Montag, 22. Juni 2009

"Ergreifende Momente"

Inzwischen wurde bekannt, dass am Burschenschafts-Kommers auch Hitlergrüße zu sehen waren. Ein Foto davon findet sich hier. Das hindert die FPÖ aber nicht, davon zu sprechen, der Kommers sei aus "erhebenden Augenblicken" und "ergreifenden Momenten" bestanden. Alles klar?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

muhahahaha das soll ein hitlergruss sein, mach dich doch nicht noch lächerlicher gebi als du ohnehin schon bist. So frei nach dem Motto: so hoch steht die scheisse (oder der geistige linke dünnschiss).
sei jetzt nicht wieder sauer, aber bei dem foto ist wohl eindeutig das gegenteil erkennbar.

Anonym hat gesagt…

Das sind die Schwurfinger zu dritten Strophe des Südtiroler Trutzliedes.

Ich bin froh, dass ich kein Tiroler bin, sonst müsste ich mich für Sie derartig genieren...

Anonym hat gesagt…

wieder mal die unwahrheit...
schwurfinger sind noch lange kein hitler-gruß....
dann wären alle schützen ja auch fanatische hitler-anhänger.
ist lügen bei politikern wirklich an der tagesordnung???

KATJUSCHA hat gesagt…

Im Grunde ist diese Begegnung von Linken und Burschenschaftern in Anbetracht der anwesenden Menschenmenge recht friedlich verlaufen.

Ich versteh deshalb diese künstliche Aufregung von Rechten und Linken in diesem Forum über ein paar kleinere Ausschreitung überhaupt nicht!

Diese sich dem Ausland zugehörig fühlenden Koporationen, sollte man die ausreise nach Deutschland erleichtern.

Damit wäre auch dieses von Deutschland nach österreich hereingetragene Problem beseitigt.

Anonym hat gesagt…

Ich brauche nicht aus Österreich ausreisen, um in Deutschland zu sein.

Anonym hat gesagt…

Liebe katjuscha...

Ich bin einer der Mitorganisatoren des Kommerses gewesen und stolz darauf Österreicher zu sein. Ich fühle mich nicht dem Ausland zugehörig sondern habe mein ganzes Leben bis heute in Österreich gelebt, hier mein Freiwilliges Jahr im BH abgeleistet und mich stets als Teil des österreichischen Staates gefühlt...ebenso wie ich mich immer als Deutscher fühle...als österreichischer Staatsbürger und Mitglied der Deutschen Kulturgemeinschaft.

Ebenso wie viele:
Südtiroler
Deutsch-Schweizer
Bürger der BRD
Deutsche Minderheiten in Polen, Frankreich und dem Sudetenland.

Ich werde also sicher nicht-wie von Ihnen vorgeschlagen- ausreisen. Sondern bleibe in meiner Heimat Tirol als Teil Österreichs.

Anonym hat gesagt…

mister lächerlich gebweich mair, das sind schwurfinger, wie schon erwähnt. lass bitte deine augen untersuchen (und wenn schon dabei bist auch auf gehirnschwund), vielleicht findet man etwas. du bist keinen cent von deinen 3300 eurolohn wert.

tiefachtungvoll
ein STOLZER tiroler (stolz ist nicht rechts, nein nein nein gebi ;-) )

Dr hat gesagt…

Der Herr Gebi Mair ist eingetlich zu bedauern, oder wie muss ein Leben sein, in dem man sich immer und überall von irgendwelchen eingebildeten imagären real nicht existenten NAZIS verfolgt fügt?

Dr Christian Warum

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Da Gebi hat komplett den Verfolgungswahn!!!

In was du nicht alles Nazi´s und Nazi-sachen siehst, ist echt erstaunlich!!!!

ich schließe mich meinen Vorpostern an und beziehe Stellung, ein Stolzer Österreicher zu sein!!
Ich lass micht nicht weiter als Nazi beschimpfen, nur weil ich nicht in dein linksradikales Weltbild passe!!

Dr Christian Warum hat gesagt…

Nachsatz: Sollte tatsächlich eindeutig beweisbar sein, dass dieser Herr nur den "Tiroler Treueschwur" geleistet hat (es sind EINDEUTIG NUR ZWEI FINGER bei genauen Hinsehen sichtbar), dann haben sich jene Personen, die das Foto ABSICHTLICH (Vorsatz gem. § 5 Abs 2 StGB) vorverurteilend veröffentlicht haben und auch Gebi Mair der Verleumdung gem. §297 StGB schuldig gemacht.

