Samstag, 25. Juli 2009

Ein erster Versuch



Gestern habe ich viel Zeit vor dem Computer verbracht. Das lag daran, dass ich herausfinden wollte, wie dieses Videoschnittprogramm funktioniert. Das Ergebnis findet sich jedenfalls oben, meine Rede in der aktuellen Stunde des Sonderlandtags zur Jugendarbeitslosigkeit. Far from perfect, das ist mir völlig klar. Aber ich habe Szene ausgeschnitten, zusammengeschnitten, Titel erstellt, Musik unterlegt, Lautstärken korrigiert und so. Vor allem am Anfang und am Ende des Videos habe ich ein bisschen herumgespielt.

Viel mehr treibt mich aber eine andere Frage: Macht es Sinn, Videos von Reden im Landtag hier online zu stellen? Wenn ja, was braucht es dafür an zusätzlichen Angaben im Video? Wie lang soll ein Beitrag höchstens sein? Welche Beiträge sind spannend? Ich bitte um jegliche konstruktive Kritik, wie ich mit Videos aus den Landtagssitzungen arbeiten könnte. Und wenn das völlig langweilig ist, bitte auch sagen.

Was ich jedenfalls schon weiß: Ich muss das Video mit höherer Qualität rendern, das war zu niedrig.

Kommentare:

Armin Soyka hat gesagt…

was für ein videoschnittprogramm ntuzt du? suche dringed nach einem guten programm. was du da produziert hast sieht mir solide aus - inhaltlich wie auch technisch. trotzdem ein paar kritikpunkte:
# mich hätten die konkreten vorschläge interessiert, auch die reaktionen der anderen fraktionen, wäre es möglich die ganze sitzung (wie lange?) auf googlevideo hochzuladen? da kann man auch mehrstündige videos uploaden, ich hätte mir die zeit vermutlich genommen.
# die einleitende und abschließende musik (startrek?) klingt für mich zu heroisch. gut gefällt mir zum beispiel die einleitung zu den videos von andreas lininger (http://www.youtube.com/andreaslindinger)
# ich tue mir immer schwer einzuschätzen und ein finetuning zu entwickeln wie sehr man menschen für ihr (subjektiv empfundenes) verhalten kritisiereung (sogar angreifen) soll und wieweit man einfach nur mit gutem beispiel vorrangehen soll und viele gute ideen einbringen, für diese mobilisieren und lobbysieren. den weg, den du gewähl hast halte ich für relativ aggressiv, aber ich kenne den tiroler landtag zu wenig, weil nicht ob dass der passende, beste ton ist ;-)

soweit so gut, danke für die arbeit die du dir gemacht hast, ich habe davon profitiert!

Gebi Mair hat gesagt…

hi

was wär googlevideo? das ist mir ganz neu, dass man da mehrstündige videos raufladen kann. im prinzip wär das kein problem, die daten liegen vor, allerdings weigert sich die landtagsmehrheit, dass die debatten einfach automatisch komplett online gestellt werden.

ich nutzte adobe premiere elements 7.0; da gibts eine kostenlose version, die du 30 tage ausprobieren kannst um zu sehen, ob das etwas für dich ist. die studierenden-ausgabe kostet 50 euro, die kommerzielle 100 euro. ich habe leider keine brauchbare freeware gefunden.

die musik ist fluch der karibik und ich find sie auch zu dramatisch, mir gings gestern mehr darum auszuprobieren, wie das technisch funktioniert.

herzlichen dank aber auf jeden fall für die anregungen

Andy hat gesagt…

Auf TV1.at kannst du auch bis zu 1.5GB pro Video hochladen. Und ja, natürlich ist so etwas interessant, alles hat seine Zielgruppe ;-)
Bewerben musst du deine Videos natürlich selbst, denn nur weil etwas im Netz ist, egal ob auf Youtube oder sonstwo, von selbst findet es niemand...

