Sonntag, 29. Mai 2011

An der UMIT gibts auch Titel ohne Fach

Der Standard hat die Privatuniversität des Landes Tirol UMIT einmal als "Titelkaufhaus" bezeichnet. In Wahrheit ist es aber noch viel schlimmer. Denn an der UMIT gibts auch Titel ohne Fach.

Derzeit akkreditiert an der UMIT sind die folgenden Doktoratsstudien:

Dr.phil. Pflegewissenschaft
Dr.phil. Health Technology Assessment
Dr.phil. Psychologie
Dr.phil. Sportmedizin, Gesundheitstourismus und Freizeitwissenschaft
Dr.phil. Gesundheitsinformationssysteme
Dr.phil. Public Health
Dr.phil. Management und Ökonomie im Gesundheitswesen

Als StudierendeR haben Sie aber auch noch eine andere Möglichkeit. Sie können einfach nur "Dr.phil." werden, ohne irgend ein besonderes Fach. Anders ist es nicht zu verstehen, dass die UMIT derzeit Inskriptionsbestätigungen verschickt, in denen Studierende für das Studium "Dr.phil." inskribiert sind. Normalerweise erwirbt man akademische Grade in einem bestimmten Fach. An der UMIT braucht es nicht einmal mehr ein Fach dazu. Der Beweis hier, zum Vergrößern klicken:





Der österreichische Akkreditierungsrat findet das übrigens nicht lustig und schreibt dazu: "Die Bezeichnung 'Doktoratsstudium Dr.pgil.' kann nur als sozusagen untechnischer Sammelbegriff verstanden werden, denn akkreditiert wurde eine solche Studiengangsbezeichnung nicht."

Eine Privatuniversität, die ein nicht akkreditiertes Studium anbietet ist nicht ganz ohne. Die Rektorin kümmert das allerdings wenig. Eine Woche lang benötigte sie, um die Anfrage dazu per Mail damit zu beantworten, dass sie derzeit keine zeit dafür habe. Und noch ein paar Tage später schickte sie ihren Hausjuristen vor. Der will allerdings nichts dazu schreiben, sondern nur telefonieren. Die Frage, die sich daraus für die Landesregierung stellt: Wie lange darf in Sachen UMIT noch dilettiert werden?

Kommentare:

der anonyme hat gesagt…

Das ist ja das perfekte grüne Studium! Ein Titel, der einfach nur gut klingt und nix dahinter ist! Deine Info hast ja wohl von einem Parteikollegen/-sympatisanten?

Anonym hat gesagt…

Ich bin wieder einmal lästig Gebi.
Was sagst du zum EHEC-Erreger?
Eine ökologische Frage. Dein Thema?
Diesmal erhoffe ich eine Antwort.

Gebi Mair hat gesagt…

Nun, was soll ich zum EHEC-Erreger sagen? Die Medienmafia der konventionellen Landwirtschaft schlägt wohl zurück, das wird sich aber wieder geben...

der anonyme hat gesagt…

???
versteh ich nicht... was meinst du mit mafia? glaubst du, die opfer sind von der mafia eliminiert worden???

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, aber die Übertragungswege sind noch nicht gesichert. Die Gurken-Geschichte hat sich inzwischen als ungesichert herausgestellt, da ist natürlich die konventionelle Landwirtschaft und ihre Lobby am Spin dran...

Anonym hat gesagt…

Immer ist wer Schuld, immer sind es Lobbyisten, Gegner, andere...
Vielleicht einmal abwarten und dann Vorurteile äußeren? Genau du solltest keine Vorurteile haben. Du versuchst zumindest das vorzuleben...
Vielleicht hat ja auch Platter, ÖVP, etc. Schuld...

der anonyme hat gesagt…

"da ist NATÜRLICH die konventionelle Landwirtschaft und ihre Lobby am Spin dran..."

wenn sich da einfach ein journalist gewat hat und eine vermutung veröffentlicht hat, ohne diese vorher zu prüfen und alle anderen haben sie übernommen???

äh, nein, journalisten würden so etwas nie tun, wenn die entfernteste möglichkeit einer lobby besteht!

Lieber Gebi! Mit solchen aussagen entfernst du dich leider immer mehr von jeglicher Glaubwürdigkeit!