Mittwoch, 17. Februar 2010

Die kriminellen Ausländer

AusländerInnen sind kriminell. Manche halt. So wie auch manche InländerInnen kriminell sind. In welchem Ausmaß, darüber gibt es in Diskussionen immer unterschiedliche Angaben. Auf der Homepage des Landes finden sich nun Zahlen zur AusländerInnenkriminalität in Tirol.

Für Tirol ist wichtig zu wissen:
- ca. 1/3 der Ausländerkriminalität geht auf das Konto von TouristInnen, darunter fallen auch Schiunfälle
- bestimmte Straftaten können nur von AusländerInnen begangen werden, etwa Verstöße gegen das Fremdenpolizeigesetz
- unter "ermittelten Straftatverdächtigen" ist die Anzahl der Straftaten, nicht der Personen zu verstehen

Diese Infos und mehr finden sich hier.


Bookmark and Share

Kommentare:

www.erstaunlich.at hat gesagt…

Ich verstehe den Sinn dieses Beitrages nicht ganz. Wollen Sie mit diesem eine bestimmte Aussage machen, oder lediglich eine Statistik präsentieren?

Gebi Mair hat gesagt…

Ich denke, Erkenntnisgewinn ist ein edles Motiv, oder?

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Wenn Sie endlich erkennen würden, dass Sie unnötig sind, das wäre ein edles Motiv!

Apropos edles Motiv! HIER könnten Sie mal was unternehmen!! es gibt nämlich auch ARME INNLÄNDER lieber Herr Mair, denen es zum Leben an allem fehlt, aber zum Sterben hams 1 Euro zuviel!! Wäre erstaunt, wenn Sie hier was unternehemn!! (sind ja Innländer!)

Bussi

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Pardon, der Link wurde nicht übernommen!

Hier: http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/295449-6/ich-komme-mir-vor-wie--ein-bettler.csp?CSPCHD=01b0000100004gnbpikJ000000e346Iq33rk1eDsPyBP_7KQ--

einstein hat gesagt…

Gebi Mair sprechen deutsch und trotzdem nix verstehen, denn:

1) Niemand (auch nicht die FPÖ) geht von einer generellen und gar genetischen Kriminalität von Ausländern aus. Die Tatsache, dass die hier anständig arbeitenden Zuwanderer im Schnitt nicht per se krimineller sind als die autochthone Bevölkerung steht ausser Streit, nur um das geht es nicht.

2) Österreich hat sich aufgrund eines falsch verstandenen Humanismus die Verpflichtung auferlegt besonders kriminelle Personen (Stichwort Marokkanerszene etc) bevorzugt im Land zu dulden, obwohl diese bereits mit dem Vorsatz AUS SICHEREN EU-STATTEN ÜBER DIE OFFENEN GRENZEN einreisen, hier kriminell aktiv zu sein. Von der extrem hohen (um das zehnfache über dem EU-Schnitt) auch in Europa einmaligen Anerkennungsquote von Tschetschenen (eine der kiminellsten Migrantengruppe) ganz zu schweigen.

3) die Grünen fordern die Abschaffung des Dubliner Abkommens (wird leider bei Tschetschenen, Nordafrikaner und sonstigen unerwünschten Personen zu wenig angewandt)und wollen der Brüsseler Bürokratie das Recht zugestehen, einzelne Staaten (insb. die "bösen" Schuldstaaten Österreich und Deutschland)dazu zu verpflichten, Afrikanische Bürger in Massen bei uns anzusiedeln und das ohne Einspruchsrechte und Beteiligung der hier lebenden Bevölkerung (Stichwort Grüne Unterstützung zum Barrot Entwurf).

