Mittwoch, 3. Februar 2010

Eye of the Tiger

Aug' in Aug' mit dem Tiger: Heute war es so weit, die erste Landtagssitzung des Jahres fand statt. Nationalrat Werner Königshofer (FPÖ), der mich im Jänner als "Landtagsschwuchtel" tituliert hatte, ließ sich auch noch als Landtagsabgeordneter angeloben, um im Landtag sitzen zu können. Ich bin mit einem etwas mulmigen Gefühl in die Sitzung gekommen. Gespannt darauf, wie Königshofer seine homophobe Gewalt hier weiter fortsetzen sollte. Nun, er blieb weiterhin feig.

Schon bisher war Königshofer zu feig gewesen, auf ein E-Mail von mir in der Sache zu reagieren. Heute schließlich wies Landtagspräsident Van Staa (ÖVP) Königshofers Wortwahl als gegen die Menschenwürde gerichtet zurück (hier nachlesen). Ich habe mich dafür bedankt und darauf hingewiesen, dass es nicht um mich geht, sondern darum dass die Würde des Menschen antastbar ist. Ob durch homophobe Gewalt oder auch gegen xenophobe Gewalt und durch viele andere Formen.

Königshofer hat bisher im Landtag aber keine engagierten Reden gehalten, sondern blieb lieber feig: Dieses Mal per E-Mail. An die Abgeordneten verschickte er ein Mail, indem er vor der "Unterwanderung" durch MigrantInnen warnte, vor Moslems im Allgemeinen und in dem er biologistische Fortpflanzungstheorien und Demographie-Verschwörungstheorien verbreitete. Ein Artikel, den er eigentlich schicken wollte könne wegen der Gefahr, mit dem NS-Verbotsgesetz in Konflikt zu geraten nicht gedruckt werden schrieb er auch noch.

Wieder einmal zeigte er, wes Geistes Kind die FPÖ ist: homophob und xenophob, das ist der Kern der FPÖ. Der Landtag hat jedoch deutlich gezeigt, dass Königshofer außerhalb eines Grundkonsenses der Menschenwürde steht, damit bleibt zumindest etwas Positives von der Geschichte. Und auch die Erkenntnisse, dass diejenigen, die beim Schimpfen ganz groß sind, von Angesicht zu Angesicht plötzlich ganz klein und leise sind - irgendwie direkt armselig.

Hier der Bericht von ORF Tirol heute zum Nachsehen



Bookmark and Share



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

also i kann nur warnen die ganze fpö mit königshofer gleich zu setzen. es gibt auch eine fpö der fähigen; man denke nur an die rechnungshofpräsidenten tassilo brösike oder dr. moser, an die haider schwester, die eine weitaus bessere sozialministerin war als ihr unmittelbarer spö nachfolger, an - i weiß, dass er rechts steht -den hervorragenden fachmann justizminister dieter böhmdorfer.
es sind die ewiggestrigen wie königshofer, dem man schon am gesichtsausdruck seinen i-kuh ansieht und konsorten zu kritisieren, nicht die ganze partei und schon gar nicht die wähler. die sind mehrheitlich aufgrund der wirtschaftslage verängstigt und würden notfalls auch das kasermandl wählen, wenn es ihnen eine besserung prophezeit.
schuld sind die 2 prozent strammen,
die von a - z wissen, wie die ideologie eigentlich ausschaut.
es gibt auch nit nur bei den grünen flatternde engel. i könnt dir gerne populisten asufzählen, womöglich bist selber einer...
du weisst zb haargenau wie königshofer tickt und wirfst ihm nun feigheit vor, weil er dazu nix mehr sagt.
ihr wollts offenbar die fpö wieder für euch die beste werbung machen lassen. das ist total verständlich, wenn auch alles andere als nobel.

Anonym hat gesagt…

die beiden partein am rande des politischen spektrums benötigen halt auch leute, die den radikalen rand abdecken. die grünen haben ja auch leute wie pilz, öllinger oder auch gebi die den radikalen rand ansprechen sollen. so wie bei jeder fpö-wahlveranstaltung ein großer teil den ausländern gewidmet wird, veranstalten die grünen jedesmal eine hetze gegen fpö, die oft die hälfte der veranstaltung einnimmt.

Anonym hat gesagt…

I bin sicher nicht "rechts" in deinem Sinne und i empfind deinen Artikel als reine Propaganda. Hetze gegen die FPÖ und wirfst unterschwellig Feigheit vor. Ich glaube du bist tiefer gesunken als der Königshofer.... Was soll die Provokation?

Anonym hat gesagt…

was mich am meisten interessiert ist, ob man nun öllinger als öffentlich als gesetzesbrecher bezeichnen darf. im vergleich zum hauser ist die sachlage beim öllinger noch deutlicher.

Anonym hat gesagt…

Jaja, hauptsache der grüne
rosettenhengst hat was zum jammern dann ist er glücklich

Anonym hat gesagt…

wenns ihm a paar offensichtlich hirnamputierte fpöler so leicht machen, warum sollt ers dann nit tun.

so a bombenwerbung wie durch den depperten hätten die grünen in 100 jahren nit kriegt.

dass es sölle idioten überhaupt reden lassts, versteh i nit.

der rosetten-hengst, sein gusto geht übrigens keine sau was an und ist widerlichst, nutzt eben die an idiotie nicht mehr zu überbietenden ausrutscher gewisser mandatare. und das ist sein gutes recht.
oder wöllts ihn jetzt eppa ah noch dafür verantwortlich machen,dass bei euch vollkoffer werken, dö nit amal den ikuh eines schäferhundes besitzen?

想想 hat gesagt…

No pains, no gains..........................