Anonym hat gesagt…

Bis 5:56 eigentlich nur Gesuder, erst da wirds konkret.

- Verwaltung: bombig. Der Rechnungshof ortet hier Einsparmöglichkeiten im Milliardenbereich. Das Land ächzt unter der monarchischen Bürokratie und Doppelgleisigkeiten. Gebhard will mehr davon. Doll. Es gab mal eine Zeit, da sind die Grünen gegen solche klassischen Versorgungspösterl sturm gelaufen. Ist aber schon eine Weile her.

- "Ökologischer und sozialer Bereich". Konkret bitte.

- "Schulsanierungen". Passt. Gibts nix rumzumäkeln. Allerdings wäre es so eine Sache, wenn diese Schulen dann auch pädagogischen Mindeststandards genügen würden. Selbstverliebte Architekten dürfen sich viel zu oft auf Kosten von Kindern/Jugend "ausspinnen". Wäre doch so eine Sache, Jugendliche/Kinder Vorschläge zu solchen Sanierungen machen zu lassen, evtl. selbst kreativ Hand anzulegen u. ihre eigenen Bedürfnisse einfließen zu lassen.

- "Überbetriebliche Ausbildung". Hört sich knackig an. Wer soll die Supervision haben? Wem legst das in die Hände? Wie viel Förderung solls dafür geben? Welche Rolle spielen da die Polytechnischen Lehranstalten? Welche das AMS? Ist das nur für schwer vermittelbare Gedacht? Dann bin ich schonmal dagegen.

- "Untersuchen, was die bisherigen Arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gebracht haben". Toll. Das ist wieder so ein klassisches Politikum. Schwarz/Rot sagt viel, Gebhard sagt wenig. Schafft nicht eine Arbeitsstelle. Sowas würd ich in Zukunft weglassen.

- ..."Welche noch möglich sind". Wie gesagt, obiges hättest dir gleich schenken können. Die Krise ist Systemimmanent. Da wirst mit arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen allein leider nix reißen

- "1000 Arbeitsplätze sofort"... Jö. Davon 250 Verwaltung, zuzüglich ein paar Praktikanten. Kleckern, nicht klotzen. Liste mal die restlichen 750 auf. Außerdem musst du ja noch Arbeit für die ganzen Migranten finden, die im Zuge der Krise zu uns kommen. Schließlich kann man die ja nicht außen vor lassen, wäre ja unmenschlich.

- Ab 6:34 ist´s auch schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Von Acht Minuten hast 1.40 (großzügig) in semi - konkretes investiert. Was soll man dazu sagen...

Und wo sind jetzt die Anträge? würd mir das Ganze gerne mal durchlesen.

Armin Soyka hat gesagt…

video.google.de, kannst große videos uploaden. was sind die argumente, politik nicht transparent zu gestalten? oder gibt es keine? ist es wie voggenhuber hier (http://www.youtube.com/watch?v=Fbs8ja6lBU0) irgendwo sagt: so oft habe ich gehört, ja herr kollege sie haben recht, aber wir haben die mehrheit?

danke für das programm

wome hat gesagt…

leider ist der Ton zu leise, obwohl ich bereits voll aufgedreht habe. Eine Debatte ohne Lautstärke ist schwer zu verfolgen.
LG
wome

Gebi Mair hat gesagt…

@wome: danke, dann schau ich beim nächsten video, dass der ton von vornherein lauter ist

@armin: danke, google video schau ich mir mal an. der vorteil youtube ist natürlich, dass dort leute auch videos suchen und finden und nicht nur hier. seit gestern haben immerhin 105 leute das video angeschaut, entweder direkt über youtube oder über meinen blog.