4) Die Tatsache, dass sich die Schwerkriminalität aus den oben genannten Gründen bei Zuwanderer besonders auf bestimmte Gruppen (Bsp Nordafrikaner, Tschetschenen, Georgier und Nigerianer Gangs) konzentriert, wird von den Grünen und anderen Linken einfach negiert und am liebsten sogar verboten wahrzunehmen. Nicht umsonst wird bei mehr als berechtiter Kritik an dieser falschen Toleranz sofort mit dem sog Verhetzungspragraphen gedroht, den die Grünen massiv in seiner Anwendung verschärfen wollen. Dafür fordern sie ein humaneres 'Strafrecht u.a. Abschaffung der Lebenslangen Haft für wirkliche Verbrechen. Mit anderen linken Wortenheisst das: Wenn das Volk eine andere Meinung vertritt als wir Linken, dann verbieten wir ihm die Artikulation derselben.

5) Die Grünen treten für eine massive Ausweitung von Migrationsmöglichkeiten ein. So fordert beispielsweise Frau Glawischnig die Anerkennung von wirtschaftlicher Armut, bzw. zu wenig Niederschlag ("Klimaflüchtlinge" betrifft halb Afrika) als Asylgrund. Van der Bellen wiederum setzt sich für eine uneingeschränkte Zuwanderung von Tschetschenen ein (WIR DÜRFEN UNS NICHT VOR TSCHETSCHENEN VERSCHLIESSEN), obwohl wie bereits erwähnt, diese Gruppe zu den extrem kriminellen gehört und bei uns mit grossem Abstand die höchste Anerkennungsquote ausweist.

einstein hat gesagt…

6) Von der Forderung der Wiener Grünen Aids als Asylgrund anzuerkennen oder kriminelle Afrikaner im Land zu lassen, wenn ihnen in der Heimat ebenfalls eine Bestrafung für ihr verbrecherisches Tun (betrifft vor allem abzuschiebende Nigerianerdealer in Wien) droht, ganz zu schweigen. Gebi Mair hat sich, wie man sich ja noch erinnern kann auch gegen die Abschiebung jener 4 Marokkaner ausgesprochen, die vor ca. einem Jahr eine 17 jährige gemeinsam schwer mißhandelt und vergewaltigt haben.

Es bleibt daher festzuhalten, dass es nicht um die Kriminalität von Ausländer generell geht. Gebi Mair vermischt in diesem Zusammenhang ziemlich inkompetent einzelne Gruppen von Nichtösterreicher und haut Arbeitsmigranten, Asylwerber, Kriminalsylwerber (bsp.: Nordafrkaner und/oder Tschetschenen und/oder viele Georgier), Aids und Klimaasylwerber, Kriminaltouristen und normale zahlende und Devisen bringende Touristen in einen Topf und dreht den Mixer um und macht daraus eine generelle schützenswerte uns "multikulturell bereichernde Gruppe von Menschen", die am besten kollektiv unter Naturschutz (d.h. kollektives Bleiberecht mit allen sozialen Rechten) zu stellen sind.

Oder Gebi hast Du Dich einmal damit beschäftigt, wie die Kriminalitätsrate unter den einzelnen genannten Gruppen aussieht und versucht zu differenzieren?

PS.: Diese Frage wird der Gebi wieder nicht beantworten können, wollen usw.)...

Anonym hat gesagt…

dass man umdenken muss, ist fakt. mit rassistischen schubladdenken begeben wir uns auf gefährliches terrain.
die zugegebenermaßen kriminelle energie bei einigen ausländern gehörte sozial aufgearbeitet - oder glaubst du ein ausländer wird ruhiger, wenn er wieder im ausland ist?
wir müssen uns hinkünftig vor kriminellen energien mehr fürchten als je zuvor - das zauberwort kann nur konsens heißen.es gibt keine alternative - obs wen passt oder nicht.

einstein hat gesagt…

mit anderen worten: wir müssen kriminelle ausländer importieren, anstatt dieselben abzuschieben, und dies dann SOZIAL AUFARBEITEN (was immer damit gemeint ist), da dieselben sonst wieder im ausland kriminell sind?

toll wie sich so manche GRÜNE gutmenschen die welt vorstellen: verbrecher aller welt vereinigt euch zwecks sozialer aufarbeitung in österreich und "bereichert" dort am besten die "vertrottelten TARROLER" - ZITAT GEBI MAIR in diesem BLOG - multikriminell ähh multikulturell...

