Montag, 27. Januar 2014

Mehr Öffis fürs Geld

Jedes Jahr im Februar werden die Preise für Öffi-Tickets angehoben. Heuer ist die Sache allerdings ein bisschen anders: heuer gibt es mehr Öffis fürs Geld. Und das geht so:

Für Nightliner galt in Tirol bisher ein teurer Sondertarif. Dieser Sondertarif wird jetzt abgeschafft, und wer eine Zeitkarte, also zum Beispiel eine Monats- oder Jahreskarte hat, kann die Nachtbusse mit seinem Ticket auch benutzen. Das ist eine echte Verbesserung für ZeitkartenbesitzerInnen und macht es attraktiver, sich ein Netzticket zuzulegen.

Die Anpassungen der Preise der sonstigen Tickets erfolgen des weiteren unter der Inflationsrate, und die Tickets für eine Zone und für die Kernzone Innsbruck bleiben überhaupt gleich, werden also nicht angehoben. Die Nachtbusse in die regulären Tickets zu integrieren ist ein wichtiger und sinnvoller Schritt in Vorbereitung auf ein landesweit einheitliches Ticket, wie es das 365-Euro-Ticket sein wird. Die Umbauarbeiten für dieses Ticket gehen also weiter, ebenso für ein billigeres Studierendenticket.

Attraktiver wurden übrigens auch die Talent-Züge: Dass die Sitze in den S-Bahn-Garnituren vulgo Thrombosetransporter unbequem sind, ist allen bekannt. Nun werden die Talent-Züge schrittweise umgerüstet und mit komfortableren Sitzen ergänzt: mit Nackenstütze, Armstütze und Klapptisch. Grün bewegt den öffentlichen Verkehr in Tirol!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Talent komfort Offensive ist aber nicht Dein Verdienst, und auch nicht der Grünen Österreichs.
Warum der Nightliner ein wichtiger Baustein zum 365-€- Ticket ist, erklärst Du uns noch.
Denn bis dahin werden alle Tarife teurer bis auf die eh schon überteuerte Einzel-, besser Kurzzonen.
Grün: zahlen und warten auf Gnade der ÖVP ).

Anonym hat gesagt…

Mair hat immer noch nicht kapiert, dass in diesem Fall halt der Steuerzahler für die Tickets aufkommen müssen. Aber macht ja nichts, der Steuerzahler gibt bisher offenbar ja noch viel zu wenig an den Staat ab.

gast1313 hat gesagt…

wieso werden die tickets nicht, wie du es vor längerer zeit mal behauptet hast, günstiger?

Anonym hat gesagt…

Was ist denn ein realistischer Zeitplan für die 365-Jahreskarte?

2016 vor der Gemeinderatswahl oder 2018 vor der Landtagswahl?

Anonym hat gesagt…

SexarbeiterInnen und Studenten gehörten schon längst gratis befördert. wozu sind denn bitte ansonsten die arbeitenden da?
und nicht zentral womöglich mit einem frauentaxi irgendwo aufgeladen, sondern direkt vom freier abgeholt.
Sicherheit muss sein!!
ihr müsst euch da noch energischer einbringen - in der derzeitigen politlandschaft ist das durchzusetzen sicher nur ein klax.