Dienstag, 5. Juli 2011

Wohnen ohne Spekulation

Morgen und übermorgen findet die letzte Sitzung des Tiroler Landtages vor der Sommerpause statt, mit dem Schwerpunktthema Wohnen. Ich habe unter anderem einen Antrag "Wohnen ohne Spekulation" gestellt, hier zum Nachlesen. Die Idee ist einfach: Wohnungen, die irgendwann einmal aus Mitteln der Wohnbauförderung gefördert wurden, sollen niemals Spekulationsobjekte werden können. Dazu soll gesetzlich geregelt werden, dass wohnbaugeförderte Wohnungen auch nach dem Auslaufen der Wohnbauförderung dem Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes unterliegen und damit den Richtwertmietzinsen. Das bedeutet, dass keine Phantasie-Mieten verlangt werden können, sondern nur angemessener Mietzins und dass die Mieten auch noch von der Schlichtungsstelle überprüft werden können.

Die Landesregierung findet das nicht notwendig. Es gebe sowieso keine Spekulation mit wohnbaugeförderten Wohnungen, auch nach dem Auslaufen der Wohnbauförderung nicht. Ich bin nun auf der Suche nach konkreten Beispielen: Du wohnst in einem Gebäude, das derzeit oder früher einmal mit Mitteln der Wohnbauförderung gefördert wurde und wo die Miete zu hoch ist? Bitte bei mir unter gebi.mair@gruene.at melden, ich schaue mir den konkreten Fall dann an.

Kommentare:

Anonym 12:46 hat gesagt…

"autoritärer kader gesucht!
für diejenigen, die mit uns sind, werden wir sorgen.
der rest wird enteignet."

deine/eure nähe zu den blauen (und darüber hinaus) ist immer wieder erstaunlich.
ab und zu sollte man die wähler_innen daran erinnern.
hütet euch vor der grünen ordnung.

amen.

Weiße Bettwäsche hat gesagt…

Ich finde das Super, dass jemand als Politiker sich richtig einsetzt und konkret den Bürgern Hilfe anbietet!

Anonym hat gesagt…

wie beim gebi ist natürlich alles die halbe wahrheit. der artikel klingt nicht schlecht - lieber herr gebhard, sollte man aber dann auch einschreiten, wenn

1 millionär eine stadtwohnung bewohnt (erbet er oder kommt er sonst wie nach der wohnungszuteilung zu einer Stadt- bzw. Gemeindwohnung kann er dort bleiben bis er verreckt. Áuskunft des Amtes: "da können wir gar nix machen. Wir kennen einige Fälle, wo diese Leute mittlerweile sehr vermögend sind".

was ist wenn ein assi 8 kinder geworfen hat, eine städt. luxuswohnung bewohnt und die kinder aus dem haus sind...? der bleibt nämlich ebenso wohnen!!!


du willst häuslbauer und leute mit mini-eigentumswohnungen in den ruin treiben. wenn eh alles so mies ist, schnapp dir an jungen neger mit riesenschwanz (übers alter will i gar nix schreiben, aber das bürschl müsst schon SEHR jung sein) und haut di überd häuser!
störts di, weil nit einmal in der ehemaligen sowjetunion enteignet wird??

jetzt sag i dir was, wo die welt rutzeputz gesunden würd: den millionen assis pro geworfenen kind bei der sozialhilfe einen ABZUG durchführen, wächst das kind verschlampt auf, ruckzuck zur adoption
jede wette( die 3. oder noch mehr generationen assis, die werfen wie häsinnen, aber nur wegen der kohle und nicht wegen der kinderliebe) wären innerhalb weniger jahre stark dezimiert.
dann könnten die leut, die buggeln, eventuell nit soviel für diesen abschaum hinlegen müssen.

und vor jedem sozialamtbesuch kontrollieren, ob wohl die alte steril ist. dann bliebe überdies tausenden kindern ein leben in armut erspart.

kreischhhhhhhhhhh

unwählbar hat gesagt…

lieber anonym, für menschen wie dich gibts ärzte

Anonym hat gesagt…

ja, i weiß, dass das provoziert - b e w u s s t.
außerdem ist es die wahrheit. und die wahrheit ist jedem zuzumuten.
armutsbekämpfung ist auch ursachenbekämpfung - aber das ist dir zu hoch, das versteh ich schon.
du trägst vermutlich deine sackerln mit dem großen loch *sfg* ähh am boden gerne und jeden tag.
ich aber seh in keinster weise ein das asoziale gesindel durchzufüttern. wer anders denkt, kann ja gerne sein gehalt spendieren.
mittlerweile ist es so - beweisbar - dass einer im rollstuhl und mit einer hand 50 % invalid ist (sogar in dem falle ein ausländer!). der bekommt so gut wie gar nix.
ein anderer, unter 50, hat wegen seinem dachschaden pflegestufe 7 - und spaziert tagtäglich durch die stadt.
findest du also, dass man alles so belassen sollte?
nervenleiden und schmerzen sind nicht bis ins letzte detail nachvollziehbare empfindungsangelegenheiten. drum hat jede asoziale ab 30 einen dachschaden und ist in frühpension (mit pflegegeld!) und ihr alter hat wahnsinnige schmerzen, weil kreuz kapputt - und sitzt auch zuhause... und dieses hinige pack darf aber weiterhin schnackseln was das zeug hergibt.
und für das soll ich zahlen? den arzt brauchst schon du!!! du verweigerst ja jeden realitätsbezug.

unwählbar hat gesagt…

vielleicht war mein kommentar etwas überspitzt, ich finde es nur nicht fair, dass du mit deinen aussagen jede grossfamilie ebenso diskriminierst! wie definierst du denn assi? wer soll denn deine pension bezahlen? wenn wir keine kinder haben sollen, wird dir auch keiner deine pension finanzieren! ich glaube nicht, dass unser sozialsystem gut ist, auch nicht, dass der gebi viele gute ideen hat, aber ich glaube auch, dass du mit solchen aussagen genau gleich einseitig bist, wie es der gebi ist, nur im anderen extrem. ich kenne mehrere familien mit mehr als drei kindern, die alle geld vom staat bekommen, finde das aber auch gerecht!

Anonym hat gesagt…

lieber unwählbar, meine pension soll ein ausländer bezahlen - bei beinahe 7 milliarden leut müssen wir uns nicht wie ratten vermehren!! und afrika viel mehr sozialisieren, auch den lateinamerikanischen oder asiatischen raum - sonst kommt es mit oder ohne sozialstaat unweigerlich zu einer katastrophe.
wie ich assis definiere?! großfamilien sind KEINE assis, meine urgroßeltern zogen 16 kinder groß - ohne dafür vom staat auch nur einen taler dafür zu erhalten.
asoziale sind ALL jene, die bereits wissen, dass sie mittellos und verantwortungslos sind - bevor sie überhaupt einmal werfen. und das sind heute beinahe ausschließlich die heutigen großfanmilien! werfen statt arbeiten. so kanns nicht gehen.
oder schaffst du dir ein haus an, wessen den du morgen vor dem konkursrichter stehst? ein bodensatz von verantwortungsbewusstsein ist heutzutage jedem zumutbar. oder siehst du das anders - noch dazu wo heutzutage jeder assi poppen kann was das zeug hält - ohne deswegen nachwuchs produzieren zu müssen. lg

Anonym hat gesagt…

von assis in der 4. generation zahlt mir jedenfalls garantiert keiner die pension.