Freitag, 27. Mai 2011

Lamin Jaiteh auf dem Weg zur Abschiebung

Lamin Jaiteh ist, nach der Festnahme durch die Polizei heute morgen, auf dem Weg zur Abschiebung über Wien, auf dem Weg in ein Land, wo er nicht sicher ist. Und das, obwohl humanitäres Bleiberecht in Österreich möglich gewesen wäre. Manchmal ist es einfach zum Schämen in Österreich. Wenn es aktuelle Infos gibt, poste ich sie. Inzwischen bleibt nur, bei der Innenministerin zu protestieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

mit schämen hast recht. aber deshalb, weil es politiker gibt, die:
. an nicht genehmigten aktionen teilnehmen und sich dann hinter ihrer innubität verstecken
. auf die gesetze scheißen
. aktiv an der verhinderung der durchführung rechtskonformer entscheidungen teilnehmen
. mehr für verurteilte ausländer als für einheimische pensionisten kämpfen
. asyl für jemanden fordern, der laut gesetz kein recht darauf hat. (10!!! negative ansuchen)

stimmt, man müsste sich wirklich schämen.

Anonym hat gesagt…

Du solltest dich schämen Gebhard Mair, weil du hättest ihm schon lange eine Aufenthaltstitel geben können.
Du bist ein reicher Mann.

unwählbar hat gesagt…

schämen sollten sich in diesem land viele, ja, auch der gebi.

ich muss aber auch sagen, dass ich die negative bescheide bei abschiebiungen nicht immer verstehe, in diesem fall ist mir zu viel grüne propaganda in den medien, die mir einen klaren blick mehr erlauben, leider.

Anonym hat gesagt…

Ich denke Sie meinen "keinen klaren Blick mehr"
Absolut Ihrer Meinung.
Ich habe auch meine Geschichte, aber
von den Grüninnen hat kein Schwein mir geholfen.
Danke an diese Partei.

unwählbar hat gesagt…

da habe ich mich wohl vertippt, danke für den hinweis

Anonym hat gesagt…

Ich frag mich nur noch:

- Warum sponsert Gebi nicht einfach Lamins Aufenthalt? Ich mein, der Kerl ist doch so eine Art Schlüsselarbeitskraft, ist ja wirklich unwahrscheinlich, dass der mal wirklich auf Geld angewiesen wäre. Also, Gebi wie wärs mit einer sozialen Bürgschaft?

- Wann erfahren wir endlich, wegen was Lamin vorbestraft ist?

- Liegt Lamin morgen mit Suzidgedanken in irgendeinem Krankenbett? Die Nummer hat doch schon gefühlte 1000 mal großartig gezogen, warum nicht auch diesmal?

- Wie kommt es eigentlich, dass die ganzen, mittellosen Hascherl aus Afrika eine halbe Weltreise bis nach Ö zu Wege bringen?

- Letztlich wäre ich für eine israelische Asylgesetzgebung. Die verfechten ziemlich konsequent eine Nulllösung, und das, obwohl sie nicht unbedingt von sicheren Drittländern umgeben sind (Kritik verbiete ich mir als Form von Antisemitismus)

- So lange bei es bei uns Politprozesse und Politgefangene gibt, brauchen wir uns wegen kleinkrimineller Afrikaner nicht schämen. Alsdann, guten Flug, Lamin

Erich Reder hat gesagt…

Sg. Hr. Mair!
Mit diesem Beitrag ist Ihnen wieder ein Tausenguldenschuß gelungen. Warum schämen Sie sich eigentlich für die Abschiebung des Gambiers?

Die Grünen zitieren den 20-jährigen Gambier, dass diesem in seiner Heimat Gefängnis und Tod drohe. Um in Gambia zur Todesstrafe verurteilt zu werden, müsste Lamin Jaiteh ein Drogendealer, Menschenhändler oder Mörder sein.

http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1195:gebi-schaemt-sich&catid=1:erstaunliches

MfG

der anonyme hat gesagt…

...die Mutter tot, der Vater Soldat, er von der Polizei drangsaliert...

warum drangsaliert???

und was ist schlimm daran, wenn der vater als soldat arbeitet? in friedlichen ländern ist das meist sogar ein sicherer job...

ausserdem gilt für gambia die gleiche reisewarnstufe wie für griechenland!!!

bitte habt nicht immer sofort um jemanden angst, nur weil er schwarz ist, auch das ist rassismus!!!

Anonym hat gesagt…

Gambia besitzt ganze 800 Soldaten und dies ist keine Armee, die auf die Bevölkerung schießt, sonder hat in den letzten Jahren (trotz der kleinen Zahl an Soldaten) bei vielen Friedensmissionen in Afrika teilgenommen. Also, das kann dann doch kein Asylgrund sein.
Angeblich wird er von der Polizei drangsaliert und es droht ihm der Tod. Seit 30 Jahren wurde in Gambia keiner mehr hingerichtet. Da müsste er ja schon ordentlich was angestellt haben...

Anonym hat gesagt…

5 Jahre in Österreich und kann immer noch nicht besser reden wie ein Baumaffe??

Herr Mair, sie machen es mir leicht, ihre Anarichstengruppe nicht zu wählen.

Warum bezahlen sie nicht dauerhaft den Aufenthalt dieser gefragten Schlüsselkrafe?

Im Übrigen sollten sie sich eines Politikers würdig erweisen und sich ein wenig herrichten, ihre Fotos sind derartig... in Wien würdens als Junkie am Karlsplatz festgenommen werden.

Anonym hat gesagt…

i hoff, er kommt nun endlich ins flugzeug. fahr gleich mit, die schwarzen haben alle lange schwänze - und viele kids, ähhhh junge leut.
aber da ist österreich - und wer gegen seine eigenen wähler ist, hat hier nix zu suchen.
wer regt sich für dieses gesindel auf? - schwule, schiache weiber und lesben (und natürlich a paar pfaffen - die sehen sich wohl schon beim ministranten duschen).
also alles gruppen, die leicht egoistisch sein können.
a grüne nimmt ja frisch schon a loch in salzburg als vergleich her zu landeshauptstädten - dieser roten grünen gehörte ins stammbuch geschrieben, dass die rote steiermark ebenso wie das populistische kärnten sozialleistungen gekürzt und nicht erhöht haben. und die burgstallerin ist eine der schärfsten - da wird kranken nur mehr das billigste glumpert verschrieben.

das gesindel haben wir nur da, weil debile politiker denen vorgaukeln wir wären a schlaraffenland. in wahrheit stehen wir aber knapp vor der pleite. besonders jetzt, wo wir eh schon für alle eu-gaunerstaaten wie idioten zuschießen müssen.

Anonym hat gesagt…

diese und andere kommentare, wie jene auf der tt-seite, haben mich wieder einmal darn erinnert, warum ich geschichte studiere. "danke" brownies

Anonym hat gesagt…

In Geschichte befasst man sich mittlerweile schon mit der Asylgesetzgebung? Experten für alles, diese Leute.

P.S.: Der Einzigen, die wirklich Asyl verdienen würden, sind Mladic und Karadzic.

unwählbar hat gesagt…

Mladic und Karadzic sind Mörder die nirgendwo willkommen sein sollen!!!

Von einem Geschichtsstudenten hätt ich mir erwartet, dass er den Unterschied zwischen Rassismus und der Kritik an Handlungen diverser Politiker erkennt! Aber du bist ja noch nicht fertig... ;)

Ich würde mir auch erwarten, dass in Fällen wie Lamins alle Fakten an die Öffentlichkeit kommen. Es sagt immernoch keiner, was Lamin denn in Österreich für eine "Straftat" begangen hat, bzw begangen haben soll! Auch finde ich nirgendwo eine Information, warum er aus seiner Heimat flüchten musste! Warum wird er in Gambia verfolgt? Was hat er getan, dass ihm der Tod droht?

Wacker für Innsbruck hat gesagt…

Kann mir irgendwer sagen, was Lamin angestellt hat/haben soll???
Gebi???

Anonym hat gesagt…

Ich hab' mir die Mühe gemacht, die Online Zeitungen und Magazine von Gambia/Banjul durchzusehen.
Ich habe den Namen Austria nirgends entdeckt.
Auch wäre mir nicht aufgefallen, dass hier eine staatliche Zensur vorliegt.
Was man auch sehen kann, sind hübsche Strandmädchen.

Anonym hat gesagt…

ich glaube, dass die Lamin-sache anders ausgehen hätte können, wenn sich die grünen weiber in hall unten nicht so aufgeführt hätten.
da war vater staat natürlich beleidigt.

Anonym hat gesagt…

"Mladic und Karadzic sind Mörder die nirgendwo willkommen sein sollen"

Einfach nur Quatsch. Wenns darum ginge, müssten die Warlords Bush u. Obama schon längst nach den Haag (u. Blair etc. etc.). Mladic/Karadzic werden (genauso wie Milosevic u. etliche andere) für ungehorsames Verhalten gegenüber dem Westen einem Schauprozess unterworfen. (Wenns jemanden interessiert: Es gibt Fernsehberichte über Milosevics brilliante Verteidigung in den Haag. Da sieht man, wie wir ver*rscht werden).

@ Gebi: Anzeige gegen Königshofer? ach komm....

unwählbar hat gesagt…

ich bin auch der meinung, dass genügend westliche "anführer" gibt, denen genauso der prozess gemacht werden müsste!

neben den büschen denke ich da auch an israel!?! die verstecken sich hinter der geschichte, attackieren aber zivilisten mit panzern oder lassen sie ohne medizinische hilfe in gaza.

da sollte einmal ein politiker den mumm haben, öffentlich dagegen aufzustehen!

Anonym hat gesagt…

Gebi kann ihn ja mal da unten besuchen.
Er mag grad a bissl aufpassen da unten


Zitat:"Homosexualität ist in Gambia strafbar und wird mit Gefängnisstrafen von mehreren Jahren geahndet. Hohe Repräsentanten des gambischen Staates haben die Bevölkerung in öffentlichen Reden zur Anzeige Homosexueller aufgerufen. Es gibt Berichte über die vorübergehende Inhaftierung von Homosexuellen, auch Europäern."

Anonym hat gesagt…

"Gebi kann ihn ja mal da unten besuchen.
Er mag grad a bissl aufpassen da unten"

--> ein wirklich toller, geistreicher beitrag zum thema!

wacker für innsbruck hat gesagt…

Guten Morgen!

Nachdem ich heute in der früh in der ganzen Stadt Flugblätter bezüglich Lamins Abschiebung aufgeklebt sah, wüsste ich gerne, was du davon hältst.

Gebi Mair hat gesagt…

Flugblätter hab ich keine gesehen - magst mir ein Foto davon mailen?

wacker für innsbruck hat gesagt…

nein, foto hab ich nämlich leider keines...

draufgestanden ist:

Lamin Jaiteh
abgeschoben

und drunter ein bildl von ihm

ich wüsst gerne, was du prinzipiell von solchen aktionen hältst!

Gebi Mair hat gesagt…

Ich kenn die konkrete Aktion nicht, grundsätzlich ist das natürlich unterstützenswert, wenn sich Menschen für ein politisches Anliegen einsetzen. Über die Art und Weise muss man sich dann immer konkret unterhalten.

wacker für innsbruck hat gesagt…

konkret gesagt, keine konkrete antwort....