Sonntag, 21. Juni 2009

Friedliche Krawallos und ein Gruß von Van Staa

Die Antifa-Demo am Hauptbahnhof

Der gestrige Tag strafte die Tiroler Medienlandschaft Lügen. Im Vorfeld war davon die Rede gewesen, dass "Krawallbrüder" und "linke Chaoten" nichts anderes im Kopf hätten als Randale. Von manchen Kommentatoren wurden sie sogar auf die gleiche Stufe mit den rechtsextremen Burschenschaften gesetzt. Nun sind diese Kommentatoren hoffentlich klüger:

Gestern gab es in Innsbruck zwei Demonstrationen, mit insgesamt etwa 2.500 DemonstrantInnen. Beide Demonstrationen waren friedlich, wenn auch ein bisschen unterschiedlich in ihren Ausdrucksmitteln. Auch die Polizei hat sich über weite Strecken korrekt verhalten. Ich habe zwar einige Aktionen nicht für notwendig gehalten, beispielsweise eine ganze Gruppe von Menschen vor der Bundespolizeidirektion einzukesseln und ihnen eine unangemeldete Versammlung vorzuwerfen und alle Daten aufzunehmen, aber im Großen und Ganzen waren sie um Deeskalation bemüht. Die polizeiliche Überwachung per Hubschrauber und 1.000 Polizisten war wohl jedenfalls übertrieben. Im Nachhinein zu sagen, nur die massive Präsenz hätte Ausschreitungen verhindert stimmt in meiner Wahrnehmung nicht. Ich war in beiden Demonstrationen unterwegs und habe keine Gewaltbereitschaft gespürt, nur die feste Überzeugung des antifaschistischen Engagements.

Die einzigen, die nicht um Deeskalation bemüht waren, waren die Burschenschafter selbst. Aus ihrem Umfeld kam es nicht nur immer wieder zu Provokationen gegen die antifaschistischen Demonstrationen, sondern auch zum Versuch eines physischen Angriffs. Bei Gelegenheit sollte man den Leuten aber sagen, dass 3 Neonazis mit 1 Baseballschläger ein bisschen wenig gegen eine ganze Demonstration sind und besser nicht versuchen sollten, diese anzugreifen. Dass sie zuerst verhaut und dann schließlich auch noch von der Polizei festgenommen wurden, darf sie nicht wundern.

Gegen 22 Uhr war ich eigentlich mit dem Verlauf des Tages schon fast zufrieden, als dann noch die Meldung kam, Landtagspräsident Herwig Van Staa (ÖVP) habe eine Grußbotschaft an den rechten Kommers geschickt. Und tatsächlich bestätigte sich wenig später, dass eine Grußbotschaft von ihm am Kommers verlesen wurde, in der er bedauerte, nicht teilnehmen zu können. Als Landtagspräsident hat er für mich damit eigentlich ausgedient, soll er doch den ganzen Landtag repräsentieren. Und da gehört eine derartige Aktion sicher nicht dazu.

Wie heißt es? "If you walk like a duck, sound like a duck and look like a duck, then you are a duck." Im Falle der ÖVP wohl inzwischen: "Die ÖVP wählt Martin Graf. Die ÖVP verhindert die Abwahl von Martin Graf. Die ÖVP schickt Grußbotschaften zu Martin Grafs Veranstaltungen. Die ÖVP ist der geistige Zwillingsbruder von Martin Graf." Das fällt inzwischen unter Mittäterschaft.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

und den verletzten polizisten (durch linke chaoten verletzt) lassen wir einfach weg....
wenn es bei einer "friedlichen" demo der linken schon einen verletzten polizisten gibt, wie muss man sich dann eine eskalierende demo der linken vorstellen?

Gebi Mair hat gesagt…

Das steht einmal so in der Zeitung, offizielle Bestätigung dafür habe ich keine. Im gestrigen Gespräch mit leitenden Polizisten sah die Sache auch anders aus, da war nur von Widerstand gegen die Staatsgewalt die Rede, das ist aber ziemlich schnell der Fall.

Was ich übrigens vergessen hatte zu schreiben: Irgendwie ist einem Burschenschafter ein Käppi abhanden gekommen. Das tut mir sehr leid für ihn, aber jemand anderer hatte sicher seine Freude damit ;-)

Dr Christian Warum hat gesagt…

Dass die linken ANTIFA-Genossen auch die FPÖ Zentrale in der Leopoldstrasse gewaltsam angegriffen und beschädigt haben verschweigst du auch.
2500 Teilnehmer, naja die Veranstalter neigen immer wieder dazu bezüglich der Teilnehmerzahl zu übertreiben.

