Sonntag, 26. Dezember 2010

So schön kann Tirol sein

Und trotzdem will sich die TIWAG daran vergreifen. Hier unter dem Schnee im Stubai fließen die Glamergrubenbäche. Die will die TIWAG fassen und nach Silz ableiten. Bevor es aber so weit ist, freue ich mich an einer Schitour heute, durch die Glamergrube zum Daunjoch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

was willst du dann? wenn ihr immer mehr assis zuziehen lassen wollt, brauchen wir auch mehr energie. willst du atomstrom importieren?
bei jeder gas- und ölkrise wird gejammert. irgendeine energie werden wir in den nächsten 100 jahren neben der sonnenkraft aber benötigen.
auch ich finde dein foto geil und ich hoffe, dass eine allfällige verbauung möglichst naturschonend geschieht - es wird ja nix verstrahlt wie bei der atomkraft oder auf ewig vernichtet wie bei der kohleförderung. aber eine energie brauchen wir. stell dir unser land stromlos vor - du hättest nicht einmal deine homepage... ;-)

Anonym hat gesagt…

naja, wasserkraft wollen und mit atomstrom den pc betreiben... das ist die wahrheit in tirol. wasserkraft dient nicht der versorgung tirols sondern dem verkauf.

viel sinnvoller wäre es, endlich in fotovoltaik zu investieren. immerhin ist in tirol die globalstrahlung und damit der ertrag von pv weit besser als beispielsweise in deutschland. dennoch ist der pv - markt in österreich quasi nicht vorhanden. also - lieber geld in die hand nehmen um strom dezentral ohne grosse neu-verbauung oder erschliessung zu gewinnen als wieder über zusätzlichen landschaftsverbrauch nachzudenken.

Gebi Mair hat gesagt…

Wie heißts bei Bluatschink schon?

"Natur, die spendet's Bluat. Der Mensch verschwendet's guat.
's Fass hat unten a Loch. Oben, da schüttet man nach. So lang's no a Bachle geit braucht koana spoara liebe Leit."

Anonym hat gesagt…

Tirol hat die Wasserkraft.
Fotovoltaik muß man importieren.
Noch Fragen?

Anonym hat gesagt…

Tirol ist das schönste Land der Welt.
Und wen Gebi Mair endlich auswabdert, dann ist es an Schönheit nicht mehr zu überbieten.
Einfach kitschig, einfach Gebi.

Anonym hat gesagt…

Ich muß arbeiten und du erfreust dich an einer Schitour.
Was arbeitest Du eigentlich?
Ich zahle Steuern und du keine, das ist sicher.

Anonym hat gesagt…

@anonym um 16:32

ja, tirol hat wasser. und tirol hat sonne.
pv-anlagen müssen importiert werden. leider. aber denkst du, die technik für die wasserkraft kommt aus tirol?

Anonym hat gesagt…

Die Herstellung von Silicium ist sehr energieaufwendig (Atomstrom)und sehr umweltbelastend.
Made in China.
"Workingmens Death"

Anonym hat gesagt…

und genau diesen atomstrom verwenden wir hier in tirol. noch mehr falschheit geht wohl nicht, oder?
und - eine pv-anlage hat in 2 jahren mehr strom erzeugt, als sie für die herstellung braucht. wie sieht das mit einem wasserkraftwerk aus?

Gebi Mair hat gesagt…

Ich entschuldige mich hiermit vielmals dafür, dass ich am Sonntag, 26. Dezember nicht gearbeitet habe ;-)

Energie ist ja nicht nur Stromerzeugung (wobei: nicht die gesamte Photovoltaik müsste importiert werden; im Wipptal steht zum Beispiel eine recht erfolgreiche Firma). Energie ist auch Solarenergie für Warmwasseraufbereitung zum Beispiel, das geht ganz ohne Silicium. Energie ist auch Energieeinsparen, durch Wärmedämmung zum Beispiel. Erst, wenn wir alle Maßnahmen ergriffen haben, die möglich sind, rede ich über neue Energieerzeugung. Und dann über solche, die möglichst naturverträglich ist. Über Laufkraftwerke kann man mit mir zum Beispiel reden, von mir aus auch über das eine oder andere Ausleitungskraftwerk. Aber nicht über Pumpspeicherkraftwerke, wie hier.

Anonym hat gesagt…

Na endlich, eine Antwort von Gebi mit der ich etwas anfangen kann.
Ist Dir der Film doch auch unter die Haut gegangen.
Warum Du Dich aber gleichzeitg als Mimose zeigst, verstehe ich allerding wieder nicht.
In Asien gibt es die 7 Tage Woche.
Keinen gesetzlichen Urlaubsanspruch,
Keine KV,UV,AV und PV.
Also hör bitte auf zu heulen.
Ich weiß allerdings die Tiroler Grünen (kenne sie von innen) sind die schlimmsten Heulsusen.

Gebi Mair hat gesagt…

Welcher Film?

Anonym hat gesagt…

Workingmens Death

Gebi Mair hat gesagt…

Aso. Jepp, den kenn ich.

Anonym hat gesagt…

Es ist schon interessant mit welchen Nichtwissen gegen Wasserkraft. speziell Pumpspeicherkraftwerke, gepusht wird. "Atomstrom sei Dank!" ;) Schon was von Energiemix gehört? Ohne sinnvolle Speicherung der Energie - auch von Wind, Solarthermie, Photovoltaik, Kalorische Kraftwerke usw. wird eine Energiversorgung idiotisch betrieben. Und ihr hackts nicht wissend auf Atomstrom rum. Ist euch bewusst welche Fläche Photovoltaik benötigt um z.B. Sellrain-Silz zu ersetzen? Es ist euch schon bewusst, dass die Herstellung von Photovoltaikzellen in etwa gleich viel Energie benötigt, wie sie in ihrem Lebenszyklus Energie erzeugen? Welche Methode eignet sich noch Strom zu "speichern"? Und kommts mir bitte nicht mit dem sinnlosen Spruch: Wir exportieren unseren Strom und kaufen bösen Atomstrom. Auch die Energie von Laufkraftwerken muss gespeichert werden. Oder wollts ihr etwa behaupten, dass der Stromverbrauch über den Tag hinweg konstant ist?
Ich finde diesen unwissenden Populismus einfach nur schlecht. Es wird immer einen Strommix brauchen. Auch werden die elektrischen Geräte immer sparsamer, trotzdem steigt der Energieverbrauch jährlich um ca. 2%!

Gebi Mair hat gesagt…

Ein Pumpspeicherkraftwerk baut man für 100 Jahre, also sollte man sich überlegen, wie sich in diesem Zeitraum die Speichertechnologie entwickeln wird. Ich glaube, dass man schon in 20 Jahren Pumpspeicher als Speichertechnologie nicht mehr benötigen wird - da wird sich nicht zuletzt durch die E-Mobilität ein ganz neues Speicher-Potential auftun, das es nicht mehr nötig macht, den Strom über den halben Kontinent zu schicken.

Anonym hat gesagt…

Weil es in 20-50 Jahren vielleicht eine neurer Technologie gibt, sollte also auf Srom verzichtet werden?
dumm-dümmer-am dümmsten-lange Zeit nichts-Gebi Mair

Also warum auch in Krebsoperationen investieren, wenn vielleicht in 30 Jahren ein Medikament am Markt ist?
Warum in energisparsame Autos investieren, wenn in 25 Jahren eh andere Antribskonzepte existieren?
Warum einen Computer kaufen, wenn es in 2 jahren viel bessere und günstigere gibt (das selbe Argument gilt in zwei jahren auch wieder)
Warum eine neue energiesparende Heizung einbauen, wenn in 15 Jahren es noch bessere Systeme gibt.....

Bitte lieber Gebi, hilf Strom zu sparen damit weniger Kraftwerke benötigt werden. Schalte deinen Computer nie mehr ein. Hätte auch einen weiteren positiven Nebeneffekt: Deine offene zur Schau-Stellung deiner fehlenden Bildung würde dir und den Grünen ersparrt bleiben.

Gebi Mair hat gesagt…

Nein, nicht auf Strom verzichten, aber auf den Neubau von Pumpspeicherkraftwerken.

Anonym hat gesagt…

wir wissen gebi, bei dir kommt der strom aus der steckdose....

hast dir schon mal die frage gestellt, wer den strom in die steckdose füllt? etwa der milchmann? hat der den strom in tetrapackungen gelagert? oder wächst er gar an den bäumen?

also, normale kinder stellen sich spätestens mit 10 jahren die frage, woher der strom kommt und mit der antwort: "aus der steckdose" sind sie nicht zufrieden.

Anonym hat gesagt…

noch ein Nachsatz: Lieber habe ich ein Kraftwerk welches 100 Jahre und noch länger verlässlich Strom liefert (siehe Achenseekraftwerk), als alle 10-20 Jahre dieses wieder erneuert werden muss (ewige Baustellen?). Natürlich müssen bei Wasserkraftwerken auch Verschleißteile ausgetauscht werden. Aber welche Energieform ist noch so lange ein verlässlicher Energieträger? Wie lange hält eine Photovoltaikzelle, Windrad etc.? Wie dreht das Windrad bei Windstille, wie funktioniert die Photovolaikzelle bei Schlechtwetter/Nacht? Fragen welche Grüne nicht zu interessieren scheinen....
Mit dem Begriff Strom tanken und Energie speichern wäre ich sehr vorsichtig. Meinst sind galvanische Zellen keine Umweltsünden, wenn diese dann zu Massen gefertigt werden? Meinst steigt der Strompreis nicht ins Unbezahlbare, wenn alles mit hochwertigen Strom funktioniert? Was ist, wenn ich gerade das Auto benötige, aber die Ladestation entlädt gerade mein Auto aufgrund von Strombedarf? Natürlich wäre eine sinnvolle Aufteilung der Stromresourcen auf den ganzen Tag ein Anhaltspunkt mit intelligenten Stromgeräten (z.b. Waschmaschine) Aber wer ist dagegen? Die Datenschützer.
Energietechnik ist nicht einfach so erklärt, es gibt viele Fürs und Wider - man muss gut abwägen. Oder warum gibt es "alternative Energietechniken" - es sind eben nur Alternativen. Diese können noch nichts substituieren....
... natürlich gibt es jetzt wieder Antilobbyisten, die einfach den Lobbyisten die Fehler zuschreiben. Ist der Weg des geringsten Widerstandes, jemanden die Schuld geben.

MKogler hat gesagt…

mal ein kleines Rechenbeispiel zum Vergleichen (und weil polemisieren eh gang und gebe ist):

Sellrain-Silz halt lt. Tiwag-HP eine Regeljahresleistung von 718,6 GWh. Das Möbelhaus Trop in St. Johann hat eine Photovoltaik-Gebäudefassade mit einer Nennleistung von 52,8 KWp. Rechnet man nun mit 12h Sonne pro Tag, so muß man das Möbelhaus Tropp über !3100mal! aufstellen, um Sellrain Silz UNTER IDEALBEDINGUNGEN! ersetzen zu können.
Die Kritik dazu, was Nennleistung und "KWp" betrifft, kann man gerne im Wikipedia nachlesen: ("http://de.wikipedia.org/wiki/Kilowatt_peak")