Montag, 31. Oktober 2011

"Im Juli muss man nicht Eislaufen"

Sportpolitik in Tirol ist durchaus eigenartig. Im Jänner 2012 werden beispielsweise an die 1.000 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren nach Innsbruck eingeladen. Es handelt sich dabei um HochleistungssportlerInnen, die zu den "Youth Olympic Games" eingeflogen werden, die in Innsbruck immerhin an die 30 Millionen Euro kosten werden, davon etwa zwei Drittel der Gelder von der öffentlichen Hand. Da werden sich PolitikerInnen dann im Erfolg der jungen SportlerInnen sonnen. Auch eine Form von Kindesmissbrauch übrigens.

Und andererseits, wenn es um die Basis des sportlichen Erfolges geht, dann fehlt das Geld an allen Ecken und Enden. So haben sich nun etwa die Eisvereine in der Innsbrucker Olympiaworld mehr Eiszeiten gewünscht: Eishockey, Eiskunstlauf, Eisschnelllauf und noch vieles mehr werden dort trainiert, außerdem natürlich Publikumseislaufen. Und wie quittiert Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf (VP) diesen Wunsch an der sportlichen Basis: "Im Juli muss man nicht Eislaufen" meint sie, man könne sich ja auch draußen bewegen.

Ja, natürlich kann man. Dann darf man sich in diesen Sportarten aber keine LeistungssportlerInnen erwarten. Wenn man Spitzensport haben will, dann fängt dessen Förderung an der Basis an, die Förderung des Breitensports müsste also das Anliegen sein. Aber interessiert die Landesregierung der Sport? Nicht wirklich, dort interessiert man sich nur für die Fotos danach...

Kommentare:

unwählbar hat gesagt…

Lieber Gebi! Ich finde deine Aussage, dass Politiker Kindesmissbrauch begehen unglaublich, beschämend und ekelhaft! Diesmal hast du definitiv weit übers Ziel hinausgeschossen! Zum kotzen und um es mit grünen Worten zu sagen, rücktrittsreif!

unwählbar hat gesagt…

schön, wie ernst du das thema kindesmissbrauch nimmst... du hast echt so wenig anstand, dass du es für deine niederen politpostings benutzt! RÜCKTRITT!!! du beleidigst jedes missbrauchte kind!

Anonym hat gesagt…

jetzt ist also schon ein grüner dafür, dass man mit viel, viel, viel energieaufwand in den sommermonaten eine künstl. eisfläche herstellt ...

jetzt weiss ich nicht, soll ich lachen, soll ich weinen, soll ich den kopf schüttlen, soll ich ...

Gebi Mair hat gesagt…

Das ist ja noch einmal eine andere Frage, ob ich dafür oder dagegen bin. Aber wogegen ich jedenfalls bin: Millionen für internationale Events hinblättern und beim heimischen Sportnachwuchs dann kein Geld mehr haben.

Gebi Mair hat gesagt…

Und immer mit der Ruhe: Es gibt auch Missbrauch jenseits des sexualisierten Missbrauchs, und es gibt unterschiedliche Qualitäten von Missbrauch. Aber wie würdest du das dann nennen, was hier passiert?

unwählbar hat gesagt…

du willst doch nicht ernsthaft versuchen, das wort kindesmissbrauch zu relativieren? ich werde dir in zukunft bei jedem bild, auf dem du mit kindern zu sehen bist missbrauch vorwerfen! das gilt für die innwelle genauso, wie für jedes wahlwerbungsplakat!

warum das erfolgreiche politiker z.b. tun ist, weil sie sich teilweise einfach nur sehr für diese spiele einsetzen und jungen spitzensportlern auch die möglichkeiten bieten, sich auf wettkampfniveau zu vergleichen! wenn die nationale ebene nicht mehr reicht, dann braucht es halt grössere events. ich bin froh, wenn es so etwas in innsbruck gibt, denn wenn alle so wie du denken würden, gäbe es nur mehr dorfmeisterschaften.

