Donnerstag, 10. Juni 2010

Was macht Österreichs Schule mit Migranten falsch?

Das österreichische Schulsystem tut sich schwer mit der Integration von MigrantInnen. Das ist jetzt an sich nichts Neues. In Mathematik sind MigrantInnen in Österreich um 42 Basispunkte (also ca. 10%) schlechter als Einheimische, und in den Naturwissenschaften gleich um 70 Punkte. Das ist aber kein Naturgesetz. In Kuwait, Australien oder Hongkong sind MigrantInnen um bis zu 42 Punkte besser als Einheimische. Ob MigrantInnen schlechte Leistungen erbringen, hängt also massiv auch vom Schulsystem selbst ab und nicht nur von den MigrantInnen. Die TIMSS-Studie stellt übrigens auch fest, dass die Leistung in einer Klasse nicht dadurch schlechter wird, dass MigrantInnen drin sitzen, sondern dadurch dass Kinder mit niedrigem Sozialstatus drinsitzen. Niedriger sozialer Status und Migrationshintergrund fällt häufig zusammen, deshalb schaut es so aus, als ob es an den MigrantInnen liege.

Das sind jedenfalls zwei spannende Aufgaben: 1. das Schulsystem so ändern, dass MigrantInnen ihre Potentiale nutzen können, 2. das Schulsystem für Arme verbessern. Ob sich die Schulpolitik in Österreich damit demnächst beschäftigen wird?


Bookmark and Share

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich weiß nicht so recht, was du da schreibst.
Ich für meinen Teil denke mir, dass die Einwanderungen und Integration in jedem Staat sehr individuell sind. Oder willst vielleicht behaupten, dass alle Migranten aus dem Staat "Migrant" ;) kommen. Dein Vergleich hinkt sehr finde ich. Vor allem würde ich mir einmal Gedanken machen, um welche Gruppierungen es sich individuell handelt. Ich will kein Rassist sein, aber ich denke, wer keine Unterschiede erkennen will, ist ein Rassist und nicht umgekehrt. Aber Migration mit HongKong zu vergleichen finde ich einfach nur schlecht.

Anonym hat gesagt…

lieber gebi!

in hongkong etcc sind die migranten deshalb besser, weil diese länder sich keine bildungsfernen anatolischen schafhirten ins land holen, wo die frau nicht deutsch lernen darf und somit die kinder des auch nicht gscheid lernen, sondern in diese ländern wandern großteils hochqualifizierte migranten aus die lernwillig sind!
der grund liegt also in der permanenten integrationsunwilligkeit unserer muslimischen freunde.....