Als Nichtkenner derartige Gesten ist diese Tatsache beispielsweise auch für mich bereits ohne Vergrösserung eindeutig erkennbar, weshalb ein Versehen auszuschliessen ist.

Darf man jetzt Gebi Mair öffentlich einen kriminellen Verleumder mit Vorsatz nach §297 (ein Offizialdelikt wegen dem ebenfals ermittelt werden muss) und somit einen Rechtsbrecher nennen?

Oder leidet der Herr (und auch andere Linke) unter einer chronischen Sehschwäche (das würde noch so manches vielleicht entschuldigen) oder einer pathologisch-geistigen Störung, die ihn (sie) zwingt selbst das harmloseste Symbol mit irgendwelchen Naziwahnsinn in Verbindung bringen zu müssen?

Dr Christian Warum

Anonym hat gesagt…

Dein Horizont ist
wie ein Kreis mit Radius Null.
Und das nennen du dann Standpunkt.

Studierst du wirklich Politikwissenschaften? Ich kann das nicht glauben!!! Wenn ja, ist unser Bildungssystem total im Ar...!

Hier noch ein Link der einiges erklärt:
http://www.welt.de/print-welt/article340281/Cannabis_macht_dumm.html

Wenn du nicht stolz auf dein Land bist, kannst du gerne (mit Applaus von mir) verschwinden!

Ein weiterer STOLZER (nein, kein Nazi ;-) ) Tiroler

KATJUSCHA hat gesagt…

Liebe Burschenschafter,

wer sich als deutschnational tituliert bekennt sich ganz offensichtlich zur deutschen Nation oder zu einem Anschluß Österreichs an diese.

Wer die Wurzeln seines Österreichtums verleugnet oder ständig die Eigenstaatlichkeit Österreichs in Frage stellt, der packe besser die Koffer und vertschüsse sich in das Land seiner Träume.

Österreich ist Österreich und wird auch immer Österreich bleiben, das Land Meiner Träume und meiner Wurzeln, dem ich ewiglich im Herzen verbunden bleibe.

Den Deutschdümmlern und deklarierten Österreichhassern empfehle ich hingegen, schon im Hinblick auf eine Gesundung der Österreichischen Volksseele, die sofortige Ausreise!

KATJUSCHA hat gesagt…

Zum Hitlergruß!

Der ist ja kein Hirngespinst Gebi Mairs, sondern eine Interpretationsleistung heimischer medienleute.

In der Neuen tt von heute ist ja zu lesen, das sich angeblich mehr als nur eine SCHMISSFLIEGE beim Abschlußlied zu besagtem Gruße hinreissen ließ!

Die Deutschen kennen offensichtlich nicht nur beim unrechtmäßigen Erwerb österreichischen Eigentums keine Grenzen, sondern werden ganz offensichtlich in manch anderen Belangen immer dolldreister!

!! PIEFKES GO HOME !! ;;)))

Anonym hat gesagt…

"Deutschdümmlern und deklarierten Österreichhassern"

Witzig. Zur Österreichhasserei: Wer Österreich liebt, muss Scheiße sein. Oder auch: Heimat im Herzen, Scheiße im Hirn. Eure Heuchelei ist fast schon unerträglich.

Wäre interessant zu wissen, wie die Linke reagieren würde, würde man einen Türken, der sich hier in Österreich zum Türkentum bekennt, des Landes verweisen wollen - "ins Land seiner Träume".

Das Bekenntnis zum Volkstum steht jedem frei. Das ist übrigens in den der Linken ansonsten so heiligen Menschenrechten festgeschrieben. Wer sich also in Österreich zum deutschen Volk bekennt, beweist in Zeiten wie diesen Mut und Charakter.

Letztlich: Das Bekenntnis zu einem bestimmten Volk ist kein ideologisches Bekenntnis. Auch wenn Umerziehungsfanatiker dies dahingehend stilisieren wollen! Wäre es nämlich nach den Vorgängern der heutigen Linken gegangen, würde Österreich Südostdeutschland heißen. Das war übrigens lange vor 33/38!

KATJUSCHA hat gesagt…

Lieber Witzig!