Anonym hat gesagt…

Habens dir wieder ins Hirn gschissen du ekelhafte LTS?

unwählbar hat gesagt…

egal, wie niveaulos der gebi ist, ich glaube auch, dass lts nicht sein muss!

Anonym hat gesagt…

Ja stimmt LTS muss nicht sein, war aus der ersten Emotion heraus... Verzeihung!

Anonym hat gesagt…

Ihr sprecht von niveaulos und erwähnt im gleichen Atemzug LTS? Klar ist wohl dass es sich bei der von Gebi getätigten Aussage um eine Metapher handelt?

Ich für meinen Teil, danke Gebi.
Du hast es (mal wieder) auf den Punkt gebracht!

Anonym hat gesagt…

RÜCKTRITT Gebhard und auswandern nach Nordkorea.

Anonym hat gesagt…

Wie schauts mit dem Kindermissbrauch in Nordkorea aus?
Da hast du sicher Erfahrungen gesammelt.

Anonym hat gesagt…

Was wäre denn dabei, ein Wort der Entschuldigung zu finden? Der Vergleich hinkt nicht, er ist schlicht und ergreifend falsch und verletzt außerdem Betroffene. Ansonsten ist es tatsächlich kaum zu glauben, dass ein Grüner so einer massiven Energieverschwendung das Wort redet. Faschingsbeginn ist erst in zehn Tagen. Off Topic: gute Besserung dem Fuß.

Anonym hat gesagt…

mit missbrauch hat das null zu tun. und im juli braucht keiner eiszulaufen. und wenn ein kind profihockeyspieler oder so werden will, gibt es genügend vereine und möglichkeiten. die ausdauer, balance, schnelligkeit etc.pp. - alles ist zu trainieren.

kümmere du dich wie schere ich mich kahl, aber halt dich bei sachen zurück wovon du absolut null ahnung hast.
und du musst die dummheit mit dem löffel gefressen haben, wenn du meinst spitzenathleten drehen mit hinz und kunz ihre runden. bist echt so doof, dass von spitzensport null ahnung hast? drum wackelst auch mit deinem arsch so...

kindesmissbrauch ist schon was anderes. sfg

unwählbar hat gesagt…

Lieber anonym vom 1. November 2011 00:10!

kannst du mir das mit der metapher bitte erklären? wenn du ausserdem die postings liest, wirst du vielleicht erkennen, dass ich den "LTS" kommentar verurteilt habe und der poster sich dafür entschuldigt hat!

Dafür, dass der Gebi aber allen politiker, die sich mit kindern fotografieren lassen, kindesmissbrauch vorwirft, hast du aber verständnis?

Anonym hat gesagt…

gebi und seine kindesmissbrauch-anschuldigungen ... schön langsam wirds peinlich würd i sagen...
wäre i grün, würd i dir die mittel abdrehen. ehrlich.

oder ist die truppe echt so doof...
das ausschauen danach hätt sie jedenfalls.

unwählbar hat gesagt…

klassischer gebi... keine reaktion ist auch eine reaktion... traurig, aber nicht überraschend!

Anonym hat gesagt…

warum wird eigentlich immer gegen die YOG gesprochen? Das dies auch mal ein projekt mit nachhaltigkeit sein kann, wird nicht gesehen. ich finde es sehr schade, dass man die chance einfach nicht mehr ergreift und als ganz stadt hinter diesem projekt steht. die auswirkungen dieser veranstaltungen - auch wenn sie viel geld kostet - werden im positiven sinne sehr nachhaltig für die stadt innsbruck sein.