PS.: An der antifademo vor dem bierstindl in deren Folge auch der Übergriff auf die FPÖ-Zentrale passierte nahmen max 300 Krawallos teil.

Darunter auch jene Vertreter des sog "schwarzen Blockes", welche bereits vorgestern sogar Strassen (insb die IGLER STRASSE) mit Baumstämmen und Felsblocken bockierten.

Von den korporierten Studenten ging selbstverständlich KEINE GEWALT aus.

Dr Christian Warum

Anonym hat gesagt…

Schau Gebi, keiner macht dich verantwortlich, dass es einen verletzten Polizisten gegeben hat. Warum fällt es dir so schwer, dich von gewaltbereiten Chaoten öffentlich glaubhaft zu distanzieren?
Ich stell mir gerade vor, wie deine Meldungen aussehen würden, wäre der Polizist durch Rechtsradikale verletzt wurden, und hätte die Polizei die Linken vor den Rechten schützen müssen.
Und tu nicht so, als ob es nur von den Rechten Provokationen gegeben hat. Da sind beide Seite gleich dumm.

Dr.Warum, wo findet man einen Bericht über die Beschädigung der FPÖ-Zentrale?

Dr Christian Warum hat gesagt…

Das kann ich leider noch nicht beantworten, die Beschädigungen habe ich gestern selbst gesehen, da ich von der Agip Tankstelle danaben die vorbeiziehenden Krawallos aus sicherer Entfernung beobachtet habe und danach sehen mußte, die die Parteizentrale mit Farbbeutel beworfen und beschädigt wurde.

Ich hoffe, dass der FPÖ Pressedienst dies politisch verwertet.

Eine offene Diskussion, in der gewaltfrei die gegenseitigen Vorwürfe besprochen werden können, wagen die Linken mit der Begründung "wir diskutieren nicht mit (angeblichen) Faschos" nicht, weil sie wissen, dass die Fakten gegen sie sprechen.

DENN: Dass von Korporierten Studenten keine Gewalt ausgeht hat sich inzwischen auch in der Bevölkerung herumgesprochen.

Dr Christian Warum

Anonym hat gesagt…

das aber korporierten Studenten aus Dummheit Provokationen durchführen weiss die Bevökerung auch.

W. Renner hat gesagt…

So mancher (der Ultra-Linken) versteckte sein Gesicht hinter Sonnenbrille, Schal und Kapuzenjacke.

Zu dieser Meldung sage ich:
Schutz gegen extreme Kälte wird wohl hoffentlich noch erlaubt sein!

Anonym hat gesagt…

1. Glückwunsch zur durchgeführten Demonstration, habe aber leider nicht teilnehmen können.

2. Ich glaube es ist nicht fair, Van Staa mit der ÖVP gleichzusetzen - wenn auch sein Verhalten unterträglich ist

Anonym hat gesagt…

Ich erinnere an meine Wortspende und erwarte eine Antwort:

"Zum Antifaschistischen Grundkonsens etwas wichtiges werte Schein-Linke:

Dieser Antifaschistischen Grundkonsens richtet sich auch gegen fremdvölkische Rassisten die meinen "Wiär prauchen määhr Lepensrraum!!".

Daher richtet er sich gerade in Tirol gegen italienische Faschisten die Umvolkungsgelüste gegen Südtirol hegen.

Wer sich mit denen auf ein Pack haut ist kein Antifaschist sondern ein Renegat.

Man sieht wie die Buxen gegen die italischenen Faschisten, Postfaschisten und Kryptofaschisten standen und stehen und man sieht was ihr treibt.

Zur Mahnung daher Friedrich Engels Worte an die irische Freiheitsbewegung auch für Euch:
Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.“

Zieht die richtigen Schlüsse und macht endlich mit bei Taurrogen."

wome hat gesagt…

Gegen eine Grußbotschaft wäre ja an sich nichts zu sagen, wenn sie eindeutige Worte enthalten würde. Aber HvSt hat es offenbar nun schon zum 2. Mal verabsäumt, zu sagen, was Sache ist.
Leider erfährt M. Graf auch durch den "hilflosen Antifaschismus", der hier betrieben wird, eine ungeheure Aufwertung unter den Burschenschaften. Bislang war er dort eher eine Randfigur, nur kann er sich zum Frontman aufspielen.

hanno hat gesagt…

Warum waren bei den antifa-Leuten so viele vermummt?

