Freitag, 12. Juni 2009

Der Anti-Burschi-Flasmob in Innsbruck

Deine Bilder und Fotos in einer Slideshow auf MySpace, Knuddels oder deiner Homepage!alle Bilder dieser Slideshow anzeigen

An die 150 Leute sind heute gekommen und haben mit Pappschwerternein starkes demokratisches Zeichen gegen den rechtsextremen Burschenschafts-Kommers in Innsbruck vom 19.-21.6. gesetzt. Mensurfechten können wir schon lange! Danke fürs Mitmachen, und nächste Woche aktiv werden gegen den Festkommers!

Viel mehr Fotos gibts auf chilli.cc

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hahahaha!!super demokratisches zeichen!!!hahahahaha,glaubst du wirklick wenn sich 150 dumme menschen mit kartonschwerter verprügeln, interessiert des irgendwen?
Des geht sicher bis nach Brüssel!
Erbärmlich...

J.R hat gesagt…

Wieder einmal eine super Aktion, und dass 150 Leute gekommen sind, zeigt, wie vielen es wichtig ist hier offen ein klares Zeichen gegen die Burschenschaftsszene zu setzen.
Und zu Herrn/Frau Anonym vor mir: "Erbärmlich" und lächerlich sind nicht die mit den Kartonschwertern, sondern die mit den echten...

Anonym hat gesagt…

Witzige Idee und den Leuten hats auch Spaß gemacht! ;-)

omofumo iduhu hat gesagt…

So was von ARMSEELIG Herr Mair!!!!

150 vollspacken, die mit kartonagen durch die Stadt rennen und den Müll dann irgendwo liegen lassen anstatt zu entsorgen!! Aber das ist ja typisch für die Antifa und Ihre Befürworter!

NEIN, ich bin kein nazi,
NEIN, ich wähle nicht blau
...

Verstehe ich sie richtig Herr mair, dass sie nächstes Woche offen zu "Aktionen" aufrufen!!!????

bitte um Stellungnahme!!

Darf wieder mit Zerstörung und Anarchie gerechnet werden, oder mit einer massiven Lärmbelästigung????????

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, es darf mit einem deutlichen Statement gegen politische Ansagen gerechnet werden, die sich gegen den antifaschistischen Grundkonsens in Österreich aussprechen.

Anonym hat gesagt…

Nein J.R. die Burschenschaften machen das ja nicht in der Öffentlichkeit, sondern unter sich.
Auf da Straße mit kartonschwerter kämpfen, ist lächerlich unnötig und auf keinen fall sinnvoll oder intelligent.
ich mag Burschenschaften auch nicht, aber ich dulde sie. Dulden heißt, Demokratie und Meinungsfreiheit. es gibt momentan viel größere Probleme als Burschenschaftstreffen. es gab auch noch nie einen Vorfall von der Seite der Burschenschaftler , jedoch die linke Seite verbreitet Gewalt und Zerstörung.

Bitte Gebi, gib im Wikipedia endlich einmal Demokratie bzw. Meinungsfreiheit ein!!!!!

Duschen für die Welt hat gesagt…

Schliese mich meinem Vorposter an!

auf wikipedia nachschaun gebi, und nicht auf stupidpedia!!!!

Anonym hat gesagt…

Zum Antifaschistischen Grundkonsens etwas wichtiges werte Schein-Linke:

Dieser Antifaschistischen Grundkonsens richtet sich auch gegen fremdvölkische Rassisten die meinen "Wiär prauchen määhr Lepensrraum!!".

Daher richtet er sich gerade in Tirol gegen italienische Faschisten die Umvolkungsgelüste gegen Südtirol hegen.

Wer sich mit denen auf ein Pack haut ist kein Antifaschist sondern ein Renegat.

Man sieht wie die Buxen gegen die italischenen Faschisten, Postfaschisten und Kryptofaschisten standen und stehen und man sieht was ihr treibt.

Zur Mahnung daher Friedrich Engels Worte an die irische Freiheitsbewegung auch für Euch:
Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.“

Zieht die richtigen Schlüsse und macht endlich mit bei Taurrogen.

Anonym hat gesagt…

Ein offener Beweis dafür das die Linken Chaoten die allergrössten Deppen der Nation sind!Und mit solchen Typen soll Österreich regiert werden???NEIN DANKE