Mittwoch, 25. April 2012

Dies Academicus: Atheismus

Ich muss zugeben, dass ich mich über diese Einladung ganz besonders gefreut habe: ob ich am Fakultätstag "dies academicus" der theologischen Fakultät der Uni Innsbruck und Diözesantag der Diözese Innsbruck gemeinsam mit Univ. Prof. Wolfgang Palaver einen Workshop zum Thema Atheismus gestalten will. Ich darf sozusagen Zivilgesellschaft und Atheismus vertreten.

Ich hoffe, mein Beitrag wird morgen auf offene Ohren stoßen: Um 14 Uhr auf der theologischen Fakultät - die Veranstaltung ist öffentlich.

Heute lese ich jedenfalls - nach Jahren - wieder einmal Bakunins "Gott und Staat", als anregende Lektüre für die morgige Diskussion. Ich freue mich über MitdiskutantInnen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

kein ÖVPler:

Find ich auch eine gute sache diese glaubensrichtung der naturwissenschaften näher erläutern zu wollen. diese glaubenseinstellung ändert jedoch nichts daran dass es auf der welt einige wenige personen ganz oben gibt, welche die niederschrift der bibel u. offenbarung in taten umsetzen zu verhelfen.

Anonym hat gesagt…

danke, dass du alles löscht, du gierige burliburli-fan.
ihr seid ja nicht ganz dicht. von politik hast du keinen schimmer - sehr wohl aber davon wie bwereichere ich mich auf kosten anderer.
wenn keine andere meinung verträgst und alles zenzurierst könnte man auf die idee kommen, auch keine meinung als die eigene zu vertragen...

Anonym hat gesagt…

falls 2. stadtrat wirst kannst ja dann die koalitionsgespräche im land of oz oder in den scheißhäusln führen. die letzteren sind ja, besonders bei eröffnungen, wie man aus der presse entnehmen
kann (siehe stadtturm) für die fi das event schlechthin...