Sonntag, 7. November 2010

We're not in Kansas anymore

Eine neue, relaxte lesbisch-schwule Party in Innsbruck auf die Füße stellen wollten wir mit Land of Oz gemeinsam mit einigen FreundInnen. Nach der zweiten Ausgabe gestern Abend im Weekender traue ich mich zu sagen: das ist gelungen. Die Location war knallend voll, unten wie oben, und es hat den Leuten offensichtlich gefallen. Ich glaube, es ist uns damit gelungen die lesbisch-schwule Szene in Innsbruck mit einem neuen Angebot zu bereichern, und das macht sehr viel Spaß. We're not in Kansas anymore - Innsbruck wird auch in der lesbisch-schwulen Szene Weltstadt! Fotos von gestern ibts im Laufe des Tages unter www.land-of-oz.at und am 22. Jänner gibts die nächste Ausgabe:


Kommentare:

Labg. Richard Heis hat gesagt…

Gebi das war wirklich eine gelungene Veranstaltung.
Schade nur das so wenige Politiker der anderen Fraktionen anwesend waren.
Auch in dieser Hinsicht sind wir Freiheitlichen eben ein Vorbild.

Kohlrabistecher hat gesagt…

Hallo Richard "Kohlrabi" Heis,

warst du etwas diese etwas pummelige Transe in Strapse und High Heels, die mit ihren Glupschaugen die ganzen Kerle verrückt gemacht hat????

Anonym hat gesagt…

also etwas mehr niveau wäre jedem zuzumuten. das finde ich unter aller sau.

Anonym hat gesagt…

Die Besucher dieser Verantaltung sind im Grunde zu bedauern, dass sie der Umerziehung und der politischen Indoktrination schon so zum Opfer gefallen sind.

Pornographie, Drogensucht,Sinnlosigkeitssyndrom und Verhaltensstörungen; sind die Schlagworte solcher Veranstaltungen.