Montag, 27. August 2012

Weniger Verkehr, weniger Lärm

Die heutige Tiroler Tageszeitung veröffentlicht eine Studie von Maximilian Ledochowski, wonach ein Drittel der TirolerInnen unter Lärmbelästigung leidet. Die Lärmquellen sind dabei durchaus unterschiedlich, aber die Hauptbelästigung ist klar: das ist der Verkehr.

Nun, was tun? Auf der einen Seite geht es sicher um passiven Lärmschutz. Ich wünsche mir ja schon lange, dass die ASFINAG lärmgeplagten AnrainerInnen von Autobahnen auch Lärmschutzfenster bezahlt. Innerstädtisch können "Grüne Straßen" gegen Luftverschmutzung und auch gegen Lärm helfen, sogar sehr gut, wie diese deutsche Studie zeigt.

Schlussendlich werden wir aber auch bei den Erregern des Lärms selbst ansetzen müssen. In Salzburg ist man offenbar schon weiter als in Tirol, dort kommt die Forderung nach einer Verkehrserreger-Abgabe aus der Wirtschaftskammer selbst. Ich finde das ja schon lange spannend: Wer Verkehr erregt, beispielsweise Einkaufszentren auf der grünen Wiese, muss eine Abgabe bezahlen. Zum Beispiel einen Euro pro Parkplatz und Tag. Dieses Geld wird dann zweckgebunden für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs oder eben für Lärmschutzmaßnahmen. Das könnte zudem ein wichtiger Impuls sein, Gerechtigkeit zwischen den jetzt häufig benachteiligten Stadtzentren sein. Das Ganze ist übrigens landesgesetzlich umsetzbar. Weniger Verkehr, weniger Lärm, weniger Schmutz und belebte Innenstädte - ich bin dafür!

Kommentare:

unwählbar hat gesagt…

Find ich gut, vor allem die Idee mit den Einkaufszentren. Einzig stellt sich mir sofort die Frage, warum das DEZ und das Kaufhaus Tirol gleich viel zahlen sollen? Die Belastung ist durch Autobahnanschluss etc beim DEZ sicherlich kleiner, oder? Noch nicht wirklich ausgereift, die Idee, aber grundsätzlich find ichs gut!

PS.: Lieber Gebi, das ist die Politik, die Tirol wirklich helfen kann, schimpfen auf den Platter und Co nicht wirklich, denn die haben die politische Legitimation!

Anonym hat gesagt…

und den flughafen mit den starts und landungen sollte man nicht vergessen.

Anonym hat gesagt…

stimmt, der flughafen gehört unbedingt miteinbezogen.
und bitte endlich wirklich zumindest im städtischen gebiet eine öffi-spur.

Anonym hat gesagt…

Warum kommt eigentlich kein einziger Post zur abberufung vom rektor märk? eigentlich ists aufgrund einer meinungsäusserung, die der ministerin nicht gefällt. ein grundrecht in österreich, dass verletzt wird und der gebi schweigt.
ah, vergessen, die schmied ist ja a rote und mit den roten wollen die grünen ja ins bett. habts a angriffsverbot diktiert bekommen, was? schade, denn das ist eigentlich auch ein massiver skandal, oder?

unwählbar hat gesagt…

die erklärung hast du bereits selbst geschrieben. die grünen dürfen offensichtlich nichts gegen rot sagen, sonst gefährden sie ihre position bei den nächsten koalitionsverhandlungen. das kommt immer mehr menschen so vor, aber so funktioniert politik. für mich wirkts schon ein wenig feig, man könnt fast sagen, die grünen sind mittlerweile so machtgeil, dass sie ihre seele verkaufen!

Gebi Mair hat gesagt…

Natürlich müsste das Kaufhaus Tyrol auch zahlen, pro Parkplatz gleich viel wie das DEZ. Und weil sie weniger Parkplätze haben, wärs auch billiger für sie.

Zur Märk-Abberufung gabs von mir vielleicht keinen Blog-Post (weiß ich grad nicht auswendig), aber Presseaussendungen, hier zum Beispiel: http://tirol.gruene.at/arbeit/artikel/lesen/85136/ - "Übelster Dirigismus" ist meine Bezeichnung für das, was Schmied macht, darin.

Anonym hat gesagt…

wundert mich nicht, dass du selbst nicht mehr weisst, was du wann und wo von dir gibst. seriösität sieht für mich anders aus, das erinnert mich mehr an das sommergespräch mit hc strache, der hat auch keine ahnung, was er wann und wo für einen semmel von sich gibt.

Gebi Mair hat gesagt…

Naja, ich weiß meine Position und dass ich dazu eine Presseaussendung geschrieben habe, und die hab ich auch verlinkt. Ich finde, das reicht eigentlich.

Aber, was hast du am 5. August 2012 mittags gesagt?

Anonym hat gesagt…

gar nichts, da habe ich gegessen und mit vollem mund spricht man nicht! ist eine frage von anstand!

aber ich denke doch, dass ich, speziell als politiker, wissen sollte, ob ich etwas auf meinem PERSÖNLICHEN blog veröffentlicht habe, oder nicht. vor allem, wenn du doch eine klare position dazu hast. ansonsten postest du doch auch zu dingen, die gar nicht 100%ig sicher sind!

unwählbar hat gesagt…

haha, super antwort!

Gebi, wenn du wirklich nicht mehr wissen solltest, was du auf deinem blog veröffentlicht hast, empfehle ich dir, dir diesen einmal erklären zu lassen. es gibt z.b. rechts eine spalte, da kannst du alle themen, über die du geschrieben hast, ganz leicht nachlesen. dann bräuchtest auch nicht so kindlich beleidigt schreiben, dass es grad nicht auswendig weisst. bist doch eh so ein kontrollfanat, dann kontrollier dich selbst!

PS.: wenn ich dir helfen darf, du hast hier nichts geschrieben!