Warum war mindestens einer von ihnen mit einer Schlagkette bewaffnet, mit der er einen Polizeibeamten verletzt hat?

Immer dasselbe mit der Scheinfriedlichkeit...

Anonym hat gesagt…

Ad Dr. Christian Warum

Der liebe Herr Dr. soll endlich damit aufhören sich landauf und landab als Parade-Freiheitlicher zu präsentieren, dem angeblich nur das Wohlergehen der Partei am Herzen liegt.

Dazu folgendes: Herr Dr. Warum ist, war und wird NIE ein Freiheitlicher sein.

Für den Herrn Dr. sind zutiefst freiheitliche Tugenden wie Freundschaft, Ehre und Anstand lediglich FREMDWÖRTER!

Seine Kurzzeittätigkeit als Berater der Freiheitlichen hat der Partei sowohl finanziell als auch ideell mehr geschadet als genutzt.

Herr Dr. Warum ist ein unverbesserlicher notorischer Berufsdemonstrierer, der es innert kürzester geschafft hat, die Meinungen über Ihn innerhalb der Partei zu polarisieren.

Die eine Seite hält ihn für einen Hallreifen Wahnwitzigen und die andere Seite für einen narzistisch gestörten Homosexuellen:

Herr Dr. lassens bei ihren sattsam bekannten Wortspenden doch bitte Begriffe wie FPÖ und freiheitlich aus dem Spiel.

Anonym hat gesagt…

Welcher Art waren die Provokationen der Rechten? Das halte ich einfach mal für eine - naja - fantasievolle Einbildung. Ansonsten derfst konkret werden.

Gebi im Gespräch mit leitdenden Polizeibeamten? Lach mir nen Holzfuß. Deine Leather Pride Freunde sind definitiv nicht bei der Exekutive. Sei jetzt nicht enttäuscht.

Ansonsten darf man festhalten, dass der Umzug der Linken Spaßguerilla (Broder) eine einzige Blamage war, und schließlich in einer für Linke schon obligatorischen Sauforgie ausartete.

Anonym hat gesagt…

die fma betrugsverdacht - vertuschung (durch einen nichtbericht) ist auch zensur -> orf, standard, kurier, oe24 usw

die fma betrugsverdacht - vertuschung durch nichtbericht ist auch zensur -> orf, standard, kurier, oe24 usw


ist fast das ganze politische und journalistische system gekauft?

Finanzministerium bestätigt: Verdacht auf Steuerbetrug bei öffentlichen IT-Aufträgen

ausnahmen sind:
http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/branchen/379006/index.do http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/488722/index.do

Anonym hat gesagt…

Wenn ein Schlagender absichtlich durch eine Gebiet maschiert,wo der Demonstarionszug sich befindet, kann das Nichtwissen sein( die Polizei hatte so einges zu tun,jene auf den richtigen weg zu führen) Dummheit, oder Provokation.
und das ist nicht nur einmal passiert.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

ein tätlicher angriff eines linken chaoten (opfer ein besucher der veranstaltung), dieser chaot verletzt auch noch einen polizisten.
was macht der gebi?
genau, er findet diese aktion scheinbar super.
möchte gerne sehen, wie du heulen würdest, wenn ein rechter dich bei einem schwulentreffen so angreifen würde, und von der fpö so eine meldung kommen würde.
du bist eine schande für die grünen und eine schande für tirol und österreich.

Anonym hat gesagt…

als ob ein schwuler durch eine rechte demo maschieren würde.....
abgesehen davon es gibt auch rechte schwule.

Anonym hat gesagt…

was hat das damit zu tun, dass sich ein würstchen aufgeilt, wenn menschen tätlich angegriffen werden, und die polizisten die die lage schlichten sollen verletzt werden?
jeder der dies verharmlost, der ist eine gefahr für die sicherheit und für die demokratie!

julia hat gesagt…

mir grauts. jeder, der in der öffentlichkeit steht, wird viel an kritik und auch einige persönliche angriffe ertragen müssen. aber das, was hier abgeht, ist nur noch ekelhaft. ich schäme mich, das zu lesen.
julia schmid

Anonym hat gesagt…

ein bürger wurde von gewaltbereiten personen tätlich angegriffen. die polizei kam, um die situation zu schlichten, worauuf ein der gewaltbereiten personen den poliisten verletzt hat.

gebi mair, ein volksvertreter, macht sich darüber lustig und prahlt damit.

egal welcher politischen richtung man angehört, dieses verhalten sollte jeder kritisieren. oder soll es normal werden, dass andersdenkende blöd angeredet werden, tätlich angegriffen werden, und polizisten verletzt werden, nur weil sie dieser person helfen? solch eine behandlung darf keinem passieren. egal welcher politischen richtung er angehört!

denk mal nach. wie würdet ihr euch verhalten, wäre dieser vorfall bei der regenbgen-parade passiert, und ein fpö-politiker würde sich darüber lustig machen und damit öffentlich prahlen?????

jeder hat das recht seine meinung zu verkünden. aber gewalt ist keine meinung!

