Freitag, 24. August 2012

Platzgummers Zukunfts-Null

Christoph Platzgummer (VP) wurde von Günther Platter (VP) im "Zukunftsbüro" mit einem Posten versorgt. Dass die Opposition das kritisch sieht, ist logisch. Aber auch der seriöse Rechnungshof ist nicht einverstanden mit der Arbeit, die dort geleistet wurde.

So wundert sich der Rechnungshof, warum das "Zukunftsbüro" keine besseren Vorbereitungen Tirols auf den Klimawandel erarbeitet hat. Dazu gehört etwa, Retentionsräume für potentielle Hochwasser-Flüsse zu schaffen. Und auch, auf die Genehmigung neuer Lifte in Gebieten zu verzichten, in denen der Permafrost auftaut.

Diese und viele weitere Empfehlungen und Verfehlungen des "Zukunftsbüros" finden sich hier im Rechnungshofbericht "Anpassung an den Klimawandel" zum Nachlesen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

du weisst aber schon, dass der dr. platzgummer, der den magistrat reformiert hat und hildes rechtsberater war (schon zu zeiten als magistratsdirektor) - beim land als beamter tätig und damit den politikern unterstellt ist.

warum fragst du die leser und nicht ihn selber? hast angst vor der nächsten blamage?

die arme frau bürgermeisterin tut mir jetzt schon leid. lieber als mit euch zu koalieren hätte ich mir betonpatschelen besorgt...

Anonym hat gesagt…

es müssen dringendst leute wie dr. platzgummer und rudi federspiel wieder was zu sagen haben - schließlich leben wir von den touristen. da kann es nicht sein, dass alles verschlampt. auf jeder ecke x-aufkleber; bauten - wie bei der ehemaligen tabaktrafik bei der innsbrücke, die wie slams ausschauen usw. usf.
da ist dringendster handlungsbedarf.
und bei jeder bushaltestelle dreck. besonders dort wo die baumgitter sind. dafür aber bescheuerte, überfüllte papierkörbe.
außerdem frag ich mich was die scheißenden rösser in der theresien-straße zu suchen haben. das ist tierquälerei.wo kreischt da die welzig? innsbruck erstickt im verkehr - von wegen öffis sind schneller - dann auch noch die stinkenden gäuler.
außerdem, wenn man schon einen sicherheitstrupp hat, soll der jeden hundebesitzer abkassieren (da trifft es übrigens viele grüne!...) die den scheißhaufen ihres rattlers nicht wegräumen.
jeder assi und sandhas hat in innsbruck einen köter, damit die dummen "eine ansprache" haben. dafür siechen alte leute meist alleine vor sich hin...

Anonym hat gesagt…

ja, und bei der papstwahl hat der platzgummer auch keinen finger grührt. wenn er jetzt bei den us-präsdidentenwahlen auch nix unternimmt, dann wähl i ihn nimmer.

ps: und wo ist das grünkonzept der grünen? mit 160 km auf der autobahn dahinrasen wie der chaffeur der glawischnig? und die arme eva kann diesen mann nit stoppen, weil sie ihren chauffeur offenbar nix zu sagen hat... heucheln kann jeder!!!