Samstag, 13. Juni 2009

Jetzt sind Ideen gefragt

Der Sonderlandtag zur Jugendarbeitslosigkeit nimmt langsam Formen an. Nicht nur wir Grüne haben erste Initiativen vorgestellt, sondern auch die Liste Fritz. Beides nachzulesen hier. Ich bin schon mal gespannt, wie lang es dauert, bis auch ÖVP und SPÖ eigene Ideen haben...

Und nur falls sich jemand fragt, was der Landeshauptmann inzwischen macht: Er hat den Jodelautomat am Wiener Rathausplatz eröffnet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und ich bin schon mal gespannt, wie lang es dauert, bis auch die grünen eigene Ideen haben...

ein besorgter Bürger hat gesagt…

ich hätte eine idee Herr Mair!

Wir könnten sie feuern, ihr Gehalt so verteilen, dass min. 10 Lehrlinge an Job haben!!!!

Das wäre mal eine hilfreiche Aktion von ihnen!!! Aber um zurückzutreten fehlt es ihnen bestimmt an Courage!?

Ps: vielen Dank für die Steuerverschwendung durch ihre sinnlosen "Antiburschenschaft-Demoplakate" in 10.000facher Ausfertigung!!!

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Irgendwie scheint Ihnen meine Idee nicht zu gefallen Herr Mair, oder WARUM haben Sie noch immer nicht Stellung dazu genommen??!!!

Wiedermal ein Thema totschweigen, oder wie!!!???

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Tja, wenn ma dem Herrn Mair an sein hart verdientes Geld will, wird man einfach ignoriert, auch wenns ein super Vorschlag ist!!!

Oder gesellt sich der Herr Mair langsam zu einer Stellungnahme herab???

ein noch immer auf Antwort wartender Bürger!

Gebi Mair hat gesagt…

Wir können Politik auch so organisieren, dass PolitikerInnen gar nichts mehr verdienen und Politik nur mehr von Millionären gemacht wird. Ist das der Wunsch?

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Ein Politiker kann ruhig etwas verdienen, aber keine 10.00 Euros pro Monat!! Schon allein damit könnte man einige Stellen besetzen!!

Am besten gegen die Jugendarbeitslosigkeit angehen könnte man, wenn man Ihren Posten (den ich für den sinnlosesten überhaupt halte) streicht!!
Österreich braucht wirklich für jeden Scheiss einen "Beauftragten"!! DA würde ich sparen anfangen!

Dass sie auf Manager ablenken wundert mich nicht im geringsten!!

Denken sie mal darüber nach, wieviele Lehrstellen mit Ihrem Gehalt finanziert werden könnten!!

Gratuliere zur "Angstmache" bez. der Demonstrationen am WE!!! Super gemacht herr Mair!

ein besorgter Bürger hat gesagt…

sorry, 10.000e Euros!!

Gebi Mair hat gesagt…

Keine Angst, Landtagsabgeordnete verdienen nicht 10.000e Euros im Jahr, sondern in Tirol brutto 5.200 Euro, das sind netto 3.300.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Herr Mair, angesichts der Tatsache, dass Sie 3.300 EURO netto verdienen ist ein Schlag ins Gesicht für jeden normal und hart arbeitenden Bürger Tirols!!!

Aber wie ich schon ungefähr beziffert habe, mit ihrem "Gehalt" könnten 10 Lehrlinge pro Monat bezahlt werden! (Das diese nicht im letzten Lehrjahr sind ist mir klar!)

Aber für ein bisschen "Facbook´en" gegen Langeweile hat man sich schon einen fetten Gehaltscheck verdient!!!
Schade dass ich was anständiges gelernt habe und nicht so dreist abkassiere! Aber wie sagt ein altes Sprichwort: "Frechheit siegt"

Zumindest ist uns jetzt klar, an wen man sich mit seinen Schadensersatzforderungen nach diesem Wochenende richten kann! Sie verdienen ja genug, um die Schäden die die Linksradikalen und die Antifa verursachen werden, zu bezahlen! :-)

Anonym hat gesagt…

was?? für deinen gehirnstuhl bekommst man 3300 netto im monat?!!?!
mir kommt es würgen, wenn ich daran denke wie meine steuergelder gegen mich verwendet werden!
jetz is ma alles klar, gebi, von deinem hohen thron herab verschwimmt die realität.
wie wäre es wenn du die hälfte deines gehaltes für afrika,für ausbildung von lehrlingen oder für frauenhäuser(um nur einige beispiele zu nennen) spendest, wie du von anderen immer verlangst????
jaja,spazier lei mit di taschen voll geld umher und rege dich weiter auf wenn sich ein tiroler zuerst um seine familie statt um asylanten kümmert!
du kansch ja gar nit wissen was es heißt an der armutsgrenze zu leben!zb.einige pensionisten können sich ihre medikamente nicht leisten, gebi interessiert das nicht, gebi interessiert nur die fpö und die burschenschaftler.
Danke für das verschleudern von ca.1mill.euro kommendes wochenende!!

imariabwe douglas hat gesagt…

und ein Herr Mair schweigt!

tja, bei 3300 Euro NETTO würd ich auch gscheid reden von wegen spenden, Ausländer rein und alles gut!

