Montag, 20. September 2010

Fachhochschule Kufstein an der Kippe

Der österreichische Akkreditierungsrat hat der Privatuniversität des Landes UMIT in Hall die Akkreditierung für das gesundheitswissenschaftliche Doktorat entzogen. Wissenschaftslandesrat Dr. Tilg (VP), der ehemalige Rektor der UMIT, übt sich einstweilen noch in politischer Verweigerungshaltung.

An der Fachhochschule Kufstein droht ähnliches Ungemach. Der Akkreditierungsrat ist auch dort mit der Qualität der Studien nicht zufrieden und hat nachhaltige Verbesserungen von der FH gefordert. Dort ist Dr. Tilg zumindest nicht völlig untätig geblieben. Er hat Gespräche geführt und den bisherigen FH-Stiftungsvorstand Walter Mayr (VP) zum Rückzug aufgefordert. Außerdem verlangt Dr. Tilg Geld von der Stiftung für die Fachhochschule zurück, allerdings deutlich kleinere Beträge als er dies selbst noch vor Kurzem getan hat. Und, wo Dr. Tilg offensichtlich knieweich geworden ist: als neue Stiftungsvorstände schlägt er Altlandeshauptmann Van Staa (VP) und Altnationalrat Dillersberger (VP) vor. Nicht gerade Signale an die Zukunft würde ich meinen.

Die Situation an der FH Kufstein ist jedenfalls dramatisch. Ich bin schon gespannt, ob die Maßnahmen ausreichen, um die Fachhochschule vor dem Kippen durch den Akkreditierungsrat zu retten. Sicher bin ich mir noch nicht. Und klar ist: es ist was faul am Hochschulstandort Tirol, so kann es jedenfalls nicht weitergehen.

Kommentare:

supermax hat gesagt…

!!! GEBI MAIR IST THE BEST !!!

Johannes Lüthi hat gesagt…

Lieber Gebi Mair,
vieles aus obiger Darstellung erscheint mir korrekt und wichtig als Information für die Bevölkerung.
Einer Aussage muss ich aber klar widersprechen: Der Fachhochschulrat hat nicht mit einem Entzug der Akkreditierung gedroht und auch nicht die Qualität der Lehre an der FH Kufstein kritisiert. Im Gegenteil: der aktuelle Evaluierungsbericht (Mai 2010), erstellt durch ein international besetztes unabhängiges Reviewteam, attestiert uns hohe Qualitätsmaßstäbe in Lehre und Forschung und prognostiziert sehr gute Weiterentwicklungsperspektiven für unsere Hochschule.

Herzliche Grüße,
Johannes Lüthi
FH-Rektor der FH Kufstein

Johannes Lüthi hat gesagt…

noch zwei sachliche Korrekturen:
1) Walter Mayr ist nicht Vorstand der Stiftung, sondern Obmann des FH Vereins sowie Geschäftsführer zahlreicher Gesellschaften des FH Vereins
2) LR Tilg verlangt nicht von der Stiftung sondern vom FH Verein, dass "angesparte" Mittel an die FH Kufstein (d.h. an die Bildungs GmbH) zurückbezahlt werden (von dieser wurden sie (die Mittel) in Form von Mieten für das öffentlich finanzierte Gebäude an die im Vereinseigentum stehende Errichter GmbH bezahlt).