Gebi Mair hat gesagt…

Und wo siehst du, bei der derzeitigen Ausgestaltung der YOG, diese Nachhaltigkeit gesichert?

unwählbar hat gesagt…

ein ganz einfaches beispiel ist z.b. das olympische dorf! ja, auch dort läuft nicht alles perfekt, aber alles in allem kann man 444 neue wohnungen schon als nachhaltigkeit sehen, oder?

oder vielleicht auch die touristische werbung für innsbruck?

unwählbar hat gesagt…

bist du eigentlich immernoch der meinung, dass fotos mit kindern kindesmissbrauch sind?

ich bin nämlich immernoch der meinung, dass ein politiker, der so leichtfertig mit dem begriff missbrauch umgeht, rücktrittsreif ist!

Gebi Mair hat gesagt…

Anstelle der alten Kaserne wären sowieso Wohnungen entstanden, dann aber qualitätsvoller und besser durchmischt als sie jetzt für den Gebraucht für die YOG sind. Nein, das lasse ich definitiv nicht als nachhaltig durchgehen. Nachhaltig und langfristig ist ja nicht das selbe.

unwählbar hat gesagt…

und die werbung?

und der missbrauch?

Anonym hat gesagt…

bitte hört mit den missbrauch oder so auf... da geht es um eine sachliche diskussion!


ich bin der meinung, dass die spiele aufgrund der touristischen wirkung und aufzeigen Innsbruck gibt es auch noch auf den Markt speziell in der Alpenregion sehr sinnvoll ist.

Ich persönlich würde es begrüßen wenn wir alle dahinter stehen und nicht das typische Innsbruckerische is ma wurscht oder alles schlecht draus machen! es sollte doch ein erlebnis sein? andere städte wäre froh wenn sie diese chance bekommen würden...

ich bin oft deiner meinung, aber bei diesem thema leider nicht

unwählbar hat gesagt…

so leid es mir tut, aber diesen einfach in den raum gestellten, allgemeinen missbrauchsvorwurf will ich nicht einfach so hinnehmem. Auch von mir gibt es fotos, die mich mit kindern zeigen, also wirft der gebi auch mir missbrauch vor!

im bezug auf die YOG bin ich i.Ü. auch nicht gebis meinung, da ich auch glaube, dass das eine grosse chance ist, sich international gut zu präsentieren!

dass aber die tiroler "alle-anschwärzen-politik" auch da präsent ist, ist zwar traurig, aber nicht überraschend!

Gebi Mair hat gesagt…

Nicht jedes Foto mit Kindern ist Missbrauch, aber wenn Kinder für Veranstaltungen wie die Youth Olympic Games eingespannt werden, mit der Hauptidee, dass PolitikerInnen sich dann mit den GewinnerInnen fotografieren lassen können, dann halte ich das für einen Missbrauch dieser Kinder. Keine körperliche oder sexualisierte Gewalt, aber trotzdem unfair den Kindern gegenüber.

unwählbar hat gesagt…

und du bist der meinung, dass die kinder nur zu den yog kommen, damit sich politiker mit ihnen fotografieren lassen???

falls du diese meinung wirklich vertrittst, dann solltest du wirklich nachdenken, ob du nicht jemandem klügeren deinen platz anbieten solltest! jetzt wirds nur mehr peinlich!

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, ich bin der Ansicht dass Tirols PolitikerInnen hauptsächlich diese Gelegenheit sehen, die SportlerInnen sehen das sicher anders.

unwählbar hat gesagt…

falls irgendein/e sportler/in mit einem politiker fotografiert wird, ohne, dass er/sie das will, glaub ich, dass er/sie sich selbst wehren wird. du kannst ja auch einmal beim rugby fragen, ob sich da irgendwer missbraucht fühlt, wenn er mit dir auf einem foto zu sehen ist!
und dass du tirols politikern unterstellst, dass der hauptgrund ihres einsatzes für die yog der ist, dass sie sich mit jungen sportlern fotografieren lassen können, zeugt von deinem verständnis von politik. dass jemand, der so sportlich ist wie du, so wenig verständnis für sportliche grossveranstaltungen hat, wundert mich schon.