Ist doch ein unterschied ob sich einer zum Deutschtum, Türkentum bekennt, oder ob er sich der DEUTSCHEN NATIONAL ergo dem STAATe DEUTSCHLAND zugehörig fühlt.

Deutschtum und Türkentum zwei kulturelle Begriffe kannst du ohne weiteres in Österreich oder sonstwo auf diesem Planeten leben!

Nur sich der Deutschen Nation zugehörig fühlen geht halt immer noch am besten wenn Mann seinen Schmissarsch auf deutschen Boden begibt, um dort auf die heißersehnte erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft zu warten.

Österreich den Österreichern!
Deutschland den Deutsch-Nationalen!

Anonym hat gesagt…

Nachsatz: Homepage der Europäischen Freien Allianz; sie bilden mit den Grünen zusammen eine Fraktion im Europäischen Parlament.

Man klicke auf die Karte, und siehe da: Eigentlich unmissverständlich wird kartografisch der Zusammenschluss aller Deutschen (sogar der Deutschschweiz, Luxemburgs, SÜDTIROLS) in einem Staat dargestellt.

Gebis Großdeutschland quasi ;-).

Anonym hat gesagt…

Das Beste hätt ich doch fast vergessen: Hier der Verweis

http://www.e-f-a.org/kaartje.php

Anonym hat gesagt…

Liebe Kati,

Bitte fass mir den Inhalt deines letzten Epistelchens in zwei Zeilen zusammen. Ich konnte beim besten Willen keinen Sinn darin erkennen.

KATJUSCHA hat gesagt…

Logiktrainer: Wie kann sich ein Österreich der dazu noch in Österreich lebt der deutschen Nation zugehörig fühlen, da doch die Rechte und pflichten des Staates ÖSTERREICH für ihn gelten und die ÖSTERREICHISCHEN Rechtsregeln auf ihn angewandt werden!!??

Genausowenig kann sich ein Türke der hier lebt und eine straftat begeht darauf berufen, dass er sich der Türkei zugehörig fühle, ergo Türkische Rechtssprechung auf ihn anzuwenden sei!

Deutschnational kannst du also nur dann sein, wenn du dich dem Deutschen Staate unterjochst, dort lebst oder die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt!

Österreich mein HEIMATLAND!

ju hat gesagt…

also ich weiß nicht. wie schwüre aussehen, würde der mann im hinteren teil des fotos recht schön vormachen. das sieht mir schon auch eher nach "so hoch steht der weizen" aus... aber die drei-bier-bestellung lief ja auch schon so seltsam ab.

die 'heil'-rufe find ich hingegen nicht besorgniserregend, DAS ist wirklich lächerlich. das ist unter allen korporierten üblich und hat mit hitler grad gar nix zu tun, sondern meint genau das, was es sagt, nämlich heil seinem gegenüber. (heil hitler ist natürlich ganz was andres) aber da müssten wir ganz vorarlberg und die westlichen täler tirols auch anklagen, dort wird das ja ständig verwendet.

Dr Christian Warum hat gesagt…

Auf jeden Fall liegt eine offensichtlich absichtliche strafrechtlich relevante Verleumdung von Gebi Mair und Konsorten vor, um von der Tatsache abzulenken, dass von Seite der Korporierten keine Gewalt (im Gegensatz zu den linken Krawallos) und auch keine sonstigen Gesetzesverstösse ausgingen.

So frei nach dem (linken) Motto: Wenn man nichts belastendes findet, dann fälscht und verleumdet man, hauptsache man gibt vor im Recht zu sein.

ju hat gesagt…

das sehe ich anders, herr dr. warum. erstens gibt mair nur das wieder, was heute in der TT stand und zweitens werden tatsächlich ermittlungen eingeleitet. bis zur verurteilung gilt freilich die unschuldsvermutung, als verleumdung kann man das aber unter den gegebenen umständen gewiss nicht werten. schon gar nicht von seiten mairs. da dürften sie sich dann an die moser-holding wenden und diese verklagen, wobei sie ja niemand verleumdet hat. also viel glück dabei

Anonym hat gesagt…

Liebe Kati,

Ich versuch gerade, mir die Person hinter diesem Geschreibsel vorzustellen, und das macht mir jede Menge Angst. Ich hoffe, du kannst dich auf dein Alter rausreden (11? 12?)

