Mittwoch, 4. April 2012

Wer Platzgummer wählt, kriegt Penz

Die Austria-Presseagentur berichtet aus einer gestrigen Pressekonferenz des ÖVP-Spitzenkandidaten in Innsbruck, Christoph Platzgummer:

"Innsbruck-Wahl: VP-Spitzenkandidat schließt FP-Koalition nicht aus


Innsbruck (APA) - Der ÖVP-Bürgermeisterkandidat für die Gemeinderatswahlen in Innsbruck am 15. April, Christoph Platzgummer, hat eine mögliche Koalition mit der FPÖ trotz deren umstrittener Wahlplakate mit dem Slogan "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe" nicht ausgeschlossen. (...) FPÖ-Spitzenkandidaten August Penz nahm Platzgummer in Schutz. "Ich habe den Eindruck, er ist da in etwas hineingerutscht, dessen Dimension er sich letztlich nicht bewusst war. Ich glaube, er wird selber am meisten erschrocken sein", erklärte Platzgummer. (...)"


Penz, Platzgummer



Das ist wirklich bemerkenswert. Wer am 15. April also ÖVP wählt, wacht am Ende mit Gustl Penz von der FPÖ im Koalitionsbett auf, der sich spätestens mit seiner aktuellen Wahlkampagne diskreditiert hat.

Schwarz-blau für Innsbruck, das ist keine verlässliche Ansage für die Stadt. Es passt aber zu Christoph Platzgummer, der sich von seiner Verantwortung als Für Innsbruck-Vizebürgermeister in Innsbruck 2009 ebenso davonschlich wie 2011 als Verantwortlicher des Zukunftsbüros des Landeshauptmannes und 2012 als Leiter der Abteilung Raumordnung des Landes. Er wird auch bei seiner VP-Kandidatur ebenso unverlässlich sein.

Wer Verlässlichkeit darüber will, dass die FPÖ nicht in einer Koalition vertreten ist, dem sei eine andere Wahl empfohlen. Die SPÖ erklärt, sie wolle keine Koalition mit dieser Partei. Und bei uns Grünen ist das auch eine Bank: Wir sind verlässlich keine Partner der FPÖ, während die ÖVP alles tun würde, um in Innsbruck an die Macht zu kommen.

Kommentare:

unwählbar hat gesagt…

das so was kommt, war eigentlich klar. dass der gesagt hat, es ist möglich, bedeutet für gebi: so ist es! traurig eigentlich, dass du nicht kapierst, dass man menschen mit ausgrenzen sicher nicht ändern kann. aber offensichtlich ist auch bei der "tolerantesten" partei ausgrenzung leider doch auch ein thema. bei den grünen und der spö werden diese 5% der bevölkerung von vorn herein ausgegrenzt, außer natürlich, sie nehmen die grüne meinung an. es kommt mir da ein wenig so vor, als ob alle meinungen akzeptiert werden, solange sie der eigenen entsprechen! schade eigentlich...

Thomas Thaler hat gesagt…

Mal abgesehen, dass die FPÖ-Plakate tatsächlich schrecklich sind.

Deine Headline impliziert also: wer Grün wählt, verhindert Penz. Nun regelt aber die Innsbrucker Wahlordnung http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrT&Gesetzesnummer=20000498 im §81 die Zusammensetzung des neuen Stadtsenats (=Stadtregierung): "Die Gemeinderatsparteien haben nach Maßgabe ihrer Stärke Anspruch auf Vertretung im Stadtsenat."

Daraus resultiert, dass die genderkonforme Wählerschaft schlussendlich entscheidet, welche Fraktionen im Stadtsenat in welcher Stärke vertreten sind, keine wie auch immer gearteten politischen Bündnisse oder Koalitionen. Also solltest du vielleicht die Überschrift ändern: "Wer Pitscheider wählt, kann genauso Penz bekommen." Das eine hat halt mit dem anderen nur peripher zu tun.

Aber Du bist der Fachmann - vielleicht hast du eine aktuellere Version der Wahlordnung, die ich nicht kenne. Ich drücke euch auf jeden Fall für die Wahl die Daumen, schlechte Umfragewerte sind noch nicht aller Tage Abend ;-)

Gebi Mair hat gesagt…

Die Vertretung im Stadtsenat ist natürlich proportional nach dem Wahlergebnis, aber: Es gibt amtsführende StadträtInnen und nichtamtsführende StadträtInnen. Amtsführende haben ein Ressort (zB Wohnen, Verkehr, Stadtplanung etc) und entscheiden deshalb viel, Nichtamtsführende haben kein Ressort, sind nicht in der Koalition vertreten und entscheiden daher wenig. Sie sind also die Opposition. Und dort gehört die FPÖ auch hin, nicht in eine Regierung.

altgrüner hat gesagt…

was soll denn der blödsinn? nur weil ich etwas ausschliesse, heisst das doch noch lange nicht, dass dann sicher so ist! lieber herr mair, bitte versuchen sie, auch ein wenig seriöse aussagen zu tätigen. sie bewegen sich ja schon auf dem niveau der freiheitlichen, wenn sie politischen gegnern einfach das wort im mund verdrehen! ausserdem denke ich nicht, dass sich herr platzgummer einfach so davonschlich, denn ganz so freiwillig war der rücktritt damals wohl nicht, oder? zeigen sie bitte endlich auch einmal selbst die von ihnen selbst geforderte politische aufrichtigkeit!