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, ich finde das nicht lustig wenn jemand verletzt wird, darüber habe ich mich auch nicht lustig gemacht.

Ich habe übrigens eben einen Beitrag gelöscht, weil ich ihn für strafrechtlich relevant halte; ich finde das aber blöd, so etwas anzuzeigen. Ich bitte alle, die hier posten auch daran zu denken, dass alles was hier steht auch von anderen Menschen gelesen werden kann. Auch wenn "Anonym" da steht, kann die IP-Adresse zurückverfolgt werden. Also: Bitte darüber nachdenken, ob so manches Posting wirklich notwendig ist, und wenn Dinge strafrechtlich relevant sind, dann werde ich sie auch weiterhin löschen. Der Sinn der Kommentarfunktion ist, eine Diskussion zu ermöglichen - für die stehe ich immer zur Verfügung - und nicht nur geistigen Dünnschiss zu verbreiten.

Herzlichen Dank.

Dr Christian Warum hat gesagt…

gebi mair, warum hast du dann die verlinkung zu seiten, in denen offen zum angriff auf den burschenschaftertreff aufgerufen wurde stehen gelassen, obwohl du von dem inhalt gewußt hast?

wie stehst du eigentlich persönlich zu dem gewalttätigen angriff gegen den korporierten studenten? bist du dazu bereit dich als deklarierter aktiver unterstützer der antifa in abgeordnetenposition in deren namen dafür zu entschuldigen?

Dr christian warum

Anonym hat gesagt…

Gebi, du hast geschrieben:"Irgendwie ist einem Burschenschafter ein Käppi abhanden gekommen. Das tut mir sehr leid für ihn, aber jemand anderer hatte sicher seine Freude damit ;-)"

Zu den Fakten (TT):"Gegen 20.30 Uhr "pöbelten einige Demonstranten in der Kaiserjägerstraße Personen an, die auf dem Weg zum Festkommers waren. Dabei wurde einem der Burschenschafter seine Kopfbedeckung entrissen. Als durch die Polizei die Identität des mutmaßlichen Täters festgestellt werden sollte, ging dieser mit einer Kette gegen den Beamten vor und verletzte ihn dabei leicht."

Ein tätlicher Angriff auf einen Bürger und ein verletzter Polizist, und deine Aussage kann man oben lesen.

Sei ehrlich, wie wäre deine Reaktion, hätten gewaltbereite Rechte bei der Regenbogenparade einen Teilnehmer blöd angeredet, tätlich angegriffen, ihm Kleidungsgegenstände vom Körper gerissen, und dann noch den Polizisten der die Lage klären sollte verletzt?
Wie würdest du dann reagieren?
Und, zum drüberstreuen würde ein FPÖ-Politiker öffentlich diesen Vorfall ins lächerliche ziehen?

Wäre schön, wenn du darauf eine Antwort gebe würdest.

Gebi Mair hat gesagt…

Eben, ich habe ja geschrieben dass mir das sehr leid für ihn tut.

Und ich kann nirgends lesen, dass ich es toll finde, Polizisten anzugreifen. Wo habe ich das geschrieben?

Anonym hat gesagt…

und das ;-) ist ganz zufällig hinter deinen Beitrag geraten.....
Jetzt machst dich wirklich lächerlich! Und das verschweigen, dass es einen verletzten bei dieser Aktion gegeben hat, dafür aber ;-) machen ist eindeutig. Auch wenn du jetzt wie ein Kind versuchst alles zu verdrehen. Deine Aussage (inkl. ;-) und ohne Verurteilung der Gewalt bei dieser Aktion) steht hier.

Und auf meine Frage, wie du bei einem von mir beschriebenen Vorfall reagieren würdest gibst auch keine Antwort.
Ich finde diese Haltung und Arroganz schrecklich, da ich dich mit mit meinem Geld erhalte.

