Mittwoch, 18. Januar 2012

Rektorin Them, widerstandslos


Ich habe gestern eine anonyme Analyse zur Dissertation von UMIT-Rektorin Christa Them veröffentlicht und sie um eine Stellungnahme dazu gebeten. Ich habe eigentlich Widerstand erwartet: Zum Beispiel eine Verteidigung, dass die Analyse nicht stimme. Dass sie nicht einfach so abgeschrieben habe. Und so. Aber irgendwie schaut Widerstand anders aus:

"Sehr geehrter Herr Landestagsabgeordneter,
zur Ihrem heutigen Mail darf Sie informieren, dass ich aufgrund des Plagiatsverdachtes umgehend die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, wo ich meine Dissertation geschrieben habe, um Überprüfung gebeten habe. Das Gutachten der Leopold-Franzens-Universität ist derzeit noch ausständig. Sobald mir das Gutachten der Universität vorliegt, werde ich Sie gerne über die Ergebnisse in Kenntnis setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Rektorin Univ.-Prof. Dr. Christa Them"

Qui tacet consentire videtur hab ich mal gelernt. Stimmt das also offenbar alles, was in dieser Analyse behauptet wird? Und ohne dass ich selbst dafür ausgebildet wäre: Ich habe mir die Dissertation angeschaut. Dass man dafür einen Doktortitel erhält, verwundert mich schon sehr...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lieber Gebi, auch wenn es für dich nicht erklärbar ist, weil es dir einfach an Bildung und Benehmen fehlt, aber warum soll sich diese Frau vor dir für ein anonymes Gutachten rechtfertigen? Sie hat die Uni beauftragt, ihre Arbeit zu überprüfen. Das zeigt eigentlich, dass dem Gutachten nicht zustimmt. Sie lässt sich halt auf deine Stammtischbeurteilung und dein Niveau nicht herab, sondern wartet auf ein seriösen (nicht anonymes) Gutachten. Unter seriösen Leuten läuft es so ab. Für dich ist es wohl unverständlich, dass man auf anonyme Beschuldigungen und Hetze nicht mit Wut und womöglich Gegenangriffen startet, sondern dieses Thema seriös angeht.

Was du mit diesem Beitrag erreichen wolltest, ist mir unklar. Es zeigt nur einmal mehr, dass du absolut unqualifiziert bist.

p.s. Veröffentliche hier doch endlich einmal deine Diplomarbeit. Aber dir ist sehr wohl bewusst, dass diese Arbeit nicht sehr wissenschaftlich ist und deshalb verstckt werden muss. (ein anonymes Gutachten) :-)

unwählbar hat gesagt…

Ich finde nicht, dass das widerstandslos ist, sie erzählt nur nicht einfach irgendetwas, bevor sie fakten hat! Ich weiss, das klingt für dich befremdlich, aber so äussern sich seriöse menschen, wenn sie einfach noch zu wenig informationen haben!

ausserdem kann man auch wunderbar deine unseriöse quelle von gestern belegen, die überprüfung der universität innsbruck steht ja offensichtlich noch aus und das was die, die die rektorin angeordnet hat! die von dir gestern veröffentlichte analyse war also offensichtlich nicht jene der uni innsbruck, oder? von wem war denn die?

Anonym hat gesagt…

Lieber Geber

Widerstand setzt Krafteinwirkung voraus und deshalb kannst du gleich sehen, wie ernst offensichtlich deine Untergriffe genommen werden, also wie viel Kraft sie haben, und wie richtig seit Anbeginn in der Sache vorgegangen wurde und wird. Übrigens sollte dir auch zu denken geben, dass die Mehrzahl der Kommentare zu diesem Thema vermuten lassen, dass dein Stern untergeht. Wer sein politisches Programm auf Eigenschaften reduziert, wird schnell von der Realität eingeholt.

Anonym hat gesagt…

sgh mair, die rektorin hat vollkommen richtig gehandelt und alles gesagt, was zu sagen ist; auf die vermutlich von ihnen zusammengefasste anonyme analyse würde ich persöpnlich gar nichts sagen; für sie als jungen lateiner: es heißt "qui tacet, consentire videtur" - wenn schon dann richtig, das Paulinum in Schwaz kenne ich als sehr gute Ausbildungsstätte

Gebi Mair hat gesagt…

consentire hat gefehlt, das stimmt - sonst macht der Satz nicht wirklich viel sinn ;-)

unwählbar hat gesagt…

sagt was über die politik des gebi aus, wenn die einzige reaktion die auf einen lateinfehler ist...

hat auch etwas von mangelndem widerstand!

Anonym hat gesagt…

ach gott, die them hat nicht so reagiert wie der gebi es sich erwartet hat ...

them hat genauso reagiert wie es jeder vernünftige machen würde: auf eine "anonyme analyse" nämlich gar nicht.

gebi, fang endlich an politik für erwachsene zu machen, hör mit dem spielen im sandkasten auf! dein obiger Beitrag ist nicht für them peinlich sonder für DICH!