Lg

Georg hat gesagt…

ZU Dr. Warum, und all seinen Fans:
Wir haben uns erlaubt, nachdem vor ein paar Tagen der Intellekt und die Dissertation des Dr. Warum so in diesen Blogs gelobt wurden, diese auszuleihen, und empfehlen diese Arbeit jedem, der auf Humor a la Alf Pojer steht, weiter: "Die Sanktionen gegen Österreich - Demokratieverteidigung oder Entdemokratisierung" - Mal davon abgesehen, dass Herr (oder Frau) Warum über zwei Drittel der Arbeit abgeschrieben hat (Europäisches Recht), finden sich darin unzählige Fehler, die kurioserweise mit Bleistift korrigiert sind. Eigenartig! Teilweise ergeben die Sätze keinen Sinn, und die Rechtssätze wurden grammatisch falsch abgeschrieben. Es macht schon einen gewissen Unterschied, ob man ein Adjektiv groß oder klein schreibt! - Die Krönung ist allerdings das Schlusswort - da fehlen ganze Nebensätze darin, und auch die Überschrift lässt mit "Was dieser Arbeit gesagt hätte sollen" zu wünschen übrig! Es ist wirklich erstaunlich, dass jemand, der der deutschen Sprache offensichtlich weder mächtig noch kundig ist, so rechts sein kann.
WARUM ist das so?
Und WARUM haben sie dafür von Herrn Dr. Pernthaler - den sie übrigens in ihrer Arbeit falsch zitieren (peinlich, peinlich, das war doch ihr Doktorvater) einen Zweier dafür bekommen? Hmm - Obwohl, beim Pernthaler gabs glaube ich nie schlechtere Noten. Hat der das gelesen?
WARUM hat er die Hundertschaften an Fehlern nicht gesehen? Oder hat er das mit Bleistift in der Arbeit markiert?
Eigentlich ein Skandal Herr Warum. Damit sollte man an die Öffentlichkeit treten, denn ein so stümperhaftes Deutsch - mal abgesehen vom Inhalt - ist eines wahren Akademikers nicht würdig - Womit wir wieder bei ihnen wären ;-)

Anonym hat gesagt…

auf was wird denn da geschworen?

ju hat gesagt…

Darauf:

Erhebt nun eure Hände
Zum Schwure hoch und hehr,
Wir führen es zu Ende
Und rasten nimmermehr,
Bis auf den Bergen wieder
Der Freiheit Sonne glüht
|: Und wir Tiroler wieder
Im freien deutschen Süd!

Anonym hat gesagt…

jetzt wirds peinlich... und a werbung für die f. weniger ist oft mehr.

Anonym hat gesagt…

§297 VERLEUMDUNG ist hier von seiten des betreibers der internetplattform meines erachtens nach klar erfüllt, iich würde jemanden bitte eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft zu schicken!

die müssten eigentlich von amts wegen tätig werden

Gebi Mair hat gesagt…

Wen hab ich denn verleumdet?

Anonym hat gesagt…

§ 297 kann man auf alle Fälle prüfen, das Wissen kann man bei Herrn Mair durchaus voraussetzen.

Allerdings wären meines Erachtens auch der subsidiäre § 111 oder § 152 zu prüfen. Wäre aber ein Fall für die Organisatoren des Kommerses.

ju hat gesagt…

haha, ich hau mich ab :)

§ 111 (3):
Der Täter ist nicht zu bestrafen, wenn die Behauptung als wahr erwiesen wird. Im Fall des Abs. 1 ist der Täter auch dann nicht zu bestrafen, wenn Umstände erwiesen werden, aus denen sich für den Täter hinreichende Gründe ergeben haben, die Behauptung für wahr zu halten.

also, wenn sich schon der erste teil dieses absatzes nicht erfüllen sollte, der zweite teil reicht auch völlig. was kann es denn für hinreichendere gründe geben, etwas für wahr zu halten, als wenn es die größte tageszeitung des landes schwarz auf weiß abdruckt. (du sollst an eine TT glauben...)


noch lustiger ist allerdings fast die beschuldigung nach § 152. finanzieller schaden ist sicherlich keiner entstanden und das berufliche fortkommen ist mit so einer tat in diesen reihen leidergottes eher gesichert als gefährdet ;)

Anonym hat gesagt…

Ad: Wen habe ich verleumdet???
Den Herrn dem Du GEBI unterstellt hast einen Hitlergruss verwendet zu haben, obwohl eindeutig wie bereits oben ausgeführt und auf dem gegenständlichen Foto KLAR klar sichtbar ist, dass er nur 2 Finger ausgestreckt hat.

