Samstag, 30. Juni 2012

Der Klimawandel und Tirol

Gestern gab es einen sehr interessanten Vortrag, organisiert vom Naturpark Zillertaler Alpen in Ginzling zum Thema Naturgefahrenmanagement. In Tirol überlagern sich dabei mehrere Effekte: Klimawandel, Wirtschaftswandel, Freizeitverhalten, Verkehr, Tourismus und Siedlungsentwicklung: in 50 Jahren ist die Bevölkerung in Tirol um 70% gestiegen, die Anzahl der Wohngebäude aber um 500%. Wir leben im Zeitalter des Anthropozän, wo Mensch und Natur nur mehr gemeinsam gedacht werden können: jede Auswirkung auf die Natur beeinflusst auch den Menschen und umgekehrt. Sehr spannend und gut besucht, ich werde einiges aus dem Vortrag verwenden können.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

verhandelts jetzt beim land mit den parteien ah schon wie seinerzeit bei der stadt - nämlich vor jeder wahl? weil der övp-spitzenkandidat stünde ja mit dem platter schon fest... man könnte also glei mit der nächsten kampagne beginnen!!
da ja als aufdecker der nation giltst - neben dem herrn pilz, der anspruch auf seine alte pfründe pension hat (eben typisch grün), würd mi interessieren wie wahr der oppitz brief sprich die verleumndung von dr. platzgummer denn war??
und außer tote hose hör i auch nix, dass dem ss-ler obenfeldner die ehrenbürgerschaft wieder aberkannt würde... wo is da die relation lueger : obenfelder?

question voyance hat gesagt…

Ich mag Ihre Website und was drin ist. Also bin ich dran zu sagen, herzlichen Glückwunsch für seine Leistung und wünschen Ihnen viel Glück für die Updates.