Montag, 20. September 2010

Straches erfundene Skinhead-Manipulationen

Als FP-Strache in einer ORF-Reportage über rechtsextreme Skinheads in schlechtem Licht erschien, war sich der FP-Obmann nicht zu blöd, den ORF-Redakteuren Manipulation des Bandes zu unterstellen. Daraufhin wurden die Videoaufnahmen beschlagnahmt und untersucht. Nun sind die Gerichtsgutachter fertig. Aus ihren Gutachten geht hervor, dass es keine Manipulationen an den Bändern gegeben hat, Straches Behauptungen also reine Einbildung.

Tatsächlich handelt es sich aber mehr als nur um reine Einbildung eines Politikers, sondern um einen massiven Angriff auf die Unabhängigkeit von JournalistInnen. Und mehr: Die Staatsanwaltschaft will FP-Chef Strache wegen Verleumdung und falscher Beweisaussage anklagen. Nötig dafür ist nur noch die Aufhebung seiner parlamentarischen Immunität. Man darf gespannt sein, ob sich im Nationalrat dafür eine Mehrheit findet.

Kommentare:

KR LAbg. Richard Heis, Stadtparteiobmann Innsbruck, Klubobmann Stellvertreter hat gesagt…

Ihm Absicht zu unterstellen, wäre aufgrund seiner Entzugserscheinungen wirklich nicht angebracht.
Leider kann es bei Koks-entzug aufgrund von Schlafmangel u.a. zu halluzinatorischen Effekten kommen.

Was HC jetzt dringendst bräuchte, wäre unser aller Unterstützung.
Auf einen kranken Menschen hinzuschlagen ist wirklich keine zivilisatorische Glanzleistung.

Ihr Graskonsumenten seit die allerletzten denen es zusteht über die Drogenproblematik eines politischen Mitbewerbers zu geifern.

Anonym hat gesagt…

i darf kurz festhalten, dass sehr verdiente politikerpersönlichkeiten wie ddr. van staa und dr. dillersberger sehr wohl ein gutes signal sind - sind sie dir zu alt? in japan oder china führen weltkonzerne leute über 80. kreisky, ein sehr alter kanzler, war bei der jugend der mit abstand beliebteste - und im übrigen auch der modernste.

zu strache - also in allen ehren: die meisten redakteure sind extremst parteiabhängig - siehe nur seinerzeit karl blechas schreierei
"das schwein werd ich finden" als einer im orf gegen den willen des damaligen spö-generaldirektors stimmte.
wer die pressestunde mit dr. josef moser, der definitiv als RECHNUNGSHOFPRÄSIDENT éingeladen war gesehen hat und frau weissensteiners fragen hörte, der wird wohl nicht so hilfeschreiend naiv sein und hier von einer fairen befragung sprechen.(ich bin alles andere als fpö-anhänger, aber jeder sollte tunlichst gleich behandelt werden.)

strache macht rein politisch sehr sehr viele fehler - aber dafür kann die fpö nix. er ist einfach mit der parteiführung total überfordert und will dr. haider nachmachen - der aber im wahlkampf genial war und gekonnt im grauen bereich agierte. das wird strache nie im leben schaffen. und das idiotische minarettabschießen war ein aufgelegter elfmeter für den häupl.
der patzer in kärnten, die bundespräsidentenwahl... wenn nun wien auch kein plus erzielt, hat er höchste zeit zurück zu treten.
haider duldete neben sich keinen starken f-politiker. das wird sich noch bitter rächen.

Anonym hat gesagt…

falls strache koks genommen hat, muss er doch dich als schutzpatronen haben - o pardon, der ist ja weder marokkaner noch kriminell. lol

Anonym hat gesagt…

1. finde ich es blöd, dass du die unerwünschten Kommentare und deinen Blogeintrag löschst. Zumindest könntest du jetzt die anderen auch löschen, da diese "jetzt" nicht mehr zum Thema passen.
2. finde ich es blöd, dass gerade du als Grünenpolitiker es zur Aufgabe Nummer 1 gemacht hast über andere zu schreiben... Ist das Politik?
3. finde ich es primitiv, naiv oder einfach nur dumm und ohne jegliche Vorbildfunktion einen unseriösen Blogeintrag zu verfassen, welcher vorher definitviv auf dieser Blogseite war.
4. Warum ersetzt man einen schlechten Eintrag mit noch einer weiteren Hetze? Ich habe die ORF-Reportage gesehen, bin übrigens kein FPÖ-Wähler, mir kann zumindest keiner erzählen, dass diese Reportage in Ordnung war. Wenn auch nur die Hälfte wahr ist, finde ich es bedauerlich.
5. Was sind nochmals Grünenthemen? Ich kann suchen wo ich will, ich finde nichts...

Gebi Mair hat gesagt…

Medienrechtlich sind nicht nur die Poster von Kommentaren dafür verantwortlich, sondern auch ich als Medieninhaber. Deshalb muss ich manchmal entscheiden, Beiträge und Kommentare zu löschen. Das mache ich so selten wie möglich, wie anhand der Kommentare nachvollziehbar ist, aber manchmal komme ich nicht drumherum.

Anonym hat gesagt…

Ah, bist du auch für diverse Fakes hier mitverantwortlich, da du diese nie gelöscht hast.... gut zu wissen...
noch besser, dass du dies selbst zugibst

Warum weigerst du dich eigentlich so sehr, eine simple Frage zu beantworten? Mir scheint, als müsste ich bis zur nächsten Wahl warten und diese dann über den ORF stellen lassen, um eine ANtwort von dir zu erhalten.