Anonym hat gesagt…

Was unternehmen die GrünInnen gegen die Marokkanischen Drogendealer???

Warum hört man von Gebi nichts über die Dealer??

freies Tirol hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

soll er sagen, die f schließ ich aus? noch dazu mit diesem ulkigen penz?

ist die pitscheider krank? die wirkte am sonntag so komisch. wenn ja, gute besserung.

Gebi Mair hat gesagt…

@freier Tiroler: Meld dich mal unter gebi.mair@gruene.at, dann besprechen wir das. LG, Gebi

137000 jungwähler hat gesagt…

diese ewige leier mit dem koalitionsverbot.
jetzt gibts die bürgermeisterdirektwahl und wieso sollte dann der möglicherweise gewählte bm platzgummer als vertreter der 3.- oder 4-stärksten partei die koalitionsverhandlungen führen?

lieber ist dir da wohl die oppitz mit ihrem bestemm auf dem kraftwerk im sonderschutzgebiet oder den kalkkögeln? und 2 mio euro planungskosten kw telfs wären wohl eher zu hinterfragen. und die feuerwehr im sieglanger, und der pertl leo und und...

der rücktritt vom platzgummer war dubios und es wäre fein, eine insider-erklärung zu hören, warum das damals geschehen ist. rücktritt als flucht, das ist neu. mangelnde rücktrittskultur ist normalerweise ein berechtigter vorwurf.

aber schön ists, auch aus kanada die pawlowschen reflexe zu lesen, man weiß, die welt ist noch in ordnung im stubaital

lg

m

Anonym hat gesagt…

die schwarzen haben doch nirgends so feine ministranten anderer parteien wie in tirol. die müsasten doch deppert sein, wenn sie die koalition mit der s aufgeben würden.
und dass man keine demokratisch legimentierte partei ausschließt,
ist doch normal.
sonst passierts, dass die grünen mit der f verhandeln. eueren arschknappen van der bellen hätte jedenfalls seinerzeit bei den verhandlungen mit schüssel nix und niemand gestört.

Anonym hat gesagt…

platzgummer hat seinerzeit seine funktionen von sich aus zurück gelegt, weil er beim finanziellen desaster zur fußball-em niemanden gelegenheit bieten wollte ihm verschleierung zu unterstellen. die überprüfung ergab, dass ihm nichts vorzuwerfen ist. capito - oder soll ichs der schwingenden handtaschlfraktion auf tirolerisch übersetzen?

Anonym hat gesagt…

gebi mair ist wohl ein hellseher. er weiss immer schon vor der wahl, was danach passieren wird! vielleicht sollt er das mit der politik lassen und lotto spielen!

ganz nebenbei glaub ich nicht, dass die freiheitlichen in innsbruck so stark werden, dass sie wirklich mitzureden hätten! aber dass der platzgummer niemanden von vorn herein ausgrenzt finde ich eigentlich gut. freiheitliche sind zwar für mich politisch auch ganz falsch, aber trotzdem menschen und bürger, die nicht grundsätzlich ausgegrenzt werden dürfen! aber hauptsache, bei den grünen sind alle menschen gleich und alle werden in ihren eigenheiten akzeptiert!

Anonym hat gesagt…

Gebi haben Leute aus Deinem Umfeld auch etwas mit dem als Nazianschlag gefakten Brananschlag linker Extremisten der letzten Tage zu tun? KÜMMER DICH BESSER UM DEIN UMFELD, da hättest genug zu tun oder stehst Du selbst hinter derartigen kriminellen Antifaaktivitäten?

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, ich habe damit nichts zu tun und finde das unglaublich. Ich bin nur froh, dass kein Mensch zu Schaden gekommen ist, das hätte auch passieren können.

Anonym hat gesagt…

Aber das Hassagitieren welches gerade Du vorantreibst und Deine Gewaltaufrufe speziell aus der Vergangenheit (man soll Korporierte angreifen etc., bzw. ihnen die Kopfbedeckung herunterrreissen usw.) begünstigen derartiges. wie steht es nun für Deine politische Verantwortung bezüglich derartiger krimineller Aktivitäten aus dem sog. Antifaumfeld?

BLAUZAHN hat gesagt…

ZUR SACHE: DAS THEMA LAUTET PLATZGUMMER - PENZ

ALSO DER GUSTL PENZ GENIESST EINEN SEHR ZWEIFELHAFTEN RUF IN DER INNSBRUCKER BEVÖLKERUNG.

ES GIBT DA ETLICHE VON DEN ALTEN INNSBRUCKERN DIE ZU WISSEN GLAUBEN, DASS DER PENZ EIN HOMOSEXUELLER WÄRE.