Oder hast Du Gebi wirklich ein Problem mit Deinen Augen?

Anonym hat gesagt…

@ ju:

Die Behauptung wurde bereits hinreichend widerlegt. Sie ist also nicht wahr. Sie führen "hinreichende Gründe" an und verweisen dann auf die Berichterstattung der TT. Zum einen war es Herr Mair, der die Berichterstattung der TT unlängst in seinem Blog selbst schwerer Kritik unterzogen hat. Sich auf bona fides zu berufen ist daher lächerlich.
Zum anderen ist tatbildmäßiger Erfolg in diesem Falle nicht zuletzt sozialadäquatem Verhalten geschuldet, d.h., um es für Sie verständlich auszudrücken, von einem Mitglied eines legislativen Organs ist ein bisserl mehr als "aber die TT hot jo a gsogt" zu erwarten. Wäre ja auch bedenklich, würde ein Abgeordneter blind alles nachplappern und glauben, was ihm die Presse so vorkaut, gelt?
Ihre Kritik an § 152 übersteigt das Maß kindischer Polemik nicht. Probieren Sie es noch einmal, dann werde ich Ihre Darlegungen vielleicht mit einer Antwort würdigen. Bei gewissen Linken muss man erfahrungsgemäß Geduld an den Tag legen.

ju hat gesagt…

ich bitte sie, herr anonyme! wenn sie sich hier über die justiz stellen wollen und meinen, eine behauptung, die von anonymen kommentaren auf einem blog bestritten wird, "also nicht wahr" ist, dann muss ich ihnen jede zurechnungsfähigkeit absprechen.

ich selbst weiß freilich nicht, zu welchem zwecke die hand gehoben wurde, de facto ist es aber so, dass er nicht hinterlistigerweise dabei fotografiert wurde, als er seine jacke von der garderobe abhängen wollte. es wäre dies nicht der erste hitler-gruß in diesen reihen, das müssen sie eingestehen, weshalb es für die staatsanwaltschaft auch anlass genug ist, zu ermitteln. ich muss ihnen recht geben, herr mair glaubt selektiv an das, was in der TT geschrieben steht. fakt ist aber, dass dieser artikel von einem bild begleitet wurde, das bei menschen, die nicht mit den ritualen rechter, das südtirollied singender burschenschafter vertraut sind, einschlägige assoziationen herbeiführt. und noch einmal, nachdem es auch für die staatsanwaltschaft anlass genug war, kann und WIRD man dies mair nicht vorwerfen können.

ad §152: meine aussage war wahrscheinlich polemisch, sicher zynisch. aber eine anklage nach §152 ist derart lächerlich, dass sie sich nichts anderes verdient hat. was soll denn dem ca. 75 jährigen herren schon für ein finanzieller schaden entstanden sein? vor allem ob der tatsache, dass mair keine NAMEN nennt (i.Ü. ein argument, das auf alle 'anklagepunkte' zutrifft), weil er dies auch gar nicht kann. und der berufliche werdegang ist wohl auch nicht (mehr) gefährdet, es sei denn, der herr möchte sich demnächst als spitzenkandidat für die grünen aufstellen lassen. halt, ich verfalle schon wieder in zynismus. (aber das ist bei uns linken ja normal... nein! halt! stopp! aus!)

ich bitte sie, wenn sie zeit und muse haben, verklagens den mair. aber bitte vergessen sie nicht, uns auf dem laufenden zu halten...
wir sind nämlich alle seeeeehr gespannt, wie das ausgehen wird (man möge mir verzeihen, ich tu's auch nie wieder...)

mfg
julia schmid

Anonym hat gesagt…

Liebe Frau Schmid,

"wenn sie sich hier über die justiz stellen wollen" Wo? Quelle?

"eine behauptung, die von anonymen kommentaren auf einem blog bestritten wird" Ist mittlerweile auch schon offiziell widerlegt - d.h. was die ersten Poster schon rein instinktmäßig erfasst haben, brachte unser Landesgebi nicht zuwege.

