Mittwoch, 1. Juli 2009

FM4: Wo sind Österreichs HomopolitikerInnen?

FM4 hier zum Nachlesen.

Und hier noch ein Link zu einer Ö1-Sendung zum Autonomen FrauenLesbenZentrum. Die Aussagen von Landesrätin Zoller-Frischauf (ÖVP) darin sind wirklich skandalös. Am Rande des Landtags konnten wir heute der Regierung aber eine Finanzierungszusage für das AFLZ abringen, das damit weiterhin 6.500 Euro Subvention bekommen wird. Wir bleiben natürlich dran um zu kontrollieren, ob diese Zusage auch wirklich hält.

Kommentare:

G.Hörmann hat gesagt…

Die Aussagen der Frau Landesrätin sind sehr vernünftig!

Anonym hat gesagt…

spät aber doch erkennen die bürgerlichen, dass die arbeitenden Bürger in diesem land nicht mehr dazu bereit sind, als steuerzahler irgendwelche alternatividiotien zu finanzieren.
frau zoller kann sich in diesem punkt der unterstützung der überwältigenden mehrheit der tiroler wähler und wählerinnen sicher sein.

joR hat gesagt…

@Anonym 09:45
liebeR herr/frau anonym
ihre aussage es handle sich bei den mitgliedern des AFLZ um "alternatividioten" sind einfach inakzeptabel. ich würde ihnen raten einfach einmal dem zentrum einen besuch abzustatten, um sich von ihrem zerrbild das sie vermutlich haben zu befreien. aber wahrscheinlich haben sie schlicht und einfach angst vor selbstbewussten, feministischen frauen, ganz zu schweigen von homosexuellen. falls sie der meinung sind homosexualität sei heilbar, muss ich sie leider enttäuschen, aber ich hab auch eine positive meldung: homoPHOBIE ist heilbar!
achja noch eins: sie haben vielleicht noch nie darüber nachgedacht: leute, wie die mitglieder und besucher des AFLZ sind auch steuerzahlende bürgerInnen. ;)

Dr. Christian Warum hat gesagt…

Schwul zu sein ist einfach unnatürlich und krank!

Gebi Mair hat gesagt…

Sie müssen es wissen...

Dr Christian Warum hat gesagt…

Herr Gebi Mair:
Es sollte Ihnen bzw. ihren Genossen schon zu blöd sein Namen zu faken oder gehen Ihnen die Argumente aus?

Ich würde nie die intime Integrität eines Menschen in Frage stellen, solange er mich (und andere) dadurch in keiner Weise belästigt und/oder wegen seinem Sexleben (Stichwort AFLZ) aus Steuermittel subventioniert werden will.

Ich denke, dass Sie eine Unterschriftenaktion starten sollten, um dadurch die Zustimmung der Bevölkerung zu Homozentrentrensubventionen aus Steuermittel zu dokumentieren und in der Folge eine Volksbefragung zu erzwingen. Sie sind sich doch der Unterstützung in der Bevölkerung sicher, also setzen Sie doch plebiszitäre Homoaktivitäten, anstatt ständig um politische Unterstüzung zu betteln.

PS.: Oder ist vielleicht auch Ihnen klar, dass eine Erhebung der Volksmeinung bezüglich der Suventionsfrage für das AFLZ zu für Sie unangenehme Ergebnisse führen würde?

Sie sind doch nur bei jenen wenigen Fragen direktdmokratisch eingestellt, bei denen Sie auch auf eine Zustimmung hoffen können.

Subventions und/oder Migrationsfragen hingegen bevorzugen sie sehr autoritär ohne rücksicht auf die Volksmeinung zu vertreten (oder etwa nicht).

ALSO GEBI UND GENOSSEN LASST DAS FAKEN UND VERLEUMDEN SEIN UND VERSUCHT MIT SACHARGUMENTE (wenn vorhanden) ZU ÜBERZEUGEN.

Dr Christian Warum

Gebi Mair hat gesagt…

Ich bin nicht der Ansicht, dass über alles mehrheitlich entschieden werden sollte, für manche Dinge braucht es Minderheitenschutz. Alles andere nennt sich nicht mehr Demokratie, sondern Diktatur.

Anonym hat gesagt…

Danke für die Mitteilung, Herr Gebi.
Das ist ja auch wohl der Grund dafür, dass Johannes Voggenhuber per (feministoidem?) Vorstandsbeschluss hinausgemobbt wurde, anstatt basisdemokratisch abstimmen zu lassen.

Dr Christian Warum hat gesagt…

Mit anderen worten Herr Gebi Mair:

1) Weil man homosexuell ist gehört man einer Minderheit an und muss dafür subventioniert werden?

2) Nur weil einer als Zuwanderer kriminell ist hat man als steuerzahlender Bürger zu akzeptieren, dass er hier bleiben darf und nicht darüber mitzubestimmen?

3) auch Jungendliche gehören in euren Augen darüber aufgeklärt, dass homosexualität positiv zu bewerten ist und zu homophilen Experimentieren motiviert (Stichwort Homoaufklärung).

Hinweis: durch die Herabsetzung des Schutzalters (ihr habt euch besonders stark dafür eingesetzt) ist nun jeder Familienvater jeder gesetzlichen Handhabe beraubt, gegen einen Volljährigen Perversen, der sich auf jugendliche spezialisiert hat, strafrechtlich vorzugehen, wenn er seinen Sohn (zwischen 14 und 18 Jahre alt) anal "verführt" hat.

Demokratie heißt für euch Grüne also die Herrschaft einer selbsternannten linken sozialutopischen Elite über das "blöde Volk" das nur zahlen und für die Folgen eures Versagens (Bsp. Multikriminalität in Städten) die Folgen zu tragen (bzw erleiden) hat.

Diktatur hingegen definiert sich IN EUREN AUGEN über eine zu starke direkte Volksherrschaft (Frage: Waren also jene welche in Artikel 1 unserer Verfassung DEMOKRATIE ALS VOLKSHERRSCHAFT DEFINIERT HABEN IM UNRECHT???....

Wie kann mann nur derart pervers die Begriffe und Definitionen in vertauschen, ach ja die BERLINER MAUER war ja einst auch ein "ANTIFASCHISTISCHER SCHUTZWALL"...

Sagt man merkt ihr nicht selbst wie sehr ihr Grünen und Linken jeden Toleranzbegriff pervertiert und ihr euch selbst ad absurdum führt?

Dr Christian Warum

Anonym hat gesagt…

maaa zach, herr warum. selbstverständlich sind minderheiten zu schützen. und wenn wegen die paar cent für schwule und lesben abgestimmt werden soll, dann aber bitte gefälligst über JEDE subvention (und versteckte förderung!). und besonders freuen würd mi, wie die umfrage ja oder nein kirchensteuer ausginge...

die sexualität sucht man sich ebenso wenig aus wie die verwandtschaft, hat mir eine sehr kluge person einmal gesagt...