Dienstag, 14. August 2012

Wer prüft unsere Unternehmen?

Wirtschaftsprüfer haben eine wichtige Funktion. Sie sind eine wichtige Kontrollinstanz beim wirtschaftlichen Handeln von Unternehmen. Umso mehr braucht es deshalb Wirtschaftsprüfer bei Unternehmen der öffentlichen Hand.

Ich wollte deshalb von der Wirtschaftslandesrätin wissen, wer eigentlich die Landesunternehmen prüft, ob die Wirtschaftsprüfer regelmäßig gewechselt werden und was sie kosten. Nicht nur deshalb, weil die Firma des ÖVP-Landtagsabgeordneten Wilfried Stauder mehrere Landesunternehmen prüft.

Nun, die Antwort der Wirtschaftslandesrätin ist eindeutig: Das geht niemanden etwas an! Der Datenschutz verbiete angeblich, dass sie bekannt gibt, welche Wirtschaftsprüfer unsere Landesunternehmen prüfen. Einen entsprechenden Paragraphen führt sie vorsichtshalber nicht an. Es gibt nämlich keinen Paragraphen im Datenschutzgesetz, der hier greifen würde.

Wer nicht sagen will, welche Wirtschaftsprüfer die Unternehmen des Lande prüfen, trägt nur dazu bei, dass die schwarze Hand weiterhin im Dunkeln werken kann. Soll man das zulassen? Ich denke, es lohnt sich beinahe, wenn ich eine Liste mit den Wirtschaftsprüfern des Landes veröffentliche. Und die Landesrätin wird mit ihrer Anfragebeantwortung so auch nicht davonkommen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

die unternehmen des landes prüft doch auch der landesrechnungshof und der bundesrechnungshof, oder etwa nicht?
nun, die övp gilt seit hundert jahren u.a. auch als wirtschaftspartei. ich würde keinen wirtschaftstreibenden verbieten eine politische meinung zu haben. sonst haben wir nur mehr politische rohrkrepierer wie dich - aber auch fuhrmann oder den spindelegge. das wäre dann der ungültige untergang des gesunden menschenverstandes in der politik.
willst du sagen, wenn ein övp-ler ein unternehmen hat, ist es automatisch korrupt? das würde ich niemals von anderen parteien behaupten und zeugt von deiner grenzenlosen naivität.
du dürftest als geborener apparatschik offenbar nicht einmal wissen, dass in der wirtschaft rein der erfolg zählt.
die aussage der fotografin war allerdings provokant. aber mit deinen doofen anfragen nervst offenbar sogar schon diese einfachst gestrickte dame. und das will was heißen...
es steht dir im übrigen jederzeit frei, den schwarzen prüfer anzuzeigen. warum machst das nicht - stört es dich, weil nicht du prüfst ...

Anonym hat gesagt…

schwarze hand? die einzige hand, die ich kenn ist die grüne, die vor jeder entscheidung in innsbruck in das koalitionsbett hüpfte und die in person der pitscheiderin nach der pattsituation bei der wahl des 2. vize der tt gegenüber von einem "supergau" sprach, sollte kaufmann nicht durchkommen.

das versteht ihr unter demokratie!!!
und da wuillst dich aufregen...

Anonym hat gesagt…

@Anonym 14. August 2012 10:45

Es ist schon wirklich sehr lustig, was Sie alles von sich geben.

willst du sagen, wenn ein övp-ler ein unternehmen hat, ist es automatisch korrupt?

Hat Gebi das auch nur ansatzweise geschrieben? Ihre Interpretation des Textes ist schon sehr kreativ!

aber mit deinen doofen anfragen nervst offenbar sogar schon diese einfachst gestrickte dame. und das will was heißen...

Also ist es nicht das Recht oder sogar die Pflicht eines Abgeordneten bei Unklarheiten oder "komischen Eindrücken" eine Anfrage zu stellen? Für was gibt es Ihrer Meinung nach eine (kritische) Opposition?

Weiters wird Ihnen nicht entgangen sein, dass die ÖVP in der Vergangenheit tatsächlich sehr korruptionsanfällig war. Was dann aber hier so von sich gegeben wird, wenn ein grüner Politiker versucht einige dieser Sachen aufzuklären, ist wirklich unter aller ***!

Anonym hat gesagt…

Es ist immer eine Frage des "Wie"! Wenn der Gebi Sachen richtig recherchiert und nicht regelmäßig ÖVP Mitglieder, teilweise auch ohne korrektem Hintergrund, anschwärzen würde, dann wäre es absolut super. Ist es aber nicht! Da liegt das Problem, der Gebi hält sich einfach für unfehlbar, aber das ist halt niemand. Weder die ÖVPler, FPÖler, aber halt auch nicht die Grünen! Einsicht ist aber nicht unbedingt die Stärke von Politikern (aller Parteien)!

Gebi Mair hat gesagt…

Da steht "ÖVP" und gelesen wird "Korruption" - auch nicht uninteressant ;-)

Anonym hat gesagt…

"die schwarze hand, die im dunkeln werken kann"

da meinst du natürlich supersaubere politik, oder? gebi, hilf den tirolern bitte wirklich und lass die politik bleiben. muss nit für immer sein, aber derzeit wirkst einfach nur mehr verbittert und peinlich.

Anonym hat gesagt…

ihr grünen verarscht die leute gleich wie einst haider. nordtirol war ein armenhaus - das die övp mit sehr viel geschick und können zu einem vorzeigeland ausgebaut hat.
dass eine partei ermüdungserscheinungen hat, ist doch logisch. schau dir mal an, was die f in nur 7 jahren oder die spö in 13 jahren kreisky regierung alles vermurckst hat.
ich bin kein övpler, aber je wahnsinniger ihr tatsachen verdreht um so eher dürfte die övp wieder gewinnen.
was hat nicht alles der PARTEIBONZE dinkhauser versprochen - und jetzt hört man von ihm höchstens was wenn er in die klinik eingeliefert wird...

das risiko ist eine eigene politik. voves in der steiermark lebt vor wie das funktioniert. ehre, wem ehre gebührt.

und da sind die wahnsinnsideen "alles gratis und so weiter" längst wieder schnee von gestern. und das ohne wählereinbuße...