Anonym hat gesagt…

also die letzte antwort vom gebi ist ja unerträglich. jetzt zu sagen, dass du eh geschrieben hast, dass du ihn bedauerst ist ja an arroganz und gehässigkeit nicht mehr zu überbieten. ;-) ist ja eindeutig - oder was sollte das?

und konrete fragen beantworten ist wohl auch nicht die stärke des herrn mair...

unwürdig für einen landtagsabgeordnet einer sonst im politischen spektrum wichtigen partei.

Anonym hat gesagt…

Lösch lieber deine eigenen Beiträge, wenns um die strafrechtliche Relevanz geht.

Auf was spekulierst denn? § 115? Wird dir jeder Richter auf §115 (3) entscheiden. Kannst ja die Frau Baur fragen.

Sag halt einfach, dass ab jetzt in deinem Blog gnadenlos die Zensur greift, du Musterdemokrat. Aber auf den Iran schimpfen...

Lg, wind dich noch schön.

Anonym hat gesagt…

§ 269
§ 273
§ 281
§ 282
§ 283
§ 284
§ 285

Weil du so ein interessiertes und aufgewecktes Knöpfchen bist. Alles StGB, zum Merken für die Zukunft.

Bussi aufs Nasi

Ach ja, noch ein unverbindlicher Ratschlag: wenn ich von etwas keine Ahnung habe, halte ich einfach mein Zuckergoscherl. So machs ich halt.

Gebi Mair hat gesagt…

§ 111, aber ich bin, wie richtig festgestellt wurde, kein Jurist.

Und selbstverständlich behalte ich mir das Recht vor, zu zensieren was ich hier zensieren will, ich bin ja für das ganze Werkl hier verantwortlich. Üblicherweise lasse ich auch den größten Unsinn stehen (sonst hätte Dr Warum ja auch keine Beschäftigung mehr den ganzen Tag), aber jeder Blödsinn muss auch nicht sein. Es ist niemandem verboten, einen eigenen Blog zu gestalten, auch im ORF-Forum sollen Kampfposter gerne gesehen sein, aber hier brauche ich das nicht notwendigerweise.

Anonym hat gesagt…

Wie ich sehe ignoriert der Gebi meine Frage.....

Macht auch nichts, wird sie halt beim nächsten Wahlkampf öffentlich gestellt.

Oder ich mache einen Leserbrief daraus. Ich glaube, selbst die Grünen werden damit wenig Freude haen.

Gebi Mair hat gesagt…

Wenn der/die eine oder andere sich nicht "anonym" nennen würde, sondern einen Namen dazu schreiben würde, dann wäre es manchmal einfacher zu sehen, worauf sich ein Beitrag bezieht. Das gilt zum Beispiel für den Beitrag um 0.11, wo ich gerade nicht weiß, auf welche Frage sich das bezieht.

Anonym hat gesagt…

§ 111 kann nur an natürlichen Personen begangen werden, nicht an Kollektiven. Deshalb kann sich dein Freund Peter Pilz auch seine Beschimpfungen gegen Andersdenkende straflos leisten.

Anders verhält sichs aber mit § 116 und § 283. Wie gesagt, wenn ich was nicht check, sitz ich dann halt immer still im Eck und versuch möglichst wichtig auszusehen. Hättest es halt stillschweigend wegzensiert, wärs wahrscheinlich nichtmal aufgefallen.

Übrigens würd auch mich noch interessieren, ob du die Gewaltanwendungen wirklich gutheißt - dazu steht tatsächlich eine Klarstellung von dir aus.

Gebi Mair hat gesagt…

Ich bin ja durchaus auch der Ansicht, dass ich eine Einzelperson bin ;-)

Und nein, ich finde Gewalt nicht gut.

ex-grün-wähler hat gesagt…

eine frage beantworten ist wirklich nicht deine stärke. außer provozieren und grüne ideen für viele lächerlich machen, hast du bisher wenig erreicht. wäre nicht die kpö oder andere extremere parteien für dich der richtige hafen??

so aggressiv wie du hetzt, erinnert das an dunkelste zeiten der geschichte. hoffe, dass das die grünen selbst bald erkennen...

Walter Peer hat gesagt…

Lieber Herr Christian Warum!
Mein Name ist walter Peer, und ich schreibe gerade an einer Arbeit über unterdrückte Homosexualität bei rechten Burschenschaften und ihre Auswirkungen. Ich würde mich diesbezüglich gerne mit ihnen treffen und wäre ihnen verbunden, wenn sie mit mir in Kontakt treten! (w.peer@gmx.at)
Mit vielem Dank
Walter

Anonym hat gesagt…

Lieber Herr Walter Peer!