PS.: Und die Volksmeinung... ähh genau, wer da dagegen sein sollte, für den werden ja plätze im häfen frei (stichwort verschärfte anwendung volksverhetzungsparagraphen - eine grüne forderung), da man ja in zukunft wirklich kriminelle ausländer "sozial aufarbeitet" anstatt sie wegzusperren und danach abzuschieben.

IRR DIESE WELT DER LINKEN, die treibt ja jeden psychiater in den wahnsinn...

Anonym hat gesagt…

100%ige Zustimmung @einstein.
Zum Anonym 17:56: Meinst du es wirklich ernst, was du da schreibst?
Ich habe definitiv kein rassistisches Schubladendenken. I weiß bei euch ist jeder gleicher als gleich. Aber trotzdem gibt es noch fleißige wie faule Leute(innen) ;), sowie Gauner und ehrliche Bürger, etc...! Aber derzeit ist eine zunehmende Tendenz von Verbrecherbanden aus anderen Ländern wahrnehmbar und diese willst du wirklich bei uns "sozial aufarbeiten"? Mit anderen Worten willst du Kriminialität importieren, dass auch wir den Standard von diesen Ländern erreichen können. Im Gegenzug natürlich muss Geld in diesen Ländern exportiert werden um auch den Wohlstand dort zu erhöhen, oder? Ist das sozial Aufarbeiten?

schlomo hat gesagt…

Ich wurde schon an die 10 mal an den Bögen von betrunkenen Österreichern und Deutschen bedroht, beleidigt oder angegriffen.

Noch nie hab ich einen Türken, Marrokaner, Russen, Ausserirdischen, etc dort gesehen, der mir auch nur annähernd negativ aufgefallen wär.

Keine Frage, es gibt eine menge krimineller Ausländer, aber es gibt auch genausoviele Inländer, die genauso kriminell sind.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Ob sich der liebe Herr Mair zu einem Statement bzg. LINK herablassen kann??

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/295449-6/ich-komme-mir-vor-wie--ein-bettler.csp?CSPCHD=01b0000100004gnbpikJ000000e346Iq33rk1eDsPyB

Gebi Mair hat gesagt…

Natürlich kann ich zu dem Link etwas sagen: Dass es vielen Menschen in diesem Land schlecht geht, ist schrecklich. Wir Grüne versuchen auch, politisch dasgegen zu agieren, indem wir etwa die Auszahlung der Mindestsicherung 14 Mal statt 12 Mal im Jahr fordern oder die Erhöhung der Mietzinsbeihilfe auf ein reales Niveau. Nicht vergessen sollte man dabei, dass es darüber hinaus aber auch noch Menschen gibt, die nicht einmal im Sozialmarkt einkaufen dürfen: AsylwerberInnen zum Beispiel erhalten keine Karten für den Sozialmarkt in Innsbruck.

Anonym hat gesagt…

@schlomo
natürlich gibt es sehr viele kriminelle Inländer, deshalb würd ich aber nie die Bögen als Beispiel heranziehen (politische Polarisationen).
Ein kleines Rechenbeispiel, wie man Statistiken verfälschen kann, ums gut aussehen zu lassen: Ein Dorf hat 100 Einwohner mit 10% Ausländeranteil. 2 Inländer und 1 Ausländer werden straffällig. Die einen würden sagen: Doppelt so viele Verbrechen der Inländer im Gegensatz zu den Ausländer. Die anderen sagen, dass 2,22% Inländer auffällig waren, aber 10% der Ausländer. Was will ich damit sagen? Traue keiner Statistik bzw. Interpretation, die man nicht selbst gefälscht hat. Also Gebi, was willst du mit deinem Blogeintrag wirklich sagen?