Anonym hat gesagt…

du bist einfach nur erbärmlich. du könntest selbst vom ddr. königshofer noch was über gutes benehmen lernen.
jeder braucht halt nicht bis fast 30 zur magistra wie du.
deine "politik" besteht NUR im schlechtmachen anderer.bestenfalls zeigst du rezeptlos irgendwas auf.

leute einfach grundlos beschuldigen ist gleich krank als würde man dich der pädophilie bezichtigen. sfg

Anonym hat gesagt…

hast du probleme mit frauen? ein junger burlibua wird halt kaum eine dissertation schreiben...

Anonym hat gesagt…

Sg. Herr Mair,
(a) sollten Sie Bonifaz zitieren, wenn Sie ihn schon verwenden
(b) ist das das korrekte Vorgehen. Die Arbeit wurde an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck geschrieben und es ist an die Universität Innsbruck die Prüfung herangetragen worden.
(c) Wissenschaft bedarf der Öffentlichkeit. Ich würde gerne Ihre Diplomarbeit nicht gesperrt, sondern überprüft sehen.
(d) Es ist interessant, dass die größten Kritiker der Wissenschaftlichkeit (etwa Nindler) dieser nicht standhalten. Das Abtippen von Mozartlibrettos als Diplomarbeit zu sehen ist schon interessant, deshalb wäre ich auf Ihre gespannt. - aber natürlich in selbem rechtlich korrektem Rahmen, d.h. eine Überprüfung durch die Titelverleihende Institution, auch in Ihrem Fall wie bei dem von Frau Them die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Anonym hat gesagt…

gebi, eine menge sehr kritischer kommentare zu deinem beitrag - wo setzt dein widerstand ein?
du schweigst? wer schweigt stimmt doch zu ...

Gebi Mair hat gesagt…

Ich habe kein Problem damit, wenn Them auf die Überprüfung durch die Uni Innsbruck verweist. Mich verwundert es nur, dass sie inhaltlich zu dieser Analyse nichts zu sagen hat...

unwählbar hat gesagt…

weil diese analyse genau so relevant ist, wie wenn ich selbst so eine ausarbeiten würde! anonyme quelle... schreib hin, von wem deine analyse ist, belege das, dann red ma weiter!

Anonym hat gesagt…

nach dem du die anonyme analyse des ersten users ohne gegenwehr akzeptiert hast, stimmt du zu, dass deine diplomarbeit unwissenschaftlich ist.
Also du gibst zu, dass du deinen titel nicht verdienst.

Gebi Mair hat gesagt…

Natürlich nicht. Da gabs nämlich keine Belege dazu, während die erschwindelten Stellen von Them sehr wohl belegt sind, und ich selbst die Diss auch physisch vorliegen habe, um mir selbst ein Bild von der Arbeit zu machen.

unwählbar hat gesagt…

da stelle ich dann noch einmal die frage: was qualifiziert DICH dazu, über eine dissertation zu urteilen?

Anonym hat gesagt…

nenne doch den anonymen gutachter lieber gebi. es scheint so, dass es deine eigene abschätzung ist. dieses gutachten hat den gleichen stellenwert wie dieses hier über deine diplomarbeit. und, auch wenn es dir nicht passt, in österreich gelten für alle die selben gesetze. wie bereits beschrieben, das anonyme gutachten zu deiner diplomarbeit erklärt, warum du deine arbeit nicht physisch zugänglich machst. unwissenschaftlich von a bis z.
Mich verwundert es nur, dass du inhaltlich zu dieser Analyse nichts zu sagen hast...

Anonym hat gesagt…

du bist krank. politiker wie dich zu wählen wäre verheerend. dagegen ist der königshofer ja ein gentlemen. außerdem hat er auch die größe, seine schwächen zuzugeben. nichts, aber schon gar nichts ist widerwärtiger wie ein ziemlich einfältiger politiker, der sich für unfehlbar hält und jeden anderen privat niedermetzelt. das sind nazimethoden.

unwählbar hat gesagt…

Aussagen wie "Nazimethoden" haben hier nichts verloren, sondern disqualifizieren den anonym von heute früh für jede diskussion!


Aber ich stelle weiterhin die frage nach gebis qualifikation zur beurteilung der dissertation!

Anonym hat gesagt…

du bist so ein jämmerlicher Pfosten Gebi...

die wird extra für dich lästige Zecke mehr antworten als notwendig ist...

dir grünen Nichts würde ich gar kein Antwortmail schreiben...

Ihr grünen habt dermaßen wenig Wähler, dass ihr meiner Meinung nach überhaupt nicht mitreden brauchts in Sachen österreichischer Politik...

2013 werdets euer "blaues" Wunder erleben...

unwählbar hat gesagt…

nach einer woche ohne antwort gehe ich jetzt davon aus, dass den gebi ABSOLUT NICHTS zu eo einer aussage qualifiziert!

Anonym hat gesagt…

man sollte sich einmal fragen, WARUM hitler, der 7 jahre kanzler war - ohne krieg! - so populär war und warum der alte hindenburg (ein monarchist) ihn als superwahl titulierte...
und warum us-veteranen die deutsche armee (nicht die nazis) trotz niederlage als beste aller zeiten bezeichnen.
hitler hat auch viele sozialgesetze verabschiedet, die ersten autos, die sich jeder leisten kann bauen lassen - und die autobahnen.
klar war er ein abscheulicher massenmörder. aber eben nicht nur. wer das behauptet ist gleich im schädel krank wie millionen seinerzeitiger anhänger.