tante zurück, damit sie die kindersicher wegräumt. Und dann geh gefälligst wieder in den Sandkasten zu den andern Rotzbuam spielen. Dort wirst wenigstens noch ernstgenommen...

Anonym hat gesagt…

@ whisker!

wer keine argumente mehr hat, der muss beleidigen. eigentlich die blaue taktik, da du dich aber selbst als grün bezeichnest, scheinst du zumindest ein wenig türkis zu sein...