Freitag, 4. Februar 2011

Wie fährt die Regierung?

In der Steiermark ist der Wirtschaftskammer-Präsident zurückgetreten, weil sein Dienstwagen zu teuer war. Ich nehme das einmal zum Anlass, zu schauen womit unsere Regierung eigentlich fährt. Alle Angaben stammen von Finanzlandesrat Christian Switak:

Günther Platter, T1 / I-1784-A, Mercedes E320 CDI 4Matic, Austausch noch heuer, Kaufpreis 49.000 Euro

Herwig Van Staa, T2 / I-T-3607, Mercedes E240 Elegance, Austausch noch heuer durch VW Phaeton, Kaufpreis 49.900 Euro

Christian Switagk, T3 / I-9493-J, BMW 530XD Limousine E60 M57, Austausch 2013, Kaufpreis 52.872 Euro

Beate Palfrader, T4 / I-9304G, BMW 530XD Limousine, Austausch 2013, Kaufpreis 55.813 Euro

Gerhard Reheis, T5 / I-T-3824, Mercedes E280 4Matic, Austausch 2011, Kaufpreis 45.000 Euro

Hannes Gschwentner, T6 / I-7686J, Mercedes E280 4Matic, Austausch 2012, Kaufpreis 48.000 Euro

Anton Steixner, T7 / I-7487L, Mercedes E280 CDI 4Matic Elegance, Austausch 2014, Kaufpreis 46.800 Euro

Patrizia Zoller-Frischauf, / I-3908H, Mercedes E280 CDI 4Matic Elegance, Austausch 2013, Kaufpreis 46.800 Euro

Bernhard Tilg, T2 / I-7130AB, Mercedes E280 CDI 4Matic, Austausch 2012, Kaufpreis 46.300 Euro


Die Personalkosten für die Chauffeure der Landesregierung liegen im Jahr etwas über 500.000 Euro. Für einen monatlichen Beitrag von knapp unter 600 Euro dürfen die Fahrzeuge inklusive Chauffeur auch privat genutzt werden. Diese private Nutzung nehmen alle Regierungsmitglieder vor. Trotzdem kam es auch zu Schäden an den Autos durch Regierungsmitglieder, die das Auto selbst steuerten. Es waren dies Hannes Gschwentner (Überfahren eines Metallgegenstandes im Arlbergtunnel), Patrizia Zoller-Frischauf (selbstverschuldeter Einparkschaden) und Günther Platter (selbstverschuldeter Einparkschaden).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wahnsinn, überall muss gespart werden und diese ÖVP-Korruptokraten werfen unser Geld beim Fenster raus!

Christoph hat gesagt…

Finde ich nicht sooo schlimm.

Obere Mittelklasse für Politiker mit repräsentativen Aufgaben geht für mich ok.

Oberklasse wäre zu viel...

Aber warum fährt der Van Staa als einziger ohne Allradantrieb?

Das mit den Schäden versteh ich nicht ganz. Was ist so schlimm drann? Fördert ja die Wirtschaft wenn der Spengler aufgesucht werden muss.

Anonym hat gesagt…

bitte fair bleiben - i mag vermutlich die landesregierung gleich gerne wie du - der in der steiermark hat den luxusschlitten in seiner eigenen autofirma gekauft. das ist ein gravierender unterschied.

Anonym hat gesagt…

Politik ist nicht mein Leben"

Zu seinem Rücktritt sagte Hainzl, "Politik ist ein faszinierender Teil meines Lebens, aber Politik ist nicht mein Leben. Daher stelle ich meine Funktion als WK-Präsident zur Verfügung". Er habe darauf geachtet, dass die Person Ulfried Hainzl und die Funktion als WK-Präsident nicht miteinander verwachsen. "Der Fehler, einen Dienstwagen im eigenen Autohaus (um über 80.000 Euro, Anm.) kaufen zu wollen, ist mehr als ärgerlich, und ich muss heute feststellen, dass ein Fehler, der einer Liste von Erfolgen gegenüber steht, in der Politik nicht drinnen ist. In der Politik gibt es kein Nachsehen."

so , da lies. bitte, nur nix hinterfotzig verdrehen. und lies ah wiaviel dem sein wagen kostet hat.

Gebi Mair hat gesagt…

Ich hab ja nicht den Rücktritt von irgend jemandem gefordert, sondern nur anlässlich eines Rücktritts darauf hingewiesen, welche Autos die Tiroler Landesregierung fährt und was sie kosten.