dass die anderen parteien keine besondere öffentlichkeit für den landtag wollen liegt daran, dass wir darin vertreten sind. die öffentlichkeitsabteilung des landes macht nur öffentlichkeitsarbeit für die landesregierung, darin sind nur spö und övp vertreten. ich hätte hier schon lange gerne eine reform, beispielsweise fraktionsseiten in der tiroler landeszeitung. und ich sehe eigentlich auch nicht ein, warum landesvideos immer nur für die landesregierung erstellt werden. ich habe die angelegenheit im klubobleuterat einbringen lassen und wollte eine studie in auftrag geben, wie die öffentlichkeitsarbeit des tiroler landtags verbessert werden kann, aber die anderen parteien sahen dafür leider keine notwendigkeit. ich finde zum beispiel, dass live-streaming der landtagssitzungen standard sein sollte, und auch die abrufbarkeit der sitzungen als dateien. aber die angeblich älteste festlanddemokratie europas hinkt hier noch ein bisschen nach...

@anonym: ja, natürlich ist das eine allgemeine rede. das ist auch die aktuelle stunde des tiroler landtages, da dürfen keine beschlüsse gefasst werden, deshalb sind die reden auch allgemeiner. das ist eine art generaldebatte, wie es sie in den gemeinderäten zu den budgets gibt, bevor es die spezialdebatte gibt. zu den einzelnen anträgen spricht man dann in der tagesordnung; so weit kam es im sonderlandtag leider nicht, weil övp und spö die aufnahme der anträge in die tagesordnung verweigerten. die grünen anträge des sonderlandtags finden sich hier: http://tirol.gruene.at/juni_2009_sonderlandtag/

alle anträge und anfragen der grünen im tiroler landtag finden sich immer aktuell hier: http://tirol.gruene.at/antraegewbranfragen/

joR hat gesagt…

auf www.tirol.gv.at kann man sich die landtagssitzungen ja als "videokonserve" wie es van staa so schön nennt anschauen, aber komischerweise tritt bei mir da folgendes problem auf, wenn das video geladen hat, verschwindet die bildfläche und ich kann mir nur den ton anhören, und wenn ich auf einen anderen abschnitt der sitzung klicke, passiert garnichts. auch kann man sich die videos nicht mit einem externen player anschauen, oder auf vollbild modus anschauen. das ist wirklich ausbaufähig, meiner meinung nach sollten die sitzungen wirklich als livestream zur verfügung stehen und danach auf gängigen plattformen wie youtube o.ä. vollständig veröffentlicht werden. ich sehe echt keine grund warum das nicht eingerichtet wird, immerhin wird ja ständig davon geredet, dass politik transparenter und für die bevölkerung zugänglicher gemacht werden soll.

Gebi Mair hat gesagt…

hi, die "videokonserve" gibt es aber leider nur für die aktuelle stunde, also für eine von 18 stunden, die ein durchschnittlicher landtag dauert.

die technik ist veraltet, wobei es grundsätzlich ja kein problem wäre: aufgezeichnet wird sowieso alles per kamera, also könnte man das durchaus komplett ins internet stellen. aber zu viel transparenz mögen spö und övp nicht... im innsbrucker gemeinderat haben sie in einer ähnlichen diskussion mit "persönlichkeitsschutz" argumentiert, der beeinträchtigt wäre, wenn die aufzeichnungen auch im internet wären. als ob die sitzungen nicht sowieso öffentlich wären....

joR hat gesagt…

das verstehe ich nicht, klingt für mich ja fast so, als ob manche landtagsabgeordnete und insbesondere regierungsmitglieder ein problem damit hätten, wenn öffentlich gemacht würde, was in den anderen 18 stunden so passiert... denn sonst dürfte es ja niemanden jucken, die gesamten sitzungen öffentlich zu machen.

"persönlichkeitsschutz" ist ja ein wirklich putziges argument... also meiner meinung nach sollten politikerInnen kein problem damit haben, in der öffentlichkeit zu stehen. oder?!

Gebi Mair hat gesagt…

Auf Googlevideo kann man übrigens keine Videos mehr hochladen, das war früher mal so, hab ich inzwischen herausgefunden.