Dienstag, 7. Mai 2013

Vertiefende Gespräche

Seit gestern führen wir Grüne vertiefende Gespräche mit der Volkspartei. Ich bitte um Verständnis, dass mich die Verhandlungen voll in Beschlag nehmen und ich derzeit nicht mitteilen kann, was in den Verhandlungen gerade besprochen wird - ich weiß, dass das viele Menschen interessiert; aber das ist ja gerade der Sinn von Gesprächen, dass man in Ruhe schauen kann was geht und was nicht geht. Die Verhandlungen laufen und sind nicht abgeschlossen. "Gut Ding braucht Weile", wie Ingrid Felipe heute auch in einer Presseaussendung gesagt hat. Ich werde mich sobald wie möglich wieder dem Blog widmen. Einstweilen freue ich mich über sachdienliche Hinweise und Anregungen via gebi.mair@gruene.at - ich lese alles, derzeit kann es dabei aber zu Verzögerungen kommen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

1. Gratuliere euch herzlich zu eurem Wahlerfolg!
2. Ich hoffe wirklich, dass ihr euch nicht zu billig verkauft (d.h. auf zu viele Forderungen der Tiroler Grünen verzichten)
3. Lasst euch von den Schwarzen nicht um den Finger wickeln, und zeigt, dass ihr auch in der Regierung gute Arbeit leisten könnt.
4. Dann spricht nichts gegen Schwarz-Grün in Tirol!

Anonym hat gesagt…

Kann meinem Vorposter nur Recht geben. Habe momentan etwas Bauchweh aber auch Vertrauen in euch. Warte gespannt ab was bei euren Gesprächen heraus kommt.
Auf jeden Fall ein Interessantes Projekt für Tirol Schwarz-Grün. Aber bitte nicht um jeden Preis...

Anonym hat gesagt…

Kann den Vorpostern nur zustimmen! Nicht um jeden Preis in die Regierung gehen, nur um auch mal am Trog zu sitzen!

Dominik Rudisch hat gesagt…

Da kann ich nur beipflichten.

Bei einer Koalition mit den Schwarzen müssen wir aufpassen wie die Haftlmacher - oder eben "Nein" sagen, wenns nur irgendwie danach aussieht, dass wir uns nicht richtig durchsetzen.

Die Schwarzen fahren so oder so gegen die Wand. Sollen sie auch.

Aber es ist es umso wichtiger, dass wir Grünen da nicht auf dem Beifahrersitz Platz nehmen.

Anonym hat gesagt…

Ich kann mich meinen Vorpostern nur anschließen!
Bitte, bitte, lasst euch von der Koalition nicht kaputt machen und traut euch auch mal "Nein" zu sagen.

Und macht um Himmels Willen endlich mal "andere" Politik, so wie ihr es im Wahlkampf versprochen habt!

Anonym hat gesagt…

Nur für das Protokoll, mit meiner grünen Stimme führt ihr keine Verhandlungen mit Günther Platter.

Anonym hat gesagt…

Warum hat es vor der Wahl geheißen, mit der ÖVP unter Platter nicht und jetzt wird verhandelt!!!!
Schließe mich meinem Vorposter an: Mit meiner grünen Stimme führt ihr keine Verhandlungen mit Günther Platter.
Da bedeutet ja, alle Schweinereien der ÖVP in den letzten Jahren zu legitimieren.
Macht besser gute Oppositionspolitik, sonst werdet ihr in 5 Jahren die Rechnung präsentiert bekommen.
Keine Verhandlungen mit der Mafia!!

Anonym hat gesagt…

1. Der 'Wahlerfolg" hält sich sehr in Grenzen. Die Grünen waren schon mal stärker.
2. Die Salzburger Grünen konnten über 12% gewinnen und liegen bei 20%. In dem Fall kann man von Wahlerfolg sprechen. 3. Unsere Grünen in Tirol haben weder das Format noch die Qualifikation, den Schwarzen ernsthaft etwas entgegenzusetzen. 4. Frau Glawischnigg tut gut daran, sich die meisten Tiroler Grünen aus Wien fernzuhalten, will sie bei den NR-Wahlen wirklich gewinnen.

Anonym hat gesagt…

Die Devise lautet:
Mit meiner grünen Stimme kein Landeshauptmann Platter!

Anonym hat gesagt…

Ich habe euch deshalb gewählt, weil ihr eine Koalition unter Platter ausgeschlossen habt! Wenn das jetzt nicht mehr gilt, seid ihr gleich unglaubwürdig wie die anderen. Schade!

