Dienstag, 19. Februar 2013

Von Gewalt betroffen

Wenn Frauen von häuslicher Gewalt betroffen sind und sich an die Polizei wenden, was brauchen sie dann am allerwenigsten? Genau. Das Innenministerium sieht das offenbar etwas anders. So schaut die ideale Behandlung von Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, durch Polizeibeamte offenbar nach den Vorstellungen aus:


Das Inserat war am Wochenende in einer Zeitung zu finden. Ich frage mich schon, ob irgend jemand im Ministerium nachdenkt, bevor so eine Werbung geschalten wird. Von der Körperhaltung der betroffenen Frau angefangen, die sich scheinbar schämen muss bis hin zum übergriffigen männlichen Polizisten. Das animiert jedenfalls nicht dazu, häusliche Gewalt zu melden. Seit Sonntag ärgert mich dieses Inserat - ich hoffe dass sich einige Menschen im Ministerium über das Sujet beschweren und sie dort beginnen, darüber nachzudenken.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Wenn Frauen von häuslicher Gewalt betroffen sind und sich an die Polizei wenden, was brauchen sie dann am allerwenigsten? Genau."

Du hast da NICHTS hingeschrieben. Brauchen die Frauen deiner Meinung nach wirklich NICHTS???

und deine interpretation des bildes ist auch eher fragwürdig. soll die frau heulend in die kamera schauen?

Anonym hat gesagt…

Offenbar weiß der Verfasser dieses Artikels auch nicht wirklich was eine Frau in so einer Situation braucht.

Soll sie sich vielleicht vertrauensvoll an die Grünen wenden um dann Öffentlichkeitswirksam ins richtige Licht gestellt werden?

Gebi, erst nachdenken welche Möglichkeiten die Polizei in einem solchen Fall hat (Wegweisung usw) und dann schreiben

Burli hat gesagt…

Hi Gebi

Ich gebe dir vollkommen Recht.
Dieses Bild ist eine Zumutung und eine Verhöhnung all jener Männer, die Zuhause von ihren Frauen mißhandelt werden.

Und wenn wir schon dabei sind, was ist mit all den Männern die von Frauen und Homosexuellen (z.b. in Saunas und FKK) sexuell belästigt werden?

Warum wird über diese Männer nie berichtet???
Sind wir Männer Freiwild???

Ich selbst wurde bzw werde von Schwulen in der Sauna oder FKK häufig belästigt!!!

Wann kann man diese Arschlöcher endlich auf Schadenersatz klagen???

Es wäre sehr schön, wenn ihr Grünen euch auch einmal für uns armen Männer einsetzen würdet!!

lg
Burli

Anonym hat gesagt…

Jene Frauen und Linksextreme, die ständig so tun, als wären Frauen nichts anderes als notorische Opfer von Männern, sollte man sagen, dass das permanente Einnehmen der Opferrolle so gar nicht zu Gleichbereichtung passt.

Entweder Opfer sein oder gleichberechtigt sein - beides gleichzeitig geht nicht.