Mittwoch, 30. März 2011

Dreierlandtag in Merano/Meran: Grüne Initiative gegen Atomstrom

In Merano/Meran findet heute eine Sitzung des Dreierlandtages von Tirol, Südtirol/Alto Adige und Trentino statt. Uns Grünen ist es gelungen, eine Resolution für den Ausstieg aller drei Länder aus den Atomstrom-Tauschverträgen der Energieversorger zu verhandeln. Sie wird am Nachmittag beschlossen werden. Inzwischen ein Foto gemeinsam mit den Südtiroler Kollegen, das wir vor dem Kurhaus in Merano / Meran aufgenommen haben:


Gebi Mair, Ricardo Dello Sbarba, Maria Scheiber, Hans Heiss, Georg Willi, Christine Baur

Update: Einen klassischen Leger gab es bei einem Antrag zum Thema Olympiabewerbung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino. Die Bewerbung ist natürlich Unsinn, das habe ich beim Dreierlandtag in einem Redebeitrag auch gesagt. Die Kosten sind unabsehbar hoch und nicht schulterbar: Athen kostete 8 Milliarden Euro, Peking 42 Milliarden. Die KollegInnen aus dem Trentino hatten im Vorfeld signalisiert, sie würden die Bewerbung unterstützen. Bei der Abstimmung dann großes Erstaunen, als sie sich mit überwältigender Mehrheit dagegen aussprachen. Damit war der Antrag gefallen, was ich inhaltlich sehr begrüße. Durch ihre Signale im Vorfeld hatten sich ÖVP und SVP in Sicherheit gewogen, und die Abstimmung dagegen war ein Schlag ins Gesicht für sie, was von vielen hier auch so empfunden wird.

Tiroler Tageszeitung: Dreierlandtag lehnt gemeinsame Olympiabewerbung ab

ORF Tirol heute: Dreierlandtag in Meran, Anti-Atom-Aktion der Grünen

Südtirol online: Auf nachhaltige Energiepolitik setzen

Kommentare:

Sonderbar hat gesagt…

...weil es sonst keine Fragen zu "Meran" gibt:

Ich lese heute in der TT, dass Robert Renk schon wieder in einer Arbeitsgruppe sitzt, die das neue Theaterzentrum im ehemaligen Sinne organisiert.

Frage: Ist Renk ein Günstling der Grünen oder welche Partei steht hinter diesem Mann?

Danke für kurze Antwort!

Gebi Mair hat gesagt…

Die Grünen sind in Innsbruck nicht in der Regierungskoalition vertreten. Wer Robert Renk deshalb in diese Arbeitsgruppe reklamiert hat, weiß ich nicht. Ich persönlich finde seine Arbeit gut und spannend, aber das steht hier ja nicht zur Debatte...