Anonym hat gesagt…

Die Grünen haben den Weltrekord in Umfallen aufgestellt. Vor der Wahl hörte man ständig: "Keine Koalition mit dem System Platter" und "kein LH Platter". Und wenige Minuten nach den ersten Hochrechnungen sah es schon anders aus. Und nein, das sind nicht irgendwelche kleinen Punkte, die man in einer Koalition eingehen muss, sondern das waren eure großen Prinzipien im Wahlkampf.
Herzliche Gratulation zum Weltrekord!
Bei der Nationalratswahl wird man ja sehen, wie naiv die Grünwähler sind.

Anonym hat gesagt…

Ich kann mich den Vorpostern nur anschließen. Zuerst ein im Vergleich zu Salzburg schwaches Ergebnis. Und jetzt dieser Umfaller mit unseren Stimmen. Wenn eine Koalition mit den Schwarzen kommt, werde ich in Zukunft den Roten meine Stimme geben. Die sind jetzt nicht umgefallen.

Anonym hat gesagt…

Die GrünInnen machen also die Beine breit für denjenigen, der am meisten Macht bietet. Zuerst jahrelanges Wettern gegen die ÖVP und jetzt plötzlich unter einer Decke stecken. "Quod erat expectandum" hätte mein Lateinlehrer gesagt.

Das einzig Positive daran: Bei den nächsten Wahlen werdet ihr wieder dafür abgestraft werden!

unwählbar hat gesagt…

was wollt ihr denn??? dass die schwarzen noch fünf jahre natur zerstören können? weitere fünf jahre geld abzweigen können? die grünen sollen verantwortung übernehmen und wenn sie es dann tun, dann regen sich wieder alle auf! zum kotzen! glaubt ihr wirklich, dass die grünen in fünf jahren die absolute haben und alles alleine entscheiden können? demokratie ist beinahe immer mit kompromissen verbunden. jetzt können gebi mair und co. zeigen, ob/dass sie es drauf haben, etwas für tirol zu leisten. immer nur aus dem hintergrund zu kritisieren ist nicht das, was ich mir von guten politikern erwarte. ich will entscheidungsträger und keine kläffer. und jede/r der hier öfter unterwegs ist weiss, dass ich sicher kein fan vom gebi bin, aber jetzt ist die chance und die muss genutzt werden. ich trau aktuell nur den grünen zu, den schwarzen paroli zu bieten und ich hab echt keine lust auf weitere fünf jahre schwarz/rot, wo die roten nur ihre zeit absitzen. jetzt ist wirklich zeit für veränderung und ich denke, dass ein platter alleine nicht das problem sein darf!

Anonym hat gesagt…

da werden österreichweit immer Koalition verglichen. fakt ist doch, dass sowohl in der Stadt Innsbruck als auch im land die bürgerlichen LOCKER die Mehrheit hätten, aber wegen beinahe schon geistesgestörten persönlichen Befindlichkeiten nicht miteinander können - das trifft weder auf Oberösterreich zu noch auf wien!!
Tirol braucht dringendst eine Arbeiterpartei, die grünen sind viel zu bürgerlich, besonders in Tirol und cashen beim kleinen Volk nur ab - siehe wien.
platter ist eine schande für Tirol. mehr möchte ich dazu nicht sagen. ich habe mir von den grünen nix anderes erwartet als zum Futtertrog zu rennen - der gebi rennt ja schun das ganze leben ...
man wird's nit verhindern können - aber ich habe als bürgerlicher sicher nit die hanfkaffeehaustruppe wollen. solange platter was zu sagen hat bekommt die övp jedenfalls von unserer Verwandtschaft keine stimme mehr.

Anonym hat gesagt…

Wie nennt man dass, wenn man zuerst verkündet: "Keine Koalition mit dem System Platter" und dann bettelt, im System Platter mitmachen zu können.

Anonym hat gesagt…

Politik! ;)

Anonym hat gesagt…

Eine Partei, die bei einer Wahlbeteiligung von 55 % also von nicht einmal 7 % der wahlberechtigten Tiroler gewählt wurde , hat in der Landesregierung nichts zu suchen!

kraftwerksdialog hat gesagt…

ich wünsche dem verhandlungsteam alles gute und finde, die bisherige vorgehensweise wirkt sehr professionell.
kompromisse werden proportional zu den erreichten stimmen notwendig sein. das gehört dazu und ist teil der politischen realität.

einen wunsch hätte ich, dass im koalitionspapier drinnen steht, dass der wallnöfer bei der tiwag nicht mehr verlängert wird.