Anonym hat gesagt…

Asylwerber und Sozialmarkt! Die bekommen Verpflegung, Bekleidung, Taschengeld usw. vom Staat. Warum sollten die dort einkaufen dürfen? Dort sollen Menschen einkaufen, die Probleme haben sich ein Essen zu leisten. Nicht Menschen die gratis Verpflegung und Bekleidung erhalten.

ein besorgter Bürger hat gesagt…

Herr Mair, ich find ihre Äußerung bezüglich des Sozialmarktes und Asylwerber zum kotzen!! In den ersten Zeilen dachte ich, dass Sie sich wirklich auch für arme Inländer interessieren und mal etwas dagegen unternehmen wollen, aber dass Sie schon wieder einen Satz mit "die armen Asylwerber" beenden müssen zeugt von Ihrem "Inländerhass"! Für Sie ist anscheinend nur ein Asylwerber arm!!?? Bekommen sie doch, Rezeptgebührenbefreiuung, GIS-Erlass, Kein Selbstbehalt bei Heilbehelfen usw., Kleidergutscheine,... Als Politikter wie Mensch tun sie mir mit ihrer Rosagrünen Sichtweise echt leid!! Die Welt besteht nicht nur aus armen Asylleuten!! Sie sollten sich mal für Österreicher stark machen, dann würden Sie auch mehr Wählerstimmen erhalten, da bin ich mir sicher!

Anonym hat gesagt…

also umdenken müssen wir - ob wir wollen oder nicht. das ist fakt.es wird eine völkerwanderung geben. die frage ist nur, begegnen wir ihnen freundlich oder feindlich...
sie kommen aber auf jedem fall. wer etwas anderes glaubt, ist nur saudumm.

einstein hat gesagt…

Anonym erkläre mal konkret, sollen wir nun ganz Afrika aufnehmen müssen oder wie sieht Deine Völkerwanderungsvision aus und aus welchen Gründen soll es uns Europäern nicht möglich sein auch entsprechende Technologien zur Steuerung und auch Selektion (Stichwort Kontrollverschärfung) unter Berücksichtigung der Interessen der hier lebenden Bevölkerung einzusetzen?

MULTIKULTIZWANG BEDEUTET JEDENFALLS IRAGENDWANN BÜRGERKRIEG, DENN KEIN VOLK UND KEINE NATION LÄSST SICH IHRER KULTURELLEN IDENTITÄT, IHRER SICHERHEIT UND LEBENSQUALTÄT UND WURZELN BERAUBEN.....

und das ist gut so.....

ein besorgter Bürger hat gesagt…

und der feine Herr Mair schweigt sich wieder aus zum Thema arme Österreicher! (Link) wie gewohnt protzig und präpotent und weltenfremd!

einstein hat gesagt…

Und wenn ihn keiner lobt, dann lobt er sich halt anonym selbst, wie gesagt was soll man von einem gestörten linken halten, der sogar faschistische gewalt lobt, wenn sie sich gegen das eigene volk richtet???

stichwort: gebis lob für die italianisierungspolitik und namensumbenennung durch das regime mussolinis in südtirol (sinngemässe argumentation desselben: "DIE TARROLER NAZI-BAUERN WOLLTEN OHNEHIN NUR DEN HITLER, DESHALB WAR DAS RICHTIG").

wer soll sich bei so einem selbsthass noch über irgendetwas wundern, was aus diesem dunstkreis kommt???

gebürtiger Österreicher=Nazi hat gesagt…

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Tirol/358264-2/blutige-schlägereien-in-innsbruck-fordern-mehrere-verletzte.csp

jeden tag aufs neue, die armen marokkaner müssen zu fünft auf den österreicher einschlagen, der rassismus in österreich ist unerträglich!

Einstein hat gesagt…

Und die Grünen setzen sich aktiv für ein Bleiberecht für derartige Verbrecher ein und fordern weitere ZUWANDERUNG.....

Anonym hat gesagt…

wir werden in zukunft entweder friedlich oder eben gewaltsam eine mischkultur in europa haben - wer das nicht sieht, der hat nicht alle.
es bleibt uns gar nichts anderes über als umzudenken. und wir werdens überleben - die usa bestehen ja auch nicht aus lauter engländern.