Freitag, 7. August 2009

Landschaft statt Gesellschaft

Die Landesregierung von Günther Platter (ÖVP) sieht Tirol als Landschaft, als schöne Landschaft. Gesellschaft kommt in ihrer Vorstellung nicht mehr vor. Das zeigt sich nicht nur in den aktuellen Sujets "bewusst Tirol", die völlig ohne Menschen auskommen, genau so wie der ÖVP-Landtagswahlkampf im vergangenen Jahr. Tirol ist Landschaft.

Gebi Mair mit dem Sujet der Tirol Werbung "bewusst Tirol"

Unterdessen arbeitet die Landesregierung daran, die Reste von Gesellschaft auszuschalten. Günther Platter hat eine Kürzung der Ermessensausgaben, das sind jene Ausgaben, mit denen Vereine und Initiativen gefördert werden um 33 Millionen Euro vorgegeben. Wir haben heute in einer Pressekonferenz analysiert, welche Vereine und Initiativen jetzt um ihre Existenz bangen müssen und warum wir Grüne diese Kürzung mit der Rasenmäher-Methode vehement ablehnen.

Georg Willi, Maria Scheiber, Gebi Mair und Christine Baur bei der Pressekonferenz

Genaue Informationen zur Gift-Maßnahme der Regierung gegen praktisch alles, was Gesellschaft in Tirol ausmacht gibt es hier.

Ein Land ohne Gesellschaft, ein Land ohne Menschen, das ist ein Land ohne Eigenschaften. Dafür ist es schön. Nach einem Jahr Günther Platter kann man sagen: jetzt ist seine Vision für Tirol bekannt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir leben in einer Zeit, wo die wahren Grausamkeiten erst noch kommen. Wenn also Subventionen für ein paar geltungssüchtige Idioten gekürzt werden, wird man das gut überleben (solange nachvollziehbar gekürzt wird). Betrachtet man manche Subventionsansuchen genauer, dann fragt man sich warum sie nur die öffentliche Hand als Geldgeber zu interessieren zu haben - und sonst keine Sau! Wenn der Verein nur dem "Vorstand" nützt, weg damit!
Als Grüne müsstet ihr doch froh sein, wenn dem Landeshauptmann viel an der Landschaft liegt. Malt halt auf die schöne und beruhigende Karte 3 afrikanische Drogendealer dazu - dann wird sie vermutlich auch euch gefallen.

Dein Engagement in allen Ehren - aber wenns peinlich wird, regt mich das auf.

Anonym hat gesagt…

Gemeinschaft statt Gesellschaft... so what...

Anonym hat gesagt…

wichtig ist, dass jeder den eindruck hat, das was geschieht is gerecht - weil gerecht is es ja im grunde nie, wie wir eh alle wissen.
aber bitte red den leuten nit ein, wir leben in einer guten zeit, wo nix gekürzt werden muss. es geht bergab und viele kämpfen schon jetzt ums überleben - diese leute sollten vor allen anderen vorrang haben!
ob durch gewährte subventionen irgendein total unnötiger verein weiterhin den egotrip von a handvoll mitglieder befriedigt, ist mir dabei ehrlich gestanden scheißegal.

wome hat gesagt…

ich kann die Presseaussendung unter "hier" leider nicht abrufen.

Gebi Mair hat gesagt…

Jetzt sollte der Link funktionieren

Ansonsten hier, zum Kopieren in den Browser: http://tirol.gruene.at/landespolitik/artikel/lesen/47405/

wome hat gesagt…

Danke, jetzt passt's.