Freitag, 27. März 2015

Die reine Menschenverachtung bei der FPÖ

Diese tragischen Vorfälle spielten sich kürzlich am Innsbrucker Hauptbahnhof ab: Zwei junge Männer kamen ins Streiten, einer hob den anderen auf die Brüstung und schließlich fielen beide über die Brüstung zu Boden, etwa 7-8 Meter. Am Betonboden bleiben sie reglos liegen. Mehr ist am Video nicht zu sehen. Nicht ob sie tot sind oder ob sie nur verletzt sind. Der Sturz der beiden schaut jedenfalls beängstigend aus. So weit so tragisch. Hier sieht man, wie die beiden über die Brüstung fallen und regungslos am Boden liegen:




Die Standbilder sind deutlich, das Video dazu gibt es hier, veröffentlicht von einer Homepage im Umfeld von Südtiroler Schützen. Schockieren und entlarvend sind die Reaktionen darauf:

"Mein Mitleid hält sich in Grenzen" schreibt hier einer:


Ein FPÖ-Mitarbeiter kommentiert zynisch von Liebe und Mitmenschlichkeit, ein weiterer FPÖ-Anhänger und Innsbrucker Burschenschafter kommentiert gar: "Like" auf diesen Sturz.



Manche haben Phantasien, dass grüne PolitikerInnen gleich hinterher geworfen werden ("oi gschupft") sollten:


Und das Ärgste kommt zum Schluss: Hier kommentieren nicht nur ein paar verwirrte Seelen. Hier kommentiert auch ein Nationalratsabgeordneter der FPÖ. Christian Höbart sitzt für die FPÖ Niederösterreich im Nationalrat und ist auch der niederösterreichische Landesobmann der Freiheitlichen. Auf den dramatischen Sturz schreibt er nur: "Gesindel ist Gesindel und bleibt auch Gesindel..."


Das ist Menschenverachtung in Reinkultur. Was hat so jemand im Nationalrat verloren?



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Laut Video Titel wären es "nur" 5 Meter, nicht 7-8.

Anonym hat gesagt…

Richtig! Das ist menschenverachtend. Es ist aber ebenso menschenverachtend:
- dass in Innsbruck im Winter Menschen erfrieren müssen.
- dass man den Bürgerinnen rät, sie mögen doch zu Hause bleiben, wollen sie die organisierten Bettler nicht auf der Straße sehen und sich anstänkern lassen.
- dass man sich um Tamarisken sorgt, während viele keine Arbeit mehr haben und nicht mehr wissen, wie sie ihre Miete etc. zahlen sollen. AUCH DIESE DINGE SIND MENSCHENVERACHTEND. NICHTS WIDERT MICH SO SEHR AN WIE: HEUCHELEI, DOPPELMORAL UND PERMANENTE VERDRÄNGUNG. "Ich könnte nicht so viel fressen, wie ich gerne kotzen möchte..."

Anonym hat gesagt…

Jahrzehnte lang haben uns die Grünen und andere Linke eingeredet, wir müssten Hunderttausende von Muslimen ins Land lassen, weil wir sonst unsere freien Arbeitsplätze nicht besetzen könnten. Dieses Experiment ist gründlich gescheitert und die herumlungernden, mit Drogen dealenden und Fahrgäste anpöbelnden Figuren am Innsbrucker Hauptbahnhof sind eines von vielen Symptomen dieser linken Politik.

Nicht jene, die solche Zustände kritisieren, wären zu verurteilen, sondern jene, die diese Zustände zu verantworten haben. Und das sind die Linken in Österreich.

Anonym hat gesagt…

typischer grüner Trottel. schuld sind wieder die anderen. da will man nur wieder von den richtigen Problemen ablenken. wenn sie ihnen so am Herzen liegen die Marokkaner dann nehmen sie die zuhaue auf dann haben wir unsere ruhe

Anonym hat gesagt…

sie sollten besser recherchieren, augenscheinlich ist das ein nachrichtenportal und keine homepage von schützen

Anonym hat gesagt…

Grünes geschwafel - zum kotzen! Nicht viel bla bla machen, sondern was dagegen unternehmen!

Anonym hat gesagt…

Herr gebi mair sie sind eh so ein gutmensch also nehmen sie bitte die armen marokkaner bei ihnen zuhause auf sie verschließen ja nur die augen vom wahren problem!!!

Anonym hat gesagt…

Sie haben anscheinend weder viel in Innsbruck zu tun noch kinder oder?

Anonym hat gesagt…

Hat jetzt etwa die FPÖ dem einen der beiden geraten, er möge ihn über die Brüstung werfen und sich gleich hinterher? Und obwohl ich kein "Blauer" bin, muss ich in Kenntnis der Zustände am Hauptbahnhof sagen, mein Mitleid hält sich extrem in Grenzen, wenn sich bestimmte Leute gar nicht mehr benehmen können und meinen, man könne Konflikte nur mit Gewalt lösen. Warum gehören derartige Subjekte aus dem Bahnhof entfernt? Richtig. Irgendwann kommen auch einmal Unbeteiligte zu Schaden und müssen dafür zahlen, dass sich bei uns bestimmte Gruppen alles erlauben können. Und gerade die Grünen möchte ich hören, wenn ihre Tochter oder ihr Sohn von herunterfallenden Streitparteien erschlagen wird. Mit voller Überzeugung und ohne schlechtes Gewissen sage ich: Leute, die Gewalt anwenden und nicht nur sich sondern auch noch andere gefährden, gehören in die Psychiatrie oder ins Gefängnis. Und sollten sich diese Personen nicht einmal legal im Land aufhalten, gehören sie "ausgeschafft". Es gibt auch ein Recht der Bevölkerung, unversehrt durch den Bahnhof zu gehen und sich nicht fürchten zu müssen. Das Bestehen auf körperliche Unversehrtheit hat nichts, aber rein gar nichts mit links oder rechts im politischen Sinne zu tun. Es braucht hier nicht extra betont zu werden, was derartigen Individuen in der damaligen DDR passiert wäre. Und noch etwas: Hätte sich die F nicht wieder einmal in der Wortwahl vergriffen, wäre dieser Vorfall den Grünen kein Wort wert. P.S.: Was tun übrigens die Grünen, um derartige Menschen zu integrieren? Sie schaffen es noch nicht einmal, genügend gutes Personal für die Flüchtlingsheime einzustellen.

