Samstag, 30. Juli 2011

Königstiger vom Aussterben bedroht

Werner Königshofer konnte es wohl selbst nicht ganz fassen. Er, der seine ganze Energie der FPÖ zur Verfügung gestellt hat, wurde ausgeschlossen. Einfach so. Die Parteispitze konnte es nicht gebrauchen, dass sich jemand relativierend zum Massaker von Oslo äußerte. Das würde die FPÖ-Klientel nicht verstehen.

Interessant ist aber zu sehen, wofür Königshofer vorher nicht ausgeschlossen wurde. Homophobe Ausfälle durfte er sich ebenso leisten wie rassistische Beschimpfungen. Er durfte neben seiner eigenen Benennung nach einem NS-Kampfpanzer "Königstiger" auch krude Theorien zur Bevölkerungsentwicklung präsentieren und sich mit Rechtsaußen-Freunden umgeben. Sogar bekennenden NationalisozialistInnen gratulieren durfte er. Das ist offenbar in der FPÖ alles gedeckt.

Umso weniger versteht Königshofer wahrscheinlich, was jetzt passiert ist. Zuvor hatten schon seine rechtsextremen FreundInnen nicht verstanden, was passiert war, als er sein Facebook-Profil deaktiviert hatte. Er, der er doch immer an ihrer Seite stand - war er plötzlich feige geworden?

Nun ist das Spiel aus. Im Tiroler Landtag darf bei der FPÖ in den nächsten zwei Jahren keine Grippewelle umgehen, sonst rückt Königshofer als Ersatzabgeordneter nach. Das war inhaltlich für die FPÖ bisher kein Problem. Jetzt, nach der Entscheidung der Parteispitze wird es eines. So funktioniert eine von oben durchstrukturierte Partei eben. Da wird auch Königshofers Berufung nichts nützen, trotz inhaltlicher Übereinstimmung von ProponentInnen wie der verurteilten Nationalrätin Susanne Winter oder des dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf.

Und Königshofer selbst? Er umgibt sich inzwischen mit seinen Getreuen. Auf seiner Homepage hat er eine Solidaritätsaktion ins Leben gerufen. Besonders viele haben bisher ihre Solidarität mit ihm nicht bekundet. Aber trotzdem einige spannende Menschen: Gottfried K.[üssel] aus Wien, Robert Faller aus Braunau am Inn, Sebastian Farnik aus Tirol und noch einige mehr. Binnen weniger Stunden versammelt Königshofer auf seiner Seite Rechtsextreme, nach dem NS-Verbotsgesetz Verurteilte - und sonst nicht wirklich viele Menschen. Die Königstiger sind offenbar vom Aussterben bedroht, und das ist ein gutes Zeichen für die Demokratie.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das mit der Grippewelle ist ziemlich gut getroffen!
Es ist anzunehmen, dass der Verfassungsschutz bereits auf die Solidaritätsaktion aufmerksam geworden ist. Wenn nicht, lohnt es sich, wenn er es werden würde.

Anonym hat gesagt…

http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/landespolitik/art383,678375

Anonym hat gesagt…

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Die-FPOe-und-ihre-Neonazis-id16142211.html

http://derstandard.at/1311802206659/Supergau-Politologe-Filzmaier-sieht-spaete-Schadensbegrenzung

Gebi Mair hat gesagt…

In der heutigen Tiroler Tageszeitung sind übrigens zwei schöne Kommentare zu finden: Der erste fragt, ob die Öffentlichkeit nicht ein Recht auf Schadenersatz für einen Abgeordneten wie Werner Königshofer hat. Und der zweite fragt Strache, warum erst jetzt und nicht viel früher.

Spät aber doch kommen auch die Medien drauf, wer hier in der FPÖ sein Unwesen treibt...

Anonym hat gesagt…

Königshofer und Rosenkranz -- jaja - jede Partei hat ihre schwarzen Schafe...

bei den Orangen ist es Stefan Petzner,

und bei den Grünen sind es Peter Pilz und Gebi Mair.

Anonym hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Mair,
wenn Sie einen Beitrag zu mehr Demokratie leisten wollen, dann sorgen Sie dafür, dass das NS-Verbotsgesetz ersatzlos gestrichen wird.
Es gibt noch Menschen in Tiro, die noch Ehre und Anstand haben, und daher keine "Geßler-Hüte" grüßen wollen.
FREIES WORT-FREIES LAND !

Suzy Wong hat gesagt…

a) zum thema königshofer ist eigentlich jedes wort überflüssig.
b) so richtig "prominent" werde solchene recken erst durch leute wie dich
c) die grünen haben allen grund vor der eigenen tür zu kehren: ich ken nicht nur einen "Bio", der kein problem mit dem "führer" hat
d) machts doch alle sommerpause! für jemanden, der seit jahren im berufsleben steht und steuern bezahlt sind österreichische oder auch tiroler politikerInnen nur mehr ein grund zum speiben.
... schon allein deswegen - und ich persönlich habe keine freude damit - werden leute wie du, die demokratie in den abgrund steuern.
e) die "königshofer" sterben nicht aus. die system- oder altparteien bereiten ihnen den boden.
f) warum haben die grünen so ein problem mit "heimat"?

Anonym hat gesagt…

Ich finde es vom Prinzip her eine absolute Frechheit dass jemand wie der Mair Gebi bzw. alle Grünen von unseren Steuergeldern bezahlt werden.

Du sitzt im Landtag, bringst Tirol und den Tirolern absolut nix - sondern kostest uns alle nur eine Menge Geld! Deine Ansichten teilt in Tirol fast niemand - oder warum wählt euch sonst fast keiner...?!

Ihr jammert immer nur rum und kritisiert Institutionen und Leute welche was bewegen ---> selbst bringt ihr nullkommagarnix!

Einige von euch setzen sich wenigstens noch für die Natur ein... aber Typen wie du Mair sind das Krebsgeschwür dieses Landes!

unwählbar hat gesagt…

in meinem demokratiebewusstsein habe alle platz, ausgrenzung bringt gar nichts. nicht einmal von bekennenden nazis. jeder hat ein recht auf seine meinung. demokratie bedeutet doch, dass das volk entscheiden darf/soll. wenn das volk nazis will, ist das problem nicht ein königsdorfer, graf oder strache, sondern liegt an den mangelden alternativen! wenn die grünen (damit meine ich auch den gebi) so gut wären, wie sie glauben und wenn die themen gut gewählt wären, dann hätten die rechten niemals so einen zulauf!

WICHTIG: das soll keine rechtfertigung für die aussagen und taten diverser (ex-)fp-politiker sein, sondern viel mehr ein denkanstoss für alle anderen parteien!!!

palimm palimm hat gesagt…

>> Einige von euch setzen sich wenigstens noch für die Natur ein... aber Typen wie du Mair sind das Krebsgeschwür dieses Landes! <<

...ich frag mich aber dann schon wie man menschen wie dich bezeichnen sollte? raunzer? stammtisch-prediger? ungebildet? brauner? schwarzer? blauer?

nach dem kleinen, dicken giftzwerg, welcher sich und die welt nicht mag und nicht versteht, werde ich ausschau halten :-)

Rank und Schlank hat gesagt…

... ich will mich in eure kleinlichen politischen scharmützel nicht einmischen.
Ich verwahre mich aber auf das schärfste dagegen, dass giftzwerge klein und dick sind oder sein sollen (siehe "palimm palimm").
Vorurteile und stereotypen gegenüber gifzwergen sind offenbar auch in der selbsternannten weltverbesserer-Partie nicht auszurotten.

gruß,
giftzwerg

Anonym hat gesagt…

ob der königshofer oder der mair von der politik weg sind, interessiert keine sau.

Anonym hat gesagt…

palimpalim --> "brauner" "blauer" "ungebildeter"

das heißt also dass jeder der die Grünen nicht mag automatisch ein Nazi sein muss oder wie?

damit zeigst du nur wie dämlich du selbst bist...

lächerliches grenzdebiles Würstl...

Anonym hat gesagt…

Alles mit der Ruhe Kinder...
Die Österreichische Politik is seit Jahren nur mehr zum Kopfschütteln, und ja, es stimmt, dass viele Leute aufgrund mangelnder alternativen fpö/fpk/bzö wählen. Aber es rechtfertigt in keiner weise was der werte Herr Königshofer so von sich gibt: wenn nämlich ein Repräsentant unseres Landes solche Meinungen äußerst, spricht das (als Grundgedanke von Politik/Demokratie, der leider minimal verloren gegangen ist) für ein rechtes, außländerfeindliches und nationalsozialistisch angehauchtes Österreich. Und da ist mir die Heimat sehr wichtig, da ich, so wie zur zeit doch NOCH ~65% unseres Landes NICH diese Meinung teilen.

Anonym hat gesagt…

der königshofer wird halt - leider auf ziemlich untragbare art - versucht haben, der f in tirol a gesicht zu geben. drum ist auch nur mehr über ihn gredt worden. das war leider fatal.
aber bitte wer redt denn übern hauser und dem grünen daumen mit den gefärbten haaren...

die f-tirol braucht andere leute an der spitze. dieses problem dürften die grünen mit der f teilen... königshofer glaubte irrtümlich eine alternative zu sein - aber zwischen gar nix und extrem rechts wird man keine wähler lukrieren können.

Anonym hat gesagt…

http://derstandard.at/1313024569364/Hooligans-Frau-meldet-Hitlergruss---Polizei-Das-duerfen-S-net-ernst-nehmen