Samstag, 13. November 2010

Das hättest du nicht gedacht


Um ganz ehrlich zu sein: ich auch nicht. Nämlich, dass ich im Publikum von "Wir sind Helden" im ORF sitze und mitjuble. Starmania kannte ich nur als Saufspiel, beim Nachfolger sitze ich am Bühnenrand. Daniela Marx hat mich eingeladen, und sie ist gestern auch locker weitergekommen. Was ich aber auch nicht gedacht hätte: wie viele Menschen die ich kenne diese Sendung schauen. Natürlich alle versehen mit irgendwelchen Ausreden. Notamment: der halbe Grüne Wiener Landtagsklub (getrennt, nicht gemeinsam), Abgeordnetenkollegen aus fast allen Ländern, linkslinke PolitaktivistInnen, bekannt-intellektuelle Studierende, Szenehuschen, JungaktivistInnen, Bankldrucker und noch viele mehr.

Ich habe jedenfalls von gestern außerdem gelernt: Die Moderatorin ist kaum dicker als meine Hand, auf der Showbühne muss man sich kaum bewegen damit es gut ausschaut, G.Nella ist auf der Bühne Showman und backstacke ein recht ruhiger, nachdenklicher Typ, der eine Gruppe Leute mitgebracht hat, wie ich sie sonst aus meinem Fitnessstudio kenne, die KandidatInnen müssen leise sprechen, wenn sie etwas Kritisches über ORF oder SONY sagen wollen, die Juroren sind backstage mindestens so anstrengend wie im Fernsehen und die ORF-Kantine hat ganz schlechtes Gulasch.

Und alle, die jetzt irgend etwas dazu schreiben, zum Beispeil "was schaust du denn für Scheiß?", die werden von mir pauschal verdächtigt, dass sie die Sendung auch gesehen haben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Frage:

Studiert Marx zufällig Gesundheitswissenschaften an der UMIT? Und wenn ja, erkauft sie sich deiner Meinung nach ihren Grad? Und wenn wieder ja, hat das zukünftig einen Einfluss auf ihre Einladungspolitik? ;-)

P.S.: Schön allerdings zu sehen, wie auch die linkslinken, intellektuellen und wohlriechenden Grünen "social networken", sprich, urleiwand verhabern. So bezeichnend, so österreichisch.

P.P.S.: Die vielen Binnen-Is tun meinen Augen weh. Außerdem ist das nach meinem aktuellen Wissenstand diskriminierend, weil es alle Transgender ausschließt. Aktuell wird ein auslassezeichen ("_") verwendet (Ist jetzt kein Schmäh!). Schäm dich.

P.P.P.S.: Jaja, Zwei Minuten Plöchl und ich war voll vom intellektuellen Wert der Sendung überzeugt ("Bam Oida, Krocha Oida"). Das ganze ist dem ein übler Schlatzer ins Gesicht der Gebührenzahler, sonst nix.

Just my 50 C.

Gebi Mair hat gesagt…

Wo sie studiert fragst du sie am besten selbst und auch, was sie davon hält. Ich weiß ein bisschen etwas darüber, aber das ist wohl besser ihre eigene Angelegenheit, das zu erzählen.

Ich weiß, dass es durchaus Argumente für _ statt I gibt, ich bleib aber momentan noch bei I, weil ichs leichter auszusprechen finde.

Und es bleibt jedem unbenommen, ob ihm KandidatInnen zusagen oder nicht ;-)

manfred hat gesagt…

dass jeder, der halbwüchsige kinder hat, diese sendung anschaut, ist wohl unvermeidlich.
und "quetsch die luuuft" ist grenzgenial einfach und gut.

und dass der von mir geschätzte gebi jede kamera zwischen innsbruck und wien aufsucht, ist bekannt, und dass er offenbar den kameramann erfolgreich darauf hinweist, dass er schon einmal auch auf ihn schwenken soll, ist auch eine strategische leistung.

Anonym hat gesagt…

Kann dieses Bier mehr Freunde haben als "Die Grünen"? Ich sage JA!!
http://www.facebook.com/group.php?gid=291738162665