Donnerstag, 18. Februar 2010

Die Rettungs-Dilettanten

Es ist ja nicht so, dass sie nicht gewarnt worden wären. Von uns Grünen zum Beispiel. Trotzdem hat sich die ÖVP-SPÖ-Landesregierung eingebildet, sie muss das neue Rettungsgesetz auf Biegen und Brechen durchdrücken. Nun hat sie den Scherben auf.

Das Rettungswesen in Tirol kostete bisher 27 Millionen Euro im Jahr. Im Herbst wurde ein Teil davon europaweit ausgeschrieben, und zwar nur der bodengebundene Rettungsdienst. Also nicht die Krankentransporte, nicht das Notarztwesen und nicht die Flugrettung. Nun wurde bekannt, dass sich die Angebote im Bieterverfahren zwischen 55 und 90 Millionen Euro bewegen sollen. Das ist in jedem Fall weit mehr als das Doppelte. Selbst Verhandlungen können wohl nicht dazu führen, dass das Rettungswesen wieder auf den Preis kommt, der bisher bezahlt wurde.

Worin liegen die Gründe dafür? Nun, in der Ausschreibung selbst. Zum einen wurde der Fehler gemacht, nur einen Teil auszuschreiben. Somit bleiben die Gewinne aus den Krankentransporten nicht mehr im Rettungswesen selbst. Hier wurden also Gewinne privatisiert. Zum anderen gibt es neue Anforderungen, zum Beispiel verlangt das Land den Einsatz von Notfallsanitätern anstatt von Rettungssanitätern. Diese Ausbildung dauert doppelt so lang, ist doppelt so teuer und viele Freiwillige wollen sich diesen Aufwand nicht antun. Zum Dritten hat das Land verlangt, den Wert der Freiwilligenarbeit im Angebot zu bewerten. Und zum Vierten wurden "Freiwilligenarbeit und soziales Engagement" in der Bewertung nur mit 4% vorgesehen. Kurzum: die Landesregierung ist selber Schuld, dass die Angebote jetzt so teuer wurden.

Derzeit sind nur mehr zwei Bieter im Verfahren. So wie es aussieht, schafft es die Landesregierung mit ihrem Handeln, den Rettungsdienst in Tirol zu gefährden, in jedem Fall aber teurer zu machen. Denn selbst wenn das Land jetzt die Ausschreibung zurückzieht, wird niemand mehr zu den früheren Kosten arbeiten. Pleiten, Pech und Pannen at its best.

Tiroler Tageszeitung: Grüne fordern Stopp der Vergabe
Tiroler Tageszeitung: Land hält sich Ausstieg offen


Bookmark and Share

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

gegenfrage: nenn mir ein einziges mitglied der landesregierung mit hausverstand?
Siehst...

Anonym hat gesagt…

ich warte immer noch auf deine antwort auf meine fragen zum sportprogramm!!!!!!!

bei wievielen und bei welchen schulsportveranstaltung und nachwuchswettkämpfen hast dich blicken lassen um mit den kindern, eltern und betreuern zu sprechen. nur so erkennt man die probleme und die notwendigkeit von "prestige-bauten" wie die eishallen.

meine vermutung wird wohl stimmen, dass du bei keiner einzigen solcher veranstaltung warst und somit auch keine ahnung vom thema hast. aber bei den grünen reicht ja schimpfen ohne sich auszukennen.

georg hat gesagt…

Herr Warum betreibt keinen Sport. (Kann er auch gar nicht) Anyway, das mit dem Rettungswesen habe ich heute auch in der TT gelesen. Eigentlich unglaublich. Privatisieren kommt eben manchmal erheblich teurer!

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Tja, der Herr Tilg wird sicher in die Gschischtsbücher eingehen!! Als der beste "In Grund und Boden-Wirtschafter aller Zeiten" Das Rote Kreuz hat mal einen Dämpfer gebraucht, aber dass es wiedermal auf Steuerkosten dann auszubaden ist, ist eine Frechheit!! Politgehälter sollen für die Differenz verwendet werden!!!!!