Gell Gebi, schon jemals in deinem Leben etwas SELBST ERARBEITET?????

Ich glaube nicht! Du warst sicherlich so ein Kind welches immer alles in den Arsch geschoben bekommen hat!

Gebi Mair hat gesagt…

Ja ganz sicherlich war ich so ein Kind ;-)

Ich mache zwei Vorschläge:

1. Sie schreiben ein E-Mail an alle Abgeordneten zum Tiroler Landtag und fragen sie nach ihrem Gehalt. Dann veröffentlichen Sie hier, von wie vielen Sie eine Antwort bekommen haben, so wie sie hier von mir erhalten haben.

2. Ich schlage vor, Sie machen einen Tag lang meine Arbeit. Sie erledigen einfach einen Tag lang alles, was ich sonst mache, und danach sagen Sie mir, ob das Arbeit ist oder nicht, vielleicht kann man so am besten diskutieren. Das Gehalt für diesen Tag bekommen Sie natürlich auch von mir, Sie machen ja schließlich meine Arbeit. Ist das ein Vorschlag?

Liebe Grüße
Gebi Mair

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Dass sie einer der wahrscheinlich wenigen Politiker sind, die antworten rechne ich ihnen ja eh an, schätzen tu´ich sie deswegen trotzdem nicht!
Wer sagt denn, dass sie ihren Mailverkehr nicht während einer Sitzung oder Besprechung als Zeitvertreib erledigen!!?? So wie Facebook´en!!

Bzgl Ihres "Jobangebotes" möchte ich ihnen hiermit meine Zusage übermitteln! Ich habe überhaupt kein Problem ihren "Arbeitstag" zu übernehmen! Sie müssen mich halt begleiten, da ich mich in "Regierungskreisen" örtlich nicht zu Recht finde (sprich: Wo ist dieser Saal, wo dieses Zimmer usw., sie verstehen?!)

Darf ich in Businesskleidung (Anzug und Krawatte) kommen, oder reicht eine Badehose??
Wann sollte ich dann in Ibk sein?? so gegen 10 - 10.30???

Ich möchte dann aber keine Beschwerden hören, falls meine Politik mit ihren Ideologien nicht übereinstimmt!

Die Bezahlung machen wir bitte dann in Bar!

Hoffe um baldige Zusage!

greetz

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Ps:

Ich erledige aber NUR ihr ARBEITSLEBEN Herr Mair!!!! Privates und Persönliches müssen sie schon selbst erledigen!

Gebi Mair hat gesagt…

Wunderbar. Schreiben Sie mir doch einfach ein E-Mail an gebi.mair@gruene.at und wir machen einen konkreten Tag aus. Selbstverständlich begleite ich Sie dabei. Üblicherweise arbeite ich von 8.00 bis 22.00, Sie müssen also nicht ganz früh aufstehen.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Super, das Aufstehen ist überhaupt kein Problem, da ich schon Jobs hatte, wo ich um 06.00 Uhr angefangen habe zu arbeiten!

WAS soll ich so dann erledigen?

Ich hätte einen Laptop und ein mobiles Internet (ist dies erforderlich/wünschenswert??) welche ich mitbringen könnte.

Gebi Mair hat gesagt…

Können Sie gerne alles mitbringen, brauchen Sie aber eigentlich nicht, Sie sind ja ich und kriegen alles, womit ich sonst so arbeite. Melden Sie sich per Mail, dann sehen wir ja welcher Tag das ist, und abhängig davon ist dann auch, was zu tun ist.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Um welche "Tagesgage" würden wir dann sprechen Herr Mair??

damit ich abwägen kann, ob es sich lohnt ihnen ein Mail zu schreiben oder nicht.

wenn, dann hätt ich leider nur ab Ende Juli zeit!