Anonym hat gesagt…

du kannst ehrlich bkleiben - es sind keine "vertiefenden" Gespräche - das wäre ja ein Affront gegenüber der spö - es sind Koalitionsverhandlungen. wegen den agrargemneinschaften fallt euch sicher noch ein trick ein, weil der bauernbund ist bekanntlich für diesen landdiebstahl! was wird's denn werden? verjährt? eu-konform? rechtanspruch? - brauchts enk nur noch a passende lug ausdenken. und die lifte werden ja nit so schlimm werden - da habts dann sicher schwierigste und strengste umweltverträglichkeitsprüfungen hinein reklamiert.
i scheiß mi an. enk kunn man nit einmal beas sein - wer möchte si schon nit die wampe ohne was zu tun unfressen?
i würd - aber wirklich nur notfalls! - sogar euch no akzeptieren: aber sicher OHNE platter. der unsympathische typ ist ein Sargnagel für Stabilität im allgemeinen und der övp im besonderen.
der walli hat 66% stimmen ghabt - bei einer Wahlbeteiligung von mindestens 80%!!
weg mit diesem looser!!! i hoff, die bünde wachn endlich auf - leut gibt's genug.

Anonym hat gesagt…

Gebi, wenn ihr mit der ÖVP koaliert, wirst du deinen Blog beenden bzw. den Inhalt "anpassen"?

Anonym hat gesagt…

http://www.tt.com/Tirol/6556484-2/transparenz-bei-auftr%C3%A4gen-gefordert.csp

Der Gebi hat nichts mehr zu sagen. Die TT legt ihm schon die Worte zurecht, vulgo "wording".
Keine ÖVP/ Hofherr- Kritik im Artikel. ZZitat Gebi: "für die Fisch".

Anonym hat gesagt…

Platter, Malaun, Geisler, van Staa, Tratter, Zoller-Frischauf, Tilg, Wallnöfer, Eberle... mir läufts kalt den Buckel hinunter.
Mit dieser ÖVP und deren Dunstkreis wollt ihr verhandeln????
Schon vergessen Agrarunrecht, Hypo, Rettungswesen, Inseratenaffären, Tiwag, Freunderlwirtschaft, Jagdeinladungen und so weiter und so fort...
Könnt ihr Kleinparteien nicht einmal eure Befindlichkeiten zum Wohle des Landes vergessen, Kompromisse suchen und begreifen, das 20 mehr als 16 ist.
Überrumpelt die ÖVP und lasst sie auflaufen!!
Schlechter könnt ihr es miteinander auch nicht machen und es wäre allemal einen Versuch wert. Wenn ihr schon partout nicht miteinander könnt, dann schickt sie wenigstens in eine Minderheitenregierung.
Möchte sehen, ob sich die ÖVP dann nicht demokratischer verhält und kompromissbereiter gibt, wenn sie sich für alles Partner suchen muss...

Anonym hat gesagt…

Gebe meinem Vorposter recht - was soll das? Mit dieser ÖVP kann man nicht koalieren! Aber liebe Grüne, ihr werdet sehen, wie es euch dabei ergeht - die Rechnung bekommt ihr bei der nächsten Wahl präsentiert.

Anonym hat gesagt…

der gebi wird halt logger seinen salär verdoppeln - wirst ja sicher klubobfrau oder so.
sozial und leistungsorientiert und christlich erzogen wie nun einmal durch und durch bist, spendierst dann sicher zumindest 50% für jeden nachvollziehbar sozialen Organisationen. wirst ja nicht so mies wie die övp-ler sein wollen...
noch was, eine wiederwahl der platter-övp war laut den grünen so ziemlich das scheußlichste, was Tirol passieren könnte - natürlich vor den vertriefenden Gesprächen...

hast offenbar ganz vergessen dass euere lindenberger dann offenbar ganz für die katz war - die grünen waren ja schon einmal in der Landesregierung. bei dir mag das vergessen haben alz sein, bei den burlibubis aber altersbedingt unbekannt.
aber einen schießt ihr garantiert ab - so gesehen seid ihr doch glatt gewinner - platter wird garantiert dem nächsten övp-gemetzel, dass bei Stagnation oder gar weiteren verlusten so sicher wie das "Hände falten goschn halten" kommt, gottlob garantiert zum opfer fallen.
weil die övp ist einfach tirolweit viel zu stark, dass sie schwache obleute duldet.

Anonym hat gesagt…

Auf, auf zum fröhlichen Trogfressen!
Ihr Grüne seid die Weltmeister im Umfallen...
Die größte Enttäuschung der letzten 10 Jahre.