Anonym hat gesagt…

georg, hast was falsches eingenommen?
was hat herr warum mit dieser sache zu tun?
deinen (vermutlichen) verfolgungswahn solltest lieber behandeln lassen.

Gebi Mair hat gesagt…

In der heutigen Tiroler Tageszeitung gibt es einen spannenden Artikel mit interessanten Zahlen zum Rettungswesen in Tirol:

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Tirol/300121-2/rettung-aufregung-um-millionenpoker.csp

Anonym hat gesagt…

Interessanter wären die Zahlen, die du seit Tagen verschweigst.
Bei wievielen Schulsporteranstaltungen und Nachwuchswettkämpfen warst du letztes Jahr?
Wenn man schon so vrlogen ist und als "Sportpartei" auf Wählerfang geht, sollte man auch etwas vorzeugen können.

Anonym hat gesagt…

du nervst, hier geht es um skandale - egal ob rettungswesen oder jugendolympiade.
und um zu sehen was im jungend- und breitensport zu tun ist, muss i nit alles und jeden kennen.

wenn man sich zb die bereits fixe miese bei der euro vergegenwärtigt und die zu erwartende miese bei den jugendspielen - und das in einer zeit, in der es schon in bälde - man braucht ja nur schauen was der bund plant , zu massiven verschlechterungen für jeden kommen wird, dann frage ich mich was priorität hat: das wohl der innsbrucker oder bildln mit politblunznschädel...
aber so weit dürfte dein schwarzes hirn nit reichen, ge. die situation ist nämlich um welten schlechter als zugegeben. und knutschen wir nit bald die äntschi aus deutschland über den haufen, sodass die eu-macht deutschland für uns wort ergreift, finden wir uns in der nebengruppe mit den ostblock- und balkanländern sowie der türkei schnurstracks wieder.
aber politik ist nach kreisky von einem agieren zu einem ausschließlichen reagieren verkommen.

Anonym hat gesagt…

Da hat sich jetzt der gebi verraten, dass er auch anonym und getarnt postet.
zitat des anonym:"um zu sehen was im jungend- und breitensport zu tun ist, muss i nit alles und jeden kennen"
einfach genial! wenn man schon so einfälle hat, sollte man sein grünes hirn (um in deiner sprache zu antworten) weiterbilden undsich nicht selbst ein bein stellen.

und natürlich ist es wichtig, dass man mit betroffenen redet um die echten probleme zu sehen. nun erklärt sich auch die realitätsfremde politik der grünen!

frag doch den INDER hat gesagt…

gggg da sieht man wieder einmal welche Kriterien bei den Grünen gefragt sind, Intelligenz gehört einmal sicher nicht dazu oder wie kann man nur so sau(GRÜN) hinter den Ohren sein, sich selbst derart bloßzustellen bzw zu verraten?

Der DDR Werner Königshofer (hat seine Studien in Mindestdauer abgeschlossen, Gebi Mair überfordert offensichtlich das Politikwissenschaftsstudium) hätte vielleicht den Ausdruck QUTENSCHWU..... verwenden sollen, das würde dem Sachverhalt mit Sicherheit entsprechen.

EINE FRAGE AN DEN INDER: GIBT ES BEI DEN GRÜNEN AUCH EINE INOFFIZIELLE SCHWULENQUOTE BEI ABGEORDNETENLISTEN?


Peinlich so viel komprimierte Dummheit bei einem Abgeordneten des TIROLER LANDTAGES....

Anonym hat gesagt…

einfach genial, einfach gebi!

rettungsdienstgesetz hat gesagt…

Evolution kommt von lateinisch evolere "ausrollen, entwickeln, ablaufen" .... für die Grünen vor allem für die 2 Könige der Grünen passt wohl besser Regression, das zurückgehen und zurückentwickeln (von homologen Organen wie z.B. dem Hirn)
->@ Gebi: falls ich trotz meiner Bemühungen zu viele Fremdwörter eingebaut habe: Google hilft! (dann musst halt während der Sitzung kurz aus Facebook raus ...)