Freitag, 14. August 2009

Das Mörder-Defizit der Landesleitstelle

Anton Steixner (ÖVP) ist neben seiner Hauptbeschäftigung als Landesrat im Zweitberuf wahrscheinlich Friseur. Bis Mitte August wurde nämlich an der Bilanz der Landesleitstelle für 2008 frisiert, jetzt liegt sie vor: mit 2,3 Millionen Euro hat die Leitstelle auch im vergangenen Jahr wieder ein mörderisch hohes Defizit, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet. Mit Einsparungen von 250.000 Euro soll das Defizit aus 2007 von 2,98 Millionen Euro auf nun eben 2,3 Millionen gedrückt worden sein. Das kann nicht gehen, kommt dir vor? Mir auch, da lohnt es sich wohl, genauer hinzuschauen. Zum Nachlesen die Defizite der vergangenen Jahre zwischen 2,3 und 2,98 Millionen Euro hier im Bericht des Landesrechnungshofes.

Anton Steixner erklärt übrigens auch, die Baustelle Landesleitstelle sei damit erledigt. Mit dem neuen Rettungsgesetz würden die Einnahmen massiv steigen. Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Irgend jemand wird die Kosten wohl bezahlen müssen. Nicht zu vergessen ist ja auch, dass die 2,3 Millionen Euro Defizit, die Steixners Leitstelle im vergangenen Jahr produziert hat, erst ein Drittel Tirols disponiert. Die meisten Bezirke sind ja noch nicht auf die Leitstelle aufgeschalten. Dabei entstehen die massiven Kosten in der Leitstelle vor allem beim Personal. Wenn wir also davon ausgehen, dass sich die Kosten im Vollausbau verdreifachen, dann müssen die Einnahmen auch ganz schön in die Höhe schnellen, um das Defizit nicht noch mörderisch größer werden zu lassen. Steixner rechnet jedenfalls für die Zukunft mit einem Defizit von unter einer Million Euro. Ich schreib mir das zum heutigen Datum in meinem Kalender, wir werden nächstes Jahr wieder darüber reden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

eines sag i dir klipp und klar: bevor die leut darunter leiden, würd i sämtliche unnötige subventionen, für die du dir geradezu die haxen ausreißt, radikalst streichen.
die landesleitstelle hat absolute priorität - da zu hetzen ist eines politikers unwürdig. tut mir leid, aber so ists.
und der steixner persönlich hat damit gar nix zu tun. oder willst ihm unterschlagung unterstellen???!!! oder sollten die opfer länge x breite blechn; hauptsach deine unnötigen lesbischn schastrommeln bekommen dafür weiterhin a subvention...

Anonym hat gesagt…

ja. und wo krankts, gebi? der steixner is ja politiker und nit der finanzboss der leitstelle - oder täuscht mi da was. was würdest konkret anders machen? willst a rettung mit viel gewinn für deine afrikanischen drogendealer? sollen die alten und kranken saftig zum aderlass gezwungen werden? i versteh bahnhof!

Anonym hat gesagt…

haha die vielgerühmte wirtschaftskompetenz der övp... :)

Anonym hat gesagt…

was soll der schwachsinn? sozialleistungen, im weiteren sinne zählt dazu auch das gesundheitswesen, können niemals gewinn abwerfen. oder willst du idiot ein gesundheitssystem, das fetten gewinn abwirft??!! denk nach, bevor so einen sondermüll abladest.
dass die schwarzen - du hast ja damit angefangen politisch zu werden - mit der klinik innsbruck eines der besten krankenhäuser betreiben, macht sie mir nicht unsympathisch. falls die schwarzen kritisieren willst, könnt i dir tausende dinge sagen. nix wäre einfacher als im gesundheitswesen, zu lasten der patienten, zu sparen. halt doch einfach dein blöds maul!!!

Anonym hat gesagt…

werfen denn die drogendealer für den staat gewinn ab oder die geheimen nutten??