Ich schreibe gerade eine Arbeit über die klinische Geisteskrankheit von Gutmenschen, basierend auf den Erkenntnissen Dr. Lyle Rossiters. Ich werde mich diesbezüglich bei Ihnen melden, da ich nun endlich über Ihre E-Mail Adresse verfüge!

Mit vielem Dank!

Anonym hat gesagt…

Dass Neonazis mit Baseballschlägern die Antifademo angegriffen haben - so auf TT.com von der Polizei bestätigt zu lesen - wird hier von einigen einfach ausgelassen. Tja, man kann sich die Welt scheinbar zurechtbiegen wie man will.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Also Herr Mair, ich war am Samstag in Innsbruck, und ich muss hier loswerden, dass ich KEINEN einzigen Neonazi in Innsbruck gesehen habe!!
Bin 3h lang durch IBK spaziert und habe mir die Demo und Konsorten angesehen! Das einzige was ich sah, waren ca. 50-70 (echt schwer zu schätzen gewesen) schwarz gekleidete, vermummte Antifadeppen, die schon rein äußerlich extremst agressiv und bedrohlich wirkten!!

Sie wollen mir wohl nicht weiß machen, dass 1-3 "Nazis" versucht hätten gegen 70 gewaltbereite Antifachaoten anzutreten! Die Baseballschläger hatten sicher die Linksextremen!!!

Ich finde, dass man ein VERMUMUNGSVERBOT aussprechen sollte bei solchen Demos!!!

Anonym hat gesagt…

"Ich bin ja durchaus auch der Ansicht, dass ich eine Einzelperson bin"

Als Einzelperson. Eines Kollektivs. Aha. Wenn also jemand Selbstmord begeht, hat er damit Völkermord an sich selbst begangen, quasi als Einzelperson eines Kollektivs.

Was mich echt erschüttert, Gebi, dass bei dir juristisches Wissen nicht mal im Ansatz vorhanden ist. Ich würd dir wirklich raten (und das ist jetzt kein ;-)), einen Kurs oder ein Seminar (wirds ja bei euch in der Partei auch geben) zu belegen. Als Landtagsabgeordneter solltest du zumindest ein bisserl Verständnis für grundlegende materielle und formelle Zusammenhänge mitbringen.

KATJUSCHA hat gesagt…

Wozu diese AUFREGUNG???

Ist doch eh alles FRIEDLICH abgelaufen!!!!

Die Rechten haben sich Gewaltexzesse der bösen Linken bereits im vorfeld herbeigesehnt und bis dato noch nicht realisiert, dass diese nicht stattfanden.

KATJUSCHA hat gesagt…

Zu Walter Peer.

Weiß man doch auch schon lange dass es unter den Schmissfliegen zuhauf warme Brüder gibt.

Einen exquisiten Grund dafür warum sich ausgerechnet der herr Dr. Warum auf der Seite vom "ach so schwulen" Gebi Mair formatfüllend breit macht, wird es halt schon auch geben.

Anonym hat gesagt…

Schmissfliegen. Ist das die von der Linken ständig im Mund geführte Menschenwürde? Naja, nachdem sich die Grünen ja selbst nach Tieren bezeichnen (Stichwort "Silberrücken") muss man das in diesem Dunstkreis vielleicht als gängige Umgangsform ansehen. Widerlich.

KATJUSCHA hat gesagt…

SCHMISSFLIEGE, Tatschkerlist Peitscherlbua,

entwickelt sich gerade zum AUSTRO-SLANG, ein historisches Ereignis an dem auch sie teilhaben dürfen!


http://www.kabarett.at/news/fliegenlied

Anonym hat gesagt…

Herr Warum, man muss sie eigentlich gar nicht treffen, um sie analysieren zu können. Herr Peer hat da wohl ganz andere Absichten ....

Anonym hat gesagt…

Der Gebi Mair kommt ma vor wir mei Muatter mit 87 Jahr!De glaubt auch alles was in der Zeitung steht und schreits umadum.Nur des Problem vom Gebi Mair ist das er noch nicht an Demenz leiden dürfte.Am besten für dich lieber Gebi wäre Nimm das rot,weiss, Rote Flaggerl und verziag dich mit dein Gaggerl.
Diese geistige Dünnschiss den Du hier verbreitest denn kannst vielleicht bei deinen Türkenfreunden erzählen die sind soweit hinten dass sie es Dir vielleicht abnehmen :)