"ich selbst weiß freilich nicht, zu welchem zwecke die hand gehoben wurde" Man höre und staune

"dass er nicht hinterlistigerweise dabei fotografiert wurde, als er seine jacke von der garderobe abhängen wollte" Des wär dann wirklich gemein, gelt?

"es wäre dies nicht der erste hitler-gruß in diesen reihen" Quelle

"weshalb es für die staatsanwaltschaft auch anlass genug ist, zu ermitteln" ´Sachverhaltsdarstellung´. Nachschlagen und staunen. Und seins ein bisserl mehr selektiv im Umgang mit den Medien, siehe unten.

"ich muss ihnen recht geben, herr mair glaubt selektiv an das, was in der TT geschrieben steht" Na, wenn Sie das sagen

"was soll denn dem ca. 75 jährigen herren schon für ein finanzieller schaden entstanden sein" Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Oder sprechen Sie 75 - jährigen etwa die Rechtsfähigkeit ab? Tipp: es geht nicht nur um das berufliche Fortkommen, sondern auch um Kredit und Erwerb. Erschwerdend, wenns von einem Abgeordneten kommt.

"vor allem ob der tatsache, dass mair keine NAMEN nennt" Ist auch nicht nötig, wo habens denn das her?

"ich bitte sie, wenn sie zeit und muse haben, verklagens den mair. aber bitte vergessen sie nicht, uns auf dem laufenden zu halten" Jaa, meine Rechte wurden leider nicht verletzt. Deshalb würde ich auch den Organisatoren dringend raten, tätig zu werden, hier wurde der Bogen eindeutig überspannt, und das von einem Mitglied der Legislative. Eigentlich ein Skandal.

"man möge mir verzeihen, ich tu's auch nie wieder" Schade, ich amüsiere mich nämlich herrlich. Leider wird mein Spass durch den Verdacht eingetrübt (aufgrund Ihrer inkonsistenten und eher wenig stringenten Argumentationslinie), dass ihr Alter irgendwo zwischen 10 und 14 liegt, also das beste Alter um Links zu sein. Ich finde es trotzdem urcool, dass Sie sich schon für solche Dinge interessieren.

Lg

ju hat gesagt…

ja, ich find's auch sehr lustig mit ihnen, sans ma aber nicht bös, dass ich jetzt schlafen geh. das JuSchG verbietet der U16 nach 01:00 weitere ausflüge.
als dann, gute nacht und bis morgen
mfg js

Anonym hat gesagt…

Gute Nacht ;-)
Ich fands auch lustig und interessant. Ohne WARUM und Aber ;-)

Anonym hat gesagt…

Der Herr Warum hält sich scheinbar zurück, seitdem seine "Doktorarbeit" angesprochen wurde.

Hat der Herr eigentlich nen eigenen Blog o.ä.

MfG Bene

georg hat gesagt…

Ja, den hat er. Sozusagen - beim Rudi Federspiel, da kommen seine Einträge über den Gebi 1 zu 1 rein, auch wenn der Rudi nicht sonderlich entzückt darüber ist, weil ihm das auch zu rechts ist. Das will so niemand - vor allem nicht auf seiner homepage. Nein, Spaß bei Seite, vom Florian Phleps weiß ich, dass er selbst bei den Freiheitlichen nicht gerne gesehen ist. Wen wunderts. Wenn sich sogar ein Strache beim Kommers entschuldigen lässt, wie zach (Nicht Hilde!) ist dann ein Warum?

Anonym hat gesagt…

Gebhard schweigt sich aber auch ganz schön aus, und das auf seinem eigenen Blog. Obwohls ja um "Nazis" ging, sind plötzlich andere Themen wichtig.

Anonym hat gesagt…

Ich hatte anscheinend schon die Ehre Herrn Christian Warum zu sehen. Nur ist er mir unter dem anderen Saufproletariat das da an der Tankstelle stand und die Demo begaffte nicht weiter aufgefallen.

Anonym hat gesagt…

Das einzige, was er nicht tut ist Saufen. - Immerhin ....

Anonym hat gesagt…

Wenn der Gebi behauptet das sein ein Hitlergruss oder ähnliches dann behaupte ich das der Gebi wieder ein weiter Hassprediger der Chlorophyllkiffer ist.Das sieht man doch ganz Deutlich das der Mann hier einen Treueeid ablegt aber dass ist bei euch Grünspechten noch nicht angekommen.Lächerliche Partei!