Sonntag, 15. April 2012

Heute

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bin gespannt - mir war der grüne wahlkampf viel zu lasch. die bürgermeisterin machte keine bzw. viel zu wenig fehler, dass es zu einem politumsturz kommen könnte.
platzgummer kann eine - teuere - stichwahl provozieren. als övp würde ich dafür sorge tragen, dass derjenige, der heute 2. schwarze/r wird, auf diesen teueren unsinn verzichtet.
noch was - gruppen unter 4% sollten im gemeinderat nichts zu suchen haben - dann hört sich dieses ganze kasperltheater mit den x-övp splittergruppen endlich auf (seniorenbund z.b.).
als eher konservativer wähler bin ich ob der falschheit des övp-wahlkampfes erzürnt. da will eine partei sich gleich zumindest 3x verkaufen.
zu einer allfälligen stichwahl zwischen 2 schwarzen gehe ich sicher nicht wählen - es haben beide spitzenkanditaten vor- und nachteile. frau zach war, sieht man von ihrer furchtbaren krankheit einmal ab, eine sehr resche und forsche frau. und die bürgermeisterin, die die wilde hilde nun einmal erben will - siehe brief zach-bruder und lebensgefährte kurt bruni - sollte einmal ihren ehrgeiz beiseite lassen und nachdenken. vielleicht kann sie sich dann erinnern, dass die zach sie eigentlich nicht einmal seinerzeit als stadträtin wollte - sondern die dr. hörmann, die absagte. mit platzgummer hatte sie freilich zuletzt noch weniger am hut. es stimmt zwar, dass er sie rechtlich beraten hat, aber das ist wohl die aufgabe eines magistratsdirektors - dafür wurde er zudem mit dem vizebürgermeister belohnt.
wie gesagt, alles ehrenwerte kanditaten, egal ob grün, rot oder 3-fach schwarz - aber durch besondere leistung fällt ganz sicher niemand auf. sie sind alle in etwa gleich.

137000 erstwähler hat gesagt…

ist ja für grün gut gelaufen.

2x stadtsenat, und eigentlich kann eine koalition mit amtsführung gar nicht mehr verbocken.

und das skandalisieren wurde schlussendlich auch ermüdend.

und:
was braucht eigentlich eine oppitz neben -8% stimmenverlust und gerade den platzgummer auf distanz gehalten noch, um zurückzutreten.

der vorposter schreibt von der hilde zach. ja, die war halt noch eine politische person. von der trennen die plörer welten - in jeder hinsicht.

Anonym hat gesagt…

die grünen haben in etwa ihr ergebnis gehalten, die spö ca 5,3% verloren und die piraten - rechnet man diese den linksparteien hinzu - ca 4% gewonnen - ergibt ein minus bei den linken.
fi hat rund 5% verloren, die övp 7% gewonnen, die fpö rund 3% gewonnen = bei den rechten ein + von 5%.
die övp hat 2% gewonnen (- 5% und + 7,3%).
das ist bestenfalls stillstand, aber niemals ein grund für linker euphorie.
und ich weiß auch nicht ob es für die linksparteien so gut ist, wenn man eine sachpolitikerin wie die bürgermeisterin kritisiert. ich halte sachpolitiker für besser als parteiapparatschiks.

Anonym hat gesagt…

ps - aber dass man mit der pitscheider die stimmen halten konnte, sehe auch ich als erfolg...

Anonym hat gesagt…

bei knapp über 50% für fi-vp-kritzinger trauen sich die grünen ernsthaft noch von einem erfolg zu sprechen? das wahlziel war stimmenstärkste fraktion zu werden! und die felipe spricht wirklich von einer grünen hochburg... realitätfremd sondersgleichen....

jonas hat gesagt…

Ich verstehe nicht, wie man jetzt noch ÖVP wählen kann. Haben die alle etwas nicht mitbekommen in letzter Zeit?

Anonym hat gesagt…

die övp hat schwerstens abgebaut - auch in tirol, keine frage. aber sie ist noch mit abstand die beste partei.
die spö taugt für den villacher fasching und die grünen mit ihren wirren fantasien fürs traummännlein.

voyance hat gesagt…

Ich habe einen Blog in die Liste meiner Lieblings-URLs. Es ist hervorragend. Ich beabsichtige, oft zurückzukehren. Machen Sie weiter so gute Arbeit.