Dienstag, 18. August 2009

Herr Landesrat, aufwachen!

In einer Pressekonferenz in Schwaz haben Georg Willi und ich heute anhand des konkreten Falls eines tragischen Unfalls in Tux aufgezeigt, was in der Landesleitstelle falsch läuft. Wir haben 39 Fragen zusammengestellt, deren Beantwortung wir von Landesrat Steixner (ÖVP) verlangen. So kann es in der Leitstelle nämlich einfach nicht weitergehen. Ich bin schon sehr auf die Antworten gespannt und stelle sie natürlich hier online, sobald sie vorliegen. Derzeit behauptet Steixner, in der Leitstelle sei alles in bester Ordnung. Das kann wirklich nur behaupten, wer im geistigen Tiefschlaf liegt. In diesem Sinne: Aufwachen, Herr Landesrat!

Erste Medienberichte als Output der Pressekonferenz gibt es auch schon:
Tiroler Tageszeitung - Grüne fordern Umstrukturierung der Landesleitstelle
ORF Tirol - Diskussion über Rettungsleitstelle geht weiter

Natürlich sind wir immer auf authentische Informationen aus dem Rettungswesen angewiesen, wie sie uns für diese Anfrage vorliegen. Ein kurzes Mail an gebi.mair@gruene.at genügt in so einem Fall. Die Quelle wird von mir natürlich geschützt, und die Informationen eigenständig überprüft. Ich denke im Sinne eines effizienten Rettungsdienstes verdient aber so manche Information das Licht der Öffentlichkeit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

überprüft gehört, keine frage. fehlreagiert hat aber nit der steixner, sondern die landesleitstelle, in der halt leut sitzen, die fehler machen. hier gehörte was getan, keine frage.

die örtlichen rettungsstellen würden sicher anders reagieren als eine anonyme leitstelle. hier gehörte das für und wider genau geprüft.

i bin für eine überprüfung und nach vorliegen des sachverhalts - nicht vorher! - für eine harte bestrafung der zuständigen.
es kann aber sicher nit so sein, dass immer der ressortzuständige minister oder landesrat über die klinke hüpft - aber nur solange die grünen nit selbst am ruder sind (siehe ehemals deutschland und die vielen umfaller vom jürgen trittin oder joschka fischer). wie gesagt es gehörte überprüft und gehandelt - und sollte steixner persönlich gepfuscht haben, auch er zur verantwortung gezogen. aber es wäre naiv, wollte man den leuten einreden, dass jeder landesrat in seinen einzelnen aufgaben gebieten ein vollprofi ist (das wärst ja dann du, gebi auch nit).

Karlfriedrich hat gesagt…

@ anonym: Da sind ma doch alle furchtbar froh, dass die grünen in allem Vollprofis sind! Da überprüf ma mal obs was zu überprüfen gibt und dann prüf ma ob des pürfungswürdig ist, BRAVO! Es wäre ratsam, zu prüfen wo wirklich die Fehler gemacht worden sind und wie es wirklich war bevor man die kKlappe weit aufreißt und Leute beschuldigt, die sich jeden Tag für Querulanten wie dir den A.... aufreißen um dann in den Medien schlecht gemacht zu werden! Tuts euch mal objektiv (das heisst auf beiden Seiten) informieren bevor's göttliche Urteile fällts ! Gruß Karlfriedrich

Anonym hat gesagt…

Lieber Karlfriedrich,

ich kann dir nur vollkommen recht geben ... auch wenn unsere kommentare hier wohl nicht lange stehen werden, weil die Grünen ja die besten und tollsten sind und der gebi ja überhaupt, aber es ist wieder typisch, dass man zuerst das Maul aufreißt bevor man überhaupt eine Ahnung hat, um was es geht. das gestammel in den Landtagssitzungen mag zwar für die restlichen Parteien als Pausenfüller aufheiternd sein, doch schürt es Unruhe und Unsicherheit in der Bevölkerung, so läufts ja schon immer in der opposition und der "arme" Bürger lässt sich davon beeinflussen. jedoch scheint ja der mündige Bürger inzwischen auch nachzudenken, was hier verzapft wird und es hat sich bei der letzten Wahl gerächt! Hoffentlich nützt die Bevölkerung die Chance, die Grünen erneut abzustrafen und für ihr kindisches, unprofessionelles, arogantes Gehabe auch in Zukunft zu bestrafen. Alles Gute den Mitarbeitern der Landesleitstelle, dass sie sich von solchen Kommentaren aus den grünen Reihen nicht unterkriegen lassen und ihre Arbeit weiterhin professionell zum Wohle der Bevölkerung und den Gästen hier im Lande verrichten!

Mfg
Querdenker

Sigi F. hat gesagt…

Lieber Gebi, AUFWACHEN !

Ich kauf ihnen ehrlich gesagt ihre vorgegaukelte homosexualität nicht ab.

Ihr ganzes schwules Geschwafel und Gehabe erinnert mehr an eine spätpubertäre Trotzreaktion, mit der sie ihrer Familie, deren sozialen Umfeld und der Gesellschaft vor den Kopf stoßen wollen.

Nur wen in Österreich erregt heute noch ein angeblich homosexueller (Politiker)?

In gewissen europäischen Ostländern und islamischen Ländern wären sie mit ihrem schwulen Revoluzzertum wahrlich besser aufgehoben! In diesen Ländern hätten sie auch noch eine schier endlose Arbeit vor sich, wenn es darum geht für schwulenrechte einzutreten und Diskriminierungen zu beseitigen.

Für mich persönlich ist ihr Schwulantentum nur einer der vielen billigen Marketinggags der Grünen, um ihr Soll für Quotenschwule Politiker zu erfüllen. Dass sie sich für diese billige Effekthascherei hergeben, mag ihr gutes Recht sein; nur für wie dumm halten sie den politischen Betrachter?

Mir ist bis dato auch nicht bekannt, dass sie jemals homosexuellen geschlechtsverkehr praktiziert haben!

Schluß mit der Maskerade, bekennen Sie Farbe, lassen sie endlich die Hosen herunter, und machen sie es ihrem ehemaligen Parteivorsitzenden van der Bellen und dem schwulen Pinguin harry nach, bekennen sie sich frei und offen zu ihrer heterosexualität!

Mit der Zeit wird sich auch bei Ihnen diese seltsame Marotte auswachsen und der Wunsch nach einer Beziehung zu einer Frau und eigener Familie überwiegen!

pumuckl hat gesagt…

wir schließen aus den weisheiten von sigi f.:
nur wer bereits heterosexuellen geschlechtsverkehr praktiziert hat, ist hetero, und der politische beobachter ist doch um einiges klüger, als man sich das erwartet hätte. hört, hört.

ju hat gesagt…

geschätzter herr sigi f.,

ich rate ihnen schleunigst in den schatten zu wechseln, viel wasser zu trinken und unter umständen einen arzt aufzusuchen, falls keine besserung eintrifft. mit so einem hitzschlag ist nicht zu spassen...

SB! hat gesagt…

*haha* herr sigi f. : würd ihnen auch raten in den schatten zu gehen!

Ein Marketing-gag, sich das leben schwerer zu machen als es ist?

Aber der Witz war gut und trug zur Erheiterung bei;-)

Achja ...

"Mir ist bis dato auch nicht bekannt, dass sie jemals homosexuellen geschlechtsverkehr praktiziert haben!"

Meinen Sie, es steht im Innsbrucker Stadtblatt? naja, dann ;-) viel Spaß beim suchen, vielleicht finden Sie ja mal was *g*

SB!

Anonym hat gesagt…

pfff- gebi hin, gebi her. die ganze grüne partei ist nix weiter als ein billiger marketinggag der österreichischen medien.

Gebi Mair hat gesagt…

@ sigi f.:

das ist wohl die schlechteste anmache, die ich jemals bekommen habe, aber dennoch recht deutlich ;-)