Gebi Mair hat gesagt…

Kann man sich ausrechnen, grobe Zahlen:

Landtagsabgeordnete Tirol
Bruttogehalt: 5.200 Euro
gesetzliches Netto: 3.300 Euro
abzüglich Pensionsversicherung (PolitikerInnen haben keine automatische Pensionsversicherung): 3.000
abzüglich Klubabgabe, Beiträge der Abgeordneten für PraktikantInnen: 2.500 Euro

2.500 Euro / 31 Tage = Nettogehalt 80,6 Euro pro Tag. Bei 14 Stunden Arbeitszeit macht das 5,70 Euro netto pro Stunde; bei kürzeren Arbeitstagen natürlich entsprechend mehr.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Komisch, seit wann arbeiten Politiker am SA und am SO???? Außer es gibt irgendwo ein Festbankett wo sie gratis essen gehen können!!

Ein normale arbeitender Bürger hat ca 22 Arbeitstage im Monat Herr Mair, nicht 31!!!! Hat bei Ihnen JEDER Monat 31 Tage??? Sie sollten einen Kalender als Hilfe nehmen!

Wenn sie 300€ für Pensionsversicherung ausgeben können, dann können sie eh mit 30 in die Pense gehen! So fein möcht ich´s auch haben!

2500/22= 113,63€/Tag NETTO!!
14 Stunden glaubt ihnen wohl nicht mal ihre Mutter!! Übertreiben können Sie gut Herr Mair!
Machen wir mal 10h draus (inkludiert sind 2h Facebooken, 2h Cafe und Klatsch), dann ist es sicher auch noch viel für sie!

113,63/10=11,36€ netto/h!!
Wenn man die tatsächliche Arbeitszeit rechnet wird der Stundenlohn ja horende hoch bei ihnen, aber belassen wir´s mal bei 8h so wie für jeden Österreicher:

113,63/8=14,20€ netto/h und das sind ja beinahe 200 Schillinge!!!

Zahlen sie Benzinkosten?
Zahlen sie Fahrtgeld (Tickets usw?)
(nicht die verbilligten Studententarife???)
Zahlen sie Telefongebühren?
Zahlen sie Internet?

Das müsste nämlich noch von ihrem stundennettolohn abgezogen werden, so wie bei arbeitenden Menschen!

Gebi Mair hat gesagt…

Ich kann nicht für alle anderen PolitikerInnen sprechen, nur für mich: Ja, ich arbeite üblicherweise auch Samstag und Sonntag. Heute zum Beispiel (und heute ist Samstag) hat meine Sitzung im Erweiterten Bundesvorstand in Wien um 9 Uhr begonnen und bis 15 Uhr gedauert. Seitdem sitze ich im Zug und bereite den Sonderlandtag am Montag vor, als nächstes bereite ich dann die Sitzung des Finanzkontrollausschusses am Dienstag vor. Um 20.30 komme ich in Innsbruck an, von 22 bis 24 Uhr werde ich dann auf der Queerattack im Innsbrucker Hafen an der Kasse sitzen - ehrenamtlich in Vereinen mitzuarbeiten gehört nämlich auch zu meinem Selbstverständnis als Politiker. Dann werde ich auch noch weiter auf der Queer sein - ich rechne das als privat; wenn Sie Politiker wären, dann wüssten Sie aber, dass es Privatheit nur bedingt gibt, weil sich auch um 2 Uhr in der Früh auf öffentlichen Veranstaltungen immer eineR findet, der/die mit Ihnen über Politik diskutieren will.

Und ja, selbstverständlich gehört Kommunikation wie etwa über Facebook oder diesen Blog auch zu meiner Arbeit - oder glauben Sie, ich schreibe hier mit Ihnen nur, weil es mir Spaß macht?

Übrigens sagt die PVA leider etwas anderen über die Frage, wann ich in Pension gehen kann ;-)

Benzinkosten zahle ich keine, das liegt daran dass ich kein Auto habe, weil ich auch kein Auto brauche. Fahrtkosten werden dann ersetzt, wenn sie einen beruflichen Anlass haben, private Fahrtkosten zahle ich selbstverständlich wie alle Menschen in diesem Land selbst. Mein Internet zu Hause bezahle ich selbstverständlich selbst, für meine Telefonkosten überweise ich Geld an die Partei, und zwar beständig mehr, als die tatsächlichen Spesen ausmachen. Sie können aber jederzeit gerne zu mir kommen und in meine Spesenabrechnungen Einsicht nehmen, das ist überhaupt kein Geheimnis. Ich finde sowieso, dass das bei allen PolitikerInnen offen liegen sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Gebi Mair

Anonym hat gesagt…

Ich werde Sie nicht wählen aber es gehört schon was dazu, derart unqualifizierte Kommentare hier stehen zu lassen. Das ist zumindest echte Demokratie.

Und für die "besorgten, anonymen" die es wissen wollen:

Einkommen

Landeshauptmann: 15.100 € pro Monat

LH-Stellvertreter: 14.000 € pro Monat

Landrat: 13.000 € pro Monat

14 x pro Jahr also falls diese Zahlen noch stimmen