DER RICHARD HEIS DER SICH EBENFALLS IN DIESEN GEFILDEN BEWEGT UND AUCH ZU EUCH GRÜNEN SEHR GUTE KONTAKTE PFLEGT, HAT ETLICHE PARTEIMITGLIEDER NACHWEISLICH AUS DEM HOMOSEXUELLEN UMFELD REKRUTIERT!

DAZU ZÄHLEN UNTER ANDEREM:

Der Sekretär von Gerald Hauser - SEPPI OBLASSER.

Der Partei - und MAROKKANER-ANWALT MARKUS ABWERZGER

Die wandelnde Nervenkrise und "Partei-Philosoph" -
JOHANNES ÜBERBACHER

UND LAST BUT NOT LEAST BESAGTER AUGUST PENZ.

UND WESHALB DIESE HOMO-SCHWEMME IN DER FPÖ INNSBRUCK?

WEIL ES GERADE DIE HOMOSEXUELLEN SIND DIE SICH AM MEISTEN VOR EINEM ZUNEHMENDEN ISLAMISMUS UND OST-MACHISMO FÜRCHTEN MÜSSEN, DA SIE DIE GRÖSSTEN LEIDTRAGENDEN WÄREN.

@BLAUZAHN hat gesagt…

Ad Blauzahn:

Für mich ist der Gustl Penz das gleiche Weichei wie der unsägliche Krautkopf Richard Heis.

Alles andere als eine Führungspersönlichkeit. Als Bürgermeister daher komplett ungeeignet.

ad Homosexualität:

Stellt nur mal den Gebi Mair einem Gustl Penz oder einem Richard Heis gegenüber und fragt unbedarfte Leute, welcher von diesen Herrschaften wohl homosexuell sein könnte.
Wetten dass 99 % auf den Gustl Penz und den Richard Heis tippen.

Soviel zu homosexuelle Freiheitliche!

Gute Nacht Innsbruck

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Gebi Mair hat gesagt…

Ich kann diese Informationen nicht überprüfen und würde den Autor um Nachweise zu jenen Teilen bitten, die potentiell ehrenrührig sein können. Ansonsten muss ich sie leider löschen, weil ich deren Richtigkeit nicht überprüfen kann und für die Aussagen nicht verantwortlich sein will, wenn sie auf meinem Blog als Kommentar eines Dritten veröffentlicht sind.

Ich bitte um Nachweise oder darum, den Kommentar sonst selbst wieder zu löschen.

MfG
Gebi Mair

unwählbar hat gesagt…

Lieber Gebi, da du nicht für Kommentare Dritter auf deinem Blog verantwortlich bist, brauchst du die auch nicht löschen. Ausserdem bin ich doch etwas verwundert, dass du ernsthaft behauptest, du hättest ein problem damit, wenn behauptungen nicht zu 100% bestätigt sind. ich erinnere nur an osttirol, wo du wissentlich unwahrheiten behauptet hast...

Anonym hat gesagt…

Lieber Gebi,

Die Strafsache mit der Illegalen Ausländerbeschäftigung im Penz Hotel war beim Strafamt / Stadtmagistrat Innsbruck 2010 anhängig. Das pfeiffen ja schon alle Spatzen vom Magistratsdach, verstehe einfach nichts warum Du davon noch keine Kenntnis hast?---Schliess Dich mal mit Deinen Leuten vom Grünen GR Klub kurz, die werden Dir das bestätigen. Und wegen dem andersorientierten, neuen Haus und Hof Fotograf der FPÖ – IBK,
geb ich Dir die untenstehenden links zur Deiner Info:

http://www.jones-models.com


http://www.august-penz.at/aktivitaeten

Gute Nacht Grüsse von Nadja

Gebi Mair hat gesagt…

Na gut, aber eine Model-Agentur zu haben ist jetzt noch nicht per se verboten, oder?

Anonym hat gesagt…

der platzgummer kommt doch nicht, lebt ihr auf dem mond? der muss der övp den ersten vize sichern und kam ins spiel, damit bei einer allfälligen stichwahl 2 schwarze antreten und nicht etwa der charismatische rudi federspiel.
das ist alles - einwe perfekte lügenshow. allein wenn ich mit platzgummers team anschaue, wird mir schlecht - außer ihm absolut unwählbare!
jeder schuld der wählen geht und sich von den beiden schwarzen parteien verarschen lässt.
der muss die schwarzen hardliner, die ohne ihm null reißen, in stellung bringen. und wer den kogler in seinen reihen hat, ist für mich so und so absolut unwählbar. diese person ist mit abstand der widerwärtigste mann in der innsbrucker politik - und das will was heißen. wahnsinn sein farbenspiel.

Gebi Mair hat gesagt…

Nachdem ich zu einigen Kommentaren von Dritten darum gebeten habe, sie entweder zu belegen oder selbst wieder zu löschen, aber beides nicht passiert ist, habe ich sie hiermit als Administrator gelöscht.

MfG
Gebi Mair