Anonym hat gesagt…

du bist doch so ziemlich die dümmste sau im ganzen internet. freu mich auf den Tag an dem wir diese grünen Inzucht-Obersautrottel mit einem fetten Arschtritt aus der Stadtregierung befördern. Arschloch du dummes.

Anonym hat gesagt…

Schwachkopf ... mehr gibts dazu nicht zu sagen

Anonym hat gesagt…

http://youtu.be/CTavXnb8IVQ - alles ganz normale, arme, bemitleidenswerte Menschen, die ja gar keine andere Option haben, als mit Drogen zu dealen! Der Vorschlag, genau diesen unschuldigen Personen, die man auf dem Video sieht, Streetworker beizustellen (die von unseren Steuern wieder finanziert werden) um sie zu überzeugen doch aus der Szene auszusteigen, beweist wieder einmal den massiven Realitätsverlust der Tiroler Grünen.

Anonym hat gesagt…

diese Kommentare hier sind haarsträubend. Vielleicht sollten die Damen und Herren zuerst nachdenken, bevor sie solchen Buchstabendurchfall veröffentlichen.

Ich wünsche allen frohe und friedliche Ostern und hoffe auf mehr Menschlichkeit im "heiligen Land" Tirol!

Anonym hat gesagt…

Wow, tolle Worte! Besser kann man es nicht sagen! Bravo!

Anonym hat gesagt…

Weck mitn dreck ! Bin selber grün!

Bernold hat gesagt…

Schon interessant dass sich alle, die menschenverachtende oder beleidigende Postings schreiben, sich hinter "anonym" verstecken.
Trauen sich diese miesen Typen sich nicht ihne Namen zu nennen? Primitive Feiglinge seid ihr!
Aber das gehört scheinbar zu dieser Gesinnung dazu.
und... ich habe einen Namen : Bernold

Anonym hat gesagt…

Ja, auf dieses Mehr an Menschlichkeit hoffe ich auch. Und gersde Sie können diese Menschlichkeit, weil Sie sich so über uns "Damen und Herrn" echauffieren, gleich selbst einüben, indem sie z. B. gleich für den nächsten Winter nach Unterkünften für unsere Obdachlosen suchen. Die sog. Menschlichkeit und die "Helligkeit" unserer Grünen reicht nämlich nicht dafür aus, dafür zu sorgen, dass bei uns niemand auf der Straße erfrieren muss. "Ich könnte nicht so viel kotzen, wie ich gerne fressen würde..." Und ich sage es gerne noch einmal: Weit davon entfernt, rechts zu sein, hält sich auch mein Mitleid mit Gewalttätern, die sich selbst verletzen und dabei noch andere unbeteiligte Personen in Gefahr bringen, in engen Grenzen. Natürlich wünsche ich niemandem den Tod. Ich hätte auch sofort die Rettung gerufen, wäre ich anwesend gewesen. Das ist Menschlichkeit genug. Was ich mir aber sicher nicht von Ihnen oder den Grünen vorschreiben lassen werde, ist, wie ich zu denken und zu fühlen habe. Und im Gegensatz zu Herrn Mair und den Grünen schlachte ich so einen Unfall auch nicht aus, um meine vermeintliche moralische Überlegenheit zu demonstrieren. Wir leben zum Glück noch in keinem totalitären Regime, wo wir aufpassen müssen, was wir sagen und empfinden. Hinter der Wortwahl des NR der F stehe ich nicht. Aber zu meinem Mangel an Mitleid in diesem konkreten Fall schon. Diesen Rest an respektabler Ehrlichkeit leiste ich mir gerade noch.

Anonym hat gesagt…

Reden Sie mir nicht über Gesinnung, weil ich mir dann nämlich die Frage erlaube, welche Gesinnung eine Politik denn wirklich hat, die in kauf nimmt, dass im Winter obdachlose Menschen bei uns im "Hl. Land Tirol" erfrieren. Und genau um diesen Punkt geht es: um Scheinheiligkeit, um Doppelmoral und den ekelhaften Betroffenheitsjargon, der uns immer dann überflutet, wenn er NICHTS KOSTET! !!!!

Anonym hat gesagt…

Bei diesen primitiven und dummen Kommentaren muss man sich schämen Tiroler zu sein! Man muss sich nicht nur für die eigenen Leute, sondern auch noch für diverse Politiker schämen! Ich habe nicht angst vor dem "Gesindel" - ich habe angst vor einer Zukunft mit so einer hasserfüllten, engstirnigen, primitiven, egoistischen und rassistischen Gesellschaft. Ich bin selbst Tiroler, aber stolz darauf bin ich nicht.

Abschließend möchte ich noch eines loswerden:
Viel Kriminalität wird von Ausländern herbeigeführt das ist richtig aber es gibt auch Tiroler/Österreicher die kriminell sind. Ist es mal wieder ein Ausländer zerreißen sich solche Leute wie ihr das Maul und machen sich wichtig aber wenn es dann einmal ein Einheimischer ist dann sagt man, hört man und sieht man nichts. Auf andere mit dem Finger zeigen ist immer leicht aber dann sollte man so fair sein und auch einmal auf sich selbst zeigen! Doch das ist ein riesiges Problem bei uns. Und noch etwas: Mit euren Vorurteilen und eurer Einstellung klebt ihr den Ausländern regelrecht das Etikett eines Kriminellen auf - könnt ihr machen - aber dann wundert euch bitte nicht wenn sich diese Menschen dementsprechend verhalten.

Jeder hat seine eigene Meinung und Ansicht zu bestimmten Themen aber manchmal wäre es kein Fehler sie zu überdenken.

In diesem Sinne
Frohe Ostern

Anonym hat gesagt…

In der Psychatrie oder im Gefängnis kosten die uns nur noch mehr! Ab nach Hause mit dem Gsindl. x FPÖ

Anonym hat gesagt…

Wenn alles so normal bei uns ist, lasst mal eure <18jährigen Töchter vom Hauptbahnhof zum Boznerplatz bzw. Sillpark zu Fuß gehen. Sagen wir 20:00 Uhr? Oder einfach mal 10 Minuten am Abend in der Hauptbahnhof-Gegend auf den Bus warten...

Wenn sie dann als Eltern immer noch ein gutes Gefühl haben, dann können wir nochmal über Gutmenschen reden.

Anonym hat gesagt…

Sie wähnen sich hier in der moralisch besseren Position, wie ich Ihrem "intelligenten"" Text entnehme. Dabei ist Ihnen aber leider nicht bewusst, dass auch sie dem Betroffenheitsjargon auf dem Leim gehen und sich damit im Sinne der Doppelmoral instrumentalisieren lassen. So wie bei Herrn Mair vermischen sich auch bei Ihnen Emotionen und Vorurteile. Beides hat in der Politik aber nichts verloren. Und dass die F schon jahrzehntelang auf diesem Steckenpferd reitet, macht es nicht unbedingt besser. Oder denken Sie wirklich und Wahrhaftig, Herr Mair hat seine Ausführungen alleine aus reiner Menschlichkeit und aus Mitleid verfasst??? Ist es nicht eher so, dass er mit diesem Vorfall ebenso wie jener NR der F Politik machen will? Ginge es nämlich wirklich um die Menschlichkeit in unserer Gesellschaft, gäbe es auch noch viele andere Betätigungsfelder, auf denen sich Mair und die Grünen bewähren könnten. Dazu bedürfte es dieses Vorfalles nämlich nicht. Sie sind ihren eigenen Gefühlen und Einfällen in die Falle gegangen. Hier geht es nicht um Menschlichkeit sondern darum, von anderen Dingen abzulenken, sich gut darzustellen und ein Gefecht mit dem Lieblingsgegner stattfinden zu lassen. Und auf eben diesen alten Trick falle ich nicht mehr herein.

Anonym hat gesagt…

seit Jahren ist dieses Problem bekannt. Die Landesregierung und Stadtregierung hat in dieser Causa mehr als versagt.
Die widerliche Hetze der Blauen ist zu verurteilen, aber Sie - Herr Mair - sind seit Jahren im Landtag und haben nichts getan oder dazu beigetragen, dass man sich in Innsbruck wieder sicher fühlen kann.
Alle Parteien im Landtag

Anonym hat gesagt…

Ich persönlich finde es ziemlich Menschen verachtend, wenn man jemand anderen über eine Brüstung schmeißt. Wer zu so einer grausamen Tat fähig ist, hat - unabhängig von der Herkunft - sein Recht auf Mitleid verwirkt. Aber was weiß denn ich? Bin ja nur ein dummer FPÖler.

Anonym hat gesagt…

meine fresse: dieses „sich gegeneinander ausspielen“ a la „die linken sind alle realitätsfern“ gegen „die rechten sind alle nazis“ ist nicht zielführend und bringt gar nix. in gewissen belangen brennt "unserem land" der hut. parteipolitiker sollten sich mehr mit einer konkreten problemlösung beschäftigen, als damit den anderen parteien ans bein zu pinkeln.

bzgl. dem vorfall am hbf: bin selber pendler; seit 8 jahren 5x pro woche am bahnhof. phrasen wie "es gibt auch Tiroler/Österreicher die kriminell sind" kosten mich in anbetracht der erfahrungen und situationen, die ich in diesen jahren machen durfte, einfach nur ein müdes lächeln. wenn du beim urinieren in den wc analgen des hbfs bist, und sich afrikaner hinter dir die keule geben und herumschreien, wenn die polizei wieder mal in stormtrooper manier durch die hallen stürmt, wenn mir der security wieder mal von einer neuen morddrohnung erzählt, die er nach dem erteilen des hausverbotes im mpreis ausgesprochen bekommen hat, wenn du am abend manchmal nicht weißt ob du lieber auf den boden oder an die decke schauen sollst, um ja nicht den blick eines angeheiterten "banhofsbesuchers" zu kreuzen, wenn dir am abend auf dem weg zum hbf in der bawag unterführung ab einer unterschreitung von 4 km/h schon gewohnheitsmäßig immer stoff angedreht wird, dann skizziert das für mich die probleme und problemmacher recht deutlich. wie man diesen problemen beikommt, indem man der fpö wiedermal den schwarzen peter zu schiebt oder auf die raufhandel in heimischen zeltfesten verweist, stimmt mich etwas fragend.

lg philipp

Anonym hat gesagt…

Hier läuft wieder einmal etwas ganz typisches für linke Politik ab:

Die Politiker sorgen mit ihren sozialromantischen Träumereien dafür, dass der einheimischen Bevölkerung Dinge zugemutet werden, die längst unerträglich geworden sind.

Wenn dann Geschehnisse wie dieser Unfall passieren, sind diese Politiker nicht etwa bereit, einen Fehler einzugestehen. Nein!

Man spielt sich stattdessen als Moralapostel auf und zeigt mit Fingern auf jene, die vor exakt diesen Entwicklungen gewarnt haben. Aber die Linken wussten es ja immer besser. Sie haben uns doch eingeredet, wir bräuchten diese Leute in Österreich. Also sollten Sie sich auch hinstellen und eingestehen: "Wir haben euch belogen mit der Behauptung, wir müssten Hunderttausnde Muslime nach Österreich einwandern lassen weil andernfalls die Wirtschaft zusammenbricht."

Hätten wir in Sachen islamischer Zuwanderung doch mehr auf die Rechten, Konservativen oder Liberalen gehört und das Thema nicht den Linken überlassen.

Anonym hat gesagt…

Die linken Politiker müssten auch sagen:

"Wir haben euch belogen mit der Behauptung, die islamische Massenzuwanderung sei harmlos."

"Wir haben euch belogen mit der Behautpung, die islamische Massenzuwanderung sei eine Bereicherung für Österreich."

"Wir haben euch blogen mit der Behauptung, diese Leute würden sich früher oder später integrieren und zu wertvollen Staatsbürgern werden."

Anonym hat gesagt…

Lieber Gebi! Kaufst du deine Drogen am Bahnhof?? Wie kann man nur so blind sein?!
Wir haben die Schnauze voll, deswegen artet es hier so aus.

Ich bin mir sicher, irgendwann wirst auch du deine Meinung ändern.

Franz S

Anonym hat gesagt…

Haben nicht die Leute von der FPÖ und alle anderen Nicht-Linken vor diesen Entwicklungen gewarnt? Und hat man sie nicht dafür als Rassistenten und Neonazis beschimpft. Es wäre an der Zeit für euch Linken, Verantwortung zu übernehmen für diese Zustände, die wir euch zu verdanken haben.

Anonym hat gesagt…

Mair, ansonsten Ganzjahres-Karnevalist, gibt heute den Betroffenen.

Anonym hat gesagt…

was hat dess iz mit blau zu tun du grüner klachl?
keiner will dess gsindl da haben!! und wenn bei euch e alle menschen gleich sind, dann kannst di ja aussi schleichn aus unserm land und mit da is kirschen essen!!! es blinden grianen weltverbesserer....

chris hat gesagt…

Vielleicht sollten, diejenigen, die hier zum, salopp ausgedrückt, "ummaschimpfn" sind, sich doch vielleicht überlegen, ob sie nicht selbst in die Politik gehen wollen.
Ein "Du bleds Oaschloch!" Ist im Internet schnell geschrieben. Falls Sie mit Ihrem eigenen Leben so unzufrieden sind, dass Sie es an jemandem der, rechtsmässig, seine eigene Meinung Kundtut, dann hab ich schwerstes Mitleid mit alljenen, die solches tun.
Klingt fast schon wie eine Moralpredigt. Ist es in gewissem Sinne auch. Also bitte Freiwillige vor, die es sich dann noch Trauen würden dem Herrn Mair solche Dinge ins Gesicht zu sagen.
MfG
Ein unparteiischer Zuseher

Anonym hat gesagt…

solange niemand unschuldiges zu schaden kommt, kennen sich de gegenseitig die europabrücke oi haun is mir des wurscht.
aber in ibker hbf meidet abends jeder weil da nur gsindel umma is. #innsbrooklyn

Anonym hat gesagt…

Gebi, du wirst mehr und mehr realitätsfremd. Um politisches Kapital zu schlagen und vermeintlich der FPÖ eins auszuwischen outest du dich als ganztägiger Berufs-Facebook-Surfer, der nichts anderes zu tun hat als Beiträge zu sammeln, die man irgendwie gegen politische Gegner verwenden kann!

Reden wir doch mal über die Sache an sich. Immer mehr Menschen in Innsbruck fühlen sich nicht mehr sicher. Egal ob Alte, Junge, Frauen ... einzig und allein die Drogendealer am Bahnhof und deren Umfeld wägen sich in Sicherheit. Denen passiert ja nix. Außer, sie schmeißen sich gegenseitig am Bahnhof über das Geländer!

Sorry lieber Gebi, du warst mir immer sympathisch aber schön langsam ist Schluß mit lustig. Kümmert euch endlich um den Dreck, der unsere schöne Stadt und vor allem den Bahnhof immer noch gefährlicher macht und nehmt jene in Schutz, die es verdienen: unsere Kinder, Obdachlose und Familien, die aus Kriegsgebieten flüchten mussten.

Wir haben die Schnauze voll von eurer Schönfärberei!!!

Anonym hat gesagt…

http://www.unsertirol24.com/2015/01/15/das-gruene-dilemma-wann-ist-ein-mensch-ein-mensch/

Anonym hat gesagt…

Chris schreibt um 12.52
"Also bitte Freiwillige vor, die es sich dann noch Trauen würden dem Herrn Mair solche Dinge ins Gesicht zu sagen."
Das würden sicher viele gerade heraus und gern tun, wenn der Mair denn noch eines hätte.

Anonym hat gesagt…

Der grüne Dreck muss weg

Andreas hat gesagt…

Ich werde hier in diesem Blog erwähnt bzw. zitiert. Es muss hier angemerkt werden, dass ich von Gebi Mair wissentlich und mutwillig in Zusammenhang mit der FPÖ gebracht werde, obwohl ich weder irgendeiner Partei angehöre oder sonst in irgendeiner Art und Weise politisch aktiv bin. Meinem Wunsch, mein Posting aus dem Blog zu entfernen, da ich nicht möchte, dass meine Postings für politische Zwecke missbraucht werden, da es sich lediglich um meine persönliche Meinung handelt (die übrigens die Mehrheit in meinem Bekanntenkreis - auch Grünwähler - teilt), ist Gabi Mair nicht nachgekommen. Also ist es Gebi Mair offensichtlich wichtiger wahllos Postings aus dem Internet für seine politische Zwecke zu missbrauchen als den persönlichen Wünschen von Facebookusern zu nachzukommen. Was er sich davon verspricht...ich weiß es nicht. Jedenfalls sollte berücksichtigt werden, dass es nicht auszuschließen ist dass in diesem Blog manchmal Tatsachen verdreht werden. Ich hoffe jetzt nur, dass Gebi Mair so fair ist und meinen Kommentar nicht löscht.

Anonym hat gesagt…

Richtig so Gebi! Lieber Veranstaltungsorte mit Emails terrorisieren, wer dort spielen darf und wer nicht (ohne je die Veranstaltung besucht zu haben) als etwas gegen die Bahnhofsproblematik zu unternehmen. Jeder, der vor dieser Gewalt und Kriminalität die Augen verschließt, darf sich gerne nachts alleine auf den Bahnhof stellen.

Anonym hat gesagt…

Die Arroganz dieser Grünen ist nicht mehr zu überbieten. Statt die Bevölkerung endlich ernst zu nehmen und sich um die Lösung längst überfälliger Probleme zu kümmern, werden Wahlversprechen wie die Abschiebung dieser kriminellen Marokkaner-Bande einfach gebrochen.

Anonym hat gesagt…

Wer ist jetzt moralisch verkommener?

Jene, die diese Probleme prophezeit haben und sich dafür als Rechtsextreme und Neonazis beschimpfen haben lassen müssen?

Oder jene (Politiker), die uns diese Suppe eingebrockt haben?

Jedenfalls ist es heuchlerisch, sich jetzt als moralisch überlegen aufzuspielen, wo es doch Leute wie Mair & Co. waren, denen wir diese Probleme zu verdanken haben.

Anonym hat gesagt…

Jeder Österreicher der Grün wählt ist ein Idi.. ! und sie Herr gebimair, wenns ihnen so leid tun dan holen sie sich dieses Gesindel zu sich nach Hause und verschonen uns mit der ach so großen Betroffenheit! lg kein Linker und kein Rechter Bürger ..

Anonym hat gesagt…

Was hat es mit den Politikern zu tun wenn sich zwei Menschen beim Bahnhof runterstürtzen. Schockierend zu dem Video sind natürlich die Kommentare der Freiheitlichen. Sind teilweise ziemlich krank.

Anonym hat gesagt…

Des is wohl a witz!!!
Wieder komplett ablenken ihr lieben grünen.
Des kann doch jeder selber entscheiden ob er mit den marrokanern mitleid hat oder nit
Fakt is: koaner hat se dazua gezwungen und wenn sie sich so benehmen. Des sind keine einzelfälle du gutmensch du!!
Mach die augen auf oder hast zu viel grünes geraucht

Florian hat gesagt…

Des gsindl keart in nextn fliager und zrug do hin wo se herkemmen, und alle de wos sellane leit in schutz nehmen glei mit, weil de hams nit verdient in inserm schian tirol zu sein!!

Florian hat gesagt…

Gebi bitte lösch auf facebook ausser das aus fulpmes bisch, weil do muaß man sich als fulpmer ja direkt schamen!!

Anonym hat gesagt…

STellt euch mal vor:
In eurem Land ist Krieg, ihr werdet verfolgt, habt kein Geld und müsst fliehen. Ihr habt keine Aussichten mehr auf ein normales Leben, seid in einem anderen Land und die meißten Einwohner haben Vorurteile gegen euch, beschimpfen euch und schieben euch Sachen in die Schuhe für die ihr nichts könnt.

Es gibt Migranten, die sich schlecht benehmen. Wie wollt ihr von verzweifelten und hoffnungslosen Menschen erwarten, dass sie sich makellos verhalten, wenn noch nicht einmal ihr ihnen Respekt erweisen könnt.
Auch Österreicher prügeln sich, nur bei ihnen wird nicht so ein großes Drama gemacht, wie bei Migranten.

Denkt nach, bevor ihr so etwas rassistisches schreibt!

Anonym hat gesagt…

In Marokko ist Krieg? Sehr interessant! Und sich absichtlich bei der Einreise dann als 13 Jähriger ausgeben, damit man (sollte man tatsächlich beim Drogendeal erwischt werden) noch nach dem Jugendstrafgesetz verurteilt wird - regt mich echt nicht zum mitfühlen an, sry!

Anonym hat gesagt…

Ach, wenn sich die Damen und Herrn Grünen einmal gnädig herbeilassen würden, mir ihr wertes Ohr zu leihen, würde ich denen als NICHT-RECHTER einmal gerne etwas ganz direkt und ohne Visier vor großem Publikum sagen. Ich habe besagtes Posting nicht verfasst. Aber "Arschlöcher" könnte mir evtl. auch entführen. Wer sich nicht traut, sich hier der Bevölkerung zu stellen, das sind die Grünen. Mein Vorschlag: Sie vereinbaren einen Privattermin bei Herrn Mair für mich und ich werde sagen, was mir nicht passt.

Anonym hat gesagt…

Richtig. Sehr gut.

Anonym hat gesagt…

So groß ist das Mitgefühl von Mair, Felipe und Baur mit den Marokkanern ja in Wirklichkeit auch nicht. Ich wüsste nicht, dass einer von denen einen Burschen von dort bei sich aufgenommen hätte, um ihm eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Ein Integrationsprogramm für diese Menschen existiert auch nicht, OBWOHL DIE GRÜNEN JETZT SOZIALRESSORT spielen. Alles nur Heuchelei auf Seite der Grünen. Reine Heuchelei. Schlimm.

Anonym hat gesagt…

Der Witz an der ganzen Sache ist ja, dass die Grünen für die F volle Arbeit leisten. Sie finden irgendwo wieder eine unpassende Bemerkung oder eine menschenverachtende Aussage eines Blauen im Internet, treten sie breit und echauffieren sich maßlos... Dann geschieht aber plötzlich etwas völlig Unerwartetes: Auch Menschen, die weder den Blauen noch ihrer Ideologie etwas abgewinnen können, fühlen sich durch die grüne Heuchelei verarscht und gehen in Opposition zu den Grünen. Warum? 1.Sie wollen Dich nicht belehren lassen und erziehen. 2. Sie erkennen die Heuchelei hinter der moralisch integeren Fassade. Und siehe da, plötzlich sind die Aussagen der Blauen in den Augen mancher nicht mehr so aufregend. Die Blauen kennt man bereits, den Grünen aber nimmt man ihre scheinheilige Heuchelei inzwischen sehr übel.

Anonym hat gesagt…

Man kann die Frage auch anders formulieren: In Österreich bricht die Wirtschaft zusammen, es gibt keine Arbeit mehr. Du entschließt Dich dazu, in die Schweiz arbeiten zu gehen. Dort missachtest Du dann permanent die Gesetze und verkaufst auf dem Bahnhof von Zürich Drogen. Wenn Dich die Polizei dann "ausschafft", wunderst Du Dich und kannst es gar nicht verstehen, warum Du nicht sofort die Staatsbürgerschaft bekommst. Also, wenn Du so denken würdest, wärst Du ein Fall für die Psychiatrie. Denn: In der Regel würdest Du Dich nämlich anpassen und zusehen, die Gesetze zu halten, um im Land bleiben zu können. Zu den wirklichen Flüchtlingen: Die sind nicht am Bahnhof am Weg sondern in desolaten Heimen, die ihnen die Grünen netterweise zugestehen. Am Bahnhof sind: illegal eingereiste Kriminelle, die nicht einmal ihre Heimatländer mehr wollen. Die Grünen ihrerseits schauen aber nur zu und haben nicht einmal ein Integrationsprogramm als Strategie.

Anonym hat gesagt…

Wir sind zuviele ausländer und zuwenig inländer raus mit dem gesox :)

Anonym hat gesagt…

Wissen Sie, was auch menschenverachtend ist? Ohne Leistung ein fettes Gehalt zu beziehen und dann in populistischer Manier mit anderen für Schlafsäcke um die Wette zu laufen, damit Obdachlose nicht erfrieren müssen, weil die Politik den wirklich Armen im Lande inzwischen nur mehr eine Parkbank und nicht einmal mehr einen Schlafsack zugesteht. Kranken einen Schlafsack anzubieten anstatt einer warnen Wohnung: Das ist menschenverachtend.

Anonym hat gesagt…

Ach, das muss nicht mal eine Aussage von einem Blauen sein. Die nehmen einfach irgendeine Aussage von einem User und unterstellen dem User dann, er sei ein Blauer. So wie es den Grünen gerade in den Kram passt. Wirklich armselig.

Dominik hat gesagt…

Gscheit reden und a fette Gage für geistigen Dünnschiss abgeben kannst mehr a net. Grünes Gsindel

Anonym hat gesagt…

Ob der Herr Mair angesichts der misshandelten ehemaligen Heimzöglinge, die jetzt wegen Verjährung keine Entschädigung bekommen, auch so schockiert ist? Ob sein "Schock" bei den erfrorenen Obdachlosen in Innsbruck auch so groß war? Man weiß es nicht, weil ihm ja keine F einen Grund zum öffentlichen Betroffenheitsjargon geliefert hat. Generell lässt sich aber feststellen: Mair und die Grünen sind erst dann schockiert, wenn die F es nicht ist und mit dem öffentlichen "Schock" politisches Kleingeld gesammelt werden kann. Dahinter steckt System und keine tragfähige Grundhaltung, die etwa auf überlegene Moral gründen würde. Merke: Schock nur dann öffentlich, wenn es sich auszahlt und nichts kostet. Ein Schock über den moralischen Zustand der eigenen Partei, die nach und nach alle Ideale über Bord wirft, um Regierung spielen zu dürfen, hat hier keinen Platz. Das aber ist der Schock, mit dem ehemalige Grünwähler jetzt zu kämpfen haben. - Ich finde es in der Tat höchst beunruhigend und schockierend, wie die Grünen mit sozial Schwachen im Land umgehen und wie sie in Umweltfragen inzwischen sogar NGOs gegen sich aufbringen. Dieser Schock sitzt wahrlich tiefer als die Rülpser einiger Rechter, die sich auf gewalttätige und gemeingefährliche Personen am Bahnhof beziehen.

Anonym hat gesagt…

Also ich bin absolut kein Fpöler, ehemaliger grün Wähler (anno van der bellen),
aber diese Berichterstattung kotzt mich an und die Grünen mittlerweile auch.
Marokkaner sind kein Problem in Innsbruck ?
Bettler sind kein Problem in Innsbruck ?
Wohnt jemand von diesen grünen Politikern in Innsbruck?
Hat jemand von diesen Grünen Politikern Kinder in Innsbruck?
Also ich wohne in Innsbruck, habe Kinder in Innsbruck und währe auf alle fälle froh wieder Abends mit meiner Familie durch die Stadt spazieren zu können ohne von provokanten Bettlern belästigt zu werden und ohne auf zugedröhnte Marokkaner zu treffen !
Und das sind keine einzelfälle , das passiert mir wöchentlich !
Und zum Thema zugedröhnt ist das ja mal wieder ein Parade Beispiel, und Mitleid hält sich hier meinerseits ihn Grenzen
Den Grünen möchte ich nur mit auf den Weg geben, ihr habt jetzt die Möglichkeit etwas zu verändern also nützt die Gelegenheit und macht etwas positives für eure Bürger, die nächsten Wahlen kommen bald und das wählende Volk ist wie eine Fahne im Wind.

Anonym hat gesagt…

Mair ist, liesst man hier die Beiträge, so beliebt wie Edathy auf einem Kindergeburtstag.

Anonym hat gesagt…

Scheinheiliger als dieses Mair-Kerlchen gehts nimmer. Der kriegt nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe, nicht einmal ein paar fehlerfreie Sätze, und macht hier den Pharisäer.

Anonym hat gesagt…

Gebi der dünnschissredende fette gagen kassierende Vollhonk der grünen Brut. Denen 2 khearts net Anders und schad dass die no leben des gsindel

Anonym hat gesagt…

Wo leben sie Grünen sog. "SpitzenpolitikerInnen"? Baur: Alterns. Felipe: Rum. - weder die Eine noch die Andere habe ich je zu Fuß durch die Stadt gehen sehen. Und wenn man weitab vom Schuss im "Dörfli" lebt, kann man sehr leicht über den Innsbrucker Problemen stehen. Dann muss man sich diesbezüglich auch nicht engagieren, weil man selbst vor seiner Wohnung ja nicht belästigt wird.

Anonym hat gesagt…

Mair lenkt mit diesem Blog ab. Die scwarz - grüne LR plant nämlich ein unglaublich unsoziales Sparprogramm in einer noch nie dagewesenen Manier. Um dieses durchsetzen zu können, hat sich die VP auch von der SP getrennt. Denn: schlechter als die Grünen waren die Roten auch nicht in der LR. Jedenfalls hat Frau Baur mit ihrem unglaublichen Kommunikationstalent bereits mehr als das halbe Land gegen sich aufgebracht. Trotz sehr guter Ausbildung und Sachkenntnis ist sie nicht in der Lage, einen Dialog so zu führen, dass sich nicht andauernd jemand vor den Kopf gestoßen fühlt. Dass sie regelmäßig scheitert oder kurz davor ist, muss nicht extra erwähnt werden. Dass sie alles auf ihren Vorgänger schiebt, auch nicht. Zugegeben: Gschwendtner war eine Katastrophe, Reheis seinerseits keine Leuchte am politischen Himmel. Aber so einfach kann man/frau es sich auch nicht immer machen. Es kommt nämlich schon einmal der Zeitpunkt, an dem man auch einmal selbst Verantwortung für sein Ressort, für das man ja entlohnt wird, zu übernehmen hat. Von Frau Felipe brauchen wir gar nicht zu reden erst. Auch sie bringt regelmäßig diejenigen gegen sich auf, die ihr Gehalt zahlen müssen. Bedingt dadurch kann die VP im Hintergrund eigentlich fast alles machen, was sie will. In den Medien wird sie ja von den Fehlern der Grünen quasi wie durch einen Schutzschild überschattet. Die VP hat in ihrem Sinne klug gehandelt: Durch die Grünen in der LR ist es ihr meisterhaft gelungen, von eigenen Fehlern abzulenken. Nach dieser Regierungsperiode wird sich der gesamte Zorn gegen alles auf dem Rücken der Grünen entladen. Die VP kann sich dann in Ruhe einen neuen Partner suchen. So wird es kommen. Sogar Meissner - Bau richtet den Grünen in Tirol regelmäßig aus, was sie von deren Arbeit hält. Der Verrat an den eigenen Idealen, die institutionalisierte Inkompetenz und die fehlende Erfahrung dieser Damen und Herrn wird also bereits innerhalb der Grünen debattiert. In Deutschland hätte es an der Basis jedenfalls bereits einen Riesenaufstand gegeben. Es ist ja bezeichnend, dass hier selbst ehemalige Grüne äußerst aggressiv auf Mair und Co reagieren.

Anonym hat gesagt…

Es hat keinen Sinn, mit Mair, auf Grundlage gesunden Hausverstandes, über Landespolitik zu reden. Er schnallt's einfach nicht. Man sollte ihm nur immer wieder sagen: Mair, vertschüssen Sie sich, lernen Sie einen anständigen Beruf und gehen einer geregelten Arbeit nach. Die Vorstellung, die Sie hier geben, ist nur noch blamabel. Vielleicht wäre ein Job bei der Stadtgärtnerei frei. Sie wissen ja, frische Luft macht das Hirn frei, sofern eines vorhanden.

Anonym hat gesagt…

Ich verachte die grünen.die sind nur für kriminelle,giftler,marokkaner,und asylanten..für das eigene volk haben die grünen nichts übrig...die grünen sollen mit de aus unserem land verschwinden!!!!

Anonym hat gesagt…

I hab eig. nie was gegen Ausländer gehabt, aber des kanns jetzt echt nimma sein! Dass man an öffentlichen Orten auf die man zum Teil auch angewiesen ist wie eben dem innsbrucker Bahnhof sich nit mal mehr allein - sogar untertags schon - hintrauen kann weil man schon angst um sein Leben haben muss!! Messerstechereien da, Drogen und Schlägereien dort, Diebstahl,... Wenn sich die Leute zu benehmen wissen und integrieren is ja schön und gut aber wenn nit gehören die umgehend raus aus Österreich! Mit aller Gwalt sozial sein welln, so dass mia Österreicher drunter leiden müssen, is des eppa Menschenfreundlich??

Anonym hat gesagt…

Mairs Zustand wird bedenklich. Er weiss nicht mehr, wovon er redet.

Anonym hat gesagt…

Gebi, nur Geifer gegen Deine Kollegen, kein Mitgefühl für die Jungs? Hätten die eine Zzukunft? Dann besorg Du Sie Ihnen!

Anonym hat gesagt…

Konkrete Vorschläge, welche man auch umsetzten kann umd fehlgeleitete junge menschen helfen zu können vermisse ich von den Grünen aber auch, sowie von allen Parteien! Schade ist es aber auch, dass sich die Grünen, das Thema Sicherheit nicht auch einmal zur Brust nehmen, sondern es anderen Parteien "überlassen". Bitte nicht auf andere schimpfen, sondern endlich handel, für dass wurdet ihr gewählt!

Andreashofer hat gesagt…

Raus mit diesem Gesindel aus Österreich!! Wer zahlt Polizei Einsätze? Und die ärztliche Versorgung für diese arbeitslos scheuen Kreaturen aus Steuergeld?? Geht's noch?? Guten Morgen Österreich! Aufwachen!!!

Andreashofer hat gesagt…

Wehrt euch!! Raus mit diesem Gesindel!! Die Kosten und viel Geld und bringen Österreich nichts!!!

Andreashofer hat gesagt…

Mander s' ischt Zeit!!!!!!!

Andreashofer hat gesagt…

Raus mit diesem Gesindel! Aber sofort!!! Alles abnehmen was sie mit Drogen Handel verdient haben und mit arsch tritt raus!!!!!

Anonym hat gesagt…

mich würde auch noch interessieren warum immer nur junge Männer zu uns flüchten. warum kommen keine Frauen,Kinder?

in Arzl steht von heute auf morgen ein Asylheim keiner wusste was. es wurde eingerichtet von der Firma Föger. am Donnerstag sind sie eingezogen es kamen 2 Reisebusse mit Männern. alle sehr gut angezogen. sie lachten rauchten telefonierten. auch bekamen sie an dem Tag mehre TV´s mit Anschluss, neue Räder(ktm). das gleiche auf Schloss Mentlberg,Kaserne Hall und jetzt noch am Bahnhof. für unsere Leute die auf der Strasse schlafen gibs nur Schlafsäcke über spenden

Anonym hat gesagt…

Und wie kommen wir in Österreich dazu, dass wir solchen Ausländern beim Raufhandel zusehen müssen und vielleicht auch noch selber in Gefahr gebracht werden?
Mach sowas in einem anderem Land, da schaut die Gesetzeslage anders aus, aber in Österreich darf man das.
Vorher etwas denken, dann schreiben.
Wo soll das alles hinführen wenn es so weiter geht? Da weis kein Politiker eine Antwort!

Anonym hat gesagt…

Mair soll denken und schreiben? Oje, das scheint ein unlösbares Problem.

Anonym hat gesagt…

Ja, ja, die Leute werden immer unverschämter! Mair soll denken und schreiben. Womöglich kommt jetzt noch einer daher und verlangt, es solle lesen können.

Anonym hat gesagt…

es grianen seids oanfach a hammer. kann ma eich nit ah nach maroko schickn? am bestn mit eire schützling

Anonym hat gesagt…

Marokko wäre auch ein warmes Land.

Anonym hat gesagt…

Ja, es ist eine Schande! Wir haben keine Schlafplätze oder Zimmer für kranke Obdachlose. Aber wir haben massenhaft Unterkünfte für Flüchtlinge. Die Grünen sollten sich schämen. Ich wähle die F nicbt, aber ich vergönne den Grünen einen Sieg der F bei. den nächsten NR - Wahlen. Eine blau-rote Regierung inkl. Ich vergönne ihn ihnen aufgrund ihrer Inkompetenz. Wenn der Herr Strache es schafft, die ewig Gestrigen aus der Partei zu entfernen, wird das auch kommen. Der Ton der Blauen gefällt mir nicht immer. Mit den ehem. Nazis im Fahrwasser der Partei kann ich nichts anfangen. Aber eine Sache steht fest: Die F hat ein gutes Gespür für die allgemeine Stimmung im Land. Und sie greift Themen auf, die die Leute bewegen. Zum Teil brisante Themen, die die Grünen verdrängen.

Anonym hat gesagt…

Es gäbe sicher Möglichkeiten, diesem Treiben Abhilfe zu schaffen. Man müsste nur am Brenner aufmerksam kontrollieren. Die Dänen und die Schweizer tun es ja auch. Und beide sind bei Schengen dabei. Auch Großbritannien kontrolliert schärfer. Es kann wirklich nicht sein, dass Österreich, die Schweiz und Skandinavien zum Sozialamt Europas mutieren, nur weil der Rest es nicht gebacken bekommt, dem Problem herr zu werden. Mir ist auch völlig egal, ob ich von den Grünen jetzt als rechts bezeichnet werde. Wenn gesunder Menschenverstand rechts ist, bin ich halt rechts. Und?

Anonym hat gesagt…

mair - du bisch an trottl ! was kann denn die FPÖ dafür dass sich die 2 vollpfosten von dieser welt verabschieden wollen? du bist sicher no mit blumen ins spital die 2 koffer besuchen gegangen ?

Anonym hat gesagt…

Ja, dem schließe ich mich an. Jedoch wird es wohl nie zu so einen Termin kommen. Warum? Weil Herr Mair vernünftigen und logischen Meinungen (ich rede hier nicht von primitiven Beleidigungen) nichts entgegenzusetzen hat.

Anonym hat gesagt…

Die Zahl der Beiträge zeigt, dass den Tirolern andere Probleme am Herzen liegen als Tamarisken, Fahrpläne von Skibussen oder die "lustigen Dinge", die Mair sich ausdenkt.

Ändern wird sich an den Zuständen am Innsbrucker Bahnhof oder den Problemen mit der Marokkaner-Bande dennoch nichts. Die Grünen, die in Land und Gemeinden den überfälligen Lösungen im Weg stehen, geht es nicht um die Mehrheiten in diesem Land. Sie sind stolz darauf, wenn Sie sich für Midnerheiten stark machen. Auch dann, wenn es sich um verbrecherische Minderheiten geht.

Anonym hat gesagt…

>> Ich werde hier in diesem Blog erwähnt bzw. zitiert. << ...dann denk das nächste Mal besser nach was du schreibst oder wo man ein "like" drunter macht... Entweder man steht dazu oder nicht. Du kannst dir wohl denken dass deine Stammtisch-Kommunikation schon sehr den Gepflogenheiten der FPÖ nahe kommt

Anonym hat gesagt…

"Stammtisch-Kommunikation"

Vom Stammtisch ist doch eher das Gerede, dass diese Marokkaner arme Flüchtlinge seien. In Wahrheit sind es Kriminelle, die selbst Marokko nicht mehr im Land haben will und uns deshalb erhalten bleiben, so lange die Grünen in Land und Gemeinde etwas mit zu reden haben.

Anonym hat gesagt…

Echt arm sowas, was wäre wenn da eine österreichische Mutter mit ihrem Kind darunter steht? Unverantwortlich sowas! Die Menschenverachtung liegt ja hier wohl eindeutig bei diesen zwei Zecken die dort runter fallen!! Sowas sollte man einfach liegen lassen!

Anonym hat gesagt…

Warte immer noch auf eine antwort von ihnen...

Anonym hat gesagt…

und heimlich wird schon das nächste Gebäude renoviert für Wirtschaftsflüchtlinge nach Arzl kommt jetzt Amras in der Philippiner Welser Strasse 82. keiner hat was gegen Flüchtlinge denen es schlecht geht wie Familien mit Kindern aber überall stecken sie junge Männern rein.

Anonym hat gesagt…

Unglaublich, was heute alles als "Flüchtling" bezeichnet wird. Das kriminelle Gesindel, das seit Jahren Innsbrucks Straßen unsicher macht, besteht aus Wirtschaftsmigranten und Leuten, denen aufgrund ihrer kriminellen Machenschaften in ihrer Heimat saftige Strafen drohen.

Die Regierungsbeteiligung der Grünen in Stadt und Land zeigt sich eigentlich nur an der ständig wachsenden Zahl an ausländischen Bettlern und Kriminellen.

Die Interessen der Bevölkerung interessieren die Grünen einen Dreck. Und wer die Probleme beim Namen nennt, muss sich von Leuten wie Mair noch gefallen lassen, als unmoralisch abqualifiziert zu werden. Einfach untragbar!

Martin hat gesagt…

Man kann von Glück reden, dass die Kommentare nicht repräsentativ für die Tiroler Bevölkerung sind - sonst müsst ma wohl auswandern...
Wär interessant zu wissen, wie oft die SchreiberInnen überhaupt den Hbf frequentieren. Des letzte mal, dass ich dort angeschnorrt (nicht angepöbelt) worden bin ist schon a Zeitl her. Und es war kein Ausländer...

Anonym hat gesagt…

Ich glaube schon, dass die Kommentare repräsentativ für die Tiroler Bevölkerung sind. Ich zumindest kenne niemanden, der für mehr Bettler, für mehr kriminelle Marokkaner oder mehr muslimische Zuwanderung wäre. Man darf die (politisch korrekte) veröffentlichte Meinung und die öffentliche Meinung nicht verwechseln. Und dass sich unsere Politiker einen Dreck um die Meinung der Öffentlichkeit scheren, ist lange bekannt.

Anonym hat gesagt…

Immer noch nicht

Anonym hat gesagt…

Die reine Menschenverachtung bei den Nordafrikanern..
http://m.tt.com/panorama/verbrechen/9852716-91/n%C3%A4chtliche-attacke-auf-17-j%C3%A4hrigen-in-innsbruck.csp?tab=article

Anonym hat gesagt…

Danke, für ihre antwort! Auch von ihnen kommt nichts, außer blablabla... Aber auf andere zeigen und selbst nur hetzen!

Anonym hat gesagt…

also wäre die Tiroler Politik cleverer - seit der grünen-Beteiligung ist sie nur viel hinterfotziger geworden - könnten wir uns viel ersparen, auch diesen sturz. manche leute sind halt kriminell veranlagt - du tust grad so, als hätte die beiden ein FPÖ-ler hinunter geworfen. solange sie sich nur selber hinunter werfen und nix passiert - es hätten ebenso unschuldige Passanten, kinder etc. ums leben kommen können - davon ist bei dir natürlich keine rede - heule ich ehrlich gestanden auch nicht. und wenn dann ghöchstens über die grüne, total verlogene Politik, die aus Innsbruck bereits mit erfolg ein dreckiges kaff machte.
die leute sollten dort hin wo sie herkommen. gewaltbereite heilig zu sprechen bringt ebenso wenig wie manche überflüssige FPÖ-sager.

Anonym hat gesagt…

Ihre Lösungsvorschläge, Herr Mair?

Anonym hat gesagt…

Nun wurde also endlich reagiert und die Polizeipräsenz am Innsbrucker Hauptbahnhof massiv verstärkt. Statt diese kriminelle Marokkanerbande endlich in ihr Heimatland abzuschieben, muss der Steuerzahler also nun auch noch den Mehraufwand der Polizei bezahlen, der zwangsläufig zur Folge haben wird, dass andernorts zu wenig Polizei vor Ort sein wird.

Hätten wir doch nicht die Zuwanderungs- und Asylpolitik in den vergangenen 40 Jahren den Linken überlassen, dann hätten wir all diese Probleme nicht.

Linke wie Mair zeigen bis heute, dass sie lieber den Einheimischen den Schwarzen Peter zuschieben als konstruktiv an